earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More praktisch Siemens UHD TVs Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Sideways 2004 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Sideways sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(88)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Der verhinderte und geschiedene Schriftsteller Miles will mit seinem Collegefreund Jack dessen letzte Woche vor seiner Hochzeit im Weinland nördlich von Santa Barbara zelebrieren. Partyboy Jack will noch einmal richtig auf die Pauke hauen, bevor er unter die Haube kommt, und die Weinproben im Gegensatz zu seinem sinnsuchenden Freund Miles nutzen, um eine wilde Zeit mit der kessen Stephanie zu verbringen. Gleichzeitig versucht er, den zaudernden Miles zu einer Romanze mit der Kellnerin Maya zu überreden.

Darsteller:
Paul Giamatti, Marielouise Burke
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 2 Stunden 2 Minuten
Darsteller Paul Giamatti, Marielouise Burke, Thomas Haden Church, Sandra Oh, Virginia Madsen
Regisseur Alexander Payne
Genres International
Studio Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Veröffentlichungsdatum 16. Juni 2005
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 2 Stunden 2 Minuten
Darsteller Paul Giamatti, Marylouise Burke, Marielouise Burke, Thomas Haden Church, Missy Doty, Alysia Reiner, Joe Marinelli, Robert Covarrubias, Duke Moosekian, Sandra Oh, Virginia Madsen, Shake Tukhmanyan
Regisseur Alexander Payne
Genres International
Studio Fox
Veröffentlichungsdatum 20. Februar 2009
Sprache Deutsch
Untertitel Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Englisch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von junior-soprano TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. August 2012
Format: DVD
Nach "About Schmidt" About Schmidt und "The Descendants" The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten ist "Sideways" der dritte Film den ich von Regisseur Alexander Payne gesehen habe. Es zeichnet sich ab, dass dieser Mann traurige, tragische und recht realistische Filme dreht, in denen sich kleine Inseln des Humors und des Trosts finden. Mein absoluter Favorit von ihm bisher bleibt das Hawaii-Drama "Descendants" mit George Cloony.

Wer nach Kalifornien reist kommt wohl an "Sideways" nicht vorbei. Der Film läuft bereits im Flugzeug, wird von Freunden der stillen, feinen Filmkunst gelobt und glänzt tatsächlich durch sehr schöne Landschaftsaufnahmen. Santa Barbara und Santa Maria sind eindeutig Höhepunkte dieser Reise. Im Vergleich zu Italien dann möglicherweise weniger imposant, noch dazu im Erdbebenstaat Kalifornien, aber in diesem Film sehr authentisch und reizvoll eingefangen.

Ein Booklet über Wein wäre ein netter Gag für die DVD gewesen, gibt es aber nicht, dafür erfreulicherweise ein Wendecover. Zum Zusatzmaterial hätte noch ein Audiokommentar des Regisseurs hinzugefügt werden können, tatsächlich kommen aber nur die beiden Hauptdarsteller zu Wort. Die Qualität von Bild und Ton ist, da bin ich mal ganz Laie, so wie es auf einer DVD eben ist: gut.

Der Film macht schon vom Zusehen ein wenig betrunken. Sehr gut wiedergegeben wird etwa ein Telefonat unter Alkoholeinfluss, bei dem die Zeit deutlich langsamer zu vergehen scheint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Große Hartlage am 20. September 2009
Format: DVD
Leidenschaftliche Weinliebhaber sind rätselhafte Menschen. Sie trinken nicht, um etwa gepflegt betrunken zu werden, wie etwa der gemeine Bierfreund, sondern praktizieren feierlich bei jedem Glas ihr elitäres Verkostungsritual: skeptisch wird der edle Tropfen im Gegenlicht beäugt, bedächtig wird nach den absurdesten Aroma-Nuancen geschnüffelt, schmatzen der Probierschluck minutenlang als Zahnreiniger missbraucht, um sich danach in einem ausgedehnten Vortrag, gespickt mit Fachvokabular, über den Trank auszulassen. Zur Verblüffung des Unkundigen, der sich vermeintlich vor einem Glas säuerlich schmeckenden Traubensaftes wähnt.

Auch Miles zählt zu jenen elitären Feinschmeckern. Aus Prinzip verachtet er jene Menschen, die im Lokal einen Merlot bestellen, weil dies der einzige Wein ist, dessen Name ihnen einigermaßen über die Zunge geht. Es braucht aber nicht viel, um hinter seiner Fassade den Verlierer zu erkennen. Sein Job als Englischlehrer am College füllt ihn nicht aus. Viel lieber würde er von der Schriftstellerei leben, findet aber für seine Bücher keinen Verleger. So auch nicht für seinen aktuellen Roman mit den schön komplizierten Titel "Der Tag nach gestern". Seit seiner Scheidung von seiner Frau vor zwei Jahren ergeht er sich endgültig in Selbstmitleid und Depression und kämpft mit einem Promilleproblem. Ein dicklicher, verkorkster Intellektuelle, der von gutem Wein schwärmen kann, sein eignes Leben aber nicht genießen kann.

Ganz anders dagegen sein Freund Jack, ein ehemaliger Zimmergenosse aus Collagetagen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niclas Grabowski TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. April 2008
Format: DVD
Der Witz in diesem, in allen seinen vielen Details gelungenen Film ist natürlich, dass es so gar nicht um Wein geht. Und auch nicht um besondere Traubensorten, gutes Essen oder die wunderschöne Landschaft Nordkaliforniens. Nachweis gefällig? Als der schüchterne Miles, geschiedener Lehrer und Möchtegern-Schriftsteller, endlich mit seinem Flirt allein ist, ist es völlig egal, wie gut der Wein ist und was Miles über diesen zu sagen hat. Er will vor allem gefallen, er will Kontakt bekommen. Und so gibt es viel Wichtigeres als Bouquet, Abgang oder Geschmack. Und als er nicht viel später seine Begeisterung über eine Traubensorte erläutern soll, spricht er eigentlich nur über sich selbst, über seinen eigenen Charakter. Und um das Maß voll zu machen, kann Miles sein Glück am Ende erst finden, nachdem er eine seiner liebsten Flaschen in einem Fastfoodrestaurant aus dem Pappbecher trinkt, versteckt unter dem Tisch.

Worum geht es dann? Um Liebe, Freundschaft und vor allem um die schwierige Balance zwischen Abenteuerlust und Vorsicht, die man im Leben braucht, um glücklich zu werden. Zu Beginn sind Miles und Jack hier der völlige Gegensatz. Miles hat vor allem Angst. Jack geht jedes Risiko ein. Und während Jack nichts lernt und daher am Ende die Frau seines Lebens zu Gunsten einer kuriosen Ehe opfert, hat Miles am Ende einen Ausweg. Für seine Freundschaft zu Jack geht er zum ersten Mal ein Risiko ein. Und das hilft ihm dann, sich aus der engen Existenz seiner Theorien zu befreien. Auch der Theorien über die vielen Weinsorten, die im Film erscheinen. Denn ohne Bereitschaft zum Risiko gibt es keine Leidenschaft, kein Glück, schon gar nicht solches mit anderen Menschen.

Und das zeigt uns allen dann, dass es das Glück erst jenseits des Weingenusses zu finden gibt. Darauf ein Prost. Von mir aus auch mit einem kalifornischen Pinot Noir.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen