Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,29
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: 101Trading
In den Einkaufswagen
EUR 9,66
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Tradinio
In den Einkaufswagen
EUR 9,66
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Jasuli
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Silent Running


Preis: EUR 7,29 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
29 neu ab EUR 0,89 12 gebraucht ab EUR 2,99 1 Sammlerstück(e) ab EUR 9,90
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Silent Running + Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All + Das Schwarze Loch
Preis für alle drei: EUR 23,43

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Bruce Dern
  • Regisseur(e): Douglas Trumbull
  • Format: Dolby, HiFi Sound, Letterboxed, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch, Niederländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal/DVD
  • Erscheinungstermin: 17. Januar 2002
  • Produktionsjahr: 1972
  • Spieldauer: 86 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (88 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005UWQT
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.296 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der Botankiker Freeman Lowell hat drei Jahre an Bord des Raum-Frachters "Valley forge" zugebracht, in dem er unter großen Glaskuppeln die letzten von der Erde geretteten Pflanzen pflegt. Als er den Befehl erhält, das Projekt abzubrechen und nach Hause zurückzukehren, wird Lowell zum Rebell. Er entführt den Frachter, tötet seine Besatzung und rast mit dem Gefährt in die Gasringe von Saturn. Von diesem Moment an befindet er sich lediglich in der Gesellschaft von Bäumen, Gärten und den zwei "Drone"-Robotern, Huey und Dewey. Er erlebt das einsamste Abenteuer aller Zeiten.

Amazon.de

Nachdem Douglas Trumbull viele der innovativen Spezialeffekte für 2001 -- Odyssee im Weltraum geschaffen hatte, wandte er sich der Regie zu. Silent Running -- Lautlos im Weltraum aus dem Jahre 1971 stellt sein wirklich beeindruckendes Debüt dar. Später spezialisierte sich Trumbull auf die Konstruktion von filmbezogenen Fahrgeschäften in Freizeitparks, nachdem er bei Die Unheimliche Begegnung der Dritten Art die visuellen Effekte kreiert und 1983 bei Projekt: Brainstorm Regie geführt hatte.

In Silent Running -- Lautlos im Weltraum, einem der besten Science-Fiction-Filme aus den 70er-Jahren, spielt Bruce Dern den Naturliebhaber Freeman Lowell, der auf dem riesigen Raumschiff Valley Forge Mannschaftsmitglied ist. Die Valley Forge ist Teil einer kleinen Flotte von Raumschiffen, die die letzten verbliebenen Wälder transportieren, da die Fauna und Flora der Erde der Überbevölkerung und ökologischem Fehldenken zum Opfer fiel. Der Name Freeman steht für dessen nonkonformistische Philosophie, die sich nicht mit der bei seinen drei unglückseligen Mannschaftskameraden vorherrschenden Rücksichtslosigkeit verträgt, die am liebsten ihre wertvolle Fracht über Bord werfen und zur kahlen Erde zurückkehren würden. Bevor sie jedoch die Wälder vernichten können, tut Freeman, was er tun muss, und verbringt die restliche Zeit seiner Mission mit drei Roboter-Drohnen, die ihm als einzige Gesellschaft dienen. Dabei ist es nicht immer leicht, in der Leere des Alls nicht den Verstand zu verlieren.

Dern spielt diesen bemerkenswerten Charakter hervorragend und repräsentiert sowohl die verlorene Seele der Menschheit als auch die "Zurück zur Natur"-Jugendbewegung aus den 60er-Jahren und der Zeit vor Watergate. Passenderweise singt Joan Baez das Titellied des Films. Silent Running -- Lautlos im Weltraum stellt einen der wenigen Science-Fiction-Filme dar, die eine spannende Abenteuerhandlung mit leidenschaftlichem sozialem Bewusstsein kombinieren. Solange die Erde von der menschlichen Gleichgültigkeit heimgesucht und gefährdet wird, verliert dieser Film nichts von seiner Aktualität. --Jeff Shannon


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. August 2002
Format: DVD
Zwischen "2001"(1968) und "Star Wars" (1979) gabe es eine Vielzahl herausragender SF-Filme, die man ale "Öko-Science-Fiction" bezeichnen kann. Es wurden Themen behandelt, die heutzutage aktueller denn je sind und zu ihrer damaligen Zeit weit voraus waren.
Überbevölkerung, krasse Trennung der gesellschaftlichen Schichten, "aktive" Sterbehilfe war Thema des Klassikers "Jahr 2022 - die überleben wollen". Gladiatorenkämpfe als staatliche Inszenierung zur Ablenkung und Ruhigstellung der Masse in "Rollerball". "Der Omega Mann" zeigt das Resultat biologischer Kriegsführung und gleichzeitig die Bildung einer neuen Gesellschaft, in der alte Normen und Werte nichts mehr zählen. "Logans Run" widmet sich ebenfalls dem Thema totaler staatlicher Kontrolle, Überbevölkerung, und der für die Gesellschaft unbedeutend gewordenen Natur, die in den geschlossenen Städten der Zukunft keinen Platz mehr hat.
Und nun gibt es einen weitere Klassiker, der sich dem Thema Umweltkatastrophe widmet - "Lautlos im Weltraum": Die Vegetation auf der Erde ist fast vollständig zerstört, im Weltraum schweben riesige Raumschiffe gleich dem Garten Eden mit den letzten vor der Vernichtung geretteten Pflanzen in gewaltigen Gewächshäusern an Bord. Bruce Dern gibt hier die wohl beste Rolle seiner Karriere als "Umweltschützer", der, nachdem der Befehl zur Zerstörung der Gewächshäuser kommt, um die Raumschiffe wirtschaftlich besser nutzen zu können (auch hier ein weiterer Aspekt Profit vs. Ökologie), alles daran setzt, für eine bessere und bewußtere Menschheit die Schätze der Natur zu bewahren...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elke Pankoke am 1. August 2006
Format: DVD
Die Welt ist tot - und niemanden kümmert es!

Die Reste der Natur treiben in riesigen Kuppeln, angedockt an Raumschiffen im Weltraum. Die Menschheit ist nicht mehr an ihr interessiert. Dann ist man der Meinung, das der Unterhalt der Kuppeln viel zu teuer ist, und es sich ohnehin nicht mehr lohnt sie zu erhalten, denn auf der Erde wächst eh nichts mehr und die Menschen werden mit synthetischen Nahrungsmitteln versorgt.

Nur einem Menschen liegen die Reste der Natur am Herzen, und er setzt alles daran sie zu retten. Und dafür geht er sogar über Leichen. Er tötet seine Kameraden und es gelingt ihm die letzte Kuppel zu retten.

Als Teenager hab ich den Film gesehen und bis heute hat er mich nicht losgelassen. Eine Zukunft, die so unrealistisch garnicht ist.

In diesem Film gibt es keine rasanten Verfolgungsjagden, keine coolen Helden und keine Crashs.

Es gibt einen traurigen Blick in eine leblose Zukunft, wo kein Wind mehr durch die Blätter streift, und kein Vogel mehr in den Bäumen singt.

Was hab ich damals geheult, als die allerletzte Kuppel mit den Überresten der weltlichen Natur in den Tiefen des Weltraumes verschwindet und Joan Baez ihr "Rejoice in the sun " singt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peristyle am 4. Mai 2004
Format: Videokassette
... Geknalle und exotische Viecher in einem SF-Film!
Douglas Trumbull, Chef SFX-Designer bei Kubricks "2001", gelang mit Lautlos im Weltraum ein mehr als überzeugendes Regiedebut. Unter seiner sensiblen Führung wachsen Botschaft, Plot, Technik, Schauspieler und Musik zu einem bewegenden Film zusammen. Unglaublich die Intensität, mit der sich Bruce Dern als Hauptdarsteller einbringt. Und was bei anderen in Kitsch abgeglitten wäre, wie die emotionalen Reaktionen der R2D2-Vorläufer und ihre Interaktionen mit Dern - auch das dient Trumbull als Plattform für seine Botschaft an die Zuschauer, respekt- und liebevoll miteinander und mit der Natur umzugehen.
Großen Anteil an der Atmosphäre des Films hat die Musik von Peter Schickele, allem voran der Titelsong, gesungen von Joan Baez.
Eine derartig einfühlsame Symbiose von Unterhaltung und Sinnhaftigkeit sucht man damals wie heute im Bereich der SF-Movies leider meist vergeblich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von thamides2 am 10. Februar 2007
Format: DVD
Es gibt nicht viele Filme, die man als junger Mensch "toll" gefunden hat und die einem beim Wiedersehen nach vielen Jahren immer noch gut gefallen.

"Silent Running" gehört dazu. Ich war froh, dass er endlich auf DVD erhältlich war. Als ich ihn zuletzt gesehen habe, gab es dieses Medium noch nicht, und Video steckte noch in den Kinderschuhen.

Der Film hat mich auch nach all den Jahrzehnten noch ergriffen, behandelt er doch ein zeitloses Thema, das leider immer noch eine gewisse Aktualität besitzt, nämlich das gedankenlose Verhalten des Menschen zu seiner Umwelt.

Interessanter Weise hat er auch meinen Kindern gefallen, die heute in dem Teenager-Alter sind, wie ich damals, als der Film zum ersten Mal zu sehen war. Und auch ihnen hat er sehr gut gefallen und für Betroffenheit gesorgt. Und als am Ende die Kuppel mit dem letzten Wald der Erde die unendliche Reise antritt und Joan Baez die traurige Ballade "Rejoice in the Sun" singt - da floss so manche Träne...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
81 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Thiesen am 3. April 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Jawohl - es gab sie noch, die Zeit, in der ein Film tatsächlich eine wohldurchdachte, ergreifende Story hatte, in der Filme nicht dominiert wurden von Spezieleffekten und Verfolgungszenen, die dem späteren Verkauf von Computerspielen dienten. Und noch mehr: der Held ist ein ganz normaler Mensch - so einer mit Herz und Verstand, der sich tatsächlich selbstständig Gedanken macht und nicht einfach dem Hauptfluss (Mainstream) seiner Zeitgenossen hinterher rast - und das obwohl er kein Superheld ist und nicht einmal ein Laserschwert besitzt. Der Film ist wundervoll. Magisch. Voller Verzweiflung - und voller Hoffnung und herzergreifender Schönheit. Wer auf rasende, pfeifende, donnernde, quietschende, blitzende Weltraumschlachten steht, oder wer mit einer Story mit Inhalt, der über Mickymaus Niveau hinaus geht, überfordert ist, dem sei dieser Film nicht empfohlen. Es lohnt sich übrigens auch, sich auf die Musik einzulassen. Für den, der Schwierigkeiten mit der 70er Jahre Musik hat gibt es auch irgendwo im Netz eine gar nicht einmal schlechte Techno Version von "Silent Running" bzw. "Rejoice in the Sun".

Der Text geht übrigens so - und es ist eine Warnung die heute so aktuell ist wie eh und jeh. Aber Wer interessiert sich schon für die Kompliziertheiten der wirklichen Welt, um die es in diesem Film geht.

REJOICE IN THE SUN
(written by Diane Lampert / Peter Schickele)
Joan Baez

Heels of children running wild in the sun
like a forest is your child growing wild in the sun
Doomed in his innocence in the sun.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen