In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Silo: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Silo: Roman [Kindle Edition]

Hugh Howey , Johanna Nickel , Gaby Wurster
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (143 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 10,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook, CD EUR 14,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Hörbuch-Variante […] liest […] Peter Bieringer, packend, aber nicht zu übertrieben.", Pfälzischer Merkur, 20.08.2013

Kurzbeschreibung

Seit Generationen leben die Menschen unter der Erde. Was aber, wenn das Leben im Silo nicht das ist, was es zu sein scheint? Was, wenn der Blick nach draußen nicht durch eine Scheibe, sondern auf einen Bildschirm fällt? – Dann wird Neugier lebensgefährlich. Selbst für Juliette Nichols, die für die Sicherheit im Silo verantwortlich ist ...
Drei Jahre nach dem mysteriösen Tod seiner Frau Allison setzt Sheriff Holston seiner Aufgabe ein Ende und entschließt sich, die strengste Regel zu brechen: Er will das Silo verlassen. Doch die Erdoberfläche ist hoch toxisch, ihr Betreten bedeutet den sicheren Tod. Holston nimmt das in Kauf, um endlich mit eigenen Augen zu sehen, was sich hinter der großen Luke befindet, die sie alle gefangen hält. Seine Entdeckung ist ebenso ungeheuerlich wie die Folgen, die sein Handeln nicht zuletzt für seine Nachfolgerin Juliette hat … Hugh Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und faszinierender Gesellschaftsroman in einem. »Silo« handelt von Lüge und Manipulation, Loyalität, Menschlichkeit und der großen Tragik unhinterfragter Regeln.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5168 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 534 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3492055850
  • Verlag: Piper ebooks; Auflage: 2 (12. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00ADL60YQ
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (143 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #4.177 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Hugh Howey ist Autor der preisgekrönten Molly-Fyde-Saga und der WOOL-Serie, die in den Bestsellerlisten von New York Times und USA Today stand. WOOL OMNIBUS gewann den Kindle Book Review's 2012 Indie Book des Jahres - es erreichte Platz 1 im Kindle-Store - und die Übersetzungsrechte wurden an 17 Länder verkauft. Die WOOL-Serie erschien im Jahr 2013 als Hardcover bei Random House UK, und drückt die Daumen, dass Ridley Scott und Steve Zaillian etwas Aufregendes aus den Filmrechten machen! Hugh lebt in Jupiter, Florida, mit seiner Frau Amber und ihrem Hund Bella. Wenn er nicht gerade schreibt, liest oder fotografiert er.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Designed to Fail 13. März 2013
Format:Gebundene Ausgabe
In einem riesigen, unterirdischen Silo in nicht näher bestimmter Zukunft stehen wir einer Zivilisation gegenüber, die nur auf den ersten Blick fremd wirkt. Es gibt ein 'Oben', es gibt ein 'Unten', ein funktionierendes Klassensystem das darauf ausgerichtet ist das Silo am Laufen zu halten und das Überleben der letzten paar Tausend Menschen zu sichern - inklusive einer Elite, die im Hintergrund die Fäden zieht. Es ist ein Mikrokosmos unserer Gesellschaft, mit strengen Regeln, deren Nichteinhaltung seit Generationen konsequent die schlimmste Bestrafung überhaupt nach sich zieht: Man muss das Silo verlassen, was aufgrund der unwirtlichen und vergifteten Atmosphäre mutmaßlich den sicheren Tod bedeutet.

Als sich der oberste Gesetzeshüter aus Trauer und Verzweiflung freiwillig zu diesem Schritt entschließt, setzt er eine Kette von Ereignissen in Gang, die katastrophale Auswirkungen auf alle Bewohner des Silos hat.

Ich habe auf diesen Roman gewartet, seit ich das erste mal davon gehört habe. Reizvoller Klappentext, gelungenes Cover - und natürlich der Piper Verlag, der nach großartigen Titeln wie 'Ich bin kein Serienkiller' und 'Raum' für überraschende und originelle Bücher steht.

Der ungewöhnliche, sehr atmosphärisch geschilderte Schauplatz und die starken, glaubwürdigen Figuren machen aus 'Silo' ein echtes Highlight, das sich aus der Schwemme dystopischer Romane der letzten Jahre deutlich abhebt. Besonders die Tatsache, das Hugh Howey sehr lebendige Figuren erschaffen hat, diese aber auch äußerst kompromisslos verschwinden lässt, haben für mich stark zur unvorhersehbaren Stimmung des Buchs beigetragen.

Ich konnte mich nach etwa 100 Seiten nur schwer von der sehr spannenden Story lösen, auch wenn der Einstieg nicht ganz reibungslos war - es lohnt sich, dran zu bleiben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial 20. Juni 2013
Von Amazon Kundenrezensionen VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe in den vergangenen 30 Jahren fast genau 1000 Bücher gelesen ( 14 fehlen noch ). Lange Zeit haben mich keine Bücher mehr überascht oder gefesselt. Das war im letzten Jahr anders mit dem tollen Endzeit - Roman "Weit im Norden" von Marcel Theroux und in diesem Jahr mit dem Werk "Silo" von Hugh Howey.
Zugegeben: Ich war skeptisch. Die Geschichte des Buchers klang so, als habe der Autor immer nur weiter geschrieben, weil die Leser der Online - Berichte dies so wollten. Wie soll ein Buch schon werden, zu dem der Autor quasi "getrieben" wird? Auch die Bio des Autoren klang nicht vielversprechend: Bootsbauer, Dachdecker...

Und dann ein so wunderbares Buch!

Mr. Howey hat einen herrlichen, fast schon liebevollen Schreibstil. Die Ausarbeitung der zum Teil gebrochenen Charaktere ist brilliant. Das Buch ist auf keiner Seite langweilig oder wirkt in die Länge gezogen. Der Autor hat ganz einfach viel zu erzählen und das macht er in einer einzigartigen Art und Weise!

Ich war vom ersten Satz an gefesselt in der der Geschichte drin, konnte das Buch kaum zur Seite legen.
Ich hoffe wirklich, Hugh Howey schafft es, dieses Niveau zu halten, dann gehört im die Zukunft im Bestseller - Bereich.
Grandios!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SILO .... 24. April 2013
Von 'Buchwelten' VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Menschen leben unter der Erde, weil die Erde verwüstet und die Luft hochgiftig ist. Lediglich über Monitore in der oberen Ebene des SILO können die Bewohner seit vielen Generationen den Himmel und einen Teil der Welt draußen erblicken.

Zu sehen gibt es dort jedoch nicht viel: verödetes Land, Felsen und die Überreste derer, die zur Reinigung nach draußen geschickt wurden. Diese Reinigung ist die größte Strafe, die einen Bewohner des SILO treffen kann. Er muss den sicheren Ort unter der Erde verlassen, in einem Schutzanzug, der die Verurteilten gerade so lange von den Giftstoffen schützen kann, wie es dauert die Linsen zu reinigen, die die Bilder der Außenwelt über die Monitore ins Innere liefern.

Warum übernehmen die Verurteilten ausnahmslos alle die Reinigung der Linsen? Diese Frage beschäftigt Sheriff Hoston seit 3 Jahren. Denn da hat seine Frau die Reinigung übernommen, nachdem sie, auf eigenen Wunsch, das SILO verlassen hat. Die Zeit nach dem Tod seiner Frau hat Holston gebraucht um sich zu entscheiden, ob er ihr folgen will. Er will. Er äußert laut, dass er „raus“ will. Allein diese Aussage reicht aus, um zur Reinigung verurteilt zu werden. Die Entdeckung die Holston macht, nachdem er die Luke des SILO hinter sich gelassen hat, ist unfassbar und macht ihn sprachlos.

Seine Nachfolgerin wird Juliette Nichols, eine Frau aus den untersten Stockwerken des SILO, der Mechanik. Sie hat zunächst keinerlei Interesse an dem Job, denn sie fühlt sich in ihrer Welt zwischen den Generatoren und dem Öl sehr wohl. Doch Jules, wie sie genannt werden möchte, kannte Sheriff Holston von einer vergangenen Ermittlung in ihrem Stockwerk.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von wiggiblog
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Während des Lesens war ich zu Anfang sehr gespannt, da der Klappentext einiges versprach - und mich beeindruckte der erste Teil, der sich um den Sheriff Holston dreht. Holston war ein sehr interessanter Charakter, begann er doch aus Gründen stark an der Ideologie und dem ganzen System des 144 Stockwerke tiefen Silos zu zweifeln, wo er doch als oberster Vertreter dessen exekutiven Gewalt diese entschlossener und zuverlässiger als die meisten anderen repräsentieren müsste. Leider verschwindet dieser nach noch nicht einmal 100 Seiten als Hauptperson und zwei neue betreten die Bühne. Zum einen die Bürgermeisterin des Silos und zum anderen Holston`s Kollege, der Deputy Marnes. Auch sie hätten charakterlich (wenn auch vielleicht nicht ganz so viel wie Holston) einiges Potenzial gehabt. Doch auch sie verschwinden recht schnell wieder, um Platz für den eigentlichen Protagonisten zu machen, Holston`s Nachfolgerin als Sheriff: Juliette Nichols. Man könnte sie mit gutem Grund als die uninteressanteste Hauptperson des Buches betrachten, doch auch sie hat Potenzial, was vom Autor auch meistens ausgeschöpft wird.

Man möge mich bitte nicht falsch verstehen, ich war schon teilweise enttäuscht darüber, dass solch interessante Charaktere so schnell von der Bildfläche verschwanden. Doch überwog bei mir mehr die Überraschung und auch die damit verbundene Freude angesichts der Gnadenlosigkeit des Autors, mit der dieser mit seinen Schöpfungen verfährt. Man liest nicht alle Tage ein Buch, in dem vorher doch schon einigermaßen detailliert ausgearbeitete Personen einfach "zack" verschwinden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Gute Idee, die etwas mehr hätte ausgebaut werden müssen
Die Menschen leben seit sie zurückdenken können in unterirdischen Silos. Das Leben hier ist streng geregelt: Jedes Stockwerk dient einem bestimmten Zweck: von der... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von darktiger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mal was Anderes
Dies ist auf jeden Fall etwas für Fans von Dystopien und, wahrscheinlich noch mehr, für Begeisterte Endzeit-Roman-Leser. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Verena95 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ganz OK, aber hatte deutlich mehr erwartet
Die Story fängt vielversprechend an (erinnerte mich irgendwie an Outland-Planet der Verdammten mit Sean Connery), aber entwickelt sich etwas zähflüssig. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von JuanValdez veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Intelligente und spannende Dystopie
Seit Generationen leben die wenigen auf der Erde verbliebenen Menschen in einem unterirdischen Silo, um sich vor der lebensfeindlichen Welt der Oberfläche zu schützen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Klingenfänger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der SiFi-Romane der SiFi-Romane!
Für mich der beste SiFi Roman, den ich je gelesen habe. Eine vorstellbare und vor allem spannende Story, kein billiger Abklatsch, sondern etwas Neues, bei dem die Spannung... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Ciara veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Okay
Nun, dieser Roman hatte den Kleber "Spiegel Bestseller", wonach ich auf Empfehlung der Buchhändlerin diesen Roman gekauft habe. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Sir F. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mein Überraschungshit zu Weihnachten 2014
Ich habe dieses Buch zu Weihnachten 2014 geschenkt bekommen, nicht zuletzt auch deshalb, da ich sehr an Dystopien interessiert bin. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von thinknew veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen So und so
Am Anfang ist das Buch super spannend und glänzt mit innovativen Ideen. Im Mittelteil plätschert die Story dann aber leider mehr und mehr dahin und verliert sich in... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Bookjunkie007 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kreativ. Innovativ. Unterhaltsam.
Der Amerikaner Hugh Howey ist auf den Dystopiezug aufgesprungen und hat in den Staaten sogar ohne Verleger (wenn die Infos von wiki stimmen) den Sprung zum breiten Publikum... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von wandablue veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr gut für SF-Fans
Spannend von der 1. bis zur letzten Seite. Ebenso der Band 2 "LEVEL" = empfehlendswert für alle, die SF mögen
Vor 7 Monaten von Klaus-Peter Klein veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
funktionen 0 11.05.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden