• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ship Ahoy Gebundene Ausgabe – 14. August 2012


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 1,87
60 neu ab EUR 19,90 11 gebraucht ab EUR 1,87

Wird oft zusammen gekauft

Ship Ahoy + Fischnapping: Roman + Cliffhanger
Preis für alle drei: EUR 37,84

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Mareverlag; Auflage: 1. (14. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866481683
  • ISBN-13: 978-3866481688
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 3 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 580.644 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tim Binding, 1947 geboren, lebt mit seiner Familie in Kent und hat viele Jahre im Verlagswesen gearbeitet, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. 2005 erschien im mareverlag sein »mitreißender Zeitroman« (Focus) »Henry Seefahrer«. Nach dem großen Erfolg von »Cliffhanger« (mare 2008) und »Fischnapping« (mare 2011) legt er nun mit »Ship Ahoy« den dritten Al-Greenwood-Roman vor.

Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, beide Jahrgang 1955, arbeiten seit vielen Jahren in Düsseldorf als Übersetzer englischer und amerikanischer Literatur. Zu den von ihnen übersetzten Autoren zählen Michael Crichton, Dave Eggers, P.D. James, Kate Mosse, Jodi Picoult, Zadie Smith und Scott Turow.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Callsen am 6. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Da isser wieder: Al Greenwood, der ebenso liebenswerte wie fiese Liebling aus dem englischen Cornwall. Nach Cliffhanger" und Fischnapping" hat der phantastische Tim Binding den dritten Teil der Mord-am-Kliff-Saga fabriziert. Und "Ship Ahoy" reiht sich nahtlos in die beiden starken Vorgänger ein.
Und wieder dreht sich das ganze Buch um das wilde Treiben des Al Greenwood. Und der bleibt sich, seinen Marotten und seinen einzigartigen Handlungsmustern natürlich treu: durchtrieben, ausgebufft, abgezockt, ideenreich, charmant und wunderbar hinterhältig. Aber bei Al drückt man alle Augen zu und drückt zugleich feste die Daumen, dass er die schweren Hürden immer meistert. Aus dem Ex-Mörder, Ex-Knacki und Ex-Taxifahrer Al ist zudem ein Künstler geworden. Der Koi-Liebhaber ist trotz seiner neuen Liebe Emily weiterhin hauptsächlich Lügenbaron, Lebenskünstler und gewiefter Taktiker. Und mordet Al wieder? Klar, er kann gar nicht anders, als Leute zu belügen und regelmäßig Menschen in die Tiefe zu befördern...
Ansonsten taucht Gattin Audreys nach ihrem Gefängnisausbruch urplötzlich auf. In dem Mix aus Krimi und Komödie geht es ferner um Schmetterlinge, Corny Pastys und Schiffsreisen.
Ein Buch, das nach rund 80 Seiten so richtig Fahrt aufnimmt. Die vielen liebegewonnen Charaktere tauchen alle wieder auf und werden prima weiterentwickelt. Voller Spannung und voller Witz folgt man der Story. Wieder mal sehr subtil und sehr clever. Ich habe jede Seite genossen. Ob die Story weitergeht? Fast scheint es, als sei ein Ende gefunden. Egal, zunächst bin ich sehr, sehr dankbar über ein wundervoll unterhaltsames Buch.
Von mir gibt es ein riesiges Empfehlungsschreiben für dieses Buch. Grandios!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SA.M.T am 21. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Al Greenwood steckt in der Klemme. Auf einer Kreuzfahrt springt eine Frau wegen ihm notgedrungen über die Reling und fordert - kaum, dass sie wieder an Land sind - als Gegenleistung, dass Al dafür ihren Mann ins Jenseits befördert. Zeitgleich taucht Audrey im Bungalow auf, frisch ausgebüchst aus dem Gefängnis, in dem sie wegen Mordes einsaß. Und dann stellt sich auch noch heraus, dass der Mann besagter Dame mit Rachegelüste, das selbe von Al will: nämlich, dass er seine Frau ums Eck bringt. Zwei Auftragsmorde also, eine Mörderin auf der Flucht und dann noch die ewig zugerauchte Nachbarin und der grenzdebile Inspektor Rump mit seinen Fischen. Al hat alle Hände voll zu tun und es dauert auch nicht lange, bis der erste Tote zu vermelden ist - auch wenn alles ganz anders kommt, als geplant.
Tim Bindings drittes Buch über die Machenschaften von Al Greenwood setzt nahtlos an die vorherigen Bände an. Der schwarze Humor ist allgegenwärtig, die Aberwitzigkeit der Situationen sorgt für viele Schmunzler. Leider sind die Abstände zwischen den einzelnen Bücher etwas zu groß und so wusste ich gar nicht mehr alles, was vorher passiert war. Wer also Tim Bindings Trilogie in einem Stück liest, hat garantiert noch eine Extraportion Vergnügen zu erwarten. (Cliffhanger, Fishnapping, Ship ahoy)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer die Bücher Cliffhanger und Fishnapping kennt wird sich auch königlich über Ship Ahoi amüsieren. Al Greenwood in höchstform der Verwicklungen auf seiner" Beule" .Absulut empfelenswert ,hoffe auf Band 4
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Beate A.H. am 3. Februar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Spannung steigt von Seite zu Seite und oft kann man nicht glauben, was so alles passiert. Ständig dachte ich:"Jetzt ist alles vorbei." Und dann ging es weiter. Ich war bis zum Schluß gespannt auf das Ende.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wuchtbrumme am 1. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem Al sich im letzten Buch als Mörder geoutet hatte, schien die Reihe um ihn abgeschlossen, aber hey, ein neues Buch.
Und sicher ist:
sollte Tim Binding noch ein Buch rund um Al Green schreiben, muss ich es auch wieder lesen.
Wobei das erste Buch das beste war und darum bekommt dieser Nachfolger auch nur 4 Sterne von mir.
Mein Tipp: auf jeden Fall mit "Cliffhanger" beginnen.
Es erwartet einen viel schwarzer, englischer Humor und man muss darauf gefasst sein, dass man sein Herz an ein echtes Arsch ... verliert und ihm alle Daumen drückt, mit seinen Verbrechen durchzukommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden