EUR 48,00 + EUR 2,99 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von maximus2014
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Silent Hill 2 - Director's Cut [Platinum]

von Konami
Plattform : PlayStation2
Alterseinstufung: USK ab 18
4.9 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Preis: EUR 48,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch maximus2014. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
7 gebraucht ab EUR 7,94 1 Sammlerstück(e) ab EUR 34,90

Wird oft zusammen gekauft

  • Silent Hill 2 - Director's Cut [Platinum]
  • +
  • Silent Hill 3
  • +
  • Silent Hill
Gesamtpreis: EUR 151,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Informationen zum Spiel

  • Plattform:   PlayStation2
  • USK-Einstufung: USK ab 18
  • Medium: Videospiel
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B00008CP5Y
  • Erscheinungsdatum: 22. November 2001
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.083 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

James Sunderland ist am Boden zerstört, als seine Junge Frau Mary eines tragischen Todes stirbt. Drei Jahre später trifft plötzlich ein mysteriöser Brief von Mary ein. Sie bittet James, zu ihrem Hafen der Erinnerungen zurückzukehren: dem finsteren Reich von Silent Hill. James kehrt an diesen für beide ganz besonderen Ort zurück, um die Herkunft des rätselhaften Briefes zu klären. Er ahnt nicht, daß die gesuchte Antwort ein unmenschliches Opfer verlangen wird...
FEATURES:
- Kehren Sie nach Silent Hill zurück, und erleben Sie ein völlig neues Abenteuer mit ganz neuen Charakteren und Monstern
- Kämpfen Sie gegen furchterregende Wesen mit neuen Waffen und Gegenständen
- Eine packende Geschichte, phantastische Grafiken und lebensechte, computergenerierte Filmsequenzen garantieren nervenaufreibende Spannung
- Atmosphärische Licht- sowie erdrückende Sound-Effekte werden Ihnen die Angst durch Mark und Bein treiben
- Dynamische Kamerawinkel, beklemmende Umgebungen und Echtzeit-Wettereffekte erzeugen ein Horror-Ambiente im besten Kinostil.
DIRECTOR'S CUT FEATURES:
- Steuern Sie erstmals Maria und erforschen Sie ein brandneues Szenario
- Neue Orte, Waffen & Gegenstände
- Verbesserte Grafik & Lichteffekte.

Voraussetzungen

Sony Play Station 2

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Zum zweiten mal entführt uns Konami in das mysteriöse Silent Hill welches Veteranen schon mit dem Journalisten Harry Mason besuchen durften.
Regisseure Masahu Tsuboyama und Scenario Writer Hiroyuki Owaku reizen das Medium „Videospiel" voll aus und bauen geschickt eine komplexe und intelligente Handlung auf.
Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist der Handlungsstrang linearer und schlüssiger.
In Silent Hill eins möchte Harry Mason eigentlich nur seine Tochter wiederfinden und dann aus diesem Ort verschwinden.
Ganz anders James Sunderland (der neue Held).
Er sucht in der Vernebelten Stadt seine verstorbene Frau Mary, die ihm einen Brief schrieb, dass sie immer noch hier warte.
James hat weder eine Vergangenheit noch eine Zukunft. Er scheint mit dem Leben abgeschlossen zu haben und dringt letagisch und kraftlos immer tiefer in die düsteren Tiefen des Ferienortes ein.
Im zweiten Teil geht es also weniger um Aufklärung der mysteriösen Vorgänge in Silent Hill, sondern vielmehr um die Lüftung von James Vergangenheit.
Wie im ersten Teil auch gibt es daneben einen zweiten Handlungsstrang:
Drehte sich im ersten Teil alles um einen Hexenkult, so erfährt man im zweiten Teil viel mehr über die Vergangenheit des Ortes bevor er ein Ferienort wurde.
In den tiefen Gemäuern der Vergangenheit stößt man auf grausige Entdeckungen, die dass friedliche Nest in einem ganz neuen Licht erscheinen lassen.
Aber nicht nur James scheint es in die Stadt gezogen zu haben, neben der kleinen Laura, dem bizarren Eddie und der verstörten Angela trifft er die zwielichtige Maria, die seiner verstorbenen Frau Mary verblüffen ähnlich sieht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 von 25 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Unter uns eingefleischten Silent Hill Fans gilt der 2. Teil als der beste der Reihe, allerding belegt er bei mir nur den 3. Platz in der Silent Hill Rangliste nach dem ersten und dem dritten Teil, was aber nicht heisst dass ich es schlecht finde ganz im Gegenteil. Aber ich mag halt mehr Grusel, der 2. Teil hier ist eher sehr ruhig was ihm aber sehr gut steht. Hier mal positive und negative Punkte im Einzelnen.

Positiv:

1: Atmosphäre: Es ist von allen Silent Hills das ruhigste, denn in diesem Teil wollte man die Angst sehr langsam entstehen lassen da auch Stille etwas Unheimliches haben kann und das hat man hier auch super hinbekommen. Überwiegend ist es die ganze Zeit über sehr ruhig, aber zwischendurch werden dann exzellente Schockmomente aufgefahren die einem richtig Angst machen. Der Teil ist sehr wenig auf Action ausgelegt sondern lebt wirklich nur von der ruhigen, bedrückenden, unheimlichen Atmosphäre und der klasse Story. Ich finde die Atmo ist sehr gelungen auch wenn man oft im Hellen unterwegs ist hat man die ganze zeit die Angst im nacken und das ist einfach großartig. Atmosphäre der Extraklasse.

2: Story: Es ist die wohl beste, raffinierteste, bewegendste und böseste Geschichte der Videospielwelt. Sehr emotional und mitreissend, die Story ist einfach klasse.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Spannung, Beklemmung, düstere Atmosphäre, tragische Hintergrundgeschichten, alles graphisch toll umgesetzt: 1999 legte Konami mit "Silent Hill" neue Qualitätsmaßstäbe fest. "Silent Hill 2" (2001) übertrifft den ersten Teil noch. Was hier für die PS2 vorliegt, ist Survival Horror vom Feinsten!

Die Spiel beginnt, in dem die Hauptfigur, James Sunderland, im Ferienort Silent Hill eintrifft. Ein Brief seiner Frau Mary hat ihn dorthin gelotst. Das Merkwürdige daran: Mary ist seit 3 Jahren tot. Von Schuldgefühlen und Depression getrieben macht sich James daran, das Rätsel zu lösen und merkt alsbald, dass das beschauliche Örtchen von untoten Kreaturen aller Art geplagt wird. Nur vier lebendige Menschen findet er in Silent Hill, und auch die haben alle ihr düsteres Geheimnis: die 8-jährige Laura, der dicke Teenager Eddie, die suizidale Angela und schließlich die verführerische Maria, die wie ein laszives Ebenbild seiner toten Frau Mary aussieht.

Das Kämpfen gegen die Zombies ist nicht allzu schwer. Anfangs steht James nur eine Holzplanke als Waffe zur Verfügung, im Laufe der Handlung findet er Stahlrohr, Pistole, Schrotflinte und Jagdgewehr. Munition und Heiltränke gibt's ebenfalls zum Auflesen. Die Boss Fights verlangen weniger einen Hau- oder Schießdrauf als viel mehr einen Taktiker. Action ist in "Silent Hill 2" zweitrangig, es geht ums Kombinieren und Sinnieren. Schaurigster Gegner ist wohl Pyramid Head, der einen im Laufe des Games immer wieder bedroht und der unbesiegbar scheint.

Die faszinierendste Figur ist ohne Zweifel Maria. Mit ihren blassblauen Augen und dem ungezähmten blonden Kurzhaar sieht sie aus wie das polygone Alterego von Cameron Diaz.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen