Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes [Taschenbuch]

Christian Endres , Timo Kümmel
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 26. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,90  
Taschenbuch EUR 12,90  

Wird oft zusammen gekauft

Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes + Die Zombies von Oz
Preis für beide: EUR 26,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Die Zombies von Oz EUR 13,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 246 Seiten
  • Verlag: Atlantis Verlag (14. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941258168
  • ISBN-13: 978-3941258167
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,8 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 305.879 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Christian Endres lebt als freier Autor in der Nähe von Würzburg und schreibt für die Zitty Berlin, den Berliner Tagesspiegel, Geek!, phantastisch!, deadline, Das Science Fiction Jahr und viele mehr. Im Comic-Bereich betreut er als Redakteur für Panini und Cross Cult die deutschen Ausgaben von u. a. Spider-Man, Batman, den Avengers, Hellboy, Conan und Game of Thrones. Seine Kurzgeschichtensammlung »Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes« wurde ebenso wie seine Kurzgeschichte »Feuerteufel« mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Seine Storys erschienen in zahlreichen deutschsprachigen Anthologien und Magazinen und in englischer Übersetzung sogar in einer Special Issue von Weird Tales. Aktuell gehört er zu den Autoren von Basteis digitaler Thriller-Reihe »Horror Factory«.

Er bloggt regelmäßig unter www.christianendres.de

Produktbeschreibungen

Klappentext

Sherlock Holmes ist die wohl bekannteste Persönlichkeit der Literaturgeschichte. Trotzdem hat uns sein Freund und Chronist Dr. Watson längst nicht alles erzählt, noch längst nicht jedes Abenteuer des Detektivs aus der Baker Street an die Nachwelt weitergegeben. Gerade wenn es um die übersinnlichen und fantastischen Fälle des Meisterdetektivs geht, hat uns der gute Watson einiges verschwiegen.

Was hat es mit dem Fall auf sich, als London beinahe im Regen ertrank? Was verbindet Holmes mit Kapitän Nemo und der Nautilus? Wer ist die treibende Kraft hinter dem Imperium der Zahnräder und seinen mörderischen Schergen? Was könnte ein Gott in London suchen? Wohin sind die Katzen der Stadt verschwunden? Waren Holmes und Watson tatsächlich in Oz und in Oberons Anderswelt? Was steckt wirklich hinter den Übergriffen einer Rattenhorde am Londoner Hafen?

Die Auflösungen dieser und anderer Fälle warten in »Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes«.


Mit einem Vorwort von Win Scott Eckert.

Buchrückseite

Sherlock Holmes ist die wohl bekannteste Persönlichkeit der Literaturgeschichte. Trotzdem hat uns sein Freund und Chronist Dr. Watson längst nicht alles erzählt, noch längst nicht jedes Abenteuer des Detektivs aus der Baker Street an die Nachwelt weitergegeben. Gerade wenn es um die übersinnlichen und fantastischen Fälle des Meisterdetektivs geht, hat uns der gute Watson einiges verschwiegen. Was hat es mit dem Fall auf sich, als London beinahe im Regen ertrank? Was verbindet Holmes mit Kapitän Nemo und der Nautilus? Wer ist die treibende Kraft hinter dem Imperium der Zahnräder und seinen mörderischen Schergen? Was könnte ein Gott in London suchen? Wohin sind die Katzen der Stadt verschwunden? Waren Holmes und Watson tatsächlich in Oz und in Oberons Anderswelt? Was steckt wirklich hinter den Übergriffen einer Rattenhorde am Londoner Hafen? Die Auflösungen dieser und anderer Fälle warten in »Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes«. Mit einem Vorwort von Win Scott Eckert.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Christian Handel VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Christian Endres - vor kurzem erst für eine seiner Kurzgeschichten mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet - hat in "Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes" einige ungewöhnliche Aufzeichnungen Watsons zu Tage gefördert und bringt durch diese gleichzeitig seine Liebe zu Arthur Conan Doyles Figur als auch die zum phantastischen Genre zum Ausdruck. Endres kreuzt den Holmes-Mythos nämlich unverblümt mit dem um Peter Pan und findet ganz eigene Erklärungen für die "verlorenen Jungen". Er schickt die bekannten Spürnasen an der Seite von Dorothy in einem Heißluftballon nach Oz, auf die Jagd nach dem letzten Einhorn und auf Kollissionskurs mit den Sirenen. Und das sind nur einige wenige Ausflüge in phantastische Gefilde, die Holmes und Watson in Endres' Storyband unternehmen.

Kurze Erzählungen dominieren die Anthologie und eignen sich wunderbar zum Zwischendurch-Lesen. Die meisten Abenteuer sind rund zehn Seiten lang. Das ist leicht verdauliche Kost, die augenzwinkernd mit Klischees spielt. Die Geschichtensammlung schwimmt mit auf der Welle der Kreuzung literarischer Klassiker mit paranormalen Motiven, die hier in Deutschland eigentlich noch gar nicht wirklich angekommen ist und die Christian Endres trotzdem schon erfrischend eigen für sich zu nutzen weiß. Dabei verbeugt er sich eher vor den Klassikern des Genres als sie für Persiflagen auszuschlachten. So werden die Geschichten praktisch nebenher zum Zeugnis der Belesenheit des Autors. Scheinbar mühe- und skrupellos verweist er auf zahlreiche berühmte Figuren, wie etwa Prinz Eisenherz (Verzeihung: Valiant), den Papst, Gottvater Odin, dem Puppenmeister Gepetto oder Lewis Carroll.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Wiggins
Format:Taschenbuch
Die Kurzgeschichtensammlung von Christian Endres ist gegenüber seiner vorherigen Kurzgeschichte "Der Henker" (veröffentlicht in "Das Geheimnis des Geigers") deutlich überzeugender.
Die Geschichten sind interessant, manchmal packend, manchmal überraschend, so gut wie immer lesenswert. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird nicht jeder mit allen Stories etwas anfangen können, auch mir haben nicht alle gefallen. Ausgerechnet die "Märchen"-Geschichten waren nicht so mein Fall. Aus dieser Aussage kann man ableiten, daß sich die Geschichten im phantastischen Bereich bewegen. Holmes trifft auf Vampire, Werwölfe, Ghule, Kapitän Nemo, Märchengestalten und -themen, spielt mit der Fiedel des Erich Zann (Cthulhu-Mythos), ermittelt in Oberons Reich und im Lande Oz und vielerlei mehr. In jeder Geschichte sind Anspielungen auf Gestalten und Themen aus Märchen, Comic, Film und Literatur zu finden. Es macht immer wieder Spaß die eine und andere Anspielung zu entdecken. Der Autor trifft dabei den Stil Arthur Conan Doyles ganz gut, manchmal aber kommt der Schluß etwas zu schnell. De Autor beweist das er sich im "Mythos Sherlock Holmes" sehr gut auskennt, nicht nur den Kanon (die originalen Geschichten von Arthur Conan Doyle) gelesen hat, sondern sich auch mit einigen Pastiches (z.B. von Michael Moorcock) und vor allem der Sherlock-Holmes-Biographie von Baring-Gould beschäftigt hat.
Die letzten drei Geschichten sind eine Art Dreiteiler, wobei die letzte besser als Nachsatz der vorherigen Story gepasst hätte. Als eigenständige Geschichte funktioniert sie nicht. Gut gefallen hat mir das der Dreiteiler gleichzeitig noch einen Bogen zur ersten Geschichte des Sammelbandes schlägt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Ich sag es gleich mal vorweg: Ich kenne den Autor persönlich, deshalb ist diese Besprechung vermutlich noch etwas subjektiver geprägt, als das normalerweise der Fall ist. Trotzdem kann ich das Buch ruhigen Gewissens mit der Höchstwertung vorstellen und empfehlen - und das liegt einfach an der Qualität der Geschichten.
Christian Endres ist, obwohl noch recht jung an Jahren, bereits ein alter Hase" wenn es um seine Lieblingslektüre geht. Man merkt seinem Buch an, dass er sich mit dem von Arthur Conan Doyle erfundenen Meisterdetektiv auskennt und, was viel wichtiger ist, sein Herzblut in diese Sammlung gesteckt hat.
Zwanzig Storys um das unschlagbare Team Sherlock Holmes und Doktor Watson füllen äußerst anregende und unterhaltsame 250 Seiten. Im klassischen Tonfall erzählt, aber ganz der Phantastik zugehörig, trifft man nicht nur auf gemeingefährliche Bösewichter, durchgeknallte Wissenschaftler und dämonische Mörder, sonder auch auf Oberon und Titania, Pinocchios zahnradgetriebene Erben, den unsterblichen Kapitän Nemo, das Tier-Quartett aus Kenneth Grahames Klassiker DER WIND IN DEN WEIDEN - und viele andere gute Bekannte aus Mythos, Comic und Unterhaltungsliteratur. Wer Lust hat, findet also neben den spannenden Kriminalerzählungen auch noch ein über das ganze Buch verstreutes Literatur-Puzzle, dessen Einzelteile aufzuspüren höchst vergnüglich ist.
Also (um an dieser Stelle einmal einen Lieblingsspruch eines anderen Kritikers zu zitieren) vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue: SHERLOCK HOLMES UND DAS UHRWERK DES TODES ist absolut Lesenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Christian Endres ist eine der vielversprechendsten und...
Diese Kollektion wurde völlig zu Recht mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Christian Endres ist eine der vielversprechendsten und interessantesten Stimmen der... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Ekki veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nichts für Holmes-Pruristen und doch im Geiste mit dem Original...
Sherlock Holmes, ein Name den wohl jedes Kind mittlerweile kennt, und dessen literarischer Träger auch heute noch Tausende Leser und Anhänger findet. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Mai 2011 von Florian Hilleberg
4.0 von 5 Sternen Crossover-Feuerwerk
"Watsons phantastische Kurzgeschichten" sind ein einziges Crossover-Feuerwerk. Endres sei es gedankt, dass er diese nun endlich '"gesammelt"' und "'herausgegeben" hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Mai 2010 von Der Schrift+Bild-Kritiker
4.0 von 5 Sternen Wie eine Heimkehr
Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes

Was soll ich sagen? Ich habe Arthur Conan Doyles "Sherlock Holmes" komplett sowohl auf deutsch als auch auf englisch in meinem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. März 2010 von Oliver Lorenz
4.0 von 5 Sternen Der Mann mit der Pfeife
Muss man dem Kanon der Geschichten um den Mann mit der Pfeife wirklich noch weitere Geschichten, noch dazu mit phantastischen Einschlag hinzufügen? Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. März 2010 von Carsten Kuhr
2.0 von 5 Sternen Die Comicversion des Meisterdetektivs
Wenn man die Inhaltsangabe dieses Buches liest, kriegt man spontan Lust, dieses Buch als erstes vom Stapel zu nehmen! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Januar 2010 von T.B. Ferryman
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9e125684)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar