Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Sin Reaper DVD inkl. Bonusmaterial: Deleted Scenes / Halloween Special: Behind the scenes von und mit Hanno Friedrich / Trailer

Hazuki Kato , Sebastian Bartolitius    Freigegeben ab 18 Jahren   DVD
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Weitere Top-Titel und Musik-Tipps finden Sie im Into Music-Shop.

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Sin Reaper DVD inkl. Bonusmaterial: Deleted Scenes / Halloween Special: Behind the scenes von und mit Hanno Friedrich / Trailer + Sin Reaper 3D blu-ray inkl. Bonusmaterial: Deleted Scenes / Halloween Special: Behind the scenes von und mit Hanno Friedrich / Trailer
Preis für beide: EUR 33,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hazuki Kato, Helen Mutch, Lance Henriksen
  • Regisseur(e): Sebastian Bartolitius
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: justbridge Entertainment
  • Erscheinungstermin: 25. Oktober 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00E97YNPS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 99.512 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Die aus Deutschland adoptierte Amerikanerin Samantha leidet unter Alpträumen. Aufgrund einer Zeichnung kann ihr Therapeut den Schauplatz ihrer Träume als Klosterfeste in Deutschland identifizieren. Samantha reist nach Deutschland, wo das Kloster mittlerweile zu einem Museum umfunktioniert wurde. Gemeinsam mit ihrem Landsmann Sascha bricht sie nachts in das Kloster ein, wo ein Mörder in Mönchskutte nur auf die beiden und weitere Eindringlinge gewartet hat.

Video.de

Überraschungsarme deutsche Independent-Produktion, die mit Genre-Ikone Lance Henriksen (TV-Serie "Millenium") als Zugpferd wirbt. Henriksen selbst ist als Psychiater allerdings nur für wenige Minuten zu sehen, während für den Rest des Films mehr oder eher weniger begabte Nachwuchsdarsteller ihre Künste zur Schau stellen. Fehlende Originalität wird hier als Hommage an die Klassiker der 80er- und 90er-Jahre verkauft, ohne dass durch handfeste Action Pluspunkte gesammelt würden.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen GUTER THRILLER 3. November 2013
Von DON MARIO
Von wegen,die Deutschen können sowas nicht - geht doch!
Guter Thriller,der an die Glanzzeiten der Giallo-filme von Argento & Co erinnert.
Es ist kein Meisterwerk,aber Thrillerfans sollten hier mal einen Blick verschwenden.Horror-Ikone Lance Henriksen absolviert hier eher einen Gastauftritt,
wohl eher um die Horrorfans kommerziell zu locken...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Cooler, kleiner Slasher für Zwischendurch 17. Januar 2014
Von paxton
Verifizierter Kauf
Slasher Fans sei dieser Film an Herz gelegt
und man sollte ruhig mal einen Blick riskieren.

Das Design des Killers erinnert an die guten alten Zeiten
mit ihren iconischen Killern wie Freddy, Jason, Michael Myers, Ghostface, etc.
Die meisten modernen Independent Slasher sind immer nur irgendwelche
Typen mit einem Sack auf dem Kopf oder noch wesentlich einfallsloser.
Im Fall von SIN REAPER haben wir einen iconischen Killer, mit einer eisernen Maske
und einer wirklich coolen Waffe. Die Location des Films strahlt eine
unglaubliche gruselige und gothische Atmosphäre aus. Die Nebenfiguren rund um das Kloster sind auch alle klasse. Überhaupt erinnert mich
die Atmosphäre von Sin Reaper stark an die Edgar Wallace Filme.
Alles in allem, habe ich mich gut unterhalten gefühlt und mich an die Filme meiner Jugend erinnert.

Wo Licht ist, das ist auch Schatten.
Das Schauspiel ist durchwachsen. Manche Darsteller sind gut, andere sind es leider nicht. Und wieder andere nerven einfach nur. Aber mal Hand aufs Herz, war das damals bei der Original FREITAG DER 13TE-Reihe anders? Was ich wirklich Schade finde, das Lance Henriksen nur kurz dabei ist. Er taucht zwar über den Film verteilt immer mal wieder auf, aber alles in allem ist es ehr eine kleine Rolle. Vergleichbar mit der Screentime von William Forsythe in THE RIG. Auch überaus ärgerlich ist, das die meisten wirklich interessanten Figuren, wie der Gärtner, der Museeumsführer, der Pförtner, der Koch und der Priester - allesamt nur auf Killfutter beschränkt sind. Während der Typ der am meisten nervt in dem Film, im letzten Akt zur Hauptrolle befördert wird. Da hätte man mehr draus machen können.

Trotzdem bleibt SIN REAPER ein sehenswerter Slasher für Fans des Genres.
Insbesondere wenn man, wie ich, einen gewissen Retrolook zu schätzen weiß.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Film 29. November 2013
Ich kann nur sagen das ich positiv überrascht war , super spannend und das für einen deutschen Film..kann ihn nur empfehlen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Beeindruckend 27. Dezember 2013
Von Chris S.
Ein wirklich beeindruckender Film voller Laien- und Improvisationstalente. Hier wurde offensichtlich vollständig auf Drehbuch und Regie verzichtet; anders lässt sich dieses "Werk" nicht erklären.
Die Schauspieler, bei denen man sich fragen muss, wer ihnen für diese Leistung auch noch Geld geben musste, scheinen ihr Repertoire größtenteils aus Seifenopern gelernt zu haben.
Auch der völlige Verzicht auf logische Abfolgen oder Nachvollziehbarkeit der Handlungen ist wirklich außergewöhnlich und ist mir in dieser Aufdringlichkeit noch nicht untergekommen.

Wir sehen einen Film über eine junge Frau, die schlechte Träume hat, die sie seit Jahren mit ihrem Psychiater bespricht und auf Papier zeichnet. Die Zeichnungen führen in ein altes Kloster, in dem ihre wahre Mutter - eine Nonne - sie damals zur Welt gebracht hat. Dorthin fliegt sie, ein böser Unhold, der alle tötet taucht auf und ein paar andere junge Menschen, von denen einer, ohne auch nur den geringsten Grund erkennen zu lassen, die Protagonistin von der ersten Sekunde an hasst. Alsbald sterben alle fein der Reihe nach, ohne sich auch nur im Geringsten zur Wehr zu setzen, mal mehr mal weniger gelangweilt.
Nun, damit ist der gesamte Film auch schon beschrieben. Wenn ich zwischendurch mal nicht über die Unlogik lachen musste, wurde ich von den nicht seltenen Heulsusen-Einlagen der Darsteller genervt. Nach mehreren erfolglosen Versuchen, bei diesem Film wach zu bleiben, habe ich mich dazu entschieden, mir die letzten paar Minuten zu schenken, um mir selber ein Ende auszudenken.

Ich bin durchaus Fan von B-Movies, ehrlich. Aber hier wird wieder einmal bewiesen, warum deutsches Kino das schlechteste der Welt ist.
Auch die anderen Rezensionen sind mir völlig unverständlich und müssen sich auf einen anderen Film beziehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dieser Film ist eine Frechtheit! 31. Dezember 2013
Von Monika
Verifizierter Kauf
Ich habe diesen Film wegen seiner Bewertungen (4 Sterne) gekauft. Diese Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen und sind eine Frechtheit, da sie zu einem absoluten Fehlkauf verleiten.

Die Schauspieler agieren hölzern; was Lance Henriksen in diesem Streifen gesucht hat, ist mir schleierhaft. Die Synchronisation ist beispiellos schlecht. Das Drehbuch ist offensichtlich von einem Praktikanten geschrieben, für den die Ziehung der Lottozahlen wohl den Spannungshöhepunkt seiner Woche darstellt. Die tonale Untermalung war meines Erachtens das größte Verbrechen dieses Filmes und setzte dem ganzen die Krone auf: Lustlose Soundeffekte, total deplaziert!

Fazit: Eineinhalb Stunden vergeudeter Zeit, die ich nicht mehr wieder kriege. Finger weg von diesem "Film"!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Schlitzer mit der eisernen Maske 24. November 2013
Man kann von dem Resultat halten was man möchte, doch "Sin Reaper" hat in jedem Fall ein Alleinstellungsmerkmal. Eine professionell gedrehte, deutsche Independent-Filmproduktion mit dem Anspruch, ein internationales Publikum zu überzeugen. Sicher gibt es eine kreative Independent-Film-Szene in Deutschland, doch in den seltensten Fällen kann diese kommerziellen Ansprüchen genügen oder bekommt einen internationalen Vertrieb. Bei "Sin Reaper" ist dies anders. Ursprünglich mit dem Zuschauermagneten "3D" ins Rennen gegangen hat der in Englisch gedrehte Slasher in der Tradition von Vorbildern wie "Freitag der 13." und "Halloween" all die blutigen Morde, einen cool aussehenden Killer sowie Genre-Urgestein Lance Henriksen ("Aliens", "Terminator", "Millennium", "Scream 3") zu bieten. Letztgenannter spielt zwar als väterlicher Freund der Heldin eher so etwas wie eine größere Nebenrolle, ist aber angenehm präsent über den Film verteilt und adelt selbigen.

Auf der inhaltlichen Seite bietet "Sin Reaper" indes berechtigen Grund zur Kritik. Trotz zahlreicher Autoren kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dies alles schon mehrfach gesehen zu haben und dann auch mit Charakteren, die einem sympathischer sind als die hier aufgefahrenen. Es ist bezeichnend, wenn einem nach Ansicht des Films am ehesten der größte Unsympath der jungen Rucksack-Touristen-Gruppe in Erinnerung bleibt, die hier zur Schlachtbank geführt werden. Auch die Motivation des Killers ist zwar sicher vorhanden, wird aber im fertigen Film nicht narrativ sauber dargelegt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert!
Ein fesselnder und rundum gelungener Film!Feinfühlig und treffsicher baut der Regisseur seine Figuren auf, das Innenleben der Charaktere, ihre Wandlung und... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Kristina S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen TOP UNTERHALTUNG!!!!!
Habe den Film bei "My Video" gesehen und war sofort begeistert!
Allein schon dieses herrliche alte Gemäuer macht schon mindestens 2 Sterne her. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von MouseRulesInc. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sin Reaper - endlich ein guter Slasher aus Deutschland!
Sin Reaper - endlich ein guter Slasher aus Deutschland!

Was habe ich auf diesen Film warten müssen... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Filmfan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen toller Film
Die Story ist mal was anderes, die Location absolut passend. Sin Reaper ist für nen deutschen Genre-Film überraschenderweise professionell produziert. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von brina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen cultiger deutscher Film
Ein echt schöner Film. Kann man gut mal in der Woche schauen, z.B. bei schlechtem Wetter, also ist gerade richtig rausgekommen! Sollte in keiner Horrorsammlung fehlen.
Vor 10 Monaten von asmodaus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbares düsteres Genrekino
Ein schaurig-romantisches Kloster, eine alte blutige Legende die sich darum strickt, verschrobene mysteriöse Charaktere und eine junge bildhübsche amerikanische... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Millarca veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Guter Film
1. Die Schockeffekte funktionieren
2. Story zum Mitdenken
3. Kein Ami - Kitsch
4. Lance Henriksen ist der Größte.

Mich hat er gut unterhalten.
Vor 11 Monaten von Haniball veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar