• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
SensenMan: Die lustigsten... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

SensenMan: Die lustigsten letzten Stündlein Gebundene Ausgabe – 17. Januar 2011

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 17. Januar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,39
57 neu ab EUR 9,95 5 gebraucht ab EUR 0,39

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • SensenMan: Die lustigsten letzten Stündlein
  • +
  • Fiese Bilder 5: Meisterwerke des Schwarzen Humors
Gesamtpreis: EUR 19,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Das Zitat was obiger Überschrift zugrunde liegt lautet im Original: Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln. Nachgesagt wird dieser Ausspruch dem römischen Kaiser Marcus Aurelius und seine Verwendung in Ridley Scotts Meisterwerk Gladiator an prägnanter Stelle machte ihn populär. Und ich finde, selten hat ein Zitat besser zu einem Buch gepasst. Sensenman vom Lappan Verlag verlegt und herausgegeben von Rudi Hurzlmeier, der übrigens auch einige Cartoons zu diesem Werk beisteuerte, ist ein sehr hübsch aufgemachtes und gelungenes Festmahl für Kenner des schwarzen Humors. Wir folgen dem Tod bei seinen täglichen Geschäften und fragen uns mal schmunzelnd, mal lauthals lachend: Ist der Tod vielleicht doch ganz anders als wie dachten? Nicht ernst und schweigsam, sondern witzelnd oder süffisant?
Ich gebe zu, dass ich von den 21 Zeichnern vorher nur Til Mette und Rattelschneck kannte, aber natürlich spielt das überhaupt keine Rolle. Und die Vielzahl garantiert eben auch eine große Bandbreite an Stilen und an unterschiedlichen Schattierungen schwarzen Humors. Der Tod ist klassischerweise ein Tabuthema, über das selten gesprochen und noch seltener gelacht wird; nicht jeder wird sich daher mit diesem Buch anfreunden können und wollen. Wer aber auch über das unvermeidliche Lachen kann wird dieses Buch mögen und vielleicht entdecken, dass auch der Tod eine menschliche und komische Seite haben kann.
Kommentar 6 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Cartoons von über zwanzig bekannten und auch eher unbekannten Zeichnern hat der Herausgeber dieses kleinen Buches mit den abgegriffenen Rändern, Rudi Hurzlmeier, gesammelt zum Thema Tod und seiner Darstellung als Sensenmann.

Für Liebhaber schräger Comics sicher ein Genuss, für andere eher gewöhnungsbedürftig, zeigt sich in diesen Comics ein respektloser und lockerer Umgang mit dem Thema Tod. Doch wie so oft bei guten Comics, steckt der Teufel im Detail und so sind manche Zeichnungen hervorragende Zeugnisse eines hintergründigen Witzes und Humors.
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Serenus Zeitblom TOP 500 REZENSENT am 4. Januar 2012
Der Einband wirkt abgegriffen - schließlich geht es um den Gevatter Tod alias "Sensenman". Und dieses Schnitterwerkzeug wird mit scharfem Witz beschrieben, nein: gezeichnet. Rudi Hurzlmeier hat Zeichnungen seiner Kollegen gesammelt und thematisch zusammengestellt. Das sind z.B. TOM, Harm Bengen, Greser & Lenz, Rattelschneck, der Herausgeber selbst und 17 andere weniger bekannte Cartoonisten. Gut sind sie alle auf ihre Weise. Die etwas über 110 Seiten im Kleinformat gehen nur viel zu schnell zuende. :-( Mors certa, risus etiam. Volle fünf Sensenblätter (vgl. S. 21, S. 45).
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Tja, ich weiß gar nicht so recht wo ich beginnen soll' Ich glaube am Anfang ;) Also dieses Buch besteht zu 95% aus Bildern und ich würde es somit eher in die Comicsparte packen. Da ich bisher noch nie ein Comicbuch Rezensiert habe versuche ich einfach mal mein bestes.

Zu beginn wird ein wenig was über den Tod geschrieben, lustig, aber leider teilweise schwer entzifferbar, als ob es mit einer Schreibmaschine die schmiert geschrieben worden wäre. Das Papier ist übrigens komplett Hochglanzpapier, das ist mir direkt positiv aufgefallen und ist schön dick.

Aber eigentlich geht es ja um die Cartoons' und die waren ja wie waren die eigentlich?

Erstmal möchte ich erwähnen das 22 Cartoonisten (schreibt man das so?) hieran beteiligt haben. So unterschiedlich wie jeder an sich sind natürlich auch ihre Zeichnungen und die Situationen die diese darstellen. Manche dieser Zeichnungen sind extrem Detailgetreu, andere wiederum sind dagegen eher nur eine Skizze (im Vergleich gesehen!)

Die Situationen die diese Zeichnungen darstellen sind oftmals wirklich (mehr oder minder) aus dem Leben gegriffen, oder aus dem Tod? Ich weiß es nicht, aber man kann sich schon vorstellen das es so ähnlich zugehen könnte. Über einige der dort dargestellten Szenen konnte ich lachen, über andere Schmunzeln und wiederum andere fand ich einfach nur nett. So richtig genervt hat mich keine, auch so richtig schlecht fand ich keine.

Mein Fazit dazu ist das es ein Büchlein ist was man sehr gut verschenken kann, aber auch zum selber drin schmökern, es ist nicht sonderlich Anspruchsvoll sondern leichte Kost für nebenbei. Allerdings sollte man keine Angst vor Gevatter Tod haben! Denn den trifft man auf jeder Seite mehrfach!
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden