Shadow of Freedom (Honor Harrington Book 14) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Shadow of Freedom Signed ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,17 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Shadow of Freedom Signed Limited Edition (Honor Harrington, Band 18) (Englisch) Gebundene Ausgabe – 5. März 2013

7 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 5. März 2013
EUR 25,34
EUR 17,96 EUR 15,45
7 neu ab EUR 17,96 3 gebraucht ab EUR 15,45

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Shadow of Freedom Signed Limited Edition (Honor Harrington, Band 18) + Cauldron of Ghosts (Crown of Slaves, Band 3)
Preis für beide: EUR 50,57

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Baen; Auflage: Sgd Ltd (5. März 2013)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1451637829
  • ISBN-13: 978-1451637823
  • Größe und/oder Gewicht: 15,5 x 3,3 x 23,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 220.362 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

David Weber zählt zu den bestverkauften Autoren von Science-Fiction. Sein thematischer Schwerpunkt ist die militärische Seite der fantastischen Literatur, er entwirft ausgeklügelte Strategien und mächtige Schlachten. International bekannt wurde er vor allem mit seinen Serien, u. a. dem "Honor-Harrington"-Zyklus. Weber wurde 1952 in Cleveland im US-Staat Ohio geboren und zog wenig später mit seinen Eltern nach Greenville (South Carolina). Seine Eltern waren es auch, die ihn - sehr erfolgreich - zum Lesen und Schreiben ermunterten. Weber wurde zunächst Werbetexter, lernte zudem in einer Druckerei und entwickelte später Science-Fiction-Spiele mit. Heute arbeitet er ausschließlich als Schriftsteller.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

With over seven million copies of his books in print and seventeen titles on the New York Times bestseller list, David Weber is the science fiction publishing phenomenon of the new millennium. In the hugely popular Honor Harrington series, the spirit of C.S. Forester’s Horatio Hornblower and Patrick O’Brian’s Master and Commander lives on–into the galactic future. Books in the Honor Harrington series have appeared on seventeen best seller lists, including those of The Wall Street Journal, The New York Times, and USA Today. While Weber is best known for his spirited, modern-minded space operas, he is also the creator of the Oath of Swords fantasy series and the Dahak science fiction saga. Weber has also engaged in a steady stream of bestselling collaborations, including his Starfire series with Steve White, which produced the New York Times bestseller The Shiva Option among others. Weber’s collaboration with alternate history master Eric Flint led to the bestselling 1634: The Baltic War, and his planetary adventure novels with military science fiction ace and multiple national best-seller John Ringo includes the blockbusters March to the Stars and We Few. Finally, Weber’s teaming with Linda Evans produced the bestselling Multiverse series. David Weber makes his home in South Carolina with his wife and children.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Glasmacher am 11. März 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Um es sofort zu sagen, das vorliegende Buch, welches wohl erst in 2014 und dann noch in zwei Teilen auf den heimischen Markt kommen dürfte,ist keine Honor Harrington, sondern eine Michelle Henke Episode. Weber widmet sich dem Ausbau der neuen Lage, nachdem sich Manticore und Haven nun fast lieb haben. Da haben wir das Alignment, welches so richtig verdorben daherkommt und die Solare Liga deren Vertreter ' noch nicht mal ein Saufgelage in einer Schnapsbrennerei organisieren können'. Ich verrate wohl nicht zuviel von der Story, wenn ich behaupte, dass Weber hier sein bereits gelegtes Fundament für die kommenden Auseinandersetzungen mit Estrich überzieht.
Gut, die Story ist ein bisschen einfach gestrickt. Planetenbevölkerungen sind unterdrückt und arm. Die Vertreter und Marionetten der Solarier abgrundtief schlecht und korrupt und die offensichtlichen ( nicht undercover arbeitenden) Vetreter des Alignments vom Typ Herrenmenschen für Lieschen Müller. und die Manticoraner? Wo es früher immer mal ein paar schlimme Finger gab, sind sie hier nur noch edel.
Trotzdem, das Buch liest sich flüssig, ist durchaus spannend und in gut verständlichem Englisch geschrieben. Ich bin nicht unbedingt der Military SF Afficinado, weiss aber eine gute Story - auch ohne häufiges Auftreten der Namensgeberin - zu schätzen. Also eine Empfehlung für alle, die ein bisschen Honorverse geniessen wollen. Und der Preis für die DRM freie E-book Ausgabe ist auch verführerisch, da nur etwa die Hälfte der Papierausgabe. Allein diese Tatsache ist es schon wert, seine englischen Lesekenntnisse nicht verrosten zu lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alex am 29. Juni 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Handlung ließe sich in zwei Sätzen zusammenfassen. Warum braucht Weber dafür ein ganzes Buch?
Braucht er vielleicht den Platz, um interessante Charaktere einzuführen? Nein. Man braucht gar nicht ihre komplizierten Namen zu merken, weil sie
a) genausogut Bösewicht 1, Bösewicht 2 .. und Held 1, Held 2 .. heißen könnten
b) austauchbar sind - ob Planet X von Held 1 oder Held 2 befreit wurde, spielt keine Rolle
c) nur Lückenfüller sind - ganz ohne Charaktere gehts wohl nicht
d) im nächsten Buch nicht mehr vorkommen werden (die meisten jedenfalls)
Aber Weber könnte die knapp 40 Kapitel für die Beschreibung atemberaubender strategisch ausgeklügelter Schlachten benötigt haben - schließlich ist das hier military Sci fi !?
Pustekuchen. Die Gefechte sind so einseitig, dass Manticore's Gegner sofort in Rettungskapseln steigen, sobald die Manti's ihr System betreten. Was soll das?

Ich fasse zusammen: keine Handlung, keine Charaktere, keine Gefechte. Nicht einmal politische Intrigen, die es in früheren Bücher gab. Wieso hab ich dieses Buch gelesen? Wieso hat sich jemand die Mühe gemacht es zu schreiben?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Müller am 9. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch ist eigentlich ganz kurzweilig, bringt aber die Story leider wieder nur langsam voran. Wann werden die einzelnen Erzählstränge wieder vereint? Wann hat es ein Ende mit kleinen Konflikten im Talbott-Quadranten? Und warum sind fast alle Soli-Führungsoffiziere arrogante Trottel? Und das wichtigste, wann ist Honor Harrington wieder die Hauptfigur? Derzeit kommt sie nur in jedem zweiten Buch vor (in diesem wird sie wieder mal nur erwähnt). 3 Sterne sind zu wenig, 4 eigentlich zu viel, aber als Fan drückt man ein Auge zu.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
David Webers spätere Honor Harrington Romane eignen sich nicht für Quereinsteiger. Der Autor hat sich schon vor geraumer Zeit von in sich geschlossenen Erzählungen verabschiedet und treibt den Plot grundsätzlich anhand von drei großen Erzählsträngen in enormer Breite über eine Reihe von Büchern quasi parallel voran.
Shadow of Freedom macht hier keine Ausnahme. Die Handlung konzentriert sich im wesentlichen auf die Ereignisse im Talbott Quadranten nach der Schlacht von Spindle die in Mission of Honor stattfand.
Im Zentrum der Erzählung steht damit nicht Honor Harrington sondern einmal mehr Michelle Henke, Cousine der mittlerweile zur Kaiserin gekrönten Elizabeth I. des Sternenimperiums von Manticore.

Da die Beziehungen zwischen ihrer Sternennation und der Solaren Liga unausweichlich offenen Feindseligkeiten entgegenzusteuern scheinen sieht sich die Kommandeurin der zehnten Flotte einmal mehr gezwungen, ohne Rücksprache mit der viele Lichtjahre entfernten Admiralität und mit beschränkten Ressourcen einschneidende Entscheidungen zu treffen.

Allerdings kann wie in den anderen parallel laufenden Romanen ob der krassen militärischen Überlegenheit der Royal Manticoran Navy gegenüber den Marinen der Solaren Liga keine echte Spannung aufkommen. Zu keinem Zeitpunkt besteht die Frage, ob das Manticorianische Militär ein taktischen Problem lösen und die Auseinandersetzung für sich entscheiden kann, es ist allenfalls fraglich wie das geschieht.
Neu ist das allerdings nicht, mit diesem Problem hat der Autor praktisch seit Storm from the Shadows zu kämpfen und bislang (nachdem das Mesan Alignment noch nicht kriegsbereit ist) nicht lösen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen