Self Therapy
 
Größeres Bild
 

Self Therapy

15. November 2013

EUR 8,05 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Jetzt gratis: Alternative-Sampler des Labels Sinnbus
Sichern Sie sich den Gratis-Sampler des Labels Sinnbus, unter anderem mit Hundreds, Bodi Bill und Me and My Drummer.
  Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
1
Velour Scntst
3:34
2
Wavez Change Scntst
3:31
3
Park by Night Scntst
4:48
4
Percee Scan Scntst
5:50
5
Kid Adventure Scntst
4:41
6
Murder Scntst
4:45
7
Throwback Scntst
5:42
8
Loqui Scntst
4:50
9
Chilliger Track SCNTST feat. Jean Bordello
2:28
10
So Tough Scntst
3:43
11
Fovea Scntst
4:29
12
Mintra Scntst
5:14
13
The King of the Beats Scntst
2:51
14
Self Therapy Scntst
8:34

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. November 2013
  • Label: Boysnoize Records
  • Copyright: 2013 Boysnoize Records
  • Gesamtlänge: 1:05:00
  • Genres:
  • ASIN: B00GD4W34S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.866 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Unfassbar Gut! 7. Dezember 2013
Format:Vinyl|Von Amazon bestätigter Kauf
Zum einen muss ich sagen, verfolge ich seine Produktionen schon etwas länger und kenne seine Sachen noch vor BNR/Scntst..
Was man festhalten muss, der Junge hat einfach ein Riesen Talent!
Er schafft es Facettenreich & Melanchonisch zu klingen, ohne dabei langweilig zu werden!

Die Tracks auf dem Album haben was von dem Cover!
Bunt gemischt,verschiedene Stile und doch so strukturiert sodass ein Album dabei rauskommt welches man sich auf den Plattenteller legt und entweder dazu entspannt oder mit dem Kopf nickt!

Ich möchte noch kurz ein Bild bzw. Statement zu den Tracks sagen, denn für mich schreibt jeder einzelne eine Geschichte!
Ich habe selten ein Album mit noch besserem Intro gehört !!! womit wir auch schon beim ersten Track sind..

1.Velour
Man steht am Fenster und schaut raus, alles um einen ist still.. es beginnt die Melodie mit einsetzenden Claps und man driftet ab in eine andere Welt..Ein Traum!

2.Wavez Change
Faszinierend gut verarbeitet er dort das Tempo und gibt dem Track immer wieder Dynamik! Man spürt förmlich wie die Wavez "changen"

3.Park by Night
Ich sehe eine Tesla-Kugel die einfach nicht aufhört unter Strom zu stehen! Der wohl "düsterste" Track der LP!
Vom Anfang bis zum Ende möchte man sich dazu bewegen

4.Percee Scan
Ein großer Kopierer steht da und kopiert 100 Exemplare, ein sehr abwechslungsreicher Track..
Vom Anfang bis zum Ende möchte man sich dazu bewegen

5.Kid Adventure
Das helle Organspiel der Melodie bewegt einen dazu in ein Fotoalbum zu blicken und Kindheitserinnerungen auszugraben..

6.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut 27. November 2013
Format:Audio CD
Im Gegensatz zur vorherigen Rezension stört mich der "kalte" Ton überhaupt nicht. Vielmehr liebe ich ihn. Ich wurde positiv überrascht.
Hätte nicht gedacht, dass mich eine elektronische Schebe nochmal so fesseln und überraschen kann!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Viereinhalb Sterne, aber abgerundet 17. November 2013
Format:Audio CD
weil der sich noch steigern wird.

Wie kommts?

Das Album ist so etwas wie der musikalische äh Vierzehnkampf eines jungen Produzenten,
wo er zeigt, wie viele Stilrichtungen der elektronischen Musik er so drauf hat,
und was er so an Produktionstricks aus dem Ärmel schütteln kann.

Das ist ne super Idee, und auch wirklich meist sehr gut ausgeführt.
Hier gibts von Chillwavigem über House, Post-RnB, hartem Techno-Stampfer, HipHopigem
und noch mehr wirklich viel zu hören.

Er macht etliche richtig gute Tricks, die der Kopfhörer zu schätzen weiß und das Album
ist sehr unterhaltsam.

Was mich jedoch stört ist, dass mich das Sounddesign irgendwie nicht wirklich anspricht;
ich höre die ganzen Details und finde die auch gut, aber irgendwas an dem Klang vergällt
mir den Spaß ein wenig.
Vielleicht ist die Kälte dieser Klangwelt Absicht, weil er sich ja Sc(ien)t(i)st, also
Wissenschaftler nennt, aber zum Verdienst dieses Namens hätten die vielen schönen Experimente,
die er vorführt schon gereicht, ein "kalter" Klang ist da nicht notwendig für.

Der zweite Punkt, der mir "negativ" aufgefallen ist, ist die doofe Rap-Einlage im
"Chilligen Track", sie ist unnötig und hier so passend wie ein Kreis in einem Rechteckmuster.

An Kritik wars das aber auch schon, und vielleicht geht es ja auch nur mir so, denn ansonsten
ist das ein tolles Album!

Also viereinhalb Sterne für das Gesellenstück, diesmal abgerundet um auch optisch Platz für
das sicher kommende Meisterwerk zu bieten. ;)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0x9c3d87a4)