Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Sheol +2 [JP-Import]

Naglfar Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Naglfar-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Naglfar

Fotos

Abbildung von Naglfar
Besuchen Sie den Naglfar-Shop bei Amazon.de
mit 9 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (22. November 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: JP-Import
  • Label: VAP
  • ASIN: B00007B8WY
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.717.709 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerungen werden wach... 29. März 2003
Format:Audio CD
...wenn man sich diese CD anhört. Eine tolle Platte, wie ich gleich zu Beginn klarstellen möchte. Epischer, kraftvoller Black Metal, der sich hinter keinem der großen Klassiker verstecken muss. Ich fühle mich immer wieder an Dissection erinnert, nicht unbedingt wegen der Musik an sich, die teilweise sehr Death Metal lastig daher kommt (wie es bei Dissection ebenfalls der Fall ist), sondern mehr wegen der Stimmung, die vermittelt wird. Die Atmosphäre, die Naglfar hier erzeugen ist grandios. Raserei paart sich mit ruhigen Parts und erzeugt ein Gesamtklangbild, das zu überzeugen weiß. Dezente Keyboards sorgen für Abwechslung, halten sich aber gekonnt im Hintergrund. Grandios böse ist neben der Grundstimmung auch der Gesang, und so läuft mir nicht selten ein wohliger eisiger Schauer über den Rücken. Alle Daumen nach oben. Für mich die beste Black Metal Platte des noch jungen Jahres (JA, auch besser als Marduk!!!). Genießt es, schwelgt darin, labt euch daran...KAUFEN, JETZT!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Hölle auf Erden 17. Juni 2004
Von Florian
Format:Audio CD
Sheol bedeutet Hölle- und verdammt, der Titel ist Programm!
Nach dem absolut grandiosen, kalten & epischen Debut "Vittra" gab es mal abgesehen von dem eher flauen "Diabolical" kaum ein Lebenszeichen von Naglfar, doch sie sind zurück, und wie!
Auf "Sheol" zeigen die Schweden der geschminkten Konkurrenz eindeutig wo die Streitaxt hängt, geben eine sehr gute, relativ harte Mischung aus Death & Black Metal ab und zeigen wieder mal, dass man auch ohne hundsmiserable Soundqualität, dafür aber mit hohem Grad an technischem Können "true" sein kann.
Wieso also nur 4 Sterne?
Der Grund ist simpel: "Sheol" ist zwar gute Musik, ja sogar teuflisch gute, aber an das Debutalbum, das locker 5 Sterne verdient hat, reicht es nicht heran.
Die bissige Kälte & die Epik gingen hier zugunsten von Härte und mehr Death Metal Elementen verloren und ich muss sagen, obwohl ich ein großer DM-Fan bin, Naglfars schwarz beseelte Seite gefällt mir besser; das ist eher ihr Terrain.
Und trotz der (zugegeben sehr dezenten) Keyboards auf "Sheol" bleibt auch die Melodie etwas auf der Strecke und damit auch ein wenig die Individualität der einzelnen Songs - "Vittra" war da viel mystischer, frostiger, aber auch chaotischer und, nun ja, roher als "Sheol".
Aber nichts desto trotz:
Ein super Album!
Besonders das etwas andere "Wrath of the fallen" sowie natürlich der Opener, "Abysmal descent" & "Devoured by Naglfar" stechen besonders hervor und heben den musikalischen Wert des Albums ordentlich an.
Allein "Unleash hell" & "Black got aftermath" sind mehr oder weniger 08/15- sind zwar anfangs auch ganz nett, werden mit der Zeit aber sehr schnell langweilig.
Was noch zu sagen bleibt?
Wer vom Einheitsbrei des Black Metals inzwischen schon etwas die Nase voll hat ist bei Naglfar immer richtig!
Empfehlenswert? Auf jeden Fall!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KILLERALBUM!! 15. April 2003
Format:Audio CD
Alle Achtung mit ihrem dritten Album legen die fünf Schweden eine Album vor, das ohne weiteres das Zeug hat ein Meilenstein ihres Generes zu werden! Wie schon auf dem Vorgänger "DIABOLICAL" präsentieren uns Naglfar schnellen melodischen Black/Death Metal, nur um einen Tick detailverliebter und mit einer Fülle von Mörderriffs ( hört euch bloß einmal den Opener " I am venegance " an)!
Wer den genialen Dissection nachtrauert ist mit dieser Scheibe mehr als gut bedient!!!!!!!!!!!!!1
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
BOAH!
"Humanity, what have you ever done for me", so der Auftakt dieser sicher nicht nur von mir lange herbeigesehnten Langrille von Naglfar. Hier wird zu einem ultimativen Schlag angesetzt, Rache ist wohl eines der Hauptmotive in der lyrischen Konzeption. Beim ersten Durchlauf konnte Sheol nicht so bei mir landen wie das meiner Meinung nach momentan noch beste Album "Diabolical". Dennoch, dies ist nicht die Musikrichtung, in der Alben gleich beim ersten Start abheben müssen, wir sind ja schließlich hier nicht im Sektor der leichten Unterhaltung. Hat man sich reingehört wird man aber vorzüglichst beschallt, keine Frage. Der Opener "I Am Vengeance" hat Diabolical-Qualitäten, die an dieses Hammeralbum erinnern, denn hier ist alles verarbeitet worden, wofür man Naglfar schätzen und ehren gelernt hat. "Black God Aftermath" weißt dann schon mehr Schwachstellen (die nicht wirklich schwach sind) auf. Das Gerüst aber bleibt auch hier stabil, krachende Strophen (wie immer natürlich mit richtig guten scream-vocals) aber ab und zu fehlt eben der Fluss im Song. "Wrath Of The Fallen" hält das eingeschlagene Tempo durch, hier fehlt aber eindeutig ein richtiger Refrain. Bei anderen Gruppierungen des Schwarzmetalls schlägt das nicht so zu Buche wie bei Naglfar, die, wenn sie denn einen Refrain haben meistens damit das Hörerherz förmlich in den Händen zerquetschen, genau das, was man eben will... "Wrath..." bleibt somit einer der schwächsten Titel des Werkes, wenn die richtigen Zutaten einfach zusammengeschüttet werden muss also nicht zwangsläufig eine orale Orgie rauskommen. "Abysmal Descent" beginnt mit etwas verminderter Geschwindigkeit, beinahe Schunkeltempo.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen eigenständiger melodischer Death Black Metal wie er nur von...
Wer von uns hat nicht auch bereits sehnsüchtigst auf das neue NAGLFAR Album gewartet, liegt der Vorgänger "Diabolical" doch bereits 5 Jahre zurück. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Mai 2012 von Sascha Hennenberger
2.0 von 5 Sternen Belanglos.
Ein bei seinem Erscheinen maßlos überbewertetes Album. Zieht man den Vergleich zwischen Naglfars erstem Langeisen Vittra, einem ebenso gnadenlos harten wie... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Januar 2006 von Rauhnacht
5.0 von 5 Sternen Entfesselte Höhle auf Erden............
Was man da zu hören bekommt, scheint direkt aus der Unterwelt zu uns aufgestiegen zu sein. Naglfars "Sheol" ist ein Meisterwerk des Black-und Death Metalls. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2005 von "lukybrede"
5.0 von 5 Sternen Ein tödliches Gebräu..
bieten hier naglfar.
Während viele bands des Black Metals Sektors nur Darkthrone für Arme spielen und denken sie sind "true" (was für ein Unwort -... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Mai 2004 von "sodomwarrior"
5.0 von 5 Sternen Bestialisch !!
Die schwedische Höllenmaschine lebt. Und wie sie das tut! Ausgestiegen aus dem dunkelsten Abgrund der Unterwelt sind sie zurückgekehrt um uns das Fürchten zu lehren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2003 von Solstafir
5.0 von 5 Sternen Bösartige Schweden!
Ich wollte mit der Rezension warten, bis Iron Maiden 'Dance Of Death' veröffentlichen, weil Sheol für mich ein heißer Anwärter auf den Titel "Bestes Album... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. September 2003 von "alexweigl"
5.0 von 5 Sternen Sometimes they come back!
Nachdem sie in jahrelanger Abwesenheit nahezu in Vergessenheit geraten sind, beehren uns Naglfar dieser Tage mit ihrem dritten Album, um aufs Eindrucksvolste zu untermauern,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Mai 2003 von Nabo Anon
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar