summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

51
4,5 von 5 Sternen
Sharkoon SATA QuickPort XT USB 3.0 - HDD Dockingstation für SATA Festplatten, USB 3.0
Stil: USB 3.0Ändern
Preis:27,37 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 24. Februar 2014
Das Gerät macht, was es soll:
Schneller Datentransfer (habe ca. 400 MB/s Lese- und 130 MB/s Schreibleistung mit einer Crucial M500 messen können) über das mittgelieferte USB-3.0-Kabel, das mit knapp 1m eine akzeptable Länge hat.
Das Netzteil ist für 12V / 2 A spezifiziert. Der Stecker ist um 90° gedreht, damit er optimal in Standard-Mehrfach-Steckdosenleisten passt und keinen anderen Anschluss blockiert. Wer aber eine teurere Leiste verwendet, in der schon die Anschlüsse gedreht sind, der hat ein Problem.

Auf der Rückseite gibt es einen Ein-/Ausschalter. Somit kann man die Platte zur Sicherheit erst einmal 'ruhig stellen', bevor man sie aus der Dockstation zieht.

Die Dockingstation ist relativ klein. Ich habe unbewusst ein größeres Gerät erwartet.

+
Sehr hohe Lese-Geschwindigkeit

-
Die Schreibgeschwindigkeit ist nicht optimal, dafür 1 Punkt Abzug. Eigentlich wären es nur 0.5, da man so eine Dockingstation kaum mit SSDs betreiben wird. Aber ich kann keine halben Punkte vergeben.

o Neutral:
Angeschlossene Festplatten werden als 'QPXT U3' im Geräte-Manager und mit Tools wie HDD Tune Pro angezeigt. Das hat den Nachteil, dass man an Screenshots im Nachhinein nicht mehr erkennt, welche Platte getestet worden ist.
Auf der anderen Seite hat es den Vorteil, dass man sofort sieht, dass die Platte an einem Adapter getestet wurde.
Mir persönlich gefällt dieses Verhalten nicht, aber da sich fast alle externen Festplatten praktisch genauso verhalten, kreide ich dies Sharkoon nicht an.

Mein Wunsch/Traum wäre ein Name, der sich aus Adapter & Festplatte ergeben würde.
Im obigen Fall mit der SSD wäre das zum Beispiel 'Crucial CT240M500SSD1 @ QPXT U3'.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juni 2015
Wer viel mit PCs zu tun hat kennt es, man hat eine Festplatte von der man Daten benötigt, doch leider ist die Festplatte nicht verbaut.
Hier hilft das QuickPort XT Dock von Sharkoon, man kann schnell eine Festplatte einstecken ohne dass man diese verbauen muss.

Um das Dock zu verwenden, benötigt man nur eine Steckdose für das Netzteil und einen freien USB Port, idealerweise USB 3.0.
Einmal angeschlossen, kann man dann direkt auf seine Daten auf der Festplatte zugreifen, ganz einfach :-)

Das Gerät selbst ist gut verarbeitet und wirkt keineswegs billig, ein kleines Manko ist der Federmechanismus der "3,5 Zoll Klappe", hier wird die Klappe nur nach unten gedrückt wenn man eine 3,5 Zoll Festplatte in das Dock schiebt, dieser Mechanismus wirkt nicht sehr hochwertig, aber bis jetzt funktioniert er noch ohne Probleme. Die Öffnung für 2,5 Zoll Festplatten steht immer offen, wie man auch auf den Bilder vom Dock sehen kann!

Was ich sehr gut finde ist, dass es auf der Rückseite einen Ein/Ausschalter gibt, so kann man die Festplatten erstmal stromlos schalten bevor man diese wieder raus zieht.

Die Lese/Schreibleistung ist auch super, habe mit meiner Western Digital Red 3TB Festplatte folgende Werte erreicht:
Lesen: 152 MB/s
Schreiben: 107 MB/s

Die Werte sind soweit für ein USB Dock super, wenn ich die Festplatte direkt verbaue schaffe ich auch nicht viel mehr!

Ich bin mit dem Dock sehr zufrieden und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen!
review image review image review image review image review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2014
Ich habe mir diese Dockingstation gekauft, da ich meine alten Festplatten noch als Sicherungsspeicher nutzen will, die aber nur bei Bedarf mit Strom gefüttert werden sollen. (Ansonsten können sie im Schrank genausogut verstauben wie im PC).

Zuerst viel mir die recht gute Verarbeitung auf. Das Kunststoff ist sehr solide, griffig und wird sicher auch in einem Jahr keine Anzeichen von "knarzen" aufweisen.

Wie auf dem Bild schon zu erkennen ist, gibt es auf dem Einschub eine Deckelklappe die durch einen Federmechanismus hochklappt, wenn keine 3,5"-Festplatte verbaut ist. Leider ist aber der Schlitz für die 2,5"-Platte immer offen, Staubschutz ist so nicht gegeben, stört mich jetzt nicht direkt, trübt aber das Gesamtbild. Der hochklappende Teil dient wohl nur der Stabilisierung von kleinen 2,5"-Platten.

Als ernstes Manko sehe ich aber, dass selbst 2,5"; 5.200rpm Festplatten nicht per USB betrieben werden können und der Netzadapter in jedem Fall notwendig ist. Schade, der Kabelsalat hätte eigentlich nur für den Betrieb von 3,5" Festplatten nötig sein müssen, 2,5er (vor allem so langsame) kommen mit der USB 3.0 Spannung aus, so zum beispiel in Festplattencases für Externe Festplatten-Lösungen.

POSITIV:
+ Wirklich hervorragende Verarbeitung
+ Niedriger Schwerpunkt + Gute Gummierung sorgen für festen Stand
+ Alle 4 von 4 Festplatten anstandslos erkannt
+ Bildet (zumindest bei HDDs) keinen Flaschenhals

NEGATIV:
- Selbst Platten mit sehr geringer Leistungsaufnahme brauchen das Netzteil
- Kein richtiger Staubschutz

Fazit:
Ich habe kein Vergleichsprodukt und weiß nicht, ob andere besser oder schlechter sind.
Das Dock würde ich aus meinem Kenntnisstand aber sofort wieder kaufen und jedem Empfehlen der ein Dock braucht, mit dem er selten genutzte Massenspeicher unkompliziert Ein- und Ausbinden will.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Mai 2014
Zur Bearbeitung vieler externer Sata-II-Platten hatte ich bisher den e-Sata-Anschluß gegenüber USB 2.0 bevorzugt (E-Sata-Docking-USB 2.0 ebenfalls Sharkoon).
Die USB 3.0-Station macht auf Anhieb eine Transferrate von 100 Mbyte am 3.0-Ausgang des Boards. Da Board und Treiber schon ein gewisses Alter haben, ist vielleicht noch eine Steigerung möglich. Jedenfalls ist das Produkt (wie auch in der ct2014 beschrieben) absolut sein Geld wert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Januar 2015
Ich verwende ein altes Sharkoon Modell seit Jahren ohne Probleme zum Beschreiben externer Western Digital Platten in unterschiedlich Größen. Dieses Modell ist die aktuellste Version. 4TB out-of-the-box

Schade, dass kein eSATA Anschluss ausgeführt ist aber sonst ist es ideal um externe Festplatten zu lesen / schreiben.

Sharkoon SATA QuickPort XT USB 2.0 mit eSATA
- mit eSATA
- USB 2.0
- Festplatten bis 2TB ohne Probleme
- Festplatten bis 4TB nur über eSATA

Sharkoon SATA QuickPort XT USB 3.0 ohne eSATA
- ohne eSATA
- USB 3.0
- Festplatten bis 4TB ohne Probleme
- der neue USB 3.0 Stecker sieht anders aus der USB 2.0 Stecker
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. August 2014
Nach einem Computer-Hardware-Defekt wurde mir die Sharkoon Dockingstation empfohlen, um die ausgebauten Festplatten auszulesen. Der neue PC und die Dockingstation mit USB 3.0 Kabel verbunden, die Festplatte reingesteckt - war so schnell wie fest eingebaut. Ich bin sehr zufrieden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juni 2015
Die Datenübertragungsrate liegt, je nach verwendetem Anschluss und eingesteckter Festplatte, bei recht ordendlichen Werten.
Terabyte wollte ich damit nicht übertragen, aber für ne Kontrolle der Festplatten, Formatieren, ... reicht es auf jeden Fall.
Einziger Nachteil:
Es passt zwar alle Festplatten rein, wenn man aber eine schmalere 3,5"-Platte einsteckt wackelt diese recht ordendlich in der Halterung.
Bei SSDs/Notebookplatte besteht das selbe Problem.
Die Platten sitzen, wackeln aber.

Beim Einsetzen der Festplatten sollte man aufpassen um die Steckplätze korrekt zu treffen.
Die führung ist da nicht 100%ig, besonders bei 2,5"-Platten.
Da der Aufbau recht offen ist kann auch einiges an Staub rein und landet dann genau auf den Festplattenanschlüssen.

Alles in allem tut das Teil was es soll, perfekt ist es aber nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. Juli 2014
Da ich des öfteren für Bekannte/Freunde wenn sie es mal wieder geschafft haben Ihren PC/Laptop zu schrotten in die Situation komme den Datenretter zu spielen und es satt hatte mit der ausgebauten HDD jedesmal erst zu mir zu fahren, sie erst in meinen PC einbauen und dann die Daten auslesen/kopieren zu müssen, suchte ich nach einer einfacheren Methode und ich fand sie....
Schneller und unkomplizierter kann man seine Daten nicht retten!
Laptop und Quickport eingepackt, auf den weg zum geschrotteten PC gemacht, HDD ausgebaut, Laptop hochgefahren, HDD in den Quickport gesteckt .USB Kabel an Quickport und Laptop gesteckt. Quickport eingeschaltet, Daten gerettet, was dank der USB 3.0 Schnittstelle auch nicht bis zu meiner Rente dauert.
Jeder der regelmäßig mit 2,5 und 3,5 Zoll Satas arbeiten muss ist der Quickport eine echte Erleichterung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Januar 2015
Tut was es soll - gute Übertragungsrate und zuverlässig! Verwende es mit einer 3,5" Sata HDD mit 4 TB. Klare Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. August 2014
Meine alte Dockingstation hatte Probleme mit der Unterstützung von großen Festplatten (konkret: 4TB). Das Sharkoon-Gerät funktioniert hingegen einwandfrei, wird problemlos unter Linux erkannt und lässt auch bezüglich der Geschwindigkeit keine Wünsche offen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen