Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sigma 17-70mm 2,8-4,5 DC Macro Objektiv für Pentax

von Sigma

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
  • Ein echtes Allround-Talent, das den meistgenutzten Standardbrennweitenbereich erschließt
  • Es bietet durch den geringen Mindestabstand von 20 cm einen Abbildungsmaßstab von 1:2,6
  • Selbst kleine Motive werden formatfüllend abgebildet.
  • Das optische Design und die Spezialvergütung verhindern Reflexe und Geisterbilder
  • Der Einsatz von SLD (speziell niedrige Dispersion) Glaselementen und asphärischen Linsenelementen sorgt für die exzellente Abbildungsleistung.

Filter
Gleich mitbestellen: Filter für Ihr SLR-Objektiv
Das optimale Objektiv-Zubehör: Bringen Sie Tiefen, kräftige Farben und andere Effekte in Ihre SLR-Fotos. Hier geht es zum Gesamten Filter-Sortiment bei Amazon.de

Hinweise und Aktionen

  • Der Amazon Ratgeber Spiegelreflex-Objektive - Was Sie beim Kauf eines Objektives beachten sollten: Zum Ratgeber

  • Geschenk gesucht? Amazon.de Gutscheine: Einfach millionenfache Auswahl schenken. Mit Ihrem Foto oder Amazon Motiv. Per E-Mail, zum Ausdrucken, per Post. Mehr dazu.


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 8,1 x 8,1 x 5,3 cm ; 454 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 998 g
  • Modellnummer: B000EG46O6
  • ASIN: B000EG46O6
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 30. November 2006
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Ein echtes Allround-Talent stellt unser neues 17-70mm dar. Es bietet Ihnen mit seiner hohen Anfangslichtstärke von F2,8 (-4,5) die entsprechenden Reserven bei schlechten Lichtverhältnissen und ermöglicht dadurch kürzere Verschlusszeiten. Zudem liefert es ein angenehm helles Sucherbild und erleichtert dadurch die Bildkomposition. Der Brennweitenbereich deckt die meisten Standardmotive ab und wird einen Objektivwechsel auf wenige Spezialmotive beschränken.

Das starke Weitwinkel und die hohe Anfangslichtstärke sowie die hervorragende Abbildungsqualität werden Sie überzeugen. Ob Landschaften, Personen oder Innenräume: mit diesem Objektiv sind Sie für viele Motive gerüstet. Der größte Abbildungsmaßstab von 1:2,3 eröffnet Ihnen sogar ansatzweise die Welt der Makrofotografie. Dank der Innenfokussierung geht die Scharfeinstellung schnell vonstatten und durch die nicht rotierende Frontlinse kann eine tulpenförmige Gegenlichtblende zum Einsatz kommen.

Die MTF (Modulation Transfer Funktion) stellt eine der Meßmethoden dar, mit denen das Leistungsvermögen eines Objektives und sein Kontrastverhalten an unterschiedlichen Ortsfrequenzen ermittelt werden kann. Die horizontale Achse drückt in Millimeter den Abstand der Bildmitte zum Bildrand aus, die vertikale Achse drückt den Kontrastwert aus (höchster Wert ist 1)

Die Angaben für 10 Linien/mm geben das Kontrastverhalten des Objektives wieder (rote Linien), die Werte für 30 Linien/mm drücken das Auflösungsvermögen aus (grüne Linien), jeweils bei geöffneter Blende. Linien, die parallel zum Bildkreisdurchmesser verlaufen, nennt man sagittale Linien (durchgezogene Linie), quer verlaufende Linien nennt man tangentiale Linien (gestrichelte Linie).

Diese Abbildung zeigt den optischen Aufbau des Objektives. Es besteht aus 12 Gliedern und 15 Linsen. Die blau eingefärbten Linsen sind SLD Gläser(speziell niedrige Dispersion), die für die effektive Korrektur der Farbfehler sorgen. Asphärische Linsenelemente(rosa) eliminieren Reflexe und Geisterbilder.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tom l. HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 29. Dezember 2007
Ich war auf der Suche nach einem lichtstärkeren Objektiv für meine K10, das zusätzlich über einen etwas breiteren Brennweitenbereich verfügen sollte. Da mir die lichtstärkeren Pentaxobjektive (DA 16-50/2.8 etc.)für den Einstieg erstmal zu teuer waren, suchte ich zunächst bei anderen Objektivherstellern. Bei Sigma wurde ich mit dem 17-70/2.8-4 fündig.

Beim Auspacken fiel mir zunächst die beiliegende Streulichtblende in die Hände. So etwas kostet bei anderen Herstellern schon mal 20-30 Teuronen.
Das Objektiv selbst macht einen gut verarbeiteten, sehr hochwertigen Eindruck. Die Oberfläche ist schwarz mattiert.Der Bajonettverschluß ist sehr sauber gefertigt und hakt kein bisschen. Die Haptik ist sehr gut. Die Zoomringe sind zur besseren Handhabung gummiert. Das Gefühl beim Zoomen läßt sich wohl mit "satt ohne schwergängig zu wirken" am Besten beschreiben. Der AF ist schnell und sitzt gut. Im Gegensatz zum original Kitobjektiv (Pentax 18-55)hatte ich mit dem Sigma keine Anlaufschwierigkeiten mit unscharfen, knapp daneben focusierten Bildern.
Das Sigma liefert scharfe, knackige Bilder. Im unteren Brennweitenbereich ist eine Vignettierung festzustellen die für mich allerdings nicht dramatisch ausfällt. Das nehme ich für die Vielseitigkeit des Objektivs in Kauf.
Die Nahgrenze rechnet sich mit 20 cm wohl vom Sensor aus. Mein Sigma taucht fast ins Motiv ein und macht auch im sog. "Macro"-Bereich gute und scharfe Bilder.
Das einzige Haar in der Suppe sind für mich die unterschiedlichen Durchmesser der Frontgewinde bei den Objektiven. Das ist auf Dauer bei der Verwendung von Polfilter und Co. doch sehr lästig. Allerdings betrifft das alle Hersteller.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
67 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R.S. am 21. Juni 2006
Diese Besprechung bezieht sich auf die Ausführung mit Canon-EF-Anschluss dieses Produkts.

Mit dem 17-70 ist Sigma ein wirklich großer Wurf gelungen. Dieses Objektiv setzt einen neuen Maßstab wenn es um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht - es kann sich locker mit den anderen Standardobjektiven messen und unterfährt diese preislich teilweise doch recht deutlich. Zugegeben ist das Canon EF-S 17-55 ebenso wie die Canon EF-L Objektive (24-70 bzw. 24-105) von den schieren Leistungsdaten noch eine Klasse besser, allerdings zu einem deutlich höheren Preis. Vergleicht man die Leistungsdaten dieser Linse allerdings mit dem Canon EF-S 17-85 so muss es sich keineswegs verstecken, sondern kann in praktisch allen Bereichen bessere Leistungen vorweisen.

Die Details:

Vorneweg ist zu erwähnen, dass es sich um ein Objektiv handelt das ausschließlich an so genannten Cropkameras eingesetzt werden kann (derzeit EOS 20D, 30D, 300D und 350D). Die Sinnhaftigkeit der Brennweite muss natürlich an den Bedürfnissen des Nutzers gemessen werden, aber der Bereich von 17-70 ist optimal für das typische Immerdrauf. Es ist immerhin ein Vierfachzoom das den Bereich von 27-120 mm (gerechnet für eine klassische Spiegelreflex) abdeckt und damit sowohl deutlich in den Weitwinkelbereich geht aber auch im Telebereich die wichtigsten Teile abdeckt. Die große Anfangsöffnung von Blende 2,8 ist sehr wertvoll und hilft wenn es dunkel ist ohne Blitz über die Runden zu kommen - dass das Sucherbild dadurch immer schön hell ist, liegt auf der Hand. Blende 4,5 für 70mm ist immer noch eine durchaus ansprechende Leistung.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Jovancevic am 4. Mai 2007
Sigma hat mit diesem Objektiv einen Besteseller geschaffen. Die Brennweite deckt einen großen Standardbereich ab, das Objektiv hat außerdem eine recht gute Lichtstärke (ab 2.8 bei 17mm, ab 4.5 bei größeren Brennweiten). Die optische Qualität wurde bereits in vielen Test bestätigt, oft übertrifft es das wesentich teurere Sigma 18-50mm/2.8! Ich kann die guten Ergebnisse aus persönlicher Erfahrung bestätigen. Die Bilder sind sehr Kontrastreich und schärfer als ich es bisher gewohnt war, die Verzeichnungen die praktisch jedes Weitwinkelobjektiv hat lassen sich mühelos per Software entfernen (DxO, PT Lens...).

Die Verarbeitung empfinde ich als Qualitativ sehr gut, eine angenehme Abwechslung nach einem älteren Plastikobjektiv dass ich vorher hatte. Gewichtsmäßig passt es gut zu den kleineren Spiegelreflexkameras, 455g. Der Fokussierring ist ca. 2cm breit, damit kann man manuell präzise scharfstellen.

Mitgeliefert wird ebenfalls einen Sonnenblende, diese ist bei anderen Herstellern oft zusätzlich zu bezahlen. Ein Kritikpunkt hier ist, dass man bei aufgesetzter Sonneblende einen Polfilter nicht gut drehen kann da eine Aussparung am Rand der Sonneblende fehlt.

Das Sucherbild ist schön hell, der Fokus überraschend schnell und dunktioniert auch bei wenig Licht sehr gut.

Als Draufgabe gibt es eine Naheinstellgrenze von 20cm (vom Sensor gerechnet)!!
Das heißt dass man praktisch bis auf 1-2cm an die Motive rangehen kann, das geht schonin den Makro-Bereich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen