oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Fulfillment Express In den Einkaufswagen
EUR 23,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Seven Days of Falling

e.s.t. Esbjörn Svensson Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 18,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

e.s.t. Esbjörn Svensson-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von e.s.t. Esbjörn Svensson

Fotos

Abbildung von e.s.t. Esbjörn Svensson

Biografie

e.s.t. sind ein Phänomen: Ein Jazztrio, das sich selbst versteht als eine Popband, die Jazz spielt, das die traditionelle Konzeption von Bandleader und Sidemen zugunsten eines völlig gleichberechtigten Agierens aufgehoben hat, das nicht in Jazzclubs auftritt, sondern Säle füllt, die eigentlich eher Rockgruppen vorbehalten sind, das seine Liveshows gerne mit Lichteffekten ... Lesen Sie mehr im e.s.t. Esbjörn Svensson-Shop

Besuchen Sie den e.s.t. Esbjörn Svensson-Shop bei Amazon.de
mit 22 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Seven Days of Falling + Strange Place for Snow + Winter in Venice
Preis für alle drei: EUR 57,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Strange Place for Snow EUR 18,98
  • Winter in Venice EUR 19,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (22. September 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Act (Edel)
  • ASIN: B0000APYOC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.894 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Ballad For The Unborn
2. Seven days Of Falling
3. Mingle in The Mincing-Machine
4. Evening In Atlantis
5. Did They Ever Tell Cousteau?
6. Believe, Beleft, Below
7. Elevation Of Love
8. In My Garage
9. Why She Couldn't Come
10. O.D.R.I.P.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit Strange Place For Snow gelang dem Esbjörn Svensson Trio der internationale Durchbruch: Überschüttet mit Auszeichnungen, darunter der BBC Jazz Award und der Preis der deutschen Schallplattenkritik, bescherte es dem schwedischen Trio wunderbare Verkaufszahlen und sogar eine Amerika-Tournee. Warum Svensson so viel Lob erntet und so viele Preise gewinnt, will mir nicht ganz klar werden. Zweifellos ist er ein prima Pianist und ein guter Stückeschreiber, aber das sind andere auch. Zu viel Wirbel muss nicht immer gut tun. Was Svensson zum wirklich Großen fehlt ist das Nonverbale: das berühmte Quäntchen Charisma im Spiel, der unverwechselbare Anschlag, die charakteristische Phrasierung. Auch seine Improvisationen sind zwar solide, aber nicht bahnbrechend. Insofern alles sehr schön aber etwas zu heiß gekocht?

E.S.T. spielen dynamischen, melodiösen Jazz, sehr luftig, mit Anleihen aus klassischer Romantik und einem Hauch von Pop-Ästhetik. Das Besondere an Seven Days Of Falling sind kontrastierende Schlagzeugparts im Drum & Bass-Stil, das wirkt sehr eigenwillig. Dazu kommen sparsame elektronische Sound-Effekte (wie z. B. eine Verzerrung im Kontrabass) und feiner, gezielter Umgang mit dem Hall. Die Kompositionen bauen auf Melodie, auf wirkungsvolle Wechsel in Tempo und Feel und auf wogende Ostianti -- einnehmend zwar und schön geschrieben, aber das Ekstatische, Rauschhafte bleibt aus: vielleicht ein Privileg des Live-Konzerts? Unerklärlich zu guter Letzt bleibt der inoffizielle Zusatztrack ganz am Ende der CD: Gott weiß, was E.S.T. zu dieser absurden Gesangseinlage getrieben hat. --Katharina Lohmann

kulturnews.de

Was für ein Naturbursche: Zwei, drei Stunden täglich durch den Forst latschen und dabei Inspira-tionen sammeln. In der Tat: Aus dem Wald bei Enskededalen bringt Esbjörn Svensson Ideen mit wie andere Menschen Pilze oder Heidelbeeren. Ideen, die man wohl kaum in den Straßenschluchten einer Metropole finden würde. Svensson und seine Partner Magnus Östrom und Dan Berglund sind derzeit Schwedens erfolgreichster Jazz-Export. Weil sie ihre Arbeit seit "From Gagarin's point of view" konsequent und konzentriert fortsetzen. Und weil sich das Jazz-Publikum offenbar sehnt nach solch inspirierten Waldspaziergängen, die es seit den Zeiten des frühen Terje Rypdal nicht mehr in dieser spröden Schönheit gegeben hatte. (rh)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weiter geht die Reise... 28. September 2003
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Ein schwerer Stand. Den Qualitätsstandard des Vorgängeralbums "A strange place for snow" zu halten, geschweige denn diesen noch einmal zu überbieten, dürfte auch für die drei schwedischen Wunderburschen keine einfache Aufgabe sein.
Doch siehe da: Es funktioniert. "Seven days of falling" setzt im Prinzip genau da an, wo der Vorgänger aufhörte. Ruhige, melancholische Songs, metaphorisch an einen langen, einsamen Waldspaziergang gemahnend. Dies alles ist technisch brillant vorgetragen, fintenreich produziert und stets mit einem kleinen spöttischen Lächeln auf den Lippen vorgetragen.
Der Opener "Ballad for the unborn" bereitet mit seinen schweren minimalistischen Melodiebögen und dem raffinierten Spiel mit Vinylakustik und einer gehörigen Portion Distortion noch den Boden für die einzigartige Grundstimmung des Trios, die uns dann spätestens beim zweiten Lied gänzlich umfangen hält.
E.S.T. verzaubern, nehmen uns auf ihrer musikalischen Reise zart und feinfühlig an der Hand, verstehen es aber auch, uns mit verzerrten Sounds in einen wahren Rauschzustand zu versetzen.
"SDOF" ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des wohl derzeit exzentrischsten Jazz-Trios dieses Erdballs.
Dass dieser Diamant an der Schnittstelle von Jazz und Indie-Pop den gängigen, verkopften Konventionen des Jazz-Business nicht immer entspricht und auch Konsumenten leichterer Kost beglücken könnte, ist hier nicht wirklich als Nachteil zu verstehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Empfehlenswert 28. September 2005
Format:Audio CD
Die CD ist fantastisch! Das ist wunderbarer, über die einzelnen Tracks abwechselungsreicher Klavier-Trio-Jazz, wobei durchaus die Frage gestellt werden kann: Ist das Klavier-Trio-Jazz wie man ihn sonst kennt? Nein. Und gerade auch deshalb verdient die CD 5 Sterne.
Das Konzept zum Einsatz von Elektronik in dieser Musik ist absolut überzeugend: Konsequenter Ausgangspunkt ist und bleibt der "handgemachte" Ton und Klang. Und gerade der Mensch als Ausgangspunkt ist spürbar und gibt neben künstlerischem auch handwerklichen Wert. Das zeigt die Qualität der drei Musiker.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine große Bereicherung der Europäischen Musikszene. 10. Oktober 2003
Format:Audio CD
EST - das Esbjörn Svensson Trio hat beim Berliner Jazzfest 2002 mit Titeln aus der preisgekrönten (u.a. German Jazz Award)CD "Strange Place for Snow" es geschafft Jung und Alt zu begeistern. Mit der neuen CD "Seven Days of Falling" hat der Schwede mit seinem Trio den Weg, den er vorher eingeschlagen hatte, weiter entwickelt. Ergebnis ist ein feiner moderner Sound, der ungeahnte Möglichkeiten in der zukünftigen Entwicklung des Europäischen Jazz aufzeigt.
EST denkt nicht in Kategorien, wie Pop, Jazz etc. - die Improvisationen enthalten Elemente verschiedener Stilrichtungen.
EST ist Live der Hammer, wie sie 2003 in Salzau wieder bewießen, die genannten CDs sollte aber jeder Musikfreund, der sich für aktuelle Musik interessiert im Regal haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Adorno hätte diese CD gehasst! 25. September 2003
Format:Audio CD
Kann Jazz rocken? Ja!
Das Trio hat deutlich Spaß an seiner Musik (wer sie in Leverkusen gesehen hat, der weiß, was ich meine), bleibt aber nicht beim status quo stecken. Wieder kommen neben akustischen Instrumenten Effektgeräte zum Einsatz, aber auch diesmal hat man nicht eine Sekunde lang das Gefühl, diese Technik wäre reiner Selbstzweck. Allerdings wird die Technik auch diesmal nicht so radikal wie z.B. bei Nils Petter Molvaer eingesetzt. Egal. Hauptsache, das Ergebnis stimmt. Klanglich ist die Abmischung OK, an meine derzeitige Referenz, "Shine" von Daniel Lanois, kommt sie nicht heran.
Die Stücke sind abwechslungsreich, d.h. balladesque Stücke, die man auch von der Zusammenarbeit mit Nils Landgren kennt, müssen sich immer wieder mit gefährlich groovenden Tracks messen. Doch alles in allem ist diese CD nicht nur äußerlich eine runde Sache.
E.S.T. sind sich treu geblieben, biedern sich bei niemanden an, sie haben aber seit "Good morning Susie Soho" ihren Stil verfeinert. Allerdings scheint mir die "Starnge place for snow" etwas dramatischer gewesen zu sein, was jedoch auch reine Geschmackssache sein kann.
Anyway: Wer die anderen E.S.T.-CDs hat, der ist sowieso zum Kauf der "Seven days..." verpflichtet. Allen anderen empfehle ich, mit "Gagarins point of view" sich der Entwicklung dieses Ausnahme-Trios zu nähern. Es lohnt sich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für Nicht - Jazz - Möger ! 31. August 2004
Format:Audio CD
Also was die 3 Jungs fast ohne Elektronik aus den Instrumenten holen, das ist formidabel ! Handgemachte Musik, vollkommen beruhigend, schlicht und ergreifend gut, obwohl Jazz ja auch manchmal schwere Kost sein kann. Bass, Klavier, Schlagzeug, weniger geht kaum ! Ich höre viel elektronischen Jazz mit viel Effekten und Schnickschnack, aber diese CD... schlichter und schöner geht es kaum... schön vor dem Einschlafen zu hören und ein schöner Anfang für einen Traum. Die CD ist ein Muß für jeden, der Musik liebt so wie ich, wow !!! Viel Spaß !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Qualität zahlt sich aus !!! 10. September 2003
Format:Audio CD
Wieder einmal hat dieses Trio mit dem seinem "Chef", Esbjörn Svensson, es geschafft Brücken zu schlagen und das auf dem Bereich zwischen Kritikern und ganz normalen Hörern, beide Seiten sind sich einig, dieses Produkt "Seven Days Of Falling" ist ein Geniestreich. Hoch gelobt und von allen Seiten mit Preisen schon fast überhäuft, dabei in keiner weise übertrieben. Diese Scheibe zu hören macht Spaß und bringt Freude, man kann sie mit Konzentration genießen oder auch nebenbei hören, die Töne finden den Weg übers Ohr genau zu ihrem Ziel, entweder im Kopf oder im Bauch, bestimmt aber zum Herzen des Hörers. Hört man das Stück, Evening in Atlantis ( Nr. 4 ), fällt einem die phantastische Virtuosität dieses Trio in allen Fazetten auf, ein Zusammenspiel wie es selten zu hören ist, aber auch bei den anderen Stücken könnte man meinen hier ist endlich die Produktion gemacht worden auf die schon viele im Jazz gewartet haben. Anspieltips: ( 2, 4, 7, 9, ) Tun sie ihren Ohren den Gefallen und legen sie diese CD in den Player. Viel Vergnügen beim hören!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen außergewöhnlich
Gerade erst gestern habe ich E S T für mich entdeckt. Das kann man zwar kaum entschuldigen und schon gar nicht erklären, aber was soll's? Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Marc Blum veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderschön
Ich mag diese Art von Musik einfach sehr gern, doch dieses Album ist einfach fantastisch.Für mich.
Ich hoffe da kommt noch viel mehr in dieser Art.
Vor 7 Monaten von jackson veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 7 Tage sich selbst verlieren ...
... das geht beim Hören dieses Albums. Meiner meinung nach das beste e.s.t.-Studioalbum überhaupt und meiner Kenntnis nach das einzige, auf dem Esbjörn Svennsson... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. September 2009 von Coleopterus
4.0 von 5 Sternen Leckerbissen und Herausforderungen und dennoch genial!
Nach dem wunderschönen "Viaticum" habe ich zu "Seven days of falling" gegriffen und mich zunächst mit dieser CD schwer getan. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. November 2005 von listener
2.0 von 5 Sternen Sorry E.S.T
Natürlich ist E.S.T einer der besten Jazzbands der Welt, vor allem Live! Aber sorry, diese Scheibe find ich einfach schwach. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Mai 2005 von onlyfood.de
4.0 von 5 Sternen Jazz is . . . risk falling
Prädikat: absolut empfehlenswert für die, die E.S.T. noch nicht kennen. E.S.T. kann Spielfreude und Tiefe miteinander verbinden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2003 von Kai Hansen
4.0 von 5 Sternen Super! Aber der Sound...
Wie gewohnt liefert das Trio hier erstklassigen (Piano-)Jazz ab. Selten zuvor war eine Platte des Trios so eingängig und experimentell (was die elektronischen Effekte angeht). Lesen Sie weiter...
Am 26. September 2003 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine spannende Reise ins Land der Fjorde
Seit 22.09 ist sie auf dem Markt: die neue E.S.T CD "Seven Days of Falling". Einfach grandios wie es Herr Svensson und Co. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. September 2003 von "derdom"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar