3 gebraucht ab EUR 8,29

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sideways [Limited Edition]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 gebraucht ab EUR 8,29
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Paul Giamatti, Thomas Haden Church, Virginia Madsen, Sandra Oh, Marylouise Burke
  • Komponist: Rolfe Kent
  • Künstler: Wendy Chuck, José Antonio García, John Jackson, George Parra, Michael London, Phedon Papamichael, Jay Cohen, Alexander Payne, Jane Ann Stewart, Kevin Tent, T.K. Kirkpatrick, Claudia Lewis, Jim Taylor
  • Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 15. Januar 2007
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 122 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (89 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000LC4YH2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 226.730 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die beiden Freunde, der geschiedene Schriftsteller Miles und der abgehalfterte Schauspieler Jack reisen eine Woche vor Jacks Hochzeit in die kalifornischen Winelands. Als sie die beiden attraktiven Damen Maya und Stephanie kennenlernen, kollidieren die unterschiedlichen Lebenseinstellungen des Duos: Während Miles mit den Frauen abgeschlossen hat, sucht Jack erotische Abenteuer. Ein schräger Vergnügungstrip nimmt seinen Lauf, der in Sex, Suff, Betrug und Verletzungen endet...
5 Oscar-Nominierungen und 1 Oscar für die beste Drehbuch-Adaption erhielt Alexander Paynes "Filmjuwel mit Hirn, Herz und Humor".

Amazon.de

In Sideways spielt Paul Giamatti (American Splendour, Storytelling) eine etwas unglaubwürdige, aber überzeugende romantische Hauptrolle. Der Möchtegern-Schriftsteller und Weinkenner Miles (Giamatti) lädt seinen besten Freund Jack (Thomas Haden Church, Überflieger) zu einer Weinprobe auf kalifornischen Weingütern ein, was für diesen eine Art verlängerte Junggesellenparty darstellen soll. Schon bald führt Jacks unersättliches Bedürfnis, sich vor seiner Hochzeit die Hörner abzustoßen, dazu, dass sie sich sowohl mit einer Ausschankdame (Sandra Oh, Unter der Sonne der Toscana) als auch einer seit Kurzem geschiedenen Kellnerin (Virginia Madsen, The Hot Spot – Spiel mit dem Feuer) verabreden – wobei Miles, der schon lange keine Gefühle mehr für sich zuließ, ein wenig Hoffnung gewinnt. Sideways ist ein leiser, aber in sich harmonischer Film – er erforscht voller stiller Leidenschaft die Fehler, Auseinandersetzungen und herabgesetzten Ansprüche von Menschen mittleren Alters. Bei Giamatti wirken Bedauern und Selbstverachtung sympathisch und beinahe niedlich. Vom Regisseur von Election und About Schmidt. --Bret Fetzer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von junior-soprano TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. August 2012
Format: DVD
Nach "About Schmidt" About Schmidt und "The Descendants" The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten ist "Sideways" der dritte Film den ich von Regisseur Alexander Payne gesehen habe. Es zeichnet sich ab, dass dieser Mann traurige, tragische und recht realistische Filme dreht, in denen sich kleine Inseln des Humors und des Trosts finden. Mein absoluter Favorit von ihm bisher bleibt das Hawaii-Drama "Descendants" mit George Cloony.

Wer nach Kalifornien reist kommt wohl an "Sideways" nicht vorbei. Der Film läuft bereits im Flugzeug, wird von Freunden der stillen, feinen Filmkunst gelobt und glänzt tatsächlich durch sehr schöne Landschaftsaufnahmen. Santa Barbara und Santa Maria sind eindeutig Höhepunkte dieser Reise. Im Vergleich zu Italien dann möglicherweise weniger imposant, noch dazu im Erdbebenstaat Kalifornien, aber in diesem Film sehr authentisch und reizvoll eingefangen.

Ein Booklet über Wein wäre ein netter Gag für die DVD gewesen, gibt es aber nicht, dafür erfreulicherweise ein Wendecover. Zum Zusatzmaterial hätte noch ein Audiokommentar des Regisseurs hinzugefügt werden können, tatsächlich kommen aber nur die beiden Hauptdarsteller zu Wort. Die Qualität von Bild und Ton ist, da bin ich mal ganz Laie, so wie es auf einer DVD eben ist: gut.

Der Film macht schon vom Zusehen ein wenig betrunken. Sehr gut wiedergegeben wird etwa ein Telefonat unter Alkoholeinfluss, bei dem die Zeit deutlich langsamer zu vergehen scheint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Große Hartlage am 20. September 2009
Format: DVD
Leidenschaftliche Weinliebhaber sind rätselhafte Menschen. Sie trinken nicht, um etwa gepflegt betrunken zu werden, wie etwa der gemeine Bierfreund, sondern praktizieren feierlich bei jedem Glas ihr elitäres Verkostungsritual: skeptisch wird der edle Tropfen im Gegenlicht beäugt, bedächtig wird nach den absurdesten Aroma-Nuancen geschnüffelt, schmatzen der Probierschluck minutenlang als Zahnreiniger missbraucht, um sich danach in einem ausgedehnten Vortrag, gespickt mit Fachvokabular, über den Trank auszulassen. Zur Verblüffung des Unkundigen, der sich vermeintlich vor einem Glas säuerlich schmeckenden Traubensaftes wähnt.

Auch Miles zählt zu jenen elitären Feinschmeckern. Aus Prinzip verachtet er jene Menschen, die im Lokal einen Merlot bestellen, weil dies der einzige Wein ist, dessen Name ihnen einigermaßen über die Zunge geht. Es braucht aber nicht viel, um hinter seiner Fassade den Verlierer zu erkennen. Sein Job als Englischlehrer am College füllt ihn nicht aus. Viel lieber würde er von der Schriftstellerei leben, findet aber für seine Bücher keinen Verleger. So auch nicht für seinen aktuellen Roman mit den schön komplizierten Titel "Der Tag nach gestern". Seit seiner Scheidung von seiner Frau vor zwei Jahren ergeht er sich endgültig in Selbstmitleid und Depression und kämpft mit einem Promilleproblem. Ein dicklicher, verkorkster Intellektuelle, der von gutem Wein schwärmen kann, sein eignes Leben aber nicht genießen kann.

Ganz anders dagegen sein Freund Jack, ein ehemaliger Zimmergenosse aus Collagetagen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niclas Grabowski TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. April 2008
Format: DVD
Der Witz in diesem, in allen seinen vielen Details gelungenen Film ist natürlich, dass es so gar nicht um Wein geht. Und auch nicht um besondere Traubensorten, gutes Essen oder die wunderschöne Landschaft Nordkaliforniens. Nachweis gefällig? Als der schüchterne Miles, geschiedener Lehrer und Möchtegern-Schriftsteller, endlich mit seinem Flirt allein ist, ist es völlig egal, wie gut der Wein ist und was Miles über diesen zu sagen hat. Er will vor allem gefallen, er will Kontakt bekommen. Und so gibt es viel Wichtigeres als Bouquet, Abgang oder Geschmack. Und als er nicht viel später seine Begeisterung über eine Traubensorte erläutern soll, spricht er eigentlich nur über sich selbst, über seinen eigenen Charakter. Und um das Maß voll zu machen, kann Miles sein Glück am Ende erst finden, nachdem er eine seiner liebsten Flaschen in einem Fastfoodrestaurant aus dem Pappbecher trinkt, versteckt unter dem Tisch.

Worum geht es dann? Um Liebe, Freundschaft und vor allem um die schwierige Balance zwischen Abenteuerlust und Vorsicht, die man im Leben braucht, um glücklich zu werden. Zu Beginn sind Miles und Jack hier der völlige Gegensatz. Miles hat vor allem Angst. Jack geht jedes Risiko ein. Und während Jack nichts lernt und daher am Ende die Frau seines Lebens zu Gunsten einer kuriosen Ehe opfert, hat Miles am Ende einen Ausweg. Für seine Freundschaft zu Jack geht er zum ersten Mal ein Risiko ein. Und das hilft ihm dann, sich aus der engen Existenz seiner Theorien zu befreien. Auch der Theorien über die vielen Weinsorten, die im Film erscheinen. Denn ohne Bereitschaft zum Risiko gibt es keine Leidenschaft, kein Glück, schon gar nicht solches mit anderen Menschen.

Und das zeigt uns allen dann, dass es das Glück erst jenseits des Weingenusses zu finden gibt. Darauf ein Prost. Von mir aus auch mit einem kalifornischen Pinot Noir.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen