summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Ratgeber Objektive

2 gebraucht ab EUR 143,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sigma 30 mm F2,8 EX DN-Objektiv (46 mm Filtergewinde) für Sony-E Objektivbajonett
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sigma 30 mm F2,8 EX DN-Objektiv (46 mm Filtergewinde) für Sony-E Objektivbajonett

von Sigma
83 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 143,00
für Sony-E
  • High Performance Standard Objektiv
  • entspricht einem 45mm Objektiv (35mm Brennweiter aquivalent)
  • Naheinstellgrenze 30mm
  • interessant für Standbilder & Videoaufnahmen
  • Lieferumfang: Objektiv, Köcher, Bedienungsanleitung

Für diesen Artikel ist ein neueres Modell vorhanden:


Hinweise und Aktionen

Stil: für Sony-E
  • Kostenloser unbegrenzter Fotospeicherplatz mit Amazon Prime. Mehr Informationen hier.

  • Der Amazon Ratgeber Spiegelreflex-Objektive - Was Sie beim Kauf eines Objektives beachten sollten: Zum Ratgeber


Produktinformation

Stil: für Sony-E
  • Größe und/oder Gewicht: 3,9 x 6,1 x 6,1 cm ; 136 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 249 g
  • Modellnummer: 330965
  • ASIN: B0078ZYBP0
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 14. Februar 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (83 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.598 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)

Auszeichnungen

Stil: für Sony-E
Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Stil:für Sony-E

Abb. 30mm F2,8 EX DN
Abb. 30mm F2,8 EX DN
Sigma 30mm F2,8 EX DN

Zwei asphärische Glaslinsen, darunter eine doppelseitige asphärische Linse, sorgen für eine exzellente Korrektur aller Arten von Abbildungsfehlern. Die Innenfokussierung behebt die Schwankungen in der Abbildungsfehlerkorrektur, um so die Bildqualität, unabhängig von der Entfernungseinstellung zu erhalten. Die SIGMA Super Multi Layer Vergütung reduziert Streulicht und Geisterbilder und liefert scharfe und kontrastreiche Bilder auch bei maximaler Öffnung. Das überlegene telezentrische optische Design verbessert die Bildqualität über das gesamte Bildfeld. Das optische Design ermöglicht zudem, das Objektiv kompakt und leicht zu halten.

Dieses Objektiv profitiert von einem neu entwickelten linearen AF-Motor, der die Linsen direkt und ohne die Notwendigkeit eines Getriebes oder des Antriebs weiterer mechanischer Teile bewegt. Dieses System gewährleistet ein präzises und dabei leises Scharfstellen, was das Objektiv besonders für Video-Aufzeichnung wie auch für Standbilder geeignet macht. Durch den Einsatz von 7 gerundeten Blendenlamellen entsteht eine nahezu runde Blendenöffnung, die außerhalb der Schärfeebene für ein sehr angenehmes Bokeh sorgt. Das Sigma 30mm F2.8 EX DN hat eine Naheinstellgrenze von 30cm und einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:8.1.

- einzigartiges Design


Exklusive Qualität, griffiges Design, elegantes Finish – das sind die Features unserer Profi-Schiene. Das EX Symbol kennzeichnet unsere anspruchsvolle Objektivserie. Neben dem hohen Qualitätsstandard zeichnen sich diese Produkte durch exklusive Brennweitenbereiche und hohe Lichtstärken aus. Die exzellenten Leistungsmerkmale der SIGMA EX Objektive, das kompromisslose Design, die perfekte Handhabung und die ausgezeichnete Haltbarkeit erfüllen die Anforderungen der Fotografen auf höchstem Niveau. EX Objektive - die bessere Wahl.

MTF - Chart
MTF-Chart - Zum Vergrößern bitte Bild anklicken
- spiegellose Systeme geeignet


Hochleistungsobjektive, die ausschließlich für spiegellose Wechselobjektiv-Kameras entwickelt wurden. Die neueste Technologie in der Objektiventwicklung gewährleistet eine hohe optische Leistung, eine kompakte Bauweise und leisen Autofokus. Die hervorragende Telezentrie garantiert scharfe und hochauflösende Bildqualität über die gesamte Bildebene.

MTF - Modulation Transfer Funktion

Die MTF (Modulation Transfer Funktion) stellt eine der Meßmethoden dar, mit denen das Leistungsvermögen eines Objektives und sein Kontrastverhalten an unterschiedlichen Ortsfrequenzen ermittelt werden kann. Die horizontale Achse drückt in Millimeter den Abstand der Bildmitte zum Bildrand aus, die vertikale Achse drückt den Kontrastwert aus (höchster Wert ist 1).

Die Angaben für 10 Linien/mm geben das Kontrastverhalten des Objektives wieder (rote Linien), die Werte für 30 Linien/mm drücken das Auflösungsvermögen aus (grüne Linien), jeweils bei geöffneter Blende. Linien, die parallel zum Bildkreisdurchmesser verlaufen, nennt man sagittale Linien (durchgezogene Linie), quer verlaufende Linien nennt man tangentiale Linien (gestrichelte Linie).


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Sommer am 19. November 2012
Stil: für Sony-E
Hallo, ich besitze seit gut einer Woche eine NEX-6 im Doppelkit mit dem 16-50mm Pancake und dem 55-210mm Telezoom. Zusätzlich habe ich mir noch dieses Sigma hier geholt!

Und ich muss sagen, gerade an der NEX ist es eine feine Sache! Für Micro 4/3 vielleicht schon etwas zu groß bzw. auch zu viel Brennweite (entspricht 60mm an Kleinbild) und vor allem vielseitiger Konkurrenz ausgesetzt, aber an der NEX fast schon ideal.

Ersteindruck/Lieferumfang:
Das Objektiv kommt in einer eigenen Aufbewahrungsschachtel und enthält zusätzlich noch Front-/Rückdeckel. Leider keine Gegenlichtblende, aber was will man denn erwarten für unter 160 Euro, selbst die Aufbewahrungsschachtel für das Objektiv bieten viele Konkurrenten nicht!
Das Objektiv fühlt sich sehr gut an und der ordentlich dimensionierte Fokusring lässt sich gut bedienen. Das einzig komische bzw. störende ist, dass etwas in dem Objektiv klappert, wenn man es schüttelt. ;-) Aber ich habe mehrfach gelesen, das das kein Problem ist.

Verwendung:
An der NEX-6 ist das Objektiv fast schon ideal, nicht zu winzig, aber es steht auch nicht extrem weit vor, dazu noch der ausreichend große Fokusring. Wenn man die Kamera dann anschaltet, verschwindet auch das Klappern im Objektiv, scheint vielleicht etwas ähnliches zu sein wie bei der Olympus OM-D, bei der der Bildstabilisator auch im abgeschalteten Zustand Geräusche macht. Allerdings hat das Sigma 30mm/2.8 keinen Bildstabilisator, dafür ist es für den Preis recht lichtstark. Und selbst bei Offenblende bekommt man so eine ordentliche Schärfe, die bis etwa Blende 5,6 noch etwas zunimmt, vor allem am Rand.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SteffPan am 7. Februar 2013
Stil: für Micro Four Thirds Verifizierter Kauf
Als Fan von Festbrennweiten habe ich mir dieses Objektiv von Sigma bestellt. Allerdings waren meine Erwartungen bei diesen günstigen Preis nicht sehr hoch. Ich benutze es an einer GH2 und G5 von Panasonic. Die Fotos mit diesem Produkt haben mich sehr überrascht. Knackscharf und super Farben. Der Autofocus ist sehr schnell und genau. Ein sensationelles Objektiv zum unschlagbaren Preis. Absolute Kaufempfehlung. Werde mir das 19mm von Sigma für MFT auch noch zulegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hitech-Tester am 22. Juni 2012
Stil: für Micro Four Thirds Verifizierter Kauf
Das Sigmaobjektiv leistet für den günstigen Preis Erstaunliches!
Zunächst fällt das Metallbajonett positiv auf. Im unteren Preissegment sind ja inzwischen fast nur mehr Kunststoffbajonette im Einsatz. Mag ja sein, dass es inzwischen Hochleistungskunststoffe gibt, aber eine satt einrastende Metallkupplung ist ganz einfach dauerhafter. Auch das Objektiv selbst ist sehr solide gefertigt, der Fokusring gleitet angenehm und gleichmäßig. Das Objektiv ist mit einem Linearmotor ausgestattet, welcher schnell und nahezu lautlos arbeitet. Kleiner Nachteil dieser Lösung: Im stromlosen Zustand gleitet die Linearführung frei im Objektiv hin und her, dies ist am Anfang gewöhnungsbedürftig.

Die Fokussierung erfolgt sehr zuverlässig und rascher als mit dem Kit-Objektiv. Zur Bildqualität kann ich nur sagen: Wirklich eine tolle Abbildungsqualität. Im Vergleich zum Kit-Zoom, das auch nicht schlecht ist, merkt man schon eine gewaltige Steigerung in Kontrast, Farben und Schärfe. Die aufwendige 7-fach Blende führt dazu, dass Objekte außerhalb der Schärfeebene sehr sanft und gleichmäßig abgebildet werden, der Fachmann sagt "ein tolles Bokeh". Chromatische Aberrationen sind gut korrigiert, die Verzeichnung ist bei dieser Brennweite kein Thema.

Sehr positiv überrascht hat mich die Lichstärke: 1:2.8 klingt eigentlich nach Durchschnitt, aber in Kombination mit einem großen Sensor der Systemkameras werden Photos möglich, die man früher auch mit Stativ kaum realisieren konnte. Zudem reicht Blende 2.8 aus, um auch mal ein Portrait zu machen oder ein Objekt freizustellen, ohne dass die Tiefenschärfe zu groß ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Angelo Ziethen am 26. Januar 2013
Stil: für Micro Four Thirds Verifizierter Kauf
Es ist schon fast beängstigend, was Sigma für preiswerte und gute MFT-Objektive bauen kann. Ich habe auch noch das sehr gute Sigma EX 2,8/19 mm, das von seinen optischen Eigenschaften etwa gleich gut wie das 2,8/30 mm ist. Beide Objektive benutze ich an meiner E-PL1 und E-PL3, größtenteils als Immerdrauf/Standardobjektiv. Die Verarbeitung ist tadellos, das klappern im ausgeschaltetem Zustand stört mich nicht. Der AF arbeitet an beiden PENs sehr schnell, genau und sehr leise. Es sind beide Objektive auch sehr gut zum Video-Filmen geeignet. Vergleiche zu meinem Zuiko FT Objektiv 2,8/25 mm Pancake zeigen, dass das 2,8/30 mm auf fast gleich hohem optischem Niveau liegt, zum leichten Vorteil für das Zuiko 2,8/25 mm. Die Schärfe ist bei beiden fast gleich gut, auch schon ab Offenblende sehr gut nutzbar. Das Bokeh und der Schärfeverlauf ist beim Zuiko 2,8/25 mm einfach besser, gleichmäßiger und harmonischer. Dies fällt allerdings nur bei Offenblende und Makroaufnahmen (bzw. Nahaufnahmen) auf, in diesem Nahbereich sind bei den Sigmas leider deutlich CAs zu sehen. Bei den anderen Anwendungen sind kaum Unterschiede vorhanden. Der AF ist an meinen beiden PENs jedenfalls deutlich schneller als das Zuiko 2,8/25 mm mit MMF-2 Adapter. Dies war auch der Hauptgrund, das Sigma 2,8/30 mm zu für die E-PL1 zu kaufen. Mit diesem Objektiv (und natürlich mit den neueren Zuiko MFT R Objektiven), habe ich so gut wie keinen AF-Geschwindigkeitsnachteil mehr gegenüber dem Fast-AF der E-PL3. Es wäre toll, wenn Sigma noch ein paar Brennweiten nachlegt, zumal der Lieferumfang einfach vorbildlich ist (wie bei den FT Zuiko Pro Objektiven).Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen