• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Selbst denken: Eine Anlei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage: 5 18,8 x 12,4 x 2,0 cm, Taschenbuch FISCHER Taschenbuch, 17.02.2014. 336 Seiten Ungelesenes Mängelexemplar. Der hintere Buchdeckel und einige letzte Seiten des Buchblocks sind an 4-6 kleinen Stellen gering bestoßen - durchstoßen ( perforiert), als Mängelexemplar gekennzeichnet. Diesbzgl. ohne ästhetischen Anspruch ein brauchbares Exemplar. Ungelesen, Seiten sauber, nicht verknickt. 9783596195732
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Selbst denken: Eine Anleitung zum Widerstand Taschenbuch – 17. Februar 2014

20 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,42
61 neu ab EUR 9,99 17 gebraucht ab EUR 4,42

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Selbst denken: Eine Anleitung zum Widerstand + FUTURZWEI Zukunftsalmanach 2015/16 + Transformationsdesign: Wege in eine zukunftsfähige Moderne
Preis für alle drei: EUR 46,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 5 (17. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 359619573X
  • ISBN-13: 978-3596195732
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.871 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Bei allem Zynismus bringt Welzer einen anderen Ton in die Verzichtsdebatte […] und öffnet den Blick für ein anderes, besseres Leben.«
Markus Brauck/Dietmar Hawranek, Der Spiegel, 31.3.2014

»Welzer schreibt pointiert, schont weder sich noch andere und verbindet kritisches Denken mit einer unterhaltsamen Sprache. […] Welzer motiviert, wo andere deprimieren.«
Benedikt Brunner, Politische Studien, Heft 454 März 2014

»Dies ist ein intelligentes, energetisches sozialpsychologisches Buch, das als neue Aufbruchsstimme dringend gebraucht wird.«
Vera Kattermann, Deutsches Ärzteblatt für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Februar 2014

»Seit ich das Buch gelesen habe, kaufe ich nichts mehr nur aus Lust am Shoppen.«
Hans-Werner Meyer, stern, 20.2.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Harald Welzer, geboren 1958, ist Direktor von Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit, Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Daneben lehrt er an der Universität Sankt Gallen. In den S. Fischer Verlagen sind von ihm erschienen: ›»Opa war kein Nazi«. Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis‹ (zus. mit S. Moller und K. Tschuggnall, 2002); ›Täter. Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden‹ (2005), ›Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben‹ (zus. mit Sönke Neitzel, 2011), Der FUTURZWEI- Zukunftsalmanach 2013 (2012) und zuletzt ›Selbst denken‹ (2013). Seine Bücher sind in 21 Ländern erschienen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helmut Winhard am 27. August 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Welzer analysiert logisch, fundiert und zumeist treffend die Auswüchse des Kapitalismus und zeigt Möglichkeiten für Auswege aus den bestehenden, der Welt schadenden Systemen. Dabei geht es in erster Linie um den Einzelnen.
Ein großartiger Lesestoff, der nachdenklich macht und einen viele Aspekte der Weltentwicklung in neuem Licht sehen lässt. Er ist Ansporn zum Denken und Handeln für eine bessere Welt.
Absolute Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Bartl am 26. September 2014
Format: Taschenbuch
Harald Welzer beschreibt leicht lesbar und mit vielen praktischen Beispielen, was aus dem Ruder läuft mit unserer Zukunft.
Dinge, die uns allen auffallen und oft diskutiert, jedoch nicht aktiv verändert werden.
Welzer zeigt Missstaende auf und animiert zum Nachdenken und zum Widerstand.
Ein erfrischendes, aufrüttelndes und endlich auch mal ein positives Buch zum Thema - wohin geht die Zukunft, die wir unseren Kindern hinterlassen wollen (...wenn wir nur zusehen).

Hab das Buch dann auch um Sinne meines persönlichen Nachhaltigkeitsbeitrages vom Buchhaendler in meiner Stadt gekauft...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mirjam Wirttanen am 7. April 2015
Format: Taschenbuch
Harald Welzer schreibt aus der Sicht eines Kulturwissenschaftlers, nicht aus der Sicht eines Ökonomen oder Naturwissenschaftlers über die Grenzen der modernen Gesellschaft, und das macht es so unglaublich motivierend und inspirierend. Dass die Ressourcen nicht unendlich verfügbar sind, dass die Produktionsbedingungen teilweise untragbar sind, dass der westliche Lebensstil unverantwortlich ist, ist ja schon zu vielen denkenden Menschen durchgedrungen, aber dem Gefühl der Ohnmacht, das immer die Folge aller Aufklärungen über die Idiotien unserer "zivilisierten" (?) Welt ist, wird hier mit Humor und viel Menschenkenntnis entgegengewirkt. Ich habe das Buch noch nicht zu Ende gelesen, habe aber schon vieles begonnen, ganz anders zu machen als vorher und ich weiß, dass das nur der Anfang ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Hatz am 13. April 2014
Format: Taschenbuch
Ein Buch, welches das politische System des immerwährenden Wirtschaftswachstums kritisch hinterfragt und auch in begrenztem Maße Lösungsmöglichkeiten für sich selbst aufzeigt.
Welzer provoziert, polemisiert, hat aus meiner Sicht aber recht und wirkt nicht besserwisserisch.
Ich kann es nur empfehlen, beim Buchhändler seines Vertrauens kaufen, lesen und sein eigenes Konsumverhalten ständig hinterfragen! Es gibt mehr Alternativen als man glaubt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ursula am 26. Dezember 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe vom Autor ein Interview gelesen und mir daraufhin dieses Buch bestellt. Der Untertitel "Anleitung zum Widerstand" ist etwas irreführend, wenn man aktive Aufwiegelung erwartet.
Widerstand eher insofern, als man nicht jeden Konsumterror mitmachen muss.
Was ich faszinierend fand, war, wie der Autor aus soziologischer und zuweilen auch psychologischer Sicht darlegt, warum wir so seelenruhig bleiben trotz der drohenden Gefahr eines wirtschaftlichen Zusammenbruches und wie die Verdrängungsmechanismen funktionieren.
Sehr gut erklärt war auch, dass eine Lösung nicht aus der wirtschaftlicjen Ecke kommen kann, sondern aus der sozialen: Fast alle bisherigen Alternativen, andere Lebensversuche, Aktionen sind aus sozialen Initiativen einzelner oder Gruppen erwachsen. Und nur so kann die Lösung aussehen.
Dabei ist erfrischend, dass der Autor nicht beim Lamentieren verweilt, sondern einfach erklärt, darstellt und optimistische Versuche und Projekte erwähnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniela Uhlig am 26. August 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat mich fasziniert, weil es zum einen in einem sehr anspruchsvollen Duktus geschrieben ist und zum anderen Möglichkeiten darbietet, unsere Welt noch zu retten. Es ist eigentlich ganz einfach: weg vom Konsumismus – und doch so schwer.

Ich habe mir beim Lesen sehr viele Textstellen herausgeschrieben, um sie zu verinnerlichen und in mein Leben zu integrieren. Denn er hat Recht.
Was wir heute sinnlos verbrauchen, haben unsere Kinder und Kindeskinder morgen nicht mehr. Dieses Buch öffnet einem die Augen, legt einem ganz klar das eigene Verhalten dar, welches nicht immer lobenswert ist. Es fordert vehement zum SELBST-DENKEN auf, was ich sehr richtig finde. Man kann häufig nur nicken und sagen: „Mein Gott, Harald Welzer hat absolut recht. Ja, genau so ist es und so verhalten wir uns.“
Hier ein Beispiel seiner brillanten Aussagen, in der es um die permanente Weiterentwicklung der Handys geht: „... ist die Verkörperung objektiver Sinnlosigkeit, die in der Hand des Käufers in subjektiven Sinn verwandelt wird.“
Ich könnte unzählige weitere Zitate anführen, so zum Beispiel leiden wir an „chronischer Bedürfnisinkontinenz“ – ich persönlich liebe diese Wortspiele.
Er meint „SELBST-DENKEN hat Aufforderungscharakter gegen sich selbst. Man kann nicht bequem eigener Meinung sein, es sei denn, sie wäre identisch mit der aller anderen.“ So werde ich dieses Buch ein zweites Mal lesen, um wirklich anzufangen, bewusst SELBST zu DENKEN.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sonja Sobotta am 19. März 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Alle die eine lebenswerte Zukunft mitgestalten wollen, sollten dieses wunderbare, unterhaltsame, informative und inspirierende Buch unbedingt lesen und dann weiterschenken!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Shaun TOP 1000 REZENSENT am 9. Mai 2015
Format: Taschenbuch
„Die Kultur des ALLES IMMER verbraucht die Zukunft derjenigen, die das Pech hatten, später geboren zu sein als Sie.“ - Und weil das so ist, unternimmt der Sozialpsychologe Harald Welzer 2013 in diesem sehr lesenswerten Buch den Versuch der Aufklärung, inwieweit die Kultur der uns umgebenden ausbeuterischen Wachstumsgesellschaft auch unser ganzes Denken und Wünschen von frühester Kindheit in ähnliche Richtung manipuliert hat. Wir sind doch, so der Autor, inzwischen selbst zu Produkten geworden, Adressaten des absatzorientierten Wirtschaftssystems, das uns immer neu mit völlig unnötigen Innovationen, wie z.B. Smartphones beglücken will. Wir sind degradiert zu bloßen „Relaisstationen zwischen Herstellung und Entsorgung“ von Produkten. Und da diese von früh auf erfahrenen "Habitusprägungen" jenseits der Bewusstseinsschwelle verlaufen, dringt selbst kognitive Einsicht in die Umweltprobleme nur höchst selten bis zur Änderung des praktischen Verhaltens vor.

Das Umsetzen von anderem, nachhaltigerem Verhalten kostet dem gegenüber also Kraft, benötigt Widerstand, und zwar sowohl gegen mich selbst, meinen „inneren Schweinehund“, aber auch gegen Andere, die uns beispielsweise zum Essen eines ausbeuterisch gefangenen Thunfischs überreden wollen, obwohl wir das für uns ablehnen. Solche „moralischen Dehnübungen“ sind es aber, so der Autor, die uns voranbringen auf dem Weg zu selbstbestimmtem und auch selbstwirksamem Handeln in Richtung zu einer Ressourcen-schonenden und dadurch letztlich auch glücklicheren Lebensweise. – „Ich selbst bin das Problem, das gelöst werden muss, wenn unsere Welt zukunftsfähig werden soll“.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden