EUR 1.139,00 + EUR 5,90 Versandkosten
Gewöhnlich versandfertig in 4 bis 5 Tagen. Verkauft von dnet24
Menge:1
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sigma 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II Objektiv (77mm Filtergewinde) für Sigma

von Sigma

Preis: EUR 1.139,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 4 bis 5 Tagen.
Verkauf und Versand durch dnet24. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
für Sigma
  • Tele-Zoomobjektiv
  • HSM (Hyper Sonic Motor)
  • Vielfältige Einsatzgebiete möglich wie z.B. Landschaft, Portrait, Nahaufnahmen
  • Naheinstellgrenze 100 cm
  • Lieferumfang: Objektiv, Frontdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende LH850-01 (zylinderförmig), Stativschelle (TS-21), Köcher

Für diesen Artikel ist ein neueres Modell vorhanden:


Filter
Gleich mitbestellen: Filter für Ihr SLR-Objektiv
Das optimale Objektiv-Zubehör: Bringen Sie Tiefen, kräftige Farben und andere Effekte in Ihre SLR-Fotos. Hier geht es zum Gesamten Filter-Sortiment bei Amazon.de


Hinweise und Aktionen

Stil: für Sigma
  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.

  • Antworten auf Fragen rund um Lieferung und Versand, Altgeräteentsorgung, Reparaturservice u.v.m. finden Sie unter Amazon-Kundenservices auf einen Blick.


Produktinformation

Stil: für Sigma
  • Größe und/oder Gewicht: 467,4 x 221 x 8,9 cm ; 1,4 Kg
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 1,9 Kg
  • Versand: Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
  • Modellnummer: B001047YTK
  • ASIN: B001047YTK
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 6. Dezember 2007
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.580 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)
  • Auslaufartikel (Produktion durch Hersteller eingestellt): Ja

Produktbeschreibungen

Stil: für Sigma

Produktbeschreibung

Sigma 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II

Abb. 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II
Abb. 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II
Beispielbild vom 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II
Beispielbild vom 70-200mm F2,8 EX DG OS HSM

Die Performance des lichtstarken Telezooms wurde unter Beibehaltung der Naheinstellgrenze von nur 100cm optimiert. Es ermöglicht Maßstab 1:3,5 und bietet sich daher für vielfältige Einsatzgebiete an, wie z. Bsp. Landschaft, Portrait und Nahaufnahmen.

Der Einsatz von 2 SLD (speziell niedrige Dispersion) und 3 ELD (extra niedrige Dispersion) Glaselementen sorgt für die exzellente Korrektur der bekannten Abbildungsfehler über den gesamten Zoombereich. Dank der SML (Super Multi Layer) Vergütung werden Geisterbilder wirksam unterdrückt und brillante farbneutrale Bilder aufgezeichnet. Der HSM (Hyper Sonic Motor) ermöglicht die schnelle und geräuscharme Scharfeinstellung, in die jederzeit manuell eingegriffen werden kann. Das Objektiv verändert weder beim Zoomen noch beim Scharfstellen seine Baulänge und die Frontlinse rotiert nicht, was die Handhabung sehr angenehm gestaltet. Die abnehmbare Stativschelle (TS21) gehört zur Standardausrüstung. Durch die Kombination mit den Sigma APO Telekonvertern (optional) ergeben sich ein 98-280mm F4 oder ein 140-400mm F5,6 AF Telezoom.

- einzigartiges Design

Exklusive Qualität, griffiges Design, elegantes Finish – das sind die Features unserer Profi-Schiene. Das EX Symbol kennzeichnet unsere anspruchsvolle Objektivserie. Neben dem hohen Qualitätsstandard zeichnen sich diese Produkte durch exklusive Brennweitenbereiche und hohe Lichtstärken aus. Die exzellenten Leistungsmerkmale der SIGMA EX Objektive, das kompromisslose Design, die perfekte Handhabung und die ausgezeichnete Haltbarkeit erfüllen die Anforderungen der Fotografen auf höchstem Niveau. EX Objektive - die bessere Wahl.

- Vollformatsensor geeignet

Wie auch unsere DC Objektive verhindert die Vergütungstechnologie und die Konstruktion der DG Objektive, deren Berechnungen die digitalen Ansprüche zugrunde liegen, in erster Linie Lichtreflexionen des Sensors an der rückwertigen Objektivlinse. Durch den Einsatz dieser modernen Vergütungsverfahren werden Geisterbilder durch Reflexionen an der Sensoroberfläche erfolgreich eliminiert und zugleich eine ausgewogene Farbbalance erreicht. Die DG Objektive sind für den anspruchsvollen Einsatz an digitalen SLR Kameras bis zum Vollformat konzipiert. Diese Objektive leuchten das volle 35mm KB Format aus und sind somit gleichermaßen für den Einsatz an 35 mm Film SLR Kameras als auch an digitalen SLR Kameras geeignet. Die DG Objektive bieten eine optimale Konstruktion für digitale Kameras sowie für die Erfüllung höchster Objektivansprüche generell.

MTF - Chart
MTF - Chart

– Ein Motor mit Geschwindigkeit

Bei HSM-Objektiven kommt ein Motor zum Einsatz, der durch Ultraschallwellen angetrieben wird. Diese Technologie bietet Ihnen eine sehr schnelle, exakte und nahezu lautlose Art der automatischen Scharfstellung. Zwei verschiedene Typen des HSM-Ultraschallantriebs kommen in unseren Objektiven zum Einsatz. Zum einen der HSM-Ringmotor, welcher überwiegend in den hochwertigen EX Objektiven verbaut wird. Dieser HSM-Antrieb gestattet es Ihnen jederzeit manuell in den AF-Betrieb einzugreifen. Zum anderen kommt ein HSM-Mikromotor vornehmlich in kompakten Objektiven, den so genannten Allroundzoom-Objektiven, zum Einsatz. Hier ist ein manuelles Eingreifen in den AF-Betrieb nicht möglich.

MTF - Modulation Transfer Funktion

Die MTF (Modulation Transfer Funktion) stellt eine der Meßmethoden dar, mit denen das Leistungsvermögen eines Objektives und sein Kontrastverhalten an unterschiedlichen Ortsfrequenzen ermittelt werden kann. Die horizontale Achse drückt in Millimeter den Abstand der Bildmitte zum Bildrand aus, die vertikale Achse drückt den Kontrastwert aus (höchster Wert ist 1).

Die Angaben für 10 Linien/mm geben das Kontrastverhalten des Objektives wieder (rote Linien), die Werte für 30 Linien/mm drücken das Auflösungsvermögen aus (grüne Linien), jeweils bei geöffneter Blende. Linien, die parallel zum Bildkreisdurchmesser verlaufen, nennt man sagittale Linien (durchgezogene Linie), quer verlaufende Linien nennt man tangentiale Linien (gestrichelte Linie)./p>

Produktbeschreibungen

APO 70-200mm F2.8 II EX DG MACRO HSM specifications : Lens Construction 18 elements / 15 groups Angle of view 34.3° - 12.3° Number of blades 9 Minimum Aperture F22 Maximum Focusing Distance 100 cm Maximum Magnification 1:3.5 Filter 77 mm Dimensions (Diameter x Lenght) 86.6 x 184.4 mm Weight 1345 g

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

67 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von un1qu3 auf 9. September 2011
Stil: für Nikon
Ich habe das Sigma 70-200 HSM2 erworben, um den Brennweitenbereich ab 70mm an meiner D7000 zu erschließen. Bei den Motiven wollte ich mich zunächst nicht einschränken: Kinder beim Fußball (ach mal drinnen), Tierparkbilder und die Möglichkeit, Portraits im hohen Telebereich zu machen (Freistellung). Da ich privat als Hobby fotografiere, ist bei dieser Preisliga so ziemlich die Schmerzgrenze erreicht für ein Objektiv.

- Haptik:
Man hält hier ein 1,4kg schweres Gerät in der Hand. Wenn man es samt Stativschelle und montierter Kamera ohne Batteriegriff auf den Tisch stellt, hängt die Kamera in der Luft. Beim Handling empfiehlt es sich wirklich, eher das Objektiv zu tragen und nicht die Kamera - man will ja das Bajonett nicht unnötig schinden.

- Verarbeitung:
Dieses Objektiv kommt bereits mit dem neuen Sigma EX Finish daher, d.h. keine pseudo-raue Oberfläche, die anthrazit schimmert und Dreck anzieht, sondern schwarz-matt und glatt. Der Zoom-Ring geht für Nikonuser "falsch herum" und relativ schwergängig. Der AF-Ring geht weich und gleichmäßig. Die Gegenlichtblende rastet sauber und fest ein, ist einigermaßen robust wackelt nicht. Insgesamt ist das Sigma ein sehr hochwertig anmutendes Produkt.

- Autofokus:
Rasend schnell und leise. Der Fokus sitzt bei mir auf den Punkt und ist in allen Brennweiten sehr sehr schnell. Gerade im Vergleich zum Tamron (siehe unten) liegen da Welten dazwischen. Bei schlechtem Licht muss man evtl. mal nachregeln. Insgesamt gefällt mir der Autofokus aber sehr gut. Besser bspw. als bei meinem Nikkor AF-S 50mm 1:1,4G. Auch der manuelle Eingriff jederzeit klappt gut.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
171 von 177 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von E. Höllich auf 5. Mai 2008
Stil: für Canon
Nachdem ich/wir unteranderem das 70-200 4 L hatte(n) und damit sehr zufrieden war/en), musste etwas noch lichtstärkeres her, für die Situationen wo Blende 4 an ihre Grenzen stösst.
Das 70-200 2.8 L von Canon kam in Betracht, ebenso das neue 70-200 2.8 von Tamron und das 70-200 2.8 II von Sigma.

Letztendlich wurde es das Sigma, da es in allen belangen sehr nah an das Canon rankommt und es bei der Naheinstellgrenze deutlich schlägt (1m zu 1,5m), wohlgemerkt zum deutlich günstigeren Preis.
Das Tamron ist noch etwas günstiger, aber hat leider nur einen recht lahmen AF-Mikro-Motor und liegt haptisch etwas zurück.

-Es hat ordentlich Gewicht, aber die Möglichkeiten zur Freistellung und das Bokeh sind wunderbar, ebenso die (neutrale) Farbwiedergabe.
-Der Autofokus ist (HSM + FTM) sehr schnell, präzise und leise, bei ordentlichen Lichtverhältnissen auf Canon-L-Niveau, bei schlechteren Lichtverhältnissen knapp drunter (auch tollende Hunde oder fliegende Vögel, etc. sind kein Problem, selbst bei schlechterem Wetter und/oder Licht).
-Die Abbildungsleistung ist sehr gut, schon bei Offenblende sehen die 100%-Ansichten kontrastreich und recht scharf aus (das Canon-L ist einen Hauch schärfer, aber mit Blende 3.2-3.5 ist das Sigma mindestens ebenbürtig), abgeblendet auf 4 steht es dem 70-200 4 L nicht nach.
-Verarbeitung, Qualitätsanmutung und Haptik sind auf sehr hohem Niveau, obwohl sich das Canon im Sommer angenehmer anfasst als das Sigma mit seiner EX-Oberfläche.
-Zoomring und Fokusring laufen geschmeidig und präzise mit angenehmen Widerstand, die Stativschelle lässt sich sehr gut handhaben, ebenso die Streulichtblende und die Deckel (auch bei aufgesetzter Geli).
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
132 von 144 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Llewellyn709 TOP 500 REZENSENT auf 28. Dezember 2010
Stil: für Nikon
Nein, ich habe kein Problem mit Sigma, ganz im Gegenteil: ich schätze z.B. deren 8-16 mm und auch das 70er Makro kann sich sehen lassen. Das Sigma 70-200 2.8 allerdings mag wertig wirken und wie gewohnt gut verarbeitet sein, hat jedoch ein gravierendes Problem: Es tut genau das nicht, was es unbedingt und vorrangig tun müßte: Bei Offenblende und 200mm scharfe Bilder liefern. Erst ab f4 wird es bei 200mm brauchbar und richtig gut erst ab f5.6 bis f8. Wenn Sie bei den anderen Rezensionen zwischen den Zeilen lesen, werden Sie feststellen, daß sogar einige der 5-Sterne-Rezensenten das ähnlich sehen - aber es schulterzuckend (oder zähnbeknirschend?) zur Kenntnis nehmen, das Objektiv dennoch behalten und einfach abblenden.

Ich sehe das anders: Wenn ich ein solches Spezialobjektiv zu diesem Preis erwerbe, dann will ich die angepriesenen 2.8 wegen der Freistellmöglichkeit und des Lichtstärkevorteils auch in vollem Umfang nutzen können. Alles andere ist völlig inakzeptabel, dann tuts z.B. auch das Nikkor 70-300 - mit dem bekomme ich gute Qualität, 100mm mehr, einen VR und geringeres Gewicht zu deutlich kleinerem Preis.

Daß das auch besser geht, beweist das Tamron 70-200 2.8, dessen Bildqualität liegt bei 200mm f2.8 bereits auf dem Niveau, welches das Sigma erst bei ungefähr f5.6 erreicht. Keine Sorge, ich lobe hier Tamron nicht über den grünen Klee - denn es hat ebenfalls einen schwer verdaulichen Haken: Nämlich einen echt miesen Aufofokus.

Kurz gesagt: wer ein lichtstarkes 70-200 2.8 braucht (und nicht zu wesentlich teureren "Originalen" greifen kann/will) hat hier die Wahl zwischen Scylla und Charybdis:

- entweder viel zu softe 2.
Lesen Sie weiter... ›
26 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden

Stil: für Sigma