summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Sharing The Presence: Wo ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von suspiratio
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: geringe lagerspuren, wenig bis ungebraucht, mit amz-service, rechnung, rücknahmegarantie
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Sharing The Presence: Wo warst du bis jetzt? Wie Präsenz dein Leben transformiert Gebundene Ausgabe – 1. Juli 2009

9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Juli 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 4,89
55 neu ab EUR 9,95 15 gebraucht ab EUR 4,89

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Sharing The Presence: Wo warst du bis jetzt? Wie Präsenz dein Leben transformiert + Thomas Hübl - Sharing the Presence/Live [2 DVDs] + Die Kraft der Männer und die Liebe der Frauen
Preis für alle drei: EUR 37,86

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
  • Verlag: Kamphausen, J; Auflage: 1 (1. Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899011996
  • ISBN-13: 978-3899011999
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 2,8 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 281.511 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Hübl ist ein spiritueller Lehrer der heutigen Zeit, der mit kompromissloser Klarheit das erleuchtete Potenzial einer neuen "Wir"- Kultur aufdeckt. Seine internationalen Workshops, Trainings und Veranstaltungen führen Menschen in eine tiefere Ebene von Selbsterkenntnis und persönlicher Verantwortung. Die radikale Transzendenz einer egozentrischen Weltanschauung öffnet die Tür zu einem mitfühlenden Leben, einem Leben des authentischen Ausdrucks, des Dienens und der Ausrichtung auf das Absolute. Neben Ken Wilber und Andrew Cohen gehört Thomas Hübl zu den international wichtigsten Vertretern einer evolutionären Spiritualität und ist vor allem im deutschsprachigen Raum einer ihrer angesehensten Vermittler.


Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
4
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Holger am 14. Februar 2010
Was will mir Herr Hübl eigentlich sagen?

Ich hab mal ein interessantes Interview mit ihm gesehen, da wirkte er sehr präsent und authentisch, und als ich erfahren hatte, dass er ein Buch rausbringt, dachte ich mir, dass er da über Präsenz schreibt.

Herr Hübl ist aus meiner Sicht ein Meister dessen, bedeutungsschwangere Phrasen von sich zu geben, ohne diese wirklich verständlich und greifbar zu machen. Irgendwie hat er alles mögliche von Ken Wilber herauskopiert und sein eigenes Vokabular dazugepackt, ohne detailliert deutlich zu machen, was diese Wort- und Satzkreationen jetzt eigentlich genau zum Ausdruck bringen sollen.

Haarsträubend auch die Grafiken, die als Farbteil in der Buchmitte beschrieben werden, wo der geneigte Leser dann beliebig eigene Interpretationen draufprojizieren kann, alles immer in der Hoffnung, dass irgendwann in diesem Buch auch mal der große AHA-Effekt kommt.

Beispiel: "Jede Bewusstseinsebene hat als Entwicklungslinie eine Repräsentanz - einen Knotenpunkt - auf allen anderen Ebenen. So entsteht ein komplexes Netz des Lebens. Wir nennen diese Knotenpunkte kosmische Adressen." Darüber eine Computergrafik mit regenbogenfarbenen Perlen parallel hintereinandergereit.

Alles klar?

Das komplette Buch wird durchzogen mit blutleeren Abstraktionen, die vielleicht Kopfschmerzen machen, aber nicht nähren und einen innerlich hungrig machen, die im Vergleich zu Ken Wilber alles andere als inspirierend und fundiert wirken. Ich habe das Gefühl, dass Herr Hübl schlichtweg nicht in der Lage ist, wirklich anschaulich zu erklären, was er zum Ausdruck bringen möchte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lora am 25. Oktober 2009
Zu sagen, "dieses Buch ist schlecht", hieße anzunehmen, es wäre eine wirkliche Wahrheit. Der Erfolg von Thomas Hübl steht dem natürlich entgegen. Also: Ich finde es so schlecht, dass ich nach 100 Seiten aufhören musste, es zu lesen. Warum? Offensichtlich hat Herr Hübl eine Mission, und so weit man diese verfolgen kann, scheint er ziemlich erfolgreich darin zu sein, die Menschen auf eine neue Spiritualität und eine neue 'Wir'-Kultur einzutunen. Daran ist nichts auszusetzen, ich finde dies sogar sehr gut! Einzig zu kritisieren bleibt, wie bei vielen Gurus der Postmoderne, ihre Scheuklappenmentalität, sich mit etwas anderem als ihrem eigenen Realitätstunnel inhaltlich auseinanderzusetzen und dabei Rationalität als solche abzulehnen. Im Falle dieses Buches heißt dies: Endlose schwülstige, und nicht zusammenhängende Absätze, zu einem emotionalen spirituellen Brei vermischt, der all die Fehler, Widersprüche und Paradoxien aufweist, die der Philosoph Ken Wilber an postmoderner Spiritualität so klar diagnostiziert hat. Es wirkt, als würde Hübl, der sich explizit auf Wilber bezieht, kein Wort davon verstanden haben, wovon der eigentlich schreibt. Zum schmutzeln noch ist es, wenn Hübl "die Summe aller physischen, emotionalen und mentalen Abläufe" wichtig als 'Bodymind' beschreibt, man fragt sich lediglich, warum ein neues Wort für die Idee "Mensch" oder "Selbst" erfinden? Vielleicht hatte Hübl die Idee, ähnlich wie Eckart Tolle einen neuen Begriff wie den 'Schmerzkörper' zu kreieren, wobei er dabei allerdings darin versagt, was wirklich Neues wie Tolle auszusagen.Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Truth Seeker am 31. Juli 2015
Verifizierter Kauf
Was er sagt "fühlt" sich irgendwie gut an.
Zieht man noch den analytisch-kritischen Verstand zu den "Gefühlen" herbei, merkt man dass da nicht mehr viel an Substanz übrig bleibt!
Wer viel redet und abstrakt redet, erntet bei unkritischen Zuhöhrern bestimmt viele Treffer und Anerkennung.
Nach dem Motto: Man muss nicht alles verstehen, die Hauptsache es fühlt sich gut an.
Und diese Fast-Food Haltung stellt eine grosse Gefahr dar!
Fast Food Spiritualität oder auch spiritueller Materialismus pur!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 123456789 am 15. November 2011
Wir haben hier wieder ein gutes Beispiel für esoterisches "Gebabbel" Irrationaler, unwissenschaftlicher post-moderner Möchtegern Spiritualismus.
Der inflationäre, unwissenschaftliche Gebrauch wissenschaftlicher Wörter ist beschämend. Bewusstsein, Energie etc. werden durch eine Art mystischen Schlamm gezogen.
Man vermisst die VERNUNFT und das rationale streben nach wirklicher Wahrheit und "Erleuchtung".
Dieses unsachliche Geschwätz führt leider zu nichts, nur zu einer Art neuen Wahnvorstellung als Art Ersatz zu theistischen Religionen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doris Iding TOP 500 REZENSENT am 23. September 2009
Derzeit stehen wir vielen komplexen Problemen gegenüber, für die wir als Spezies Mensch verantwortlich sind: eine globale Finanzkrise, die Erderwärmung, Hungersnöte, Umweltverschmutzung, die Ausbildung eines umfassenden Kommunikationsnetzwerkes und somit eines globalen Gehirns, ethische Fragen in der Wirtschaft und vieles mehr. Diese Probleme sind dadurch entstanden, dass die meisten Menschen, Völker und Staaten immer noch entweder sehr ego- oder ethnozentristisch denken, handeln und leben.
Aber zum Glück zeigt sich auch in den letzten Jahren, dass rund um die Welt positive Impulse entstehen, wie z.B. Gruppen wachsen und Bewegungen, Projekte und Bücher, die sich der Erforschung des Bewusstseins widmen und sich für ein sinnvolles Leben auf diesem Planeten einsetzen. Sie alle zusammen bilden eine Bewegung, aus der heraus eine neue Perspektive des Menschseins entstehen kann, die uns die Wirkungsweisen des Lebens tiefer erfassen lässt.
Auch Sharing the Presence" ist ein solcher Impuls, ein neuer Stern am Wir"-Horizont. Es nimmt den Leser mit auf eine Reise, um die Art und Weise zu erkunden, wie wir uns selbst, die Welt und unser Erwachen sehen. Es unternimmt eine Reise durch die evolutionären Stufen des Menschseins und die verschiedenen Werte und Blickpunkte, die wir daraus erschaffen. Im Verlauf des Buches erforscht der Autor, wie sich unser individuelles wie auch unser kollektives Selbstgefühl aufbauen, wie wir es sichtbar machen können und was ein spirituelles Erwachen in diesem Zusammenhang bedeutet. Und er geht gleichsam auf die verschiedenen Entwicklungsstufen des menschlichen Bewusstseins ein, um gemeinsame Muster zu erkennen, die wir zusammen weben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen