In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Silberlicht: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Silberlicht: Roman [Kindle Edition]

Laura Whitcomb , Sabine Thiele
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (106 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 14,99  
Taschenbuch EUR 8,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Niemand sieht sie, niemand kann sie berühren. Seit über 100 Jahren ist Helen reines Licht, der strahlend helle Schatten einer einst wunderschönen Frau. Als stille Muse flüstert sie literaturbegabten Menschen, die nie etwas von ihrer Existenz erfahren werden, die richtigen Worte ein. Bis eines Tages ein Siebzehnjähriger ihr Leben verändert: Er blickt Helen direkt ins Gesicht und … lächelt! Im Körper des Schülers steckt James, ebenfalls eine Lichtgestalt. Er ist fasziniert von Helens Schönheit, und vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Aber um zusammen zu sein, müssen sie Hindernisse überwinden, die ihre Liebe auf eine harte Probe stellen …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Laura Whitcomb ist in Pasadena, Kalifornien aufgewachsen. Bevor sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben entdeckte, hat sie als Englischlehrerin gearbeitet. Für "Silberlicht", ihren ersten Roman, gewann sie vier Literaturpreise und war für weitere fünf Awards nominiert. Heute lebt und arbeitet sie in Portland, Oregon.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 460 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (1. Juni 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0081VLEHS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (106 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #186.491 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Laura Whitcomb ist in Pasadena, Kalifornien aufgewachsen. Bevor sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben entdeckte, hat sie als Englischlehrerin gearbeitet. Für "Silberlicht", ihren ersten Roman, gewann sie 4 Literaturpreise und war für weitere 5 Awards nominiert. Heute lebt und arbeitet sie in Portland, Oregon.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderschöne Liebesgeschichte 10. März 2010
Von GODFATHER
Format:Gebundene Ausgabe
Helen war einst eine wunderschöne Frau, die jung starb. Doch anstatt in den Himmel zu kommen, fristet sie ihr Dasein als Geist, immer an einen sterblichen Künstler gebunden, um diesem als Muse zu dienen'
Viele Schriftsteller hat Helen leben und sterben sehen und ist nun an einen Hochschulprofessor gebunden, der im Geheimen an einem Buch arbeitet und sich von ihr inspirieren lässt.
Jeden Tag begleitet Helen ihren 'Bewahrer' in die Schule und liebt es, den Kindern im Unterricht zuzusehen. Niemand nimmt von ihr Notiz, selbst wenn sie einen Vorhang zum flatter bringt oder Zettel auf den Boden fallen lässt.
Doch ihr tristes Dasein ändert sich, als ihr die Augen eines siebzehnjährigen Jungen folgen und ihr dieser zulächelt! Helen kann es anfangs kaum glauben, dass sie von einem Sterblichen wahrgenommen wird- doch als sie sich öfters mit dem Jungen trifft und sogar mit ihm redet, offenbart er ihr sein Geheimnis: Er hieß einst James und war auch ein Geist- bis er den Körper eines Jungen und dessen Leben übernommen hat. Helen fühlt sich sofort zu James hingezogen und beiden wird klar, dass sie das Schicksal zusammengeführt hat'
Einige Wochen später offenbart James seiner stofflichen Geliebten einen tollkühnen Plan: Um sich auch körperlich lieben zu können, muss Helen den Körper einer jungen Frau übernehmen. Dieses Unterfangen stellt sich aber als schwieriger als gedacht heraus, denn eine dunkle Macht übernimmt die Körper der 'verlorenen Seelen'.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zartfühlende Liebesgeschichte 4. Mai 2010
Von Daniela Hanisch (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
"Silberlicht" ist ein Roman der leisen und sanften Töne. Sowohl die Romantik als auch die fantasievolle Erzählung schreiten nicht mit großen Tönen daher, sondern leben von stillen Wortbildern und sinnhaften Handlungen. Die Ausgangssituation ist ungewöhnlich, da ein Geist die Hauptperson ist, die auf der Suche nach ihrer Vergangenheit ist und einen Weg findet, aus ihrer momentanen Existenz auszubrechen. Dabei trifft sie auf einen Gleichgesinnten, der sie verstehen kann und mit dem sie eine zarte Liebesbeziehung eingeht.

Die Welt, die Laura Withcomb erschafft, ist märchenhaft und gleicht doch unserer Realität, zumindest spielt sie darin. Zwei Seelen, die sich miteinander verbunden fühlen, treffen sich körperlich in den Leibern zweier gebrochener Jugendlicher wieder, die ihre ganz eigenen Probleme und Sorgen hatten. Der Konflikt, die Identität der Geistwesen mit der Realität der Körper, in die sie geschlüpft sind, zu vereinen, birgt sehr viel Spannung und gefühlvolle Momente. Besonders das eiskalte Elternhaus von Helens übernommenen Körper wird sehr eindringlich dargestellt, so dass man sich als Leser gebannt fragt, wie schlimm sich die Dinge noch weiter entwickeln können.

Letztlich dreht sich aber dennoch alles darum, dass zwei Liebende sich finden und gemeinsam einen Versuch unternehmen, aus der eigenen Hölle zu entfliehen und ihrer Existenz als Geister zu entkommen. Verwoben ist dies in die Erinnerungen und Erlebnisse Helens, aus deren Blickwinkel die Erzählung beschrieben wird.

Ein weiblicher und mit zartfühlenden Worten beschriebener Roman, der die liebevolle Odyssee zweier Menschen nach dem Sinn ihres Seins festhält.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von der schnellen Sorte 23. Oktober 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Zum Inhalt dieses Buches ist in anderen Rezensionen ausführlich berichtet worden, deshalb von mir nur kurz meine Meinung dazu. Das geht mir alles etwas zu schnell bei den zwei. Kaum kennen sie sich, ist es die große Liebe. Kaum haben beide einen Körper, geht es nur noch um Sex. Die Entwicklung wirklich tiefer Gefühle kann ich, im Gegensatz zu anderen Lesern, nicht finden. Die Idee zum Buch ist wirklich gut, aber die Umsetzung hat mich nicht überzeugt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich hatte mir mehr erhofft 14. Januar 2011
Von Sandra TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Helen ist tot, aber sie darf nicht in den Himmel. Warum weiß sie nicht, aber sie ahnt, daß sie etwas schreckliches begangen haben muß, um so bestraft zu werden.

So wandelt sie unsichtbar durch die Welt, immer an einen ihrer "Bewahrer" gebunden. Teilt sein Leben bis zu seinem Tode - ohne jemals erkannt zu werden. Immer sind es Schriftsteller, denen sie meint die richtigen Worte einzuflüstern. Als stille Muse.

Ihr derzeitiger Bewahrer, Mr. Brown ist außerdem Lehrer. Helen begleitet ihn täglich in die Schule, denn sie darf sich nie weit von ihren Bewahrern entfernen - sonst hat sie das Gefühl, etwas schlimmes zieht sie hinab in ein feuchtes, dunkles Grab. So lauscht sie seinem Unterricht, während sie neben ihm steht, völlig unerkannt. Bis zu jenem Tag, an dem ein Schüler sie auf einmal bemerkt. Er kann sie sehen.

Helen ist verängstigt und gleichzeitig fasziniert. Und als sie sich dem Jungen Billie nähert, erfährt sie, daß er bewohnt wird von James - der auch eine Lichtgestalt war, wie sie. James hat sich den Körper von Billy angeeignet, als dessen eigene Seele den Körper verließ. Und James und Hellen fühlen sich so zueinander gezogen, daß alles andere um sie herum unwichtig wird. Wichtig ist nur noch herauszufinden, wie sie für immer zusammen bleiben können.

Den Anfang des Buches fand ich wunderschön. Ich war so gefesselt von der Handlung, daß ich alles um mich herum vergaß. Eine tolle Geschichte, wie Helen und James zueinander finden und auch die ganzen detailierten Beschreibungen von Helens Dasein, brachten eine tolle Spannung auf.

Aber ab der Mitte des Buches gefiel es mir dann immer weniger.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Schöne Story-Schlechte Ausführung
Inhaltsangabe:
Seit über 100 Jahren ist Helen reines Licht, der strahlend helle Schatten einer wunderschönen Frau. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Tagen von Stephanie Ertli veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Gar nicht mein Fall
Das Buch war nicht unbedingt schlecht geschrieben. Es war nur einfach so gar nicht nach meinem Geschmack. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Amelie veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen seichte Liebesgeschichte
MEINE MEINUNG

Helen erzählt in Silberlicht ihre eigene Geschichte. Man erfährt wie sie als Muse verschiedener Künstler lebt und lebte und man begleitet... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von tj0224 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Muss man nicht gelesen haben
Die Geschichte beginnt ziemlich langweilig. Das ganze "ich bin Licht und bin bei meinem Bewahrer"-Zeug hat mich mehr verwirrt als gefesselt, das ganze finde ich nicht ausreichend... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Bitterblue veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen James und helen
Helen ist Licht und kann von Menschen nicht wahrgenommen werden, aber da gibt es James der im Körper von Billy steckt und er sieht sie, James war nämlich auch mal eine... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Leselust07 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Guter Start
Eine schöne Liebes-Idee, die gut startet, sich dann aber leider etwas zieht. Man hätte etwas mehr aus der Geschichte machen können. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Kisu veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen was zum träumen
An diesem Buch faszinierte mich vor allem das leichte, florale Cover in seinen zarten Pastelltönen mit der Goldschrift und der Titel, aber auch die Geschichte klang... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Guaggi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen So schön!
Ich hab geweint, ich hab gelacht... es war alles dabei!
Sehr anrührende Geschichte, die meine eigene Liebe zur Literatur sehr angesprochen hat.
Vor 19 Monaten von Sina veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Silberlicht
Sehr schönes Cover. Den Schreibstil finde ich auch gut, aber die Geschichte konnte mich gar nicht erreichen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Kunde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine Liebeserklärung an die Literatur
In SILBERLICHT ist Helen, Protagonistin der Geschichte, eine Lichtgestalt, der es nicht vergönnt ist, in den Himmel aufzusteigen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Bücherstadt Kurier veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden