EUR 45,00 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von DVD & Blu Ray-Shop
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,43 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Seventeen - Mädchen sind die besseren Jungs


Preis: EUR 45,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch DVD & Blu Ray-Shop. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 44,99 15 gebraucht ab EUR 6,64
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Seventeen - Mädchen sind die besseren Jungs + She's the Man - Voll mein Typ!
Preis für beide: EUR 56,49

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jana Straulino, Florian Jahr, Nicolas Kantor, David Winter, Tim Sander
  • Künstler: Ivo-Alexander Beck, Mirko Schulze, Piet Lessnick, Marc Stürler, Bärbel Schadewald, Christian Balz, Katrin Aschendorf, Ralf Krawanja, Andreas Radtke, Hansjörg Thurn, Uwe Schäfer
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: mcone
  • Erscheinungstermin: 20. Januar 2004
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00014NB3S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.800 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Während sich die anderen Mädchen ihrer Klasse aufstylen und erste Erfahrungen mit Jungs sammeln, ist die 17-jährige Luka viel zu unsicher und burschikos, um einen abzukriegen. Als sie auf das Internat Herzogenberg wechselt, hält man Luka mit ihren kurzen Haaren und ihrem ungeschminkten Gesicht prompt für den Schüler Frankie Königsberg. Er ist ebenfalls in Herzogenfeld angemeldet, bisher aber nicht erschienen. Nach kurzem Zögern nutzt Luka die Verwechslung und schreibt sich als Frankie ein. Sie kommt zu Chico, Toby, Jo und Maus ins Zimmer und wir d in die Jungen-Gang aufgenommen. Mit ihrem neuen Leben als Frankie glaubt sie, ihre Mädchenprobleme endlich los zu sein. Doch dann verliebt sich Luka in Chico, und der Rollentausch fällt ihr täglich schwerer..."

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Die 17-jährige Luka gibt sich bei ihrer Anmeldung im Internat als Junge aus, was wunderbar läuft, bis sie sich in einen Zimmerkollegen verliebt...

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. September 2005
Format: DVD
SEVENTEEN ist wirklich ein gelungener Film über die Pubertätsprobleme der 17-jährigen Luka (Jana Straulino), die sich in Ihrer Haut nicht wohlfühlt und sich bei einer guten Gelegenheit als Junge (Frankie) ausgibt. Plötzlich wird Sie respektiert und findet mit Chico, Jo, Toby und Maus, Freunde in einem Internat. Anfänglich ist Sie überglücklich mit Ihrer neuen Rolle, doch als Sie sich dann in Chico verliebt fällt Ihr der Rollentausch immer schwerer. Trotz dieses, stets wachsenden Problems bringt Sie Schwung ins Internatsleben und da Sie schon immer gerne boxt bekommt Sie durch tragische Ereignisse die Chance ihre Fäuste gegen den arroganten Schulsprecher Rinker wirbeln zu lassen. Auch dem etwas untergebutterten Toby kann Sie Mut machen und es scheint für alle an der Schule kein Zweifel zu bestehen das da wirklich ein Junge namens Frankie Königsberg unter Ihnen weilt. Irgendwann ist jedoch die Wahrheit nicht mehr zu verheimlichen und so steuert der Film einem interessantem Finale entgegen...
Der Film ist zwar ganz klar an ein junges Publikum gerichtet, doch trotzdem ist er auch für ältere sehr sehenswert. Manchmal sind die Klischees zwar nicht zu übersehen, (die beiden Schicki-Micki-Tussis Conny und Babsi / Die unsympathische Direktorin) allerdings schwächt das den Film nicht sehr da die gut spielenden Jungdarsteller wieder alles rausreißen können. Selbst Tim Sander, der vorher nur in der Nervsoap GZSZ mitmischte spielt den Rockertypen Maus äußerst sympathisch und überzeugend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Liston Sativa am 19. September 2010
Format: DVD
Gelacht habe ich bei dem Film vielleicht an zwei Stellen. Was nichts über seine Qualität aussagt - obwohl, wie schon gesagt, ab und zu Klischees ganz ganz alter Schule bedient werden ( 1 Stern Abzug ), bietet der Film teilweise auch in einigen Szenen eine unerwartete Konsequenz.
Die Überheblichkeit und Gefühlskälte, die die älteren Mädchen den Jungs gegenüber an den Tag legen, oder aber die Brutalität, die der Handlanger der Rektorin ob seiner Unangreifbarkeit in jeder Hinsicht an den Tag legt werden ebensosehr realistisch dargestellt wie der fast schon verzweifelte Versuch der Jugendlichen, in Sexparties und Drogencocktails einen Ausgleich zum täglichen Irrsinn in diesem Mikrokosmos mit Namen Internat zu finden. Vom Umgang mit der Protagonistin, interessanterweise in BEIDEN Rollen sehr extrem, ganz zu schweigen.

Völlig unangemessen und geradezu irreführend ( aber bei deutschen DVD`s seit langem zu beobachten ) der Untertitel: Es geht zu keinem Zeitpunkt darum, dass Mädchen "die besseren Jungs" oder "die besseren IRGENDWAS" wären. Einen solchen Stumpfsinn würde ich hier nicht bewerten.
Es geht um einen jungen Menschen, wie es ihn da draußen zu Millionen gibt, und wie er/sie einfach nur versucht, mit allergrößten Anstrengungen das Zerbrechen ihrer Seele zu verhindern.
Und so einen Film bewerte ich gerne und auch mit einer guten Wertung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Seraphina TOP 1000 REZENSENT am 22. April 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
*
Da ich Verwechslungskomödien mag (ganz besonders jene mit vertauschten Geschlechtern), habe ich mir spontan 3 Jugendfilme zu diesem Thema besorgt: It's a Boy Girl Thing, She's the Man - Voll mein Typ!, Seventeen - Mädchen sind die besseren Jungs.
Während ersterer phantastische Elemente à la Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag (mit Geschlechertausch) enthält, sind die beiden anderen thematisch gleich (Mädchen gibt sich auf neuer Schule als Junge aus).
Allerdings würde ich nur "She's the man" als Vollblutkomödie bezeichnen. "Seventeen" ist nämlich so gar nicht komödiantisch, hat mehr was von einem Drama finde ich, selbst wenn die Tragik nicht so vordergründig ist. Sowas wie in dem Film Boys Don't Cry mit Hilary Swank bekommt man hier nicht zu sehen. Dennoch - statt albernem Klamauk, welcher sich aus dem Tausch ergibt, werden hier ziemlich ernste Töne gespielt. Luca gibt sich als Frankie aus, weil sie sowieso eher maskulin erscheint und eine spätpubertäre Identitätskrise durchläuft. Sie möchte gar kein Mädchen sein, sondern wäre lieber ein Junge, da sie Jungs für kameradschaftlicher und ungezwungener hält. Da kommt ihr die Verwechslung mit einem "desertierten" männlichen Neuzugang in Spe grade recht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Lehnert am 18. November 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein wunderschöner Film über die Blindheit der Menschen, welche nicht erkennen was vor einem steht. Nur einer hat es sofort erkannt alle anderen schauen zu oberflächlich die Mitmenschen an.
Ich kann den Film ständig anschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen