oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Shitfun [Vinyl LP]

Autopsy Vinyl
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 27,00 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in Frustfreier Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 28. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Mehr entdecken:Rock Schuppen - der Shop mit Rock-Highlights auf CD, DVD und Vinyl.


Autopsy-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Autopsy

Fotos

Abbildung von Autopsy

Biografie

The origin of this vile creation known as Autopsy goes back to August of 1987 in Antioch, California, spawned by the meeting of guitarist Eric Cutler and drummer Chris Reifert, who had recently left the band Death. The two wasted no time in forming a deadly band with a clear vision of creating the heaviest, most brutal music possible. Brief tryouts for a vocalist were attempted but ultimately ... Lesen Sie mehr im Autopsy-Shop

Besuchen Sie den Autopsy-Shop bei Amazon.de
mit 13 Alben, 6 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Shitfun [Vinyl LP] + The Headless Ritual
Preis für beide: EUR 41,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • The Headless Ritual EUR 14,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl (7. Juni 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Peaceville (Edel)
  • ASIN: B009GSDAHC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 460.102 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Deathmask
2. Humilate Your Corpse
3. Fuckdog
4. Praise The Children
5. The Birthing
6. Shit Eater
7. Formaldehigh
8. I Sodomize Your Corpse
9. Geek
10. Brain Damage
Alle 11 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. No More Hate
2. Grave Violators
3. Maim Pape Kill Rape
4. I Shit On Your Grave
5. An End To The Misery
6. The 24 Publich Mutilations
7. Bathe In Fire
8. Bowel Ripper
9. Burnt To A Fuck
10. Excremental Ecstasy

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Leser
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Bei Rezensionen ist dies eigentlich eine schier unvermeidliche Problematik: denn selbst bei dem allergrößten Bemühen um Objektivität bleiben sie immer mehr oder minder subjektiv gefärbt - wie sicherlich auch jene allgemeine Auffassung vieler Autopsy-Fans, dass "S***fun" insgesamt die schwächste aller Veröffentlichungen besagter Band sei!

Nun, dies muss allerdings nicht notwendig so sein; denn wer sich die Mühe macht, das Werk nicht nur oberflächlich zu analysieren, wird zum Beispiel feststellen, dass "S***fun" über eine unnachahmliche Produktion verfügt, die aufgrund ihrer im besten Sinne ungezügelten Primitivität und Stumpfheit an der Grenze wahrer Genialität zu stehen scheint. Dazu gesellen sich die fast urzeitlich anmutenden, archetypischen Kompositionen, die sich uns in einer Mischung von traditionellem Death-Metal und schleppenden Doom-Passagen präsentieren; auch Punk- und Hardcore-Elemente sind gelegentlich auszumachen. Die Gitarren fräsen sich ungeheuer tief und dumpf durch die einzelnen Kompositionen und erreichen namentlich bei doomigen Passagen - so etwa bei den Initialriffs der Tracks "Praise The Children" oder "S*** Eater" den Kulminationspunkt einer geradezu abgrundtief erscheinenden Dumpfheit. Das gutturale Gegurgel von Frontman Chris Reifert erreicht auf "S***fun" mit Sicherheit den größtmöglichen Grad an Derbheit unter allen Autopsy-Releases - ganz zu schweigen von den Lyrics, die wir vorsichtig euphemisierend einfach nur detestabel nennen wollen. In einer Rezension fiel im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Autopsy-Werk einmal der Begriff "Stumpfcore" - und so könnte man "S***fun" wohl in der Tat bezeichnen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar