Menge:1
Shadow of a Doubt ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cinecitta69
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sofortversand aus Deutschland in neuem Luftpolsterumschlag - ohne das FSK-Frontlogo - mit Einleger - deutsches Cover -
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: HarriBella.UK.Ltd
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Shadow of a Doubt
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Shadow of a Doubt

6 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,36 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch skyvo-direct und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 2,69 13 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück(e) ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Shadow of a Doubt + 39 Stufen - Alfred Hitchcock
Preis für beide: EUR 18,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Joseph Cotten, Teresa Wright, Mcdonald Carey
  • Regisseur(e): Alfred Hitchcock
  • Komponist: Dimitri Tiomkin
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch, Niederländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 3. Februar 2003
  • Produktionsjahr: 1943
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005EAXA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.941 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w
Charlie Oakley ist ein charmanter, verführerischer Mann - und ein Killer, der auf der Flucht vor der Polizei von Philadelphia nach Kalifornien reist. In der schläfrigen Kleinstadt Santa Rosa will er bei Verwandten Unterschlupf und ein bisschen Ruhe finden. Dummerweise ist seine Nichte, die "kleine Charlie", nicht ganz so naiv, wie angenommen. Sie hat schon sehr bald ihren Onkel in Verdacht, der gesuchte Witwenmörder zu sein und bringt diesen mit ihrer Neugier schnell in Schwierigkeiten. So bleibt dem psychopathisch-sympathischen Mörder nur noch ein Ausweg: er plant den Mord an seiner Lieblingsverwandten...

Amazon.de

Alfred Hitchcock nannte diesen Thriller aus dem Jahre 1943 seinen persönlichen Favoriten unter seinen eigenen Filmen, und obwohl der Film nicht so populär ist wie einige der späteren Filme Hitchcocks, ist er des Meisters Bewunderung sicher wert. Das Drehbuch, geschrieben von Schriftsteller Thornton Wilder, wurde inspiriert vom Fall eines Serienmörders der 20er Jahre, den man den "Lustige Witwen-Mörder" nannte.

Im Schatten den Zweifels stellt Bedrohung und Furcht in den Vordergrund, indem er einen seelisch kranken Killer in die Kleinstadtidylle von Santa Rosa, Kalifornien, schickt. Dort lebt die junge Charlie (Theresa Wright) mit ihren Eltern und ihren zwei jüngeren Geschwistern, und Mord ist wenig mehr als ein Thema der morbiden Konversation ihres sehr an Unerklärlichem interessierten Nachbarn (Hume Cronyn). Charlie wurde nach ihrem Lieblingsonkel genannt, der gerade zu einem ausgedehnten Besuch angekommen ist, und anfänglich versteht sich Onkel Charlie (Joseph Cotton) gut mit seiner Nichte, die ihn bewundert.

Aber der verstörende Prolog hat Onkel Charlies wahre Identität als die des berüchtigten Witwenmörders bereits enthüllt und die Spannung steigt fast ins Unerträgliche, als das Vertrauen seiner Nichte nach und nach Furcht und Verdacht weicht. Sie entkommt nur knapp seinen Tötungsversuchen, die ihren Höhepunkt beim dritten Versuch auf einem fahrenden Zug finden. Der gewiefte Thriller beraubt die Kleinstadtidylle ihrer Fassade und enthüllt das Böse, wo man es am wenigsten erwartet. Und das Ganze natürlich im bester Hitchcock-Manier. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Trude am 9. August 2004
Format: DVD
Charles Oakley ist ein von der Polizei gesuchter Witwenmörder. Als es ihm in Philadelphia zu heiß wird, flieht er zu der Familie seiner Schwester nach Santa Rosa, einem verschlafenem Städtchen in Kalifornien. Seine Verwandten, speziell seine Nichte Charlie, können ihr Glück kaum fassen und heißen den zwielichtigen Charles herzlich willkommen. Doch ausgerechnet Charlie, die sich in besonderer Weise mit ihrem Onkel verbunden fühlt und ihn abgöttisch verehrt, scheint als einzige ihrer Familie zu merken, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Die beiden Detectives, Jack Graham und Fred Saunders, bestätigen Charlie in ihrem unguten Gefühl, in dem sie ihr von ihrem Verdacht berichten. Natürlich merkt Onkel Charles bald, dass sich seine Nichte anders als gewöhnlich ihm gegenüber verhält. Charlie begibt sich mit ihrem Wissen in größte Lebensgefahr...
Auch nachdem ich dem Film mir zum dritten Mal angesehen habe, kann ich nicht verstehen, dass dies der Lieblingsfilm Hitchcocks sein soll. Ich habe inzwischen zahlreiche seiner Filme gesehen und keiner hat mich weniger gefesselt als dieser. Zwar legen alle Schauspieler, insbesondere Joseph Cotten, eine überzeugende schauspielerische Leistung ab und es fehlt auch nicht an Hitchcocks wunderbaren schwarzen Humor, wie die Szenen mit Charlies Vater und dessen Nachbarn Herbert beweisen, welche ständig über den perfekten Mord diskutieren. Auch die Geschichte stimmt sowie Hitchcocks symbolische Licht- (Charlies unbekümmerte, sympathische Familie) und Schattenspiele (der undurchsichtige Onkel Charlie). Aber dennoch fehlt in meinen Augen das gewisse Etwas. So wollte es mir einfach nicht gelingen, mit Charlie mitzufiebern und ihre Ängste nachzuempfinden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Almartin am 20. November 2013
Format: DVD
Informatives Bonusmaterial und eine gut überarbeitete Bild- und Tontechnik machen einen Pluspunkt dieser DVD aus. Es gibt ein 'Making Of', Zeichnungen
zur Produktion, eine Kunstgalerie und den Originaltrailer. Ein 4seitiges Booklet liefert Informationen zur Produktion. 'Im Schatten des Zweifels' ist ein ganz typischer und spannender Hitchcock Film.
Von Anfang an wissen die Zuschauer, dass mit Charley Oakley (Joseph Cotton) etwas nicht in Ordnung ist, das ist ja auch der Grund, warum er seine Schwes-
ter Emma Newton (Patricia Collinge) und deren Familie in Santa Rosa aufsucht. Emma und ihr Ehemann Joseph (Henry Travers) nehmen Charley liebevoll und
voller Vertrauen auf, das gilt auch für ihre Kinder. Am meisten bewundert die nach ihm benannte Charlie (Teresa Wright) ihren Onkel, und auch er ent-
wickelt Zuneigung für sie. Oakley wird aber von zwei Polizisten verfolgt, die ihn mit einigen Frauenmorden in Verbindung bringen. Mit der Zeit zweifelt
auch Charlie an der Unschuld ihres Onkels, was fatale Folgen für sie haben wird. Die Atmosphäre in der kleinen Stadt wird sehr detailliert dargestellt
und die Charaktere der Hauptpersonen werden humorvoll gezeichnet, sie haben auch Zeit, sich zu entwickeln und dem Zuschauer ans Herz zu wachsen. Etwas
störend ist die sich entwickelnde Beziehung zwischen dem Polizisten (MacDonald Carey) und Charlie, da sie einfach nicht zueinander zu passen scheinen.
Der Film ist ungeheuer spannend, da der Zuschauer immer mehr Sympathie für die noch sehr junge Charlie entwickelt und sich um sie sorgt. Oakleys ver-
steckte Gefährlichkeit unterstützt diese Sorge noch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Einen fernen Onkel zu haben, einen erfolgreichen Mann von Welt mit Umgangsformen, ist ein Mädchentraum, der in grellen Licht der Wirklichkeit sehr schnell verbleichen kann - um so mehr, wenn der Schatten eines finsteren Verdachts auf den so geliebten Onkel fällt: Der Onkel, ein Mörder! So ergeht es der kleinen Charlie Newton (Teresa Wright), einer hübschen jungen Dame, die gerade die Eierschalen der Kindheit abgestreift hat. Sie lebt mit ihren bürgerlichen und rührseligen Eltern im gepflegten Santa Rosa im Sonnenstaat Kalifornien. In einem Moment der Melancholie wünscht sie sich eben jenen fernen Onkel Charles (Joseph Cotten), nach dem sie benannt ist, herbei, und kaum ist der Wunsch gedacht, meldet sich dieser auch schon zu Besuch. Doch was seine entzückte kleine Charly und seine Schwester Emma Newton (Patricia Collinge) noch nicht ahnen ist, dass Charles auf der Flucht ist. Er ist einer von zwei möglichen Verdächtigen, dem der Mord an drei reichen Witwen angelastet wird. Doch kaum angekommen, heften sich auch zwei Polizisten in Zivil an seine Fersen. Detective Jack Graham (Macdonald Carey) öffnet der kleinen Charlie die Augen. Doch da hatte auch sie schon Verdacht geschöpft: Das Verhalten von Onkel Charles war auch ihr allzu verdächtig. Charlie kann diesen Verdacht vor dem Onkel nicht verbergen. Und dieser gesteht ihr schliesslich seine Täterschaft. Nun ist für Charlie Gefahr im Verzug! Einen ersten Anschlag auf ihr Leben überlebt sie nur knapp. Aber der in die Enge getrieben Onkel Charles wird nicht locker lassen, die kleine Charlie soll sterben. Doch der gewiefte Mörder hat sich in dieser jungen Dame verschätzt.

'Im Schatten des Zweifels' (1942) ist einer der nahzu perfekten Filme Hithcocks.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen