Kundenrezensionen

1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Signatura rerum: Zur Methode (edition suhrkamp)
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:14,00 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juni 2012
Giorgio Agamben entnimmt seinen Titel einem Paracelsus-Werk und zwar dessen Traktat De natura rerum, in dem Paracelsus die Idee vertritt, dass 'alle Dinge ein Zeichen tragen, das ihre unsichtbaren Eigenschaften manifestiert und offenbart' (41). Damit ist angedeutet, in welchem Spannungsverhältnis die Frage nach der 'Methode' steht. Auf der einen Seite jene Zeichenhaftigkeit der Welt, die bedeutungsvoll sein will; auf der anderen Seite ist das Zeichen in seiner Grundstruktur (Signifikat/ Signifikant) arbiträr, willkürlich. G. Agamben sucht ' in Auseinandersetzung mit Foucault ' einen anderen Zugang, der über die Zeichendichotomie und Archäologie hinausweist: 'Es heißt mit einem Wort, in jedem Ereignis die Signatur zu suchen, die es qualifiziert und spezifiziert, in jeder Signatur das Ereignis und das Zeichen zu suchen, die sie tragen und bestimmen' (99). Für Agamben schöpfen weder Dekonstruktion noch Archäologie (Foucault) den Signaturen-Diskurs aus. Er kann sich vorstellen, dass man 'bis an den Punkt zurückgeht ' und über ihn hinaus ', an dem die Trennung in Signatur und Zeichen, Semiotisches und Semantisches begonnen hat und die die Signaturen damit zu ihrer historischen Vollendung bringt.' Im Grunde sucht Agamben ' ähnlich wie Roland Barthes in seinem 'Reich der Zeichen' ' zu jener Leerstelle der Sinnhaftigkeit oder eben nicht Sinnhaftigkeit ' in Paracelsus' Sprache ist es der 'paradiesische Zustand' (99) ' hinzuführen. Ob dieser Weg zu gehen sein wird, bleibt für ihn und für mich offen. Wesentlich für mich ist, dass seine Gedanken in eine andere Richtung streifen und zwar zurück, um von dort nach Vorne zu blicken.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Die Macht des Denkens: Gesammelte Essays
Die Macht des Denkens: Gesammelte Essays von Giorgio Agamben (Gebundene Ausgabe - 25. Juli 2013)
EUR 24,99

Homo sacer: Die souveräne Macht und das nackte Leben (edition suhrkamp)
Homo sacer: Die souveräne Macht und das nackte Leben (edition suhrkamp) von Giorgio Agamben (Taschenbuch - 25. Februar 2002)
EUR 12,00

Der Mensch ohne Inhalt (edition suhrkamp)
Der Mensch ohne Inhalt (edition suhrkamp) von Giorgio Agamben (Taschenbuch - 12. März 2012)
EUR 14,00