Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 9 Bilder anzeigen

Sigmar Polke - Ralph Ueltzhoeffer: Burnett Miller Gallery LA: The German Position I Gebundene Ausgabe – Illustriert, 21. Juni 2014

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Illustriert
"Bitte wiederholen"
 

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Die Burnett Miller Gallery zeigte Anfang dieses Jahrtausends in einer ihrer viel beachteten und unvergessenen Kunstausstellungen die beiden deutschen Künstler Sigmar Polke und Ralph Ueltzhoeffer. Mit dem Ausstellungstitel: "The German Position I" konnte sich die Kunstszene in Los Angeles über "höhere Wesen die befahlen" sowie über die ersten biographischen Portraits aus Text (Portrait: Marlene Dietrich uva.) von Ralph Ueltzhoeffer erfreuen. Die Ausstellung wurde von dem tragischen Tod des Galleristen überschattet und Gerüchte über misteröse Vorfälle machten die Runde. Sigmar Polke zeigte ein breites Spektrum seiner künstlerischen Arbeit bestehend aus zum Teil großformatige Arbeiten auf Stoff bis hin zu kleinen geistreichen Zeichnungen die ebenfalls in diesem Kunstband abgedruckt wurden. Der Konzeptkünstler Ralph Ueltzhoeffer hatte bei dieser Ausstellung ein Debüt mit einer gänzlich neuen digitalen Kunstrichtung ("Textportrait") die nicht unumstritten als Internetkunst bezeichnet wurde. Ebenfalls wie Polke zeigt Ueltzhoeffer großformatige Werke sowie die bekannten Nachtaufnahmen mit dem Blick durch ein Nachtsichtgerät. Der Kunstband beinhaltet die einzelnen Ausstellungsperspektiven in der Burnett Miller Gallery sowie Ausstellungsaufnahmen aus anderen Galerien und Museen bei denen die deutsche Position (The German Position I) ebenfalls gezeigt wurde. Der Kunstband umfasst 116 Seiten in Farbe, davon ganze 92 Seiten Bildmaterial. Fotografien und Texte zur Kunst: Andrea Rosen, Holland Shelby, The Burnett Miller Gallery LA, aus dem englischen von Dr. Marion Seifert (GAK Media).

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Ausstellung der Ausstellungen. Ein Kunstband dem ich trotz größter Bemühungen all die Jahre nicht in meinen Besitz bringen konnte offenbart sich als kuratorisches Meisterwerk. Als ich mich damals mit den Künstlern über die Zukunft der räumlichen Begrenzung von konzeptuellen Kunstausstellungen unterhalten durfte war das Internet mit seinen Möglichkeiten noch eher begrenzt. Die Burnett Miller Gallery hatte allerdings schon damals zukunftsorientierte Projekte die sich im weltweiten Netz große Beachtung verschafften. Mit dem programmatischen Ausstellungstitel "The German Position I", waren die beiden deutschen Künstler Sigmar Polke und Ralph Ueltzhoeffer gemeinsam unter der kuratorischen Leitung von Holland Shelby und Andrea Rosen gefordert eine ausschließlich deutsche Position zu präsentieren. Mit Polke als Zugpferd wollte Holland Shelby den damals unbekannten Konzeptkünstler Ralph Ueltzhoeffer mit seinen biographischen Portraits (Textportraits) in den Fokus der Kunstszene in Los Angeles bringen. Das Interesse an den Lesbaren Portraits war bemerkenswert groß und Persönlichkeiten wie David Beckham gern gesehene Gäste auf der Vernissage. Sigmar Polkes Arbeiten, Werke aus allen Epochen seines Schaffens bildeten einen konträren Mix zu den farblich reduzierten Portraits und umgekehrt. Der Bildband war Jahre lang vergriffen und die geplante Neuauflage längst überfällig! Wer sich für die Anfänge digitalen Schaffens, Internet-Kunst-Projekte der ersten Stunde begeistern kann liegt mit diesem Kunstband genau richtig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nur vier Sterne wegen dem Zustand - das Buch ist 14 Jahre alt, dennoch! Die erste Auflage des Kunstband: Sigmar Polke, Ralph Ueltzhoeffer, Ausstellung in der Burnett Miller Gallery LA, mit dem Ausstellungstitel: The German Position I zeigt die allerersten konzeptuellen, digitalen Internetkünste der beiden deutschen Konzeptkünstler Sigmar Polke und Ralph Ueltzhoeffer. Die Ausstellung war 2001 und erwartungsgemäß Neuland hinsichtlich des Themas "Internetkunst", jedoch im Nachhinein ein echtes kuratorisches Meisterwerk von Burnett Miller und Andrea Rosen. Eine Mischung aus Malerei, Drucke, Fotografien, Grafiken, Lichtkunst, Textportraits... Das interessante an diesem Kunstbuch bzw. an dieser Ausstellung waren die Internet-Kunst-Projekte der beiden Künstler. Der Kunstband zeigt besondere, seltene Fotografien von Sigmar Polke und die Anfänge der Textportraits von Ralph Ueltzhoeffer. Lesbare, biographische Portraits, eine völlig neue Portraitkunst die sich unmittelbar im Internet auf eigens programmierten Webseiten der Welt kostenlos präsentierte. Großformatige Fotografien der Textportraits u.A. von dem englischen Fußballstar David Beckham oder der deutschen Schauspielerin Marlene Dietrich waren ebenso im Mittelpunkt des Betrachters. Ein wirklich seltener Kunstband und gleichzeitig eine umfassende Zeitdokumentation der damaligen Kunst im Internet (Internetkunst, Webkunst).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden