EUR 40,00 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von blaulicht52
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 5,69 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 39,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: film-archiv
In den Einkaufswagen
EUR 47,77
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: maniacvideofreak
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Serenade zu Dritt


Preis: EUR 40,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch blaulicht52. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 39,95 4 gebraucht ab EUR 24,99

LOVEFiLM DVD Verleih

Serenade zu dritt auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Serenade zu Dritt + Eine auswärtige Affäre
Preis für beide: EUR 51,99

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Fredric March, Gary Cooper, Miriam Hopkins, Edward Everett Horton, Isabel Jewell
  • Komponist: Nathaniel Finston
  • Künstler: Ben Hecht, Ernst Lubitsch, Victor Milner
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Juli 2008
  • Produktionsjahr: 1933
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0017LFFHY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.806 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Universum Film Serenade zu dritt, USK/FSK: oA VÃ--Datum: 14.07.08

VideoMarkt

Um die selbstbewusste Gilda schwirren drei Männer: der nicht mehr ganz junge, gutbetuchte Bürger Plunkett und die beiden schneidigen Künstlerfreunde Tom und George. Da sich Gilda nicht entscheiden kann, nimmt sie erst einmal die beiden letzteren zusammen. Als sich Eifersüchteleien in der bis dahin lustigen "ménage à trois" einstellen, heiratet sie kurzerhand Plunkett. Die Ehe erweist sich als todlangweilig und Gilda beschließt, zu Tom und George zurückzukehren.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Isabelle Klein TOP 100 REZENSENT am 3. November 2012
Format: DVD
Frankreich in den Dreißigern: die Freunde George Curtis (Cooper) und Tom Chambers (March), zwei erfolglose Künstler en route, treffen im Zug auf die schlagfertige Zeichnerin Gilda (Hopkins). Man findet künstlerisches Gefallen aneinander und mehr...
Sehr zum Missfallen, Max Plunketts (Everett Horton), Gildas Chef, für den sie eine Napoleon-Unterhosen-Werbung entwirft.
Gilda beschließt die beiden Männer als "mother of art" zu fördern und schwuppdiwupp läuft Toms Karriere als Autor wie geschmiert und der Weg für George und Gilda scheint frei...
Doch es kommt alles anders als gedacht bis zum typischen Lubitsch-Finale.

1933 entstand die locker-leichte und sehr frivole Komödie mit dem legendären Lubitsch-Touch nach einem Bühnenstück Noel Cowards, das 1932 große Erfolge feierte. Für eine Umsetzung als Film, aufgrund der gewagten Dialoge aber kaum geeignet, denn es enthielt auch kurz vor dem Inkrafttreten des Production Code eine Fülle an gewagten Frivolitäten, die die Zensoren kaum durchgehen lassen würden. Doch Ben Hecht reduzierte das Anstößige soweit, dass das Stück in Grundzügen der Vorlage entsprech, allerdings nur noch eine Zeile der Vorlage enthielt...

Die weibliche Hauptrolle bekam Lubtisch Lieblingsaktrice - Miriam Hopkins - die bereits ein Jahr zuvor in "Trouble in Paradise" spielte. March und Cooper waren nach Colman & Howard, erst zweite Wahl (schade, ich hätte zu gerne Colman in der Rolle gesehen); Cooper sogar erst dritte Wahl, denn für seinen Part war zuvor noch Fairbanks jr. im Gespräch. Nichtsdestotrotz brillieren alle drei als locker-lustiges Dreieck und vor allem der junge Cooper glänzt in seiner ersten Komödie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eine lockere, leichte, schaumige Komödie, deren Handlung mit gesellschaftlichen Tabus und Konventionen in den USA der dreißiger Jahre spielt. Es ist bezeichnend für den Zustand dieser Gesellschaft, dass diese Geschichte nicht möglich war ohne das "gentleman agreement", das den Sex auszuschließen versucht und sie sogleich als unrealistisch und nicht haltbar kennzeichnet. Davon aber abgesehen ist dieses Werk typisch für die leichte und gutartig ironische Arbeit Lubitschs mit seinem großen Geschick für Pointen und witzige Wendungen. Am Ende scheint es eine Frage der Zeit, bis das "Gentleman Agreement" erneut gebrochen und zu neuen Lösungen wird gefunden werden müssen. Es darf vertraut werden, dass Lubitsch welche eingefallen wären. Ein Genussfilm zum Wiedersehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael am 17. Mai 2008
Format: DVD
Ich hatte das Glück, diesen Film "Design for Living" im Münchner Filmmuseum in der Originalfassung sehen zu dürfen. Warum fehlt der Originalton auf DVD ? Ich hoffe sehr, die deutsche Synchronisation ist gelungen, denn sonst geht dem Film einiges verloren. Der Film selbst bekommt von mir die 5 Sterne. Ernst Lubitsch zeigt auch hier, dass er der Meister der Andeutung ist, der komplexe Zusammenhänge darlegt indem er sie eben nicht zeigt oder nur kurz andeutet. Allerdings muss man alte Filme und deren Witz mögen, um diesen Film gut zu finden. Wem z.B. Lubitschs "Bluebeard's Eigth Wife" (Blaubarts achte Frau, erschienen in der SZ-Cinemathek) gefällt, der braucht hier nicht zu zögern. Wem dagegen alte Komödien nicht liegen, der darf auch diesen Film verpassen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Haas am 10. Juni 2012
Format: DVD
In einem Zug in Frankreich kommt es zu einem ungewöhnlichen Treffen: die amerikanische Zeichnerin Gilda (Miriam Hopkins) trifft ihre Landsmänner George (Gary Cooper) und Tom (Fredric March), die sich ihren Lebensunterhalt als Maler und als Dramatiker zu verdienen versuchen. Die Sympathie unter den dreien ist gross. Deshalb besucht Gilda die beiden oft in ihrer kargen Wohnung in Paris. Um Komplikationen zu vermeiden, einigt man sich zunächst darauf, dass die beiden Männer nur ein platonisches Verhältnis zu Gilda haben, aber natürlich funktioniert das nicht lange. Sie bandelt erst mit dem einen, dann mit dem anderen an. Aber auch damit kann keiner der Beteiligten glücklich werden. Schliesslich wendet sich Gilda dem Geschäftsmann Max Plunkett (Edward Everett Horton) zu, der sich schon längere Zeit für sie interessiert. Doch kann die sprunghafte Gilda in dieser bürgerlichen Ehe glücklich werden?
Aus Dreierbeziehungen ist schon manch schwerfällige und dramatische Geschichte gemacht worden. Aber Ernst Lubitsch zeigte mit "Design For Living" (Paramount Pictures, 1933), dass man auch eine sympathische Komödie mit punktgenauen Dialogen daraus machen kann. Es ist wirklich ein lustiger und gleichzeitig intelligenter Film, der über 87 Minuten blendend unterhält. Sehr schön.
Die DVD wird dem Anspruch des Films nicht gerecht. Neben etwas Programmvorschau ist nur der Film in 2 Sprachen enthalten: Deutsch und Englisch. Untertitel gibt es auch keine. Das schwarz-weisse Bild im Format 4:3 hat unverkennbar Spuren des Alters. Aber mit etwas gutem Willen hätte man diesem und dem Ruckeln, das leider auch immer wieder auftritt, entgegenwirken können. Schade um den Film bei dieser mauen Ausstattung. Das reicht leider nur für zwei von fünf geliehenen Zylindern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen