Septimus Heap - Magyk und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,95
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Septimus Heap 1: Magyk Gebundene Ausgabe – 8. August 2005


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 25,00 EUR 0,89
3 neu ab EUR 25,00 18 gebraucht ab EUR 0,89
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 21 (8. August 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446206426
  • ISBN-13: 978-3446206427
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 16,6 x 3,9 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (99 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 186.776 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Septimus kommt als siebter Sohn der Zaubererfamilie Heap zur Welt. Doch wie es scheint, stirbt er gleich nach der Geburt. Am selben Tag bekommt die Familie Heap trotzdem Nachwuchs: Die Außergewöhnliche Zauberin Marcia Overstrand übergibt ihnen ein kleines Mädchen, dass sie als ihr eigenes aufziehen sollen. Kurz darauf ändert sich das Leben für alle, ob Zauberer, Hexen oder Menschen. Denn die Königin wurde ermordet, und die Wächter übernehmen die Herrschaft. Damit beginnen düstere Zeiten vor allem für Zauberer wie die Heaps. Und als sich auch noch herausstellt, dass ihr kleines Mädchen in Wirklichkeit die tot geglaubte Prinzessin ist, müssen sie Hals über Kopf fliehen.

Hexen, Zauberer, schleimige Magogs, Botenratten, der flapsige Boggart: Die Welt in diesem Buch ist von den seltsamsten Wesen bevölkert. Doch im Gegensatz zu vielen Fantasy-AutorInnen, die sich für ihre Geschichten nur auf ihre fantastischen Wesen verlassen, bietet Angie Sage viel mehr. Die Geschichte ist spannend und clever aufgebaut, ihre magische Welt ist überzeugend und erfrischend anders -- und vor allem gibt es hier jede Menge wunderbar verschrobene Charaktere, die man schnell ins Herz schließt. Da sind zum Beispiel: Zelda, eine begabte Weiße Hexe, aber eine schreckliche Köchin; die gute, aber nicht gerade pflegeleichte Zauberin Marcia Overstrand mit ihrem Lila-Tick; die schwatzhafte, aber mutige Gastwirtin Sally Mullins; und der verstörte Junge 412, der unfreiwillig in die Flucht der Familie Heap verwickelt wird.

Diese Familie ist das Zentrum der Geschichte: neun ganz verschiedene Menschen, die trotz aller Widrigkeiten zusammenhalten und sich immer irgendwie durchwurschteln. Wie sie das anstellen und welche Abenteuer sie dabei erleben, das ist aufregend, spannend und witzig zugleich. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen -- aber glücklicherweise ist es ja nur der erste Band einer Trilogie. --Gabi Neumayer

Pressestimmen

"An dicken Fantasy-Wälzern, die dazu einladen, sich mit ihnen an dunklen Winterabenden gemütlich in die Sofaecke zu kuscheln, mangelt es wahrlich nicht. Hier haben wir es mit einem Exemplar zu tun, das aus dem Rahmen fällt, denn die äußerst spannende Geschichte ist bevölkert von herrlichen skurrilen und liebenswerten Gestalten, die den Leser immer wieder zum Lachen bringen, ein eher seltenes Phänomen in der düsteren Welt der Fantasy-Romane."
Süddeutsche Zeitung 04.01.2008 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

66 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von denlia am 15. September 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Der siebte Sohn eines siebten Sohnes hat ganz besondere magische Kräfte. Leider wird der siebte Sohn von Silas Heap, ebenfalls ein siebter Sohn schon am ersten Tag seines Lebens das Opfer von dunklen Mächten. Doch Silas findet am gleichen Tag auch ein kleines Mädchen im Schnee, Jenna, die Tochter der ermordeten Königin. Jenna wächst in einem kleinem Zimmer mit ihren Eltern und sechs Brüdern auf, bis ihr an ihrem zehnten Geburtstag ihre wahre Identität eröffnet wird. Kaum weiß sie wer sie ist müssen sie und ihre Familie auch vor den dunklen Zauberer DomDaniel fliehen, der der Königstochter und der gesamten Familie Heap nach den Leben trachtet.

Das Buch ist flüssig und flott geschrieben. Die Sätze sind recht kurz und auch für jüngere Kinder leicht verständlich. Die Geschichte ist auf einen durchgängig konstante Spannungslevel angesiedelt, sodass das Buch auch nicht langweilig wird. Erwachsene, die dieses Buch zu eigenem Vergnügen lesen möchten, sollten sich klar machen, dass es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt. Die Geschichte ist kein Thriller und auch nicht so verzwickt wie die Geschichte um einen berühmten Zauberlehrling, jedoch angenehm und einfach zu lesen.

Ich kann dieses Buch guten Gewissens zum Abends vorlesen empfehlen und zum Selbstlesen für junge und ältere Leser
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
101 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fantasy News VINE-PRODUKTTESTER am 12. Dezember 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Mit "Magyk", dem ersten Band ihrer Trilogie um Septimus Heap, ist der englischen Autorin Angie Sage ein wortwörtlich zauberhaftes Debüt gelungen.

Zum Inhalt wurde in anderen Rezensionen ausführlich Stellung genommen, im Mittelpunkt steht meiner Ansicht nach das Findelkind Jenna, das mit Mitgliedern seiner Ziehfamilie und der Außergewöhnlichen Zauberin bei Nacht und Nebel vor hinterhältigen Meuchlern aus der Burg fliehen muss. Sie schleppen dabei eher versehentlich einen schüchternen Zehnjährigen mit, der dadurch unfreiwillig zu einem Desserteur der Jungenarmee wird und gar nicht davon begeistert ist, mitten in den Sümpfen in der Hütte einer Weissen Hexe zu landen.

Die Geschichte ist übrigens in sich abgeschlossen, aber ich denke, wer dem Zauber von Angie Sage erlegen ist, wird froh darüber sein zu hören, dass es noch zwei Fortsetzungen geben wird.

Aufgrund der Thematik - Zauberei - und dem Genre Jugendliteratur liegt ein Vergleich mit Harry Potter nahe; muss aber gar nicht sein. Vorweg: Septimus muss sich hinter Harry sicher nicht verstecken, ist aber - und das ist eigentlich ein Vorteil - anders!

Denn Zauberei ist nicht gleich Zauberei, und während die Harry Potter-Abenteuer in der heutigen Zeit in eine Art 'angepassten' England spielen, lebt die Zaubererfamilie Heap in einer völlig neu geschaffenen, mittelalterlichen Welt.

Außerdem ist Sages Stil etwas einfacher als der von Rowling und auf ein etwas jüngeres Publikum zugeschnitten als die späteren Potter-Bände.

Wie aber alle guten Kinder- und Jugendbücher können auch ältere Leser ihren Spaß damit haben.

"Magyk" verbreitet unglaublichen Charme.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
66 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Aurelius am 20. Februar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Anfangs hatte ich nicht sehr hohe Erwartungen, was das Buch betraf. Ich dachte mir, es handelte sich hier nur um eine weitere Potter-Kopie. Doch weit gefehlt. Zwar ist der Titel "Septimus Heap" eher irreführend, weil man von der Hauptfigur erst ab etwa der Hälfte des Buches erfährt, aber nach dieser Hälfte merkt man doch, dass man hier nur den ersten von drei Bänden in Händen hällt und es sicherlich noch einiges mehr über Septimus zu berichten gibt. Außerdem lässt sich die Autoren genügend Zeit auch alle anderen wichtigen Charactere, sowie einen in die doch eher komplexe Welt um die Familie Heap einzuführen. Sehr schön sind die inneren Gedanken, die jeder Charakter des Buches vor sich hindenkt. So erhält jeder eine für sich schrullige aber auch sehr ausgeprägte eigene Identität, die an vielen Stellen in ihrem Humor schon fast an Autoren wie Terry Prachett oder Douglas Adams erinnern. Vorallem sehr lustig sind die kurzen Gedankenergüsse des Hundes der Familie Heap oder aber auch der Ente, die eigentlich eine Katze ist, sich aber wegen Ihrer Wasserscheu in eine Ente verwandelte. In Allem kann man dieses Buch jedem Wärmstens empfehlen, der einen, mit einer gehörigen Portion Humor gesalzenen Fantasy-Stoff lesen will, aber auch allen, die sich gerne einfach einmal ein wenig amüsieren woillen. Auf jeden Fall steht dieses Buch keinem einzigen Harry Potter oder Eragon nach und kann sich auch durch seinen sehr liebevoll gestalteten Einband und die sehr gelungenen Illustrationen in jeder Heimbibliothek sehen lassen. Eine prima Geschenkidee für Jugendliche, Jung-Gebliebene, Träumer, Witzbolde aber auch "ernste" Leser. Kurzum muss man sagen, dass Mrs. Sage hier eigentlich ein kleines Meisterwerk gelungen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von daz woo am 2. Mai 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Ich denke, jeder, der dieses Buch liest oder gelesen hat kann es eigentlich nur mit 4-5 Sternen bewerten. Ich würde sogar mehr geben, wenn das ginge.

Anders als bei Harry Potter, kann man bei diesem Buch nur schwerlich die Story vorhersagen, da man fast auf jeder Seite auf neue Kreaturen und ungewohnte Handlungsstränge trifft. Selten habe ich ein Buch gelesen, in dem man so viele lustige, skurile und phantasievolle Überraschungen findet. Man kann es mit einem Adventskalender vergleichen, aber nicht mit einem für 99 Cent.

In den Bücher der Septimus Heap Reihe findet man nicht den üblichen Kampf der Superguten gegen die Übermächtigen Bösen. Eine erfrischende Abwechslung. Jeder Charakter hat seine Fehler, was alle als ganz normale Menschen erscheinen läßt, obwohl es sich um Prinzessinen, Zauberer, Hexen oder Geister handelt.

Zusammengefaßt: Unbedingt lesen (falls möglich auf Englisch)!!! Dieses Buch ist auf keinen Fall ein Fehlkauf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen