oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Sherlock Holmes - Folge 9: Die Elfen von Cottingley

Arthur Conan Doyle Audio CD
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,89 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 25. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Arthur Conan Doyle-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Arthur Conan Doyle-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Sherlock Holmes - Folge 9: Die Elfen von Cottingley + Sherlock Holmes - Folge 10: Der Vampir Von Sussex + Gruselkabinett - Folge 83 : Heimgesucht
Preis für alle drei: EUR 31,76

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (22. November 2013)
  • 1., Aufl. 2013 Edition
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Titania Medien (Tonpool)
  • ASIN: 3785748183
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.012 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zwei junge Mädchen in Yorkshire behaupten, seit längerem an einem idyllischen Bachlauf im nahen Wald Umgang mit Feen zu haben. Durch einen alten Bekannten erfahren Sherlock Holmes und Dr. Watson von den seltsamen Vorgängen im Örtchen Cottingley und erwägen, Erkundigungen vor Ort einzuziehen...
Mit den bekannten Stimmen von Joachim Tennstedt, Detlef Bierstedt, Regina Lemnitz u.v.a.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sherlock Holmes – 9. Die Elfen von Cottingley 16. Dezember 2013
Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Erster Eindruck: Geistiger Vater zu Besuch

Die beiden Cousinen Elsie Wright und Frances Griffith sind trotz des Altersunterschieds von einigen Jahren sehr eng befreundet und verbringen ihre Zeit am liebsten am Flussufer. Da Elsies Mutter ihnen nicht glaubt, dass dort Elfen umherwandeln, nehmen sie ein Foto der ätherischen Wesen auf. Dieses bekommt Arthur Conan Doyle zu Gesicht und präsentiert es seinem alten Freund Dr. Watson und dem berühmten Detektiv Sherlock Holmes, um es auf Echtheit zu überprüfen…

Neben einigen anderen Labels hat auch Titania Medien momentan eine Sherlock Holmes-Reihe im Programm, in der dem berühmten Detektiv neue Fälle auf den Leib geschneidert werden. In der neunten Folge wird ein Experiment gewagt, das wirklich außergewöhnlich ist: Die beiden Romanfiguren Watson und Holmes treffen dabei auf ihren geistigen Vater und Schöpfer, Sir Arthur Conan Doyle persönlich. Er wird als alter Kriegskamerad von Watson vorgestellt, der die von Watson verfassten Geschichten veröffentlich und so einer breiten Masse zugänglich macht. Hier wurden durchaus gelungen einige Charaktereigenschaften der realen Figur eingebaut, die beweist, wie intensiv sich die Macher des Hörspiels mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Der Fall spielt nach einer kurzen Introszene, in der die beiden Cousinen vorgestellt werden, ausschließlich in den Gemächern des Meisterdetektivs, Szenen außerhalb kommen nicht vor, wie es auch in eingen der Originalgeschichten vorgekommen ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschöpf trifft Schöpfer - reizvolles Spiel 27. November 2013
Von coupland
Format:Audio CD
Die "geheimen" Fälle, die bei Titania Medien von Sherlock Holmes gelöst werden, zeichneten sich bisher schon durch die Lust aus, im Zeitkolorit des frühen 20. Jahrhunderts zu malen und dabei virulente Themen und zeitgenössische Strömungen, den "Zeitgeist" erlebbar zu machen (denken wir an Freakshows, Kinderhandel und -arbeit etc.). Der jüngste und offenbar auch letzte Fall der "geheimen" Fälle übersteigert diese Tendenz zur Reflektion des geistigen Umfelds, in dem Arthur Conan Doyle seine Original-Geschichten verfasste, um einen zusätzlichen dramatischen "Twist": zum einen wird hier ein historisch verbürgtes Ereignis dramatisiert und zum andern tritt der Schöpfer von Sherlock Holmes der von ihm kreierten Figur gegenüber.
Die Elfen von Cottingley sind der perfekte Brennspiegel für alles, was die 1910er Jahre auszeichnet: rückwärts gewandte Romantik, die mit ihrer Elfen- und Feenwelt in Literatur, Malerei und auf der Bühne ("Peter Pan" wird explizit erwähnt) für die Flucht vor den (Kriegs-)Traumata und der Realität des technischen Zeitalters steht, ein idealer Schutzraum vor der kalten Wirklichkeit dieser Epoche. Ferner (und das heute aktueller denn je!) wird eben jene fortschrittliche Technik (hier: der Fotografie) eingesetzt, um die angebliche Existenz der abgelichteten Feenwesen zu beglaubigen. Mediale Manipulation in ihren Kinderschuhen, aber auch hier schon meinungsbildend und wirklichkeitsstiftend, wer könnte den Zeitgenossen verdenken, dass das junge Medium der Fotografie als "Beweismittel" herangezogen wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das wars dann wohl! 23. November 2013
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Zwei Mädchen behaupten an einem Bachlauf in Cottingley Umgang mit Elfen zu haben. Dr. Watson erhält Besuch von seinem Freund Sir Arthur Conan Doyle! Er wird als Kollege von Dr. Watson vorgestellt. Im Afghanistankrieg arbeiteten beide als Millitärärtzte. Von Doyle erfahren Watson und Holmes, der später dazukommt, von den seltsamen Ereignissen.

Anhand von Fotos von deren Echtheit Doyle überzeugt ist, glaubt er daran, dass es Elfen tatsächlich gibt! Nach der Untersuchung der Fotos bittet Holmes am nächsten Tag die beiden Mädchen mit ihrer Tante und Sir Arthur in die Baker Street. Holmes fällt es nicht schwer zu beweisen, dass die Aufnahmen bearbeitete Fotos, also Fälschungen sind. Sir Arthur bleibt bei seinem Glauben an die zarten Wesen, die sich nur Kindern zeigen.

Als eines der Mädchen mit Absicht seinen Hut liegen lässt, kommt es unter sechs Augen zu einem Geständnis. Holmes rät dazu mit der Lügengeschichte aufzuräumen, damit es für die Mädchen, deren Familien und Sir Arthur Conan Doyle zu keiner gesellschaftlichen Ausgrenzung kommt...

Diese Geschichte ist mit Abstand der unglaubwürdigtste und sehr konstruierte "neue geheime Fall"! Von Arthur Conan Doyle ist bekannt, dass er Arzt war und an Elfen etc. glaubte. Was aber völlig an den Haaren herbeigezogen ist, ist das Zusammentreffen des Schriftstellers mit den von ihm erschaffenen Figuren! Zu 80% spielt die Handlung in der Baker Street 221B. Das ist sehr einschränkend und lanweilig! Sonst sind Holmes und Watson immer unterwegs, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Dieser Teil fehlt hier gänzlich! Auch die Lösung mit den Fotos ist mir zu simpel und eines Sherlock Holmes nicht angemessen!!!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar