Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Showdown: Der Kampf um Eu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von BuchBrunnen22
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 19,2 x 12,6 x 2,4 cm, Taschenbuch Knaur TB, 03.11.2014. 304 Seiten *Dellen / Druckstellen im vorderen Einband und den ersten Seiten *Mängelexemplar mit Stempel gekennzeichnet* guter Zustand* können ggf. Kratzer auf dem Buchrücken vorhanden sein*
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld Taschenbuch – 3. November 2014

4.5 von 5 Sternen 222 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,57
68 neu ab EUR 9,99 12 gebraucht ab EUR 4,57

Auf in das Sommersemester
Die Uni kann kommen: Fachbücher für das Sommersemester. Hier klicken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld
  • +
  • Crashkurs: Weltwirtschaftskrise oder Jahrhundertchance? - Wie Sie das Beste aus Ihrem Geld machen
  • +
  • Cashkurs: So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld: Aktien, Versicherungen, Immobilien
Gesamtpreis: EUR 30,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"'Showdown' macht aus der Euro-Krise einen Krimi der Weltpolitik."
Wirtschaftswoche, 26.04.2013

"Dirk Müller bringt die Sache auf den Punkt. Es geht längst nicht mehr nur um eine Staatsschuldenkrise. Es tobt ein Wirtschaftskrieg um Europa und Deutschland. Ein Augenöffner. Wenn Dirk Müller das Buch nicht geschrieben hätte, hätte ich vielleicht selber zu Feder gegriffen. Aber hier sind die wahren Hintergründe hervorragend erklärt."
Dr. Max Otte, 18.04.2013

"Der Autor macht deutlich, welche großen Perspektiven europäische Rohstoffe, ein starker Euro und eine kontinentale Energiewende mit gewaltigen Investitionen in die Infrastruktur bieten. Das Taschenbuch ist um ein wesentliches Kapitel zur Krim- und Ukraine-Krise und die tatsächlichen Motive der Konfliktparteien erweitert."
Gaggenauer Woche, 22.01.2015

"Die schonungslose Analyse von Deutschlands smartestem Währungsexperten zeigt plausibel auf, dass schon bei der Konstruktion der Einheitswährung schier unglaubliche Fehler gemacht - oder besser: um des lieben Friedens und der deutschen Wiedervereinigung Willen billigend in Kauf genommen wurden."
Hessische Allgemeine , 29.11.2014

"Dirk Müller bietet einen klugen Plan zur Bewältigung der Schuldenkrise. Dies schildert Herr Müller in einer spannenden und übersichtlichen Weise. Alles in einem ist dies ein gelungener Titel, den man gut und flüssig lesen kann. Wirklich klasse."
over-view.de, 18.11.2013

"Er ist einer der wenigen, die verständlich und kritisch über die globalen Finanzmärkte reden. (...) Dirk Müller spricht Klartext. Auch wenn einige seiner Thesen ein wenig verschwörungstheoretisch klingen. Und er will aufrütteln, die Bürger motivierenn, sich einzumischen in eine Welt, in der die Reichen absurd reich und der Rest immer ärmer wird."
hr online, 02.05.2013

"Ein populärer Börsenmakler mit einem praktischen Rezept"
Deutschlandradio, 28.04.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dirk Müller wird oft als "das Gesicht der Börse" bezeichnet. Nach dem Abitur und einer Bankausbildung begann 1992 seine Karriere an der Frankfurter Börse. Zunächst arbeitete er als Rentenhändler für verschiedene Unternehmen, bevor er 1998 amtlich vereidigter Kursmaklerstellvertreter und später Skontroführer wurde. Sein Wissen und seine Erfahrung werden allseits geschätzt; er ist ein gefragter Experte bei der Presse und im Fernsehen.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ich möchte nicht zu weit ausholen, da hier bereits ausreichend ausführliche Rezensionen vorhanden sind, die die existierende Meinungsvielfalt durchaus breit abdecken. Ich möchte nur auf ein paar wenige Punkte eingehen:

Ich befasse mich durch Studium, Beruf und natürlich auch aus eigenem Interesse mit den Themen der Weltwirtschaft, Krisen/Kriege, Gesellschaft und deren Zusammenhang. Auf diesem Gebiet trifft man sehr schnell auf die - achtung Unwort - Verschwörungstheorien. Bei vielen Meinungen und Thesen muss man dort oftmals zustimmen. Es fehlt an allen Ecken und Enden an Quellen. Dirk Müller ist mit seinem Buch NICHT ANSATZWEISE in diese Ecke zu stellen. Seine Argumentation und auch Quellenbasis ist fundamental und äußerst stabil. In seinem Buch befinden sich weder einseitige "Bashings" noch sonst irgendwelche voreingenommenen Positionen. Er stellt selber heraus (spätestens im Nachwort direkt zu lesen, aber eigentlich wird es bereits im Fließtext klar), wo sich seine Position befindet - in der quellenbasierten Beobachtung und Analyse - Volltreffer!

Oftmals treffe ich auch im privaten Leben auf Menschen, die Sätze sagen wie "Ach, nicht das Geld ist an allem Schuld, Euro hin oder her" oder "die Griechen sollen mal schön aus dem Euro raus". Ist das so? Vielleicht nur, wenn man sich oberflächlich und ohne den Kontext im Blick damit auseinandersetzt. Ich selbst hatte bislang eine Position, die den Euro in kleinere Sub-Währungen splitten sollte, um sich durch Abwertung zumindest besser an die Wirtschaftslagen der EU-Staaten anzupassen und damit die Drossel vom Hals der Europäer zu lösen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dirk Müllers "Showdown" ist ein Buch, bei dem man nach jedem Kapitel den Textmarker zücken sollte um sich nochmals alle Fakten vor Augen zu führen. Das Buch ist informativ, clever und bietet ebenso Lösungsansätze für bestehende Probleme wie der Schuldenproblematik. Komplizierte Zusammenhänge werden nochmals durch einfache Beispiele dargestellt.
Ich habe mir dieses Buch gekauft, um eine zweite Meinung zur Griechenland Krise und dem Ukraine Konflikt einzuholen, da die Medien Ihrer Aufgabe der unabhängigen Berichterstattung scheinbar nicht mehr nachgehen wollen. Die entsprechenden Quellen zum Buch wurden auf der Cashkurs Seite unter folgendem Link veröffentlicht.

[...]

Für Menschen die über den Tellerrand schauen und etwas verstehen wollen und sich nicht mit jeder erstbesten Meinung zufrieden geben ist das Buch ein Muss!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Natürlich muss Dirk Müller mit diesem Buch auf Kritik stoßen, denn er stellt sich hiermit mutig an eine schwer umkämpfte Front: Es geht um die Deutungshoheit über den Währungskrieg, ein Gebiet, das die wenigsten eingängig verstanden haben.

Ich möchte hier einmal auf zwei Kritikpunkte in anderen Rezensionen eingehen:

- Das Lesezeichen mit Werbung für Dirk Müllers Seite ist wirklich dezent und lässt sich bestens ignorieren. Wer hier gleich Vermutungen anstellt, es gehe nur um "Geldmacherei", wurde von der Kostenloskultur des Internets schon so weit übermannt, dass er seinen Blick dafür, dass Autoren und Contentanbieter auch Essen und Miete bezahlen müssen, verloren hat. Wer darüber meckert, hätte auch auf die Taschenbuchausgabe warten können.

- Stellenweise wird kritisiert, dass Müller in "Verschwörungstheorien abdriftet". Ärgerlich ist nur, dass ein Großteil dieser Theorien sich zunehmen als wahr herausstellen und dass der Einsatz von Logik in Verbindung mit Wissen um die Situation und Geopolitik zeigt: Hier sind große Interessen am Werke. Die von Müller erklärten Theorien sind noch vorsichtig verglichen mit dem, wovor schon seit Jahrzehnten gewarnt wird. Wer heute noch glaubt, die europäische Krise sei eine "natürliche" Krise und eine "wirtschaftliche Notwendigkeit", versteht weder das Fiatgeldsystem der Großbanken noch die geopolitischen Interessen, die schon seit Jahrzehnten das Weltgeschehen beeinflussen und es auch in der europäischen Vergangenheit schon taten. Geschichtsunterricht ist nicht immer nutzlos. Wie viel dezenter soll Müller sich ausdrücken, wenn unser komplettes Wohlergehen auf dem Spiel steht?
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 26. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Beim Titel dieses Buches denkt man irgendwie an die ultimative Katastrophe, auf die wir zurasen, falls die dilettantischen Euro-Retter nicht irgendwann demnächst zur Besinnung kommen.

Aber darum geht es in diesem Buch überhaupt nicht. Vielmehr unterbreitet Dirk Müller ganz am Ende seines Textes einen sehr intelligenten Plan, um diese drohende Kapitalvernichtungsorgie doch noch zu verhindern. Dazu müssten allerdings visionäre Ideen in Europa umgesetzt werden. Ob das gegenwärtig regierende Personal dazu noch in der Lage ist, mag man angesichts der Vorgänge in Griechenland, Zypern, Italien oder anderswo dann doch etwas bezweifeln.

Aber das ist schließlich kein Hinderungsgrund dennoch einen Plan zu entwerfen. Und dieser Plan geht grob so: Versicherungen suchen händeringend nach Anlagemöglichkeiten, um die den Kunden einstmals versprochenen Renditen zu erwirtschaften. Bislang müssen sie Kundengeld vorrangig in angeblich sichere Staatsanleihen investieren, um es dann möglicherweise bei anstehenden Schuldenschnitten wie in Griechenland zu verlieren. Stattdessen sollten sie nach Müllers Plan diese Kundengelder in noch zu gründende Infrastrukturfonds stecken, für die die Staaten ähnlich wie bei ihren Anleihen garantieren.

Der Unterschied ist gewaltig. Kauft man Staatsanleihen, dann gibt man Politikern Geld in die Hand, das meistens in unproduktiven Ausgaben versandet. Ein Infrastrukturfond würde in Sachanlagen investieren, die danach noch Rendite erwirtschaften. So könnte man beispielsweise der von der Politik in Deutschland denkbar schlecht gemanagten Energiewende endlich einen Schub verleihen.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 142 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: dirk müller