Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt designshop Hier klicken Sport & Outdoor Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Oktober 2006
Ich habe mir die SIN CITY Special-Edition bereits letzten November aus den USA importeiren lassen. Die nun zur Veröffentlichung anstehende deutsche Fassung wird dieser wohl inhaltlich entsprechen. Zuerst einmal: Die Box lohnt für Fans den hohen Preis allemal. Es gibt unzähliges, durchweg interessantes und gut gemachtes Bonusmaterial. Höhepunkte stellen für mich eine Tonspur mit dem Original-Kinosound (bei der Premiere aufgenommen, Lachen und Applaus des Publikums sind hörbar!), eine von Frank Miller höchst persönlich kommentierte Dokumentation über das sin-City-Universum (Orte, Chronologie) oder auch die Möglichkeit den ganzen Film ohne Nachbearbeitung zu sehen (alles Greenscreen!) dar. Zudem leigt bei der RC1-DVD ein kompletter Comic bei ("The Hard Good Bye")!

Einziger Wermutstropfen: Der versprochene RECUT entpuppt sich als einfache Aufteilung der 4 Episoden, welche nun einzeln anwählbar sind. Die höhrere Laufzeit ergibt sich aus den jeweils seperaten Abspännen und einigen wenigen neuen Szenen (insgesamt ca. 5 Minuten), die aber zu Recht nicht in der Kinofassung waren und wohl als "Delated Scenes" besser aufgehoben wären. Zum Glück liegt aber die Kinofassung auch bei. Das nur als Warnung an solche, die diese Edition nur wegen dem Film kaufen wollen und die Kinfassung viellecht schon besitzen. Wer sich nämlich nicht für Bonusmaterial interessiert, kommt mit der Single-Disc besser....
77 Kommentare|317 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2006
Über die Ausstattung dieser Box muss nicht mehr viel gesagt werden: zwei Filmfassungen, eine pro DVD, dazu zur Kinofassung zwei Audio-Kommentare von Rodriguez und Miller bzw. Tarantino sowie der Live Audience Track von der Kinopremiere in Austin, Texas, zahlreiche Features zu Ausstattung, Design, etc., Rodriguez' Taco-Koch-Show, die schon mehrfach beschriebene Green-Screen-Version mit dem Film ohne SFX im Schnelldurchlauf, ein netter Live-Auftritt von Bruce Willis an der Mundharmonika, außerdem Trailer und Teaser. Der Pappbox, die gerne stabiler hätte sein können, aber immerhin mit einem Magneten schließt, liegen außerdem ein Zertifikat mit Seriennummer und der ebenfalls schon beschriebene Comic bei.

Soweit, so gut. Was mich aber an dieser Box sehr enttäuscht hat, sind 1. die "ultimative" Recut-Fassung mit "über 15 Minuten" mehr Film und 2. die angeblich ungekürzte 14-Minuten-Fassung der Tarantino-Sequenz.

Zu 1.: Dass man die vier Episoden getrennt anwählen muss und dass kaum zusätzliches Filmmaterial vorhanden ist, weil die meiste Filmzeit für 4 Abspänne draufgeht, mag man gerade noch verkraften. Das weitaus größere Problem mit der Recut-Fassung ist allerdings, dass sie die Dürftigkeit der einzelnen Handlungsstränge auf eine Weise offenbart, die dem Film schadet. Insbesondere die etwa vierminütige, im Umfang nicht veränderte, Episode "The Customer Is Always Right" ergibt keinerlei Sinn mehr. Diente sie der Kinofassung als Einleitung und Abschluss, da sich jeder denken konnte, was für ein Schicksal Becky erwartet, bleiben in der Recut-Fassung zwei belanglose Szenen übrig, die allenfalls durch Becky mit dem Rest verknüpft werden; genauso gut hätte man sie komplett streichen können. Meiner Meinung nach lebt "Sin City" als Film von der an "Pulp Fiction" angelehnten Schnittweise, die die Handlungsstränge auf kunstvolle Weise miteinander verwebt. Die Recut-Fassung erinnert mich hingegen an den erbärmlichen Versuch, "Es war einmal in Amerika" in eine chronologische Reihenfolge zu bringen, mit dem Ergebnis, das Meisterwerk komplett zu verhunzen.

Zu 2.: Die auf der Box großspurig angekündigte "ungekürzte 14-Minuten-Fassung" der Tarantino-Sequenz mit Dwight und Jackie-Boy im Auto entpuppt sich als ein eher unvollständiges Making-of ohne Spezialeffekte, das dank der Versprecher fast wie ein Outtake wirkt. Was hier "ungekürzt" sein soll, wissen nur die Marketing-Seppel von Miramax.

So bleibt als Fazit: nette Box mit interessanten, aber auch nicht übermäßig reichlichen Extras, doch gerade das, was der "Sin City"-Fan von einer "Extreme XXL-Edition" erwartet hat, nämlich MEHR "Sin City", kommt auf eklatante Weise zu kurz. Der einzige Kaufgrund für diese Box dürfte der Comic sein, denn drei interessante zusätzliche Szenen (längere Hartigan-Krankenbett-Sequenz, Marv in seinem Kinderzimmer, Miho tötet Manute) lohnen den Kauf wahrlich nicht. Wer allerdings "Sin City" noch gar nicht sein Eigen nennt, kann den Kauf erwägen, ist aber auch mit der Einzel-DVD gut bedient.
0Kommentar|149 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2012
Sin City ist eine Comicverfilmung, die meiner Meinung nach von der Visualisierung her die beste ist die es gibt! Der Schwarz/Weiß look des Films und die Kulissen sind einfach nur fantastisch, als würde man eine Seite aus einem Comic nehmen und diese zum Leben erwecken. Was Robert Rodriguez (natürlich auch Frank Miller und ein bisschen Quentin Tarantino) hier auf die Beine gestellt hat ist Bildgewaltig und Atmosphärisch so dicht, kriminell und "dreckig" wie in keinem anderen Film. Die Handlung ist in mehrere Abscnitte aufgeteilt, auf die ich aber nicht weiter eingehen werde. Die Handlungsabschnitte sind alle sehr spannend erzählt und genial in Szene gesetzt. Der Film liegt in der Kinofassung(124 min) und im Recut (142 min) vor. Jetzt aber zum Steelbook und der teschnichen Seite der Blu-ray.

Das Steelbook

Das Steelbook ist matt, kaum glänzend aber ich finde dies passt perfekt zum Film. Jessica Alba sieht auf der Front wirklich genial aus! Auf der Rückseite ist neben den üblichen Infos und technischen details Bruce Willis abgebildet. Das FSK Logo ist abziehbar. Im Innenbereich gibt es neben den 2 Discs ein schönes Motiv mit Marv, als weiteren Bonus gibt es noch ein schönes Poster mit dem gleichen Jessica Alba Covermotiv des Steelbooks.

Die Blu-ray

Bild: Das Bild ist einfach grandioß, anders kann man es nicht beschreiben, absolute Referenz! Kräftiges, sattes Schwarz und die wenigen Farben im Film (z.B. Yellow Bastard oder Blut) stechen heraus ohne zu intensiv zu sein, das Bild ist wirklich als Perfekt zu bezeichnen.

Ton: (DTS 5.1) Auch hier kann ich wie beim Bild keine Mängel feststellen, sehr gut abgemixt. Musik, Dialoge und Effekte kommen klar und kraftvoll aus den Boxen!

Extras: Das Bonusmaterial ist sehr umfangreich, da bleiben keine Wünsche offen, einiges auch in 1080p! Da dies die einzige Veröffentlichung ist die ich vom Film besitze, kann ich nicht 100% beurteilen ob es neue Extras im Vergleich zur bereits erhältlichen Blu-ray gibt. Meinen Recherchen zu folge sind aber bereits alle Extras bekannt.

Fazit

Sin City wird toll erzählt und ist ein Visuelles Meisterwerk! Die Blu-ray wird dem Film absolut gerecht, Bild und Ton sind perfekt! Das tolle Steelbook unterstreicht den genialen Gesamteindruck der Blu-ray.
22 Kommentare|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2007
Ich weiß nicht. Irgendwie stehe ich diesem Film gespalten gegenüber. Auf der einen Seite ist die visuelle Umsetzung äußerst originell (Maske, Kostüme, Darsteller, S/W-Bild mit Farbtupfern). Auch die Handlung, die in lose zusammenhängenden Episoden erzählt wird, und die Schicksale der handelnden Personen üben - wie eigentlich der ganze Film - eine gewisse Faszination auf mich aus.

Auf der anderen Seite stoßen mich die Gewaltszenen dermaßen ab, dass ich zwischendurch beinahe abgeschaltet hätte. Ich kann es schwer festmachen. Auch Tarantino (der übrigens für ein kurzes Stück die Gast-Regie übernommen hat) arbeitet in seinen Filmen mit überzeichneter Gewalt, tut dies aber ohne diesen Ekelfaktor, der bei Sin City aufkommt.

Schwierige Bewertung. Für mich teilweise jenseits des guten Geschmackes, deshalb trotz der ansonsten tollen Inszenierung nur 3 Punkte.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2006
...nicht das was sie verspricht!

Die Limitierung liegt auf 44.444 Stück auf 3 Länder verteilt (Deutschland, Schweiz und Österreicht) und erschien in der Schweiz früher und kostet dort nur 20 Euro!

Als beispiel wie Limitiert 44.444 Stück sind kann ich nur sagen das die "Versus" Tinbox auf 3.000 Stück limitiert ist und trotzdem noch auf fast jeder Filmbörse zu bekommen ist

Außerdem sind von den 17 Minuten neuer Film ganze 13 Minuten nur neuer Abspann! In meinen Augen ist das nicht Fair dem Kunden gegenüber.

Auch war mal die Rede von einer Fetisch Lack/Leder Box was allerdings nicht stimmte, es handelt sich hierbei nur um eine Pappbox mit aufdruck!

Als einzigstes Trostpflaster bekommt man für 35 Euro eine DVD Specialedition (die nächstes Jahr ohne Box veröffentlicht wird) + Comic in einer Pappbox die es in 3 Ländern "nur" 44.444 mal gibt.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2015
STORY:
Willkommen in Basin City – eine Stadt der Außenseiter und ganz Harten. Wer hier was erreichen will, muss einiges opfern – unter Umständen nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern auch sein Leben. Der Film erzählt in Episoden wie ein kurz vor dem Ruhestand stehender Cop noch ein kleines Mädchen vor einem perversen retten will, ein Schlägertyp einen Amoklauf beginnt, um den Tod seiner Freundin zu rächen und Dwight, der den ExLover seiner Freundin vom Hals schaffen muss…

MEINUNG:
Ein Film, den man entweder mag – oder nicht. So wie in der Comic-Vorlage von Frank Miller alles in schwarzweiß gehalten ist – so ist das hier auch in der Verfilmung und wohl am Ende bei der Meinung.
Es gibt nichts mittendrin. Aber es gibt jede Menge Gemetzel, zynische Sprüche und nett anzusehende Körper. Auch wohl ein Film, der am Ende eher Männern gefallen dürfte. Was den Einen oder Anderen stören wird – aber eigentlich erst den Charme und die klasse Bilder im Streifen ausmacht: Das komplette schwarz.weiße Bild mit gelegentlichen Farbeinspielungen. Aber die Härte des Films, die interessanten Twists und krassen Situationen, sowie die Riege jeder Menge Stars, die ihre Rollen auch hervorragend spielen, machen diesen Streifen definitiv sehenswert.

BILD/ TON:
Bild ist auf der BluRay ist perfekt. Auch in den vielen schwarzen Tönen keine besonderen Fehler!
Tonspur gibt es in deutsch, und englisch als DTS-HD MA 5.1 mit tollem und gut abgemixten Klang!

EXTRAS:
Auch einiges zu entdecken. Neben Audiokommentaren jede Menge Featurettes rund um SinCity!

FAZIT:
Daumen hoch für ein außergewöhnliches StückFilm – in jeder Hinsicht. Ob die Machart oder die Geschichte – das hier ist kaum vergleichbar. Wer sich darauf einlässt, dem sollte klar sein, dass er/sie sich auf was recht hartes und makabres einlässt. Die BluRay macht auf jeden Fall Sin(n), Kaufempfehlung von meiner Seite? JAWOLL!!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2010
Der Film ist ein Kracher! Er strotzt nur so vor großen Namen und zeigen diese Namen auch noch, warum sie so groß sind! Und nicht nur das... gibt es normaler Weise eine Hauptfigur, gegen die alle anderen, großen Namen nicht anstinken können, spielen hier alle derart gut auf, dass alle Figuren in dem Film sich harmonisch in das Gesamtkonzept des Comics einfügen. Natürlich dürfte daran auch das Regisseur-Trio, bestehend aus Robert Rodrigues, Frank Miller himself und Quentin Tarantino wohl einigen Einfluss darauf gehabt haben. Der Schnitt gehört zum Besten in meiner gut 1300 Filme umfassenden Sammlung. Ich weiß nicht, ob Sin City die beste Comic Adaption ist, doch vermute ich, dass sie sich ganz oben einreihen darf. Sin City ist eindeutig ein ganz anderes Kaliber, als Superhelden Comics a la Spider Man, Hulk, X-Men, Fantastic Four und was sonst alles so aufdie Leinwand gebracht wurde und dieser Unterschied wird gnadenlos umgesetzt. 5/5 Sternen für den Film.

Kommen wir zur Umsetzung auf BluRay. Ich habe mir die 2 Disc Version mit Kinofassung und Re-cut als UK-Import besorgt. Die Ladezeiten sind sowohl am PC über PowerDVD, als auch auf meiner Playstation 3 (bei mir hauptsächlich als BluRay Player benutzt) moderat. Doch fast alles auf diesen Scheiben ist perfekt umgesetzt! Diese BluRay zeigt eindruckvoll, dass man mit geschätzt 20Mbit/s Videomaterial und ca. 4Mbit/s (englisch DTS 5.1 HD) bzw 1,5Mbit/s (deutsch DTS 5.1) Referenzmaterial abliefern kann. Das Schwarz auf dieser BluRay ist tief... so tief, wie es nur sein kann! Das Rauschen ist so gering, dass es nur aus nächster Nähe und nur selten überhaupt bemerkbar ist. Die Kanten- und Detailschärfe ist brilliant und das Bild absolut stabil! Ebenso der Sound ist grandios umgesetzt. Die SFX sind feinauflösend und doch brachial genug, um das Heimkino zum Beben zu bringen.

Bonusmaterial im klassischem Sinne finden sich nur auf der Zweiten Disc. Bei der ersten BluRay mit der Kinofassung finden sich nur zwei Audiokommentare der Regisseure und eine Tonspur mit Publikumsreaktionen der Aufführung in Austin, Texas. Letzteres ist recht interessant anzuhören, wirkt auf den deutschen Kinogänger recht eigenwillig. Würde ein deutscher Kinogänger sich im Kino so aufführen, würde man ihn wohl für bescheuert halten. ^^° Auf der Zweiten Disc findet sich der sogenannte Re-cut, der jedoch nichts Anderes ist, als eine Aufteilung der Einzelnen Geschichten im Film in chronologische Reihenfolge. Dann gibt es noch einen interaktiven Comic, der sich nur auf der BluRay findet. Der ist ganz nett und unterhaltsam. Die Steuerung ist jedoch ziemlicher Mist. Unter den Textras finden sich weiter jede Menge Making-offs, die allesamt jedoch sehr kurz gehalten sind. (Zwischen 6 und 11 Minuten pro Clip) Dazu kommen einige Trailer und Teaser. Nur der Recut und der Comic sind in HD, was ziemlich schade ist, denn zumindest für Trailer und Teaser in HD wäre der Platz sicher noch ausreichend gewesen.

Trotz allem ist die Ausstattung super, der Film genial und die technische Qualität eine Augen- und Ohrenweide! Der Umsetzung gebe ich wegen nur kleiner Fehler 4,5 von 5 Sternen. Ich neige in solchen Fällen eher zum Aufrunden und gebe dieser BluRay ohne schlechtes Gewissen 5 Sterne.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2015
Ich weiß nicht, was mich mehr in Ekstase versetzt. Ist es dieser gekonnt kunstvolle Stil, der perfekt in eine Comic Verfilmung passt oder ist es eine zum tot umfallen verführerische Jessica Alba? Vielleicht ist es auch dieser duster poetische Erzählerstil ala Max Payne. Damit meine ich jetzt nicht den Film Max Payne, sondern seine Vorlage, das PC Spiel. Denn so hätte der Film stilistisch eigentlich sein müssen. Vielleicht ist es aber auch diese rohe Art der Racheakte, die wiederum die Comic Vorlage unterstreicht. Kann es nicht auch sein, dass es die absolut tadellose Leistung aller Darsteller ist? Ich glaube, dass es schon ewig lange her ist, dass ich bei einem Film endlos so weiter aufzählen könnte.

Ziemlich großes Kino. Kann ich nicht anders sagen.........................

Von dem Film gibt es mittlerweile einen "Recut". Wieder einer dieser Fälle, wo man versucht, nach Jahren mit alternativen Fassungen aufzuwarten um noch mal extra Kohle zu scheffeln. Offengestanden hab ich den zwar noch nicht gesehen, aber anderen zufolge soll dort der Erzählerstil weitestgehend wegfallen, dafür sollen aber weitere Szenen eingefügt worden sein, die das Handeln der Charaktere noch besser erklären sollen. Ich weiß nicht, ob man sich den ansehen sollte. Irgendwie kann ich mir nur vorstellen, dass man einen solchen Film dadurch nur kaputt machen kann
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2007
Schwarz weiss - Comicroman Verfilmung mit einigen Farbtupfern, bewußt als " Daumenkino " relativ zusammenhanglos gehalten und auch genauso großartig kitschig in Szene gesetzt.

Opfer überleben teilweise Serien von Waffentreffern und brutalen Angriffen aller Art bzw. bluten in den unterschiedlichsten Farben.

Düstere, unrealistische Locations in typischer Filmkulisse.

Abgedrehte Charaktere mit ungeahnten Fähigkeiten und kranker Psyche.

Der Film wirkt niemals real und spielt eher in der Traumwelt eines Autors,
als bewußt Ekel oder Grauen hervorzurufen.

Wer illustrierte Comicromane liebt, wird begeistert sein, für Alle anderen ist es eine filmische Gratwanderung mit Tendenz in beide Richtungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. August 2014
"Care for a smoke?" Mit diesem Satz des Profikillers beginnt und endet alles. Es ist der Start einer der besten Einstiegssequenzen, die je gedreht wurden...und auch der Anfang vom Ende des Films. Dabei basiert die Figur des Killers auf einer von vier Geschichten aus den "Sin City"-Comics von Frank Miller, die die Handlung des Streifens bilden.

Die vier Stories sind sehr locker miteinander verwoben, eigentlich besteht aber keine inhaltliche Verknüpfung, außer, dass sich alles in der von Korruption und Gewalt beherrschten Stadt Basin City abspielt, die verkürzt Sin City genannt wird. Dieser Umstand lässt den Film etwas zusammenhanglos erscheinen, dem Zuschauer wird bald klar, dass es sich eigentlich um eine Abfolge von Kurzfilmen handelt. Und auch den Geschichten selbst fehlt es an Tiefgang, ganz im Stil von Millers Vorlagen sind sie hart, schnell, brutal und oberflächlich. Eben Comics, nur transportiert auf das Medium Film. Seine Faszination und Klasse zieht "Sin City" daher keineswegs aus der Story, sondern einzig aus der Machart, mit der das Tempo und die Atmosphäre der Comics hier filmisch eingefangen und umgesetzt wurden.

Charakteristisch für den eigentlich schwarz-weißen Film sind die farbigen Elemente, die sich aus dem Bild herausheben und es dabei gleichzeitig surreal erscheinen lassen. Desweiteren wurden viele Szenen mit der Greenscreen-Technik gedreht, also vor einem grünen Hintergrund, der in der späteren Montage durch andere Hintergründe ersetzt wird, etwa für Kämpfe oder Verfolgungsjagden. Der üppige Einsatz der Technik wird kombiniert mit überbetonten filmischen Mitteln, beispielsweise extremen Perspektiven, Zeitraffer und übersteuerten Lichteffekten.

Unterm Strich kann man diesem surrealen, bizarren und düsteren Werk die beeindruckende Bildgewalt nicht absprechen. Dieser Streifen hat eine unvergleichliche optische Brillanz und ist eine hervorragende Adaption von Millers (allerdings wenig tiefschürfenden) Büchern. Erwähnenswert ist auch unbedingt die hochrangige Besetzung, bei der man eigentlich kaum Namen herausheben mag. Allerdings besonders beeindruckend agieren hier der unglaubliche Mickey Rourke, Clive Owen und auch die viel zu früh verstorbene Brittany Murphy.

Ein Wort noch zur DVD: die Ausstattung ist mit 4 verschiedenen Sprachen in Dolby 5.1, 6 verschiedenen Untertiteln und einem knapp zehnminütigen Making-Of eher mittelmäßig. Zur Ehrenrettung ist zu bemerken, dass das Making-Of recht sehenswert ist, da es interessante Einblicke in die technischen Finessen des Films bietet und mit zahlreichen Interviewschnipseln gewürzt ist, u.a. auch mit "Gastregisseur" Quentin Tarantino. Hier wäre aber viel mehr möglich und denkbar gewesen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,90 €
29,99 €