EUR 6,44 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von zoreno-deutschland
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,43
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 6,43
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: mecodu
In den Einkaufswagen
EUR 6,44
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: LuvFilmLuvMusic
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Signs [Blu-ray] [UK Import]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Signs [Blu-ray] [UK Import]

194 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,44
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
14 neu ab EUR 6,43 1 gebraucht ab EUR 18,28

Amazon Instant Video

Signs  sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Signs [Blu-ray] [UK Import] + Unbreakable - Unzerbrechlich [Blu-ray] + The Sixth Sense [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 26,42

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Import
  • Sprache: Englisch, Polnisch
  • Untertitel: Englisch, Französisch, Spanisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Portugiesisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch, Arabisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Disney
  • Erscheinungstermin: 12. Mai 2008
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (194 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0012RA9BA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 151.571 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Graham Hess macht eines Morgens auf seiner abgelegenen Farm eine beklemmende Entdeckung: In einem Maisfeld zeichnet sich ein 200 Meter großer Kornkreis ab. Sind diese mysteriösen Muster nur ein böser Streich, ein Naturphänomen oder sogar ein rätselhaftes Zeichen? Graham, der nach dem tragischen Tod seiner Frau mit seinen zwei Kindern und seinem Bruder Merill ein zurückgezogenes Leben führt, fühlt sich und seine Familie immer weiter in die Enge getrieben. Während weltweit mehr und mehr Kornkreise auftauchen, überschlagen sich auch auf der Farm die Ereignisse, bis die Situation außer Kontrolle zu geraten droht...

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Außerirdische landen weltweit mit hunderten von UFOs und fangen Menschen als Sklaven ein. Kornkreise dienen dabei als Orientierungspunkte. Ein Kornkreis liegt unmittelbar an der Farm von Graham Hess (Mel Gibson) und es dauert auch nicht lang und die Aliens landen dort. Shyamalan begeistert den Zuschauer mit einer denkbar simplen und doch sehr effektiven Handlung, die weitgehend auf teure Effekte verzichten kann. Ganz bewußt überläßt der Regisseur von THE SIXTH SENSE es dem Zuschauer, sich den Thrill, die unheimliche Stimmung, vorzustellen und gibt diese nicht via "Mörder mit dem Messer in der Hand" vor. Die Geschichte läuft nahezu komplett in und um die Farm von Hess ab. Raumschiffe pp. sind fast nur als kleine Punkte auf dem Bildschirm erkennbar und doch ist alles von so dringender Authentizität, daß man gebannt mitfiebert. Die technischen Leistungen sind gut bis sehr gut. Ein fast einstündiges Making Of teilt sich in einige Unterrubriken und ist, deutsch untertitelbar, äußert detailtief. Von den 4 Extraszenen darf man auf keinen Fall die letzte "Aliens auf dem Dach" verpassen. Unvorstellbar, daß man auf diese Szene im Film verzichtet hat. Die THX-Lizenzierung ist obligatorisch, wobei es schon bessere Titel ohne das Logo gibt. Nachsitzen sollte BVHE in der Programmierung der DVD. Für jede Kleinigkeit wechselt der Laser die Schicht, was zu unerwünscht langen Wartezeiten und unnötigem Verschleiß führt.

Bild: Der erste Eindruck ist krachscharf. Mel Gibsons Gesichtsfurchen sind von nah bis in die mittleren Kameradistanzen klar und bis in die Tiefe der Falten klar erkennbar. Dafür zeichnen auch die ausgezeichneten Kontrastwerte verantwortlich. In Nachtszenen setzt aufgrund der optimalen Setausleuchtung ein leichtes Eigenleuchten, ähnlich einer Fluorisation, ein. Dies führt zu einem plastischen Bild, einer Hochglanzaufnahme gleich. Das ist nicht eben natürlich, aber in jedem Fall beeindruckend. Geringe Unruhe im Bild tritt nur in sehr ruhigen Einstellungen auf, zeugt aber von nicht allzu großer Sorgfalt beim Premastering (00.21.55). Ebenfalls tritt sehr geringes Grieseln auf, das aber harmonisch ist und nicht stört.

Ton: Mel Gibsons Originalstimme klingt absolut traumhaft und bis in die untersten Oktaven menschlicher Stimmkraft hinab. Die deutschen Synchronfassungen klingen eine Spur indirekter und nicht ganz so voluminös, was ein wenig verwundert. Denn in den Synchros kommt meist optimale Akustik und Technik zum Tragen, die die Originalspuren meist nicht bekommen. Der Surroundraum wird geradezu zugepflastert mit Dutzenden Umgebungsgeräuschen, wie Hundegebell (00.04.30) aus allen Richtungen und Getrampel der Aliens zeitgleich auf dem Dach und rund um das Haus herum. Das ist, am Abend oder im Dunkel des Kinos gehört, recht gruselig und akustisch perfekt ortbar gesetzt. Die DTS-Tonspur kann, außer einer leicht höheren Lautstärke, keine Vorteile für sich verbuchen. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hugo Humpelbein TOP 500 REZENSENT am 5. August 2007
Format: Blu-ray
Ich muss mich jedesmal totlachen, wenn ich Leute sagen höre, "Signs" sei ein schlechter Horrorfilm. Das ist er nicht. Er ist auch kein guter Horrorfilm. Er ist nämlich gar kein Horrorfilm. Wer das behauptet, ist auf M. Night Shyamalans cleveren Trick reingefallen. Der indische Meisterregisseur hat sich lediglich einer mysteriösen Ausgangshandlung bedient (die berühmten Kornkreise im Feld), um seine eigentliche Message einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. "Signs" ist in Wirklichkeit ein Religionsfilm im Gruselgewand. Es geht hier nämlich nicht um die Frage "Wie kriegen wir die Außerirdischen klein?", sondern der großartig inszenierte Film behandelt wichtigere Themen: Wird unser Leben von fremder Hand gelenkt oder ist alles nur Zufall und sind wir unseres eigenen Schicksals Schmied?
Dass es diese Frage ist, die im Mittelpunkt steht, sieht man schon daran, dass der doppeldeutige Titel sich, je länger die Handlung fortschreitet, immer weniger auf die Zeichen im Kornfeld konzentriert und immer mehr auf die Zeichen des Himmels. Am Ende fügen sich alle Filmfragmente, bei denen man bis dahin dachte "Was soll das denn jetzt?" zu einem sinnvollen Bild zusammen, das mich vor Ehrfurcht erstarren ließ.
Der religiöseste Film, den ich kenne; in meinen Augen sogar noch ergreifender und aussagekräftiger als "The Sixth Sense". Allein für die Tatsache, dass mein Lieblingsregisseur die Handlung nicht für ein globales Massenhysterie-Machwerk missbraucht, sondern sich ganz auf die eine Familie beschränkt, verdient meinen Dank. Was wäre das für ein Fehler gewesen, hunderte von Nebenfiguren in den Film zu packen! Die Wirkung, die er im kleinsten Kreise erzielt, ist viel größer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus von Schmidt am 28. Mai 2008
Format: DVD
Shyamalan versteht es in diesem Film wie selten zuvor, mit Kleinigkeiten zu schocken. (ein verschwindender Fuß im Kornfeld, seltsame Geräusche über ein Babyphone)
Die Spannung lässt im Laufe des Films nie nach, sondern steigert sich zum Ende hin immer weiter.
Wenn man den Film zum ersten Mal sieht, ist man geneigt, sich auf die Seite des Protagonisten (Mel Gibson)zu stellen und die Existenz außerirdischer Wesen anzuzweifeln und glaubt auch, der Film verlaufe in eine andere Richtung. Doch die Zeichen werden immer deutlicher und letztendlich wird man mit der Angst, von einer fremden Spezies angegriffen zu werden, die weitaus intelligenter ist, komplett konfrontiert. (Spiegelbild im Fernseher)
Noch nie hat mich ein Alien-Horror-Film so gefesselt wie "Signs", da hier sehr vorsichtig geschockt wurde, was dafür aber umso effektiver wird.
Zudem verfügt der Film über massig Doppeldeutungen und Verstrickungen im gesamten Plot, die nach und nach in die Geschichte miteinbezogen werden. (verlorener Glaube, Asthma-Erkrankung, Angst vor verschmutztem Wasser)

Beim ersten Hinsehen wirkt der Film vielleicht etwas unübersichtlich und manche Kleinigkeiten sind nicht nachvollziehbar und fallen nicht auf. Aber wenn man sich näher auf die Story einlässt, bemerkt man, wie genial dieses Drehbuch inszeniert wurde. Hier greifen viele verschiedene Zahnräder ineinander, die am Ende den Unterschied ausmachen zwischen guter Unterhaltung und Meisterwerk. "Signs" ist letzteres, wenn man den Handlungsstrang einmal komplett verstanden hat!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sequenzer1 am 2. Oktober 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Möchte hier nur schnell mitteilen, dass die angegebenen Tonformate in deutsch (sowohl bei amazon, als auch auf der Hülle) nicht ganz stimmen: Sowohl bei dts als auch Dolby Digital ist der Ton im Extended-Format aufgespielt; also DD 5.1 EX und dts 6.1 Matrix! Für alle, die es interessiert und evtl. von der DVD umsteigen wollen.

Lohnt sich entsprechend nicht nur wegen der verbesserten Bildqualität, sondern auch beim Ton!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Haeck am 6. April 2003
Format: DVD
Ich bin großer Fan von M. Night Shyamalan und muss dennoch sagen, dass er mit Signs nicht an seine vorigen Erfolge anknüpfen kann.
Die Gespräche wirken zum Teil aufgesetzt, der Funke will nicht immer überspringen. Die Spannung kommt nur teilweise auf, Gänsehaut wie bei "The sixth sense" ist nicht zu spüren. Auch das Ende ist nicht so überraschend wie bei den Vorgängern. Dennoch ist der Film keineswegs schlecht, nur nicht auf dem gewohnten "Über-Niveau".
Beim Bonusmaterial gibt es nichts zu meckern: Ein sehr gutes, knapp einstündiges Making-of, bei dem man keine Minute in Langeweile verfällt, ergibt zusammen mit Night's erstem Alien-Kurzfilm, 5 geschnittenen Szenen und einer Multi-Angle-Demonstration einen qualitativ hochwertigen Extra-Part.
Die Bild- und Tonqualität würde ich jeweils mit 4 Sternen bewerten, die Musik passt perfekt zu den Szenen.
Fazit: Für Shyamalan-Fans mit DVD-Player zu empfehlen, da nur zusammen mit den Extras die 4-Sterne-Wertung erreicht wird!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tudorrose84 am 3. August 2005
Format: DVD
Die Geschichte ist im Prinzip schnell erzählt: Ein Geistlicher, dargestellt von einem sehr überzeugenden Mel Gibson, hängt seinen Job an den Nagel, als seine geliebte Frau eines Abends durch einen tragischen Autounfall ums Leben kommt. Einerseits glaubt er nicht mehr an Gott, andererseits will er sich nun um seinen asthmakranken Sohn und seine kleine Tochter Bo kümmern. Zwecks Unterstützung zieht auch sein Bruder in Form von Joaquin Phoenix bei der Familie ein. Dieser ist Baseballspieler und damit sehr sportlich, aber trotzdem können sich die beiden Brüder einfach nicht erklären, wer da jede Nacht ums Haus schleicht und neuerdings auch Kornkreise in das Maisfeld zaubert. Die Täter sind immer eine Spur schneller. Bald wird allen klar, dass hier keine irdischen Mächte mehr am Werk sind. Nachrichtenmeldungen auf der ganzen Welt bestätigen, was keiner für möglich gehalten hätte: Eine globale Invasion durch Außerirdische, die fieserweise die Kornkreise als Karte benutzen, steht ummittelbar bevor. Es liegt an den Menschen, sich selbst zu schützen. Mel Gibson und Familie beschließt, den Abend vor dem Sturm noch mal richtig zu genießen. Das Lieblingsessen wird gekocht, danach geht es daran, das Haus zu verbarrikadieren. Ihnen steht die Entscheidung frei, ob sie sich in einen See begeben (Wasser vertragen die Extraterristischen dieses Filmes nicht besonders gut), oder lieber die Nacht über im Keller des Hauses ausharren. Die Familie entscheidet sich letztlich einstimmig für den Keller...
Schemenhafte Gestalten, die nachts ums Haus schleichen. Umknickende Gräser im Maisfeld. Eine schattige Kreatur, die auf einem Amateurvideo zum Kindergeburtstag plötzlich um die Ecke biegt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Preis ! 2 17.09.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen