Zum Wunschzettel hinzufügen
Silcher: Ännchen von Tharau
 
Größeres Bild
 

Silcher: Ännchen von Tharau

3. Juni 2003 | Format: MP3

EUR 0,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
 
3:44

Kunden, die das Album mit diesem Song gekauft haben, kauften auch


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 14. Juni 2007
  • Erscheinungstermin: 14. Juni 2007
  • Label: Universal Music Classics & Jazz
  • Copyright: (C) 2003 Universal Music Classics & Jazz, a division of Universal Music GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Dauer: 3:44 Minuten
  • Genres:
  • ASIN: B001SVWBBG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.653 in MP3-Songs (Siehe Top 100 in MP3-Songs)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sagittarius on 6. Juni 2011
So viele Versionen gibt es von diesem so bekannten Lied. So um die 250 sollen es sein. Dieses Lied, Simon Dach zugeschrieben, wird üblicherweise in dieser Version gesungen, nicht mit den originalen 17 Strophen, die ja auch einige heute seltsam anmutende Strophen enthalten:" Wo man sich peiniget, zanket und schlägt,Und gleich den Hunden und Katzen begeht. Ännchen von Tharau, das wolln wir nicht tun;Du bist mein Täubchen, mein Schäfchen, mein Huhn."

Diese Strophen würden den Charakter des Liedes ein wenig ändern. Angeblich soll der Verfasser selbst in Anna Neander, das Vorbild für dieses Lied, verliebt gewesen sein und deswegen war es zwar ein Hochzeitslied, aber für eine andere Hochzeit, nämlich diejenige mit eiem Pfarrer.

Diesen auch melancholischen Ton trifft Wunderlich ideal. Es ist die grosse, aber auch schmerzhafte Liebe. Deswegen sticht diese Interpretationen unter allen heraus. Peter Schreier zum Beispiel hat das Lied natürlich auch gesungen, aber trifft nicht so sehr den auch melancholischen Ton.

Die Begleitung bei Schreier ist viel angemessener. Wunderlich geniesst man trotz der Begleitung. Es gibt halt keine andere.

So bleibt einfach der Gesang und der reduzierte Text und verschafft einem die dazu passenden Gefühle.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?