Ratgeber Objektive

Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM (Filtergewinde 72mm) für Sigma Objektivbajonett schwarz
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM (Filtergewinde 72mm) für Sigma Objektivbajonett schwarz

von Sigma
94 Kundenrezensionen

Unverb. Preisempf.: EUR 999,00
Preis: EUR 689,00 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 310,00 (31%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
2 neu ab EUR 689,00
Sigma Objektivbajonett
  • Kategorie A-Art
  • Standard-Objektiv mit einer Anfangslichtstärke von F1,8
  • Größter Abbildungsmaßstab 1:4,3
  • Naheinstellgrenze 28 cm
  • Lieferumfang: Objektiv; Frontdeckel; Rückdeckel; Gegenlichtblende LH686-01;Köcher; Bedienungsanleitung; Garantiekarte

Wird oft zusammen gekauft

Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM (Filtergewinde 72mm) für Sigma Objektivbajonett schwarz + Sigma SD1 Merrill SLR-Digitalkamera (46 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, CF-Kartenslot) schwarz
Preis für beide: EUR 1.588,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

Stil: Sigma Objektivbajonett
  • Kostenloser unbegrenzter Fotospeicherplatz mit Amazon Prime. Mehr Informationen hier.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

Stil: Sigma Objektivbajonett
  • Größe und/oder Gewicht: 7,9 x 10,7 x 12,2 cm ; 1,4 Kg
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 1 Kg
  • Modellnummer: 210110
  • ASIN: B00DE74U8O
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 18. Juni 2013
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (94 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.616 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)

Produktbeschreibungen

Stil: Sigma Objektivbajonett

SIGMA 18-35mm
Vergrößern
SIGMA 18-35mm
Vergrößern
SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM

Was macht ein Standard-Objektiv zum idealen Begleiter? Hierzu sind bestimmte wichtige Eigenschaften erforderlich, wie beispielsweise eine hohe Lichtstärke, die Einsatzfähigkeit für Schnappschüsse, Portraits und Innenaufnahmen, sowie eine gute Kombination aus einer breiten Palette von Brennweiten in einem kompakten Design.

Das Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM bietet als Zoom-Objektiv eine Anfangsöffnung von F1,8 über den gesamten Brennweitenbereich und ist somit eins der lichtstärksten Standard-Zoom-Objektiv für digitale Spiegelreflexkameras mit Bildsensoren bis zum APS-C Format. Dieses brillante Standard-Zoom-Objektiv ermöglicht dem Fotografen, seine kreativen Möglichkeiten in jeder Gelegenheit zu erweitern.


SIGMA 18-35mm
Vergrößern
A-Art - Unübertroffene Ausdrucksstärke – Objektive für den Künstler in Ihnen


Unsere Art-Produktlinie ist auf anspruchsvolle optische Leistung und hohe Ausdruckskraft ausgelegt und eignet sich für den besonderen künstlerischen Ausdruck. Die mit besonders hohem Augenmerk auf den künstlerischen Touch ausgelegten Objektive unserer Art-Produktlinie wurden speziell für Benutzer entwickelt, die ein kreatives, dramatisches Ergebnis mehr schätzen als Kompaktheit und Vielseitigkeit.

Neben Landschaften, Porträts, Stillleben, Nahaufnahmen und Schnappschüssen eignen sich diese Objektive hervorragend für die Art von Fotografie, die den Künstler in einem Fotografen weckt. Die Objektive sind nicht nur ideal für die Studiofotografie, sondern bieten ebenso viel Ausdrucksstärke bei Architekturaufnahmen, Sternenhimmeln, Unterwasseraufnahmen und anderen Szenen.



MTF Chart
Vergrößern
A-Art- APS-C Sensor geeignet

SIGMA 18-35mm
Vergrößern

Zuallererst verhindern die Vergütungstechnologie und die Konstruktion der DC Objektive, deren Berechnungen die digitalen Ansprüche zugrunde liegen, weitgehend Lichtreflexionen des Sensors an der rückwertigen Objektivlinse. Darüber hinaus bieten Ihnen die DC Objektive eine beeindruckende Bildqualität trotz geringen Gewichtes und kompakter Baugröße, die den Ansprüchen der digitalen SLR Kameras gerecht wird. Diese Objektive beschränken sich auf den Bildwinkel, der von den meisten DSLR Kameras ohnehin nur genutzt wird – auf den Bildwinkel der Kameras mit einer Sensorgröße im sogenannten APS-C Format. Die Sensoren der meisten digitalen SLR Kameras sind nämlich kleiner als der 35mm Film mit seinem 24x36mm Format und besitzen die Abmessungen des APS-C Filmformates. Daher können Sie die DC Objektive nicht auf einer Vollformat-Digitalkamera oder einer analogen Filmkamera einsetzen. Sie erhielten unweigerlich Abschattungen in den Bildecken. Durch die Beschränkung des Bildwinkels auf eben dieses APS-C Format ist es von der Konstruktion her möglich, eine beachtliche Abbildungsleistung mit vertretbarem Konstruktionsaufwand zu erzielen. Das weniger komplexe Design wirkt sich in Größe und Gewicht der DC Objektive aus. Der geringere Aufwand sorgt für eine deutliche Kostenersparnis, die wir selbstverständlich an unsere Kunden weitergeben. Mit unseren DC’s erhalten Sie leistungsstarke Objektive zu äußerst attraktiven Preisen.

HSM - Hyper Sonic Motor


Bei HSM-Objektiven kommt ein Motor zum Einsatz, der durch Ultraschallwellen angetrieben wird. Diese Technologie bietet Ihnen eine sehr schnelle, exakte und nahezu lautlose Art der automatischen Scharfstellung. Zwei verschiedene Typen des HSM-Ultraschallantriebs kommen in unseren Objektiven zum Einsatz. Zum einen der HSM-Ringmotor, welcher überwiegend in den hochwertigen EX Objektiven verbaut wird. Dieser HSM-Antrieb gestattet es Ihnen jederzeit manuell in den AF-Betrieb einzugreifen. Zum anderen kommt ein HSM-Mikromotor vornehmlich in kompakten Objektiven, den so genannten Allroundzoom-Objektiven, zum Einsatz. Hier ist ein manuelles Eingreifen in den AF-Betrieb nicht möglich.

MTF - Modulation Transfer Funktion

Die MTF (Modulation Transfer Funktion) stellt eine der Meßmethoden dar, mit denen das Leistungsvermögen eines Objektives und sein Kontrastverhalten an unterschiedlichen Ortsfrequenzen ermittelt werden kann. Die horizontale Achse drückt in Millimeter den Abstand der Bildmitte zum Bildrand aus, die vertikale Achse drückt den Kontrastwert aus (höchster Wert ist 1).

Die Angaben für 10 Linien/mm geben das Kontrastverhalten des Objektives wieder (rote Linien), die Werte für 30 Linien/mm drücken das Auflösungsvermögen aus (grüne Linien), jeweils bei geöffneter Blende. Linien, die parallel zum Bildkreisdurchmesser verlaufen, nennt man sagittale Linien (durchgezogene Linie), quer verlaufende Linien nennt man tangentiale Linien (gestrichelte Linie).


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

86 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sic077 am 1. August 2013
Stil: Canon Objektivbajonett
Es ist groß, es ist schwer und hat nicht einmal einen 2 fachen Zoombereich. Warum sollte man sich so ein Objektiv kaufen?
Fangen wir mal an...

Haptik:

Es fässt sich einfach großartig an. Von der Verarbeitungsqualität braucht sich das Sigma vor keinem L oder Nikkor zu verstecken, es ist aus Metall gefertigt und eben dementsprechend schwer. An der 60D fühlt es sich von der Gewichtsverteilung trotzdem sehr angenehm an. Der Zoomring läuft seidenweich, genau wie der etwas breitere Fokussierring, welcher sich um ca. 120° drehen lässt und sich beim Autofokus nicht mitdreht. Geliefert wird es im gepolsterten Köcher mit Gegenlichtblende aus Plastik.
Außerdem, und das begrüße ich sehr, ist das Objektiv innenfokussiert und verändert seine Länge auch beim Zoomen nicht.

Bildqualität:

Wahnsinn! Eine durchgängige Blende von 1.8 und eine Bildqualität die ihres gleichen sucht. Selbst das Hauseigene Sigma 35mm 1.4 bildet nicht schärfer ab und das als (sehr gute) Festbrennweite. Im gesamten Brennweitenbereich ist das Sigma schon bei Offenblende Messerscharf, Vignettierung hält sich sehr in Grenzen, ebenso die Verzeichnung. CA's konnte ich bei Offenblende gelegentlich entdecken, aber die verstecken sich dezent im Hintergrund (bei 100% Ansicht könnten sie eventuell stören ;)). Insgesamt ist die Bildqualität und Farbwiedergabe auf einem klasse Niveau!
Laut diversen Testberichten ist das Sigma 18-35 das derzeit Schärfste APS-C Objektiv und muss sich nicht einmal vor dem Canon 24-70L II verstecken.

Fokus:

Ja, Sigma und der Autofokus.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
55 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von reviewer001 am 15. August 2013
Stil: Canon Objektivbajonett Verifizierter Kauf
Dieses Objektiv (ich benutze es an der Canon EOS 7D) überzeugt mit hervorragender Bildschärfe bis in die Bildecken, auch aufgeblendet, bei allen Brennweiten. Dadurch wird die Blende zum kreativen Werkzeug, um die Tiefenschärfe zu kontrollieren, und muss nicht mehr herhalten, um Schwächen der Optik durch Abblenden zu kompensieren; und das finde ich bemerkenswert.

Wenn man "Pixel-Peeping" betreibt, sind jedoch chromatische Aberrationen in den Ecken (jedenfalls im Weitwinkelbereich und starken Kontrasten an Kanten) sichtbar. Ich kenne jedoch kein Objektiv, das dagegen immun wäre. Sie stellen im Normalfall keinen Störfaktor dar.

Insgesamt erinnert mich das Objektiv, auch von der Haptik her, an meine Festbrennweiten von Carl Zeiss an der Contax. Eine Zeitlang habe ich diese guten alten Objektive mit Hilfe eines Adapters an der Canon benutzt; das Sigma macht dieses Vorgehen endgültig obsolet.

Das Sigma besitzt einen breiten Ring zur Fokussierung, und wer auch gerne mal manuell fokussiert, wird seine Freude damit haben; das Scharfstellen fühlt sich wie bei einem rein manuell zu fokussierenden Objektiv an.

Der Autofokus scheint mir treffsicher und ausreichend schnell zu sein. Er ist, bis auf manchmal hörbares Klacken, auch sehr leise.

Den Zoomring dreht man angenehm satt und gleichmäßig, auch hier kann man die Hochwertigkeit der Konstruktion spüren. Der Zoombereich ist begrenzt. Das eine oder andere Mal war ich (ein Canon EF 15-85mm gewohnt) überrascht, schon am Anschlag zu sein. Ich nehme an, dass der eingeschränkte Zoombereich (wie evtl. auch der nicht vorhandene optische Bildstabilisator) der Abbildungsqualität zugute kommt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Mai 2015
Stil: Nikon Objektivbajonett Verifizierter Kauf
Zu erst einmal: Das Objektiv fühlt sich gerade in Anbetracht des Preises unglaublich hochwertig an. Alles ist tip-top verarbeitet und wie aus einem Guss. Die Zoom- und Fokus-Ringe laufen langsam und butterweich. Ein versehentliches, ruckartiges Verstellen ist nur schwer möglich - ideal für die Videografie. Aber dafür habe ich mir das Objektiv nicht gekauft. Sondern für das Fotografieren. Kommen wir gleich zum Wesentlichen: Mein Exemplar des Sigma 18-35 hatte in sämtlichen Zoombereichen einen beträchtlichen Back-Fokus. Dieser lag im Telebereich - gemessen am Spyder LensCal - um desaströse 6 cm daneben. Kurzum: Das Objektiv war bei Lieferung hoffnungslos fehlfokussiert und zum Fotografieren nicht zu gebrauchen. In meiner Not habe ich mir das (gar nicht mal so billige) Sigma USB-Dock angeschafft und gehofft damit den Fehlfokus zu korrigieren. Zwar schön, dass diese Selbstanpassung bei Sigma möglich ist, das Einstellen leider einer Sisyphusarbeit gleicht, war es mir aber nicht möglich den Fehlfokus komplett zu korrigieren. Gerade im Weitwinkelbereich ist es sehr schwierig die richtigen Einstellungen über das Sigma USB-Dock einzugeben und alles gleicht mehr einem Raten. Jetzt saß der Fokus oft richtig, aber dann oft auch wieder völlig falsch. So schön das Objektiv auch ist, aber die AF-Leistung überzeugt mich (zumindest bei meinem Exemplar) nicht. Mag sein, dass das Sigma-Werk bessere Justagemöglichkeiten hat, aber ich mag ein nigelnagelneues Exemplar nicht direkt wieder zum Hersteller einschicken. Mag auch sein, dass andere Exemplare deutlich besser sind und meines ein reines Montagsmodell war. Die Bewertung richtet sich daher rein nach meinen Einzelfallerfahrungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen