Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,98

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 8,60
eifel-dvd-vhs In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Silkwood

Meryl Streep , Kurt Russell , Mike Nichols    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,29 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf durch Online-Versand-Grafenau GmbH und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Karen Silkwood arbeitet wie ihr Freund Drew Stephens und ihre Freundin Dolly Peliker in der Plutonium-Fabrik "Kerr-McGee" in Cimarron, Oklahoma. Tagtäglich werden sie nach der Arbeit auf Strahlenbelastung kontolliert. Als eines Tages der Zeiger bei Karen ausschlägt, glaubt man zuerst an einen technischen Fehler. Nach und nach stellt sich allerdings heraus, dass der Störfall am Wochenende wohl doch nicht so harmlos war, wie man glauben machen wollte. Da Karen überzeugte Gewerkschafterin ist, geht sie der Sache nach und bittet um Aufklärung. Allerdings stößt sie auf erbitterten Widerstand von Seiten der Fabrikleitung. Sie hat nur noch eine Chance, den Weg an die Öffentlichkeit...

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Leider enthält auch dieser EuroVideo-Titel nicht den Kinotrailer zum Hauptfilm. Die Technik ansonsten: ordentlich und dem damaligen Kinostandard entsprechend. Mike Nichols' aufwühlender Polit-Thriller zeichnet sich durch eine feinsinnige Figurenzeichnung und eine straffe Inszenierung aus, die weitab vom Melodramatischen operiert. Ernsthafte und bewegende Unterhaltung auf hohem künstlerischen Niveau. Sehenswert.

Bild: Ein nuancierter Kontrast verhilft dem generell stabilen Bild zu einer ausgewogenen Plastizität (00.31.25, dunkle Wohnung) und verschluckt keine dunklen Bildwerte. Das leichte Grundrauschen bleibt immer konstant und steigert sich auch in Problemmomenten nicht (00.26.15, helle Kacheln, Duschraum).

Ton: Der deutsche Ton kommt etwas dumpf und im Frequenzbereich beschränkt daher. Neben einem ganz leichten Dauerrauschen fällt eine nicht sonderlich kräftige Dynamik auf, die auch George Delerues Musik nicht recht lebendig wirken läßt (00.17.00). Vitaler klingt da die englische Version, die auch keine Klangwunder entfaltet, aber etwas Raum-Feeling aufbaut. --movieman.de

VideoMarkt

Karen Silkwood arbeitet mit Freund Drew und Freundin Dolly im Atomkraftwerk des Kerr-McGee-Plutoniumkonzerns in Arizona. Ein Probealarm und ein verstrahlter Lastwagen erregen ihre Aufmerksamkeit. Sie findet Sicherheitsmängel und wird versetzt. Mit Gewerkschaftskollegen geht sie an die Öffentlichkeit. Man spioniert Karen nach, ihre Wohnung stellt sich als verseucht heraus. Als Karen einem Reporter der "New York Times" Belastungsmaterial zuspielen will, kommt sie am 13.11.1974 unter ungeklärten Umständen bei einem Autounfall ums Leben.

Video.de

Der authentische Fall der Karen Silkwood gehörte zu den Politskandalen der 70-er Jahre. Nach Karens Tod wurden hohe Anteile Alkohol und Beruhigungsmittel in ihrer Leiche gefunden. Zwei Filmstudenten recherchierten ihren Fall und brachten ihn vor Gericht. 1984 wurde Silkwoods Eltern Schadenersatz in Millionenhöhe zugesprochen. Meryl Streep legt Silkwood als zwiespältige, leicht vulgäre Frau an, die langsam vereinsamt und um ihre Identität ringt. Fünf Oscar-Nominierungen (Streep, Nebenrolle Cher, Regie Mike Nichols, Originaldrehbuch, Schnitt).

Blickpunkt: Film

Verfilmung der authentischen Tragödie der Gewerkschafterin Karen Silkwood, die einem Reporter 1974 belastendes Material über eine Atomfabrik übergeben wollte, aber zuvor unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Verfilmung der authentischen Tragödie der Gewerkschaftlerin Karen Silkwood mit Kurt Russel.

Synopsis

Karen Silkwood arbeitet wie ihr Freund Drew Stephens und ihre Freundin Dolly Peliker in der Plutonium-Fabrik "Kerr-McGee" in Cimarron, Oklahoma. Tagtäglich werden sie nach der Arbeit auf Strahlenbelastung kontrolliert. Als eines Tages der Zeiger bei Karen ausschlägt, glaubt man zuerst an einen technischen Fehler. Nach und nach stellt sich allerdings heraus, dass der Störfall am Wochenende wohl doch nicht so harmlos war, wie man glauben machen wollte. Da Karen überzeugte Gewerkschafterin ist, geht sie der Sache nach und bittet um Aufklärung. Allerdings stößt sie auf erbitterten Widerstand von Seiten der Fabrikleitung. Sie hat nur noch eine Chance, den Weg an die Öffentlichkeit...

Produktbeschreibungen

Eurovideo Silkwood, USK/FSK: 16+
‹  Zurück zur Artikelübersicht