Septemberblut (Ein Vampirjäger-Roman 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von coolbooks-4y
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gut erhalten, als Mängelexemplar gekennzeichnet, Versand erfolgt sofort ! ! !
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Septemberblut (Ein Vampirjäger-Roman, Band 28248) Taschenbuch – 7. Dezember 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95 EUR 0,01
2 neu ab EUR 8,95 22 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Erstmals digital erhältlich: Star Wars Episode 1-6 und umfangreiches Bonusmaterial in Star Wars - Die digitale Filmkollektion.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (7. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548282482
  • ISBN-13: 978-3548282480
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,2 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (80 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 589.087 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rebekka Pax, 1978 geboren, war nach Abschluss eines Studiums der Skandinavistik und Archäologie mehrere Jahre sowohl in Amerika als auch in Deutschland beim Film tätig. Heute lebt sie zusammen mit ihren zwei Katzen in ihrer Geburtsstadt und arbeitet, wenn sie nicht gerade schreibt, als archäologische Zeichnerin.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Modus TOP 1000 REZENSENT am 9. März 2011
Format: Taschenbuch
'Septemberblut' nähert sich dem Vampir-Thema auf klassische Weise, d.h. es porträtiert die Vampire nicht als BlackDagger-mäßige, Testosteron absondernde und unbesiegbare Alpha-Helden, sondern als düstere und melancholische Kreaturen, denen die Unsterblichkeit nicht nur Vorteile gebracht hat. Diese Vampire sind in einer strengen Hierarchie organisiert, in der Rebellion gegen den Meister in Tod und Bestrafung mündet. Sie schlafen in Särgen und Grüften tief unter der Erde, sie verbinden sich mitunter mit einem menschlichen Diener und sie reagieren empfindlich auf Waffen aus Silber und Holz. Und sie dürfen Furcht und Entsetzen empfinden und Gefühle zeigen, wie ein Mensch - nur eben aus ihrer vampirischen Perspektive.

Der 200 Jahre alte Vampir Julius Lawhead gehört zu einem der sieben Vampir-Clans von L.A. und jagt als Vollstrecker straffällig gewordene Vampire (normalerweise solche, die unkontrolliert Menschen töten), die vom Hohen Tat zum Tod verurteilt wurden. Er wird von seinem Meister Curtis beauftragt, ein magisches Messer an sich zu bringen, das die Macht hat, Vampire durch bloße Berührung zu vernichten, egal wie mächtig diese sind.
Doch nur ein Mensch kann das Messer berühren und sein letzter Träger, der Vampir-Jäger Frederick, stürzt sich in den Freitod, bevor sich der feindliche Clan des Meistervampirs Gordon seiner bemächtigen kann. Die Erbin des Messers ist Fredericks Schwester Amber, die ein ganz normales Leben führt und bis zu diesem Zeitpunkt an so etwas wie Vampire schlicht nicht glaubt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lielan am 30. Juli 2012
Format: Taschenbuch
Leider war 'Septemberblut' von Rebekka Pax sehr enttäuschend. Vielleicht liegt dies an der Tatsache, dass ich Band 2 vor dem ersten Band der Reihe gelesen habe und deswegen schon mit den Charakteren und Handlungsorten vertraut war, dennoch habe ich mir mehr versprochen von diesem Roman.
Auch das Cover ist nicht sonderlich ansprechend, oder eher gesagt dieses Cover ist nichts besonderes. Besonders Vampirromane sind meistens mit einem Männer- oder Frauenkopf geschmückt, mit einem Bild aus einer Stadt oder dunklen Accessoires wie Kreuzen und Schwerten verziert. 'Septemberblut' hat genau Verzierungen, was eine sehr düstere Atmosphäre bei dem Leser erfüllt, welche für einen Vampirroman natürlich sehr passend ist.

Der 200 Jahre alte Vampir Julius Lawhead lebt in einem Clan in L.A.. Seine Aufgabe ist es Vampire zu jagen, die sich nicht an die Regeln der Vampirwelt halten. Curtis, Julius Meister, beauftragt ihn damit ein magisches Messer aufzuspüren, welches eine Gefahr für jeden Vampir dar stellt, besonders wenn dieses in die falschen Hände fällt. Aber nicht nur Curtis Clan sucht nach diesem Messer, sondern auch dessen Erzfeind Gordon. Der Meister des Messers ist der Vampir-Jäger Frederic, welcher den Freitod wählt um Gordon und seinem Clan zu entgehen und auch das Messer vor ihm zu beschützen.
Dieses vererbt er seiner Schwester Amber, die bis zu diesem Zeitpunkt ein Vampirfreies Leben geführt hat. Als Julius Amber aufspürt ist dies Liebe auf den ersten Blick und die beiden verabreden sich zum Abendessen. Doch als Amber über die Vampirwelt erfährt und ihre Bestimmung fällt sie aus allen Wolken...
Rebekka Pax Schreibstil ist sehr kärglich und enttäuschend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Skaldenmet am 23. August 2011
Format: Taschenbuch
Mitten in Los Angeles tobt ein Kampf, von dessen Existenz die junge Amber gar nichts ahnt. Doch mit dem überraschenden Selbstmord ihres Bruders Frederik und dem mysteriösen Erbe, welches er ihr hinterlässt, soll sich das schlagartig ändern. Amber erhält ein altes Messer, welchem die Kraft innewohnt, Vampire zu töten. So selbstbewusst wie rational, tut sie Frederiks Interesse an der Vampirjagd als Spinnerei ab und erkennt auch den auffallend gut aussehenden Julius Lawhead, der kurz nach dem Tod ihres Bruders in ihr Leben tritt, nicht als das, was er schon auf den ersten Blick zu sein scheint. Gegen ihren Willen wird Amber so in einen Kampf um Macht und Einfluss hineingezogen, und steht Julius und seinem Clan im nächtlichen Krieg gegen blutrünstige Widersacher bei.

Fazit: Rebekka Pax' Debüt ist ein Vampirroman, der es schafft, neben der relativ einfachen Handlung eine zunächst komplexe Liebesbeziehung nachzuzeichnen. Die Figur Amber wird gerade zu Anfang sehr anschaulich gezeichnet, ihre Gefühle sind nachvollziehbar und ihr Unbehagen im Angesicht von Julius' wahrer Natur nur zu gut zu verstehen. Durch die Schilderung von Julius' Gedanken und Gefühlen erscheint auch dieser zunächst nahezu menschlich, was sich jedoch im Laufe der Handlung verliert.

Pax bedient sich bei traditionellen Vampirmythen, sodass es den Leser kaum verwundert, dass Julius und seine Artgenossen in Särgen schlafen und panische Angst vor dem Sonnenlicht haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden