Kundenrezensionen

8
4,0 von 5 Sternen
Sein Name ist Mad Dog
Format: DVDÄndern
Preis:7,80 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. März 2004
Die Geschichte ist ganz schön verrückt. Ein Polizeifotograf (Robert De Niro) trifft auf einen Geldverleiher (Bill Murray), der Kontakte zur Mafia hat. Da er dem Geldverleiher bei dieser Begegnung (einem Überfall) das Leben rettet, revanchiert sich dieser mit einer Einladung in seinen Comedy-Club. Dort serviert ihm eine Barfrau (Uma Thurman) einen heißen Kaffe direkt auf die Hand. Autsch!!!
Da der Mafioso dem Polizisten danken und ihm eine Freude machen möchte, stellt er seine (durch seine Geldverleihgeschäfte in seinem Besitz befindliche) Barfrau ab, damit sie sich eine Woche lang um die verbrühte Hand des Polizisten kümmern kann und ihm Gesellschaft leistet.
Klingt alles ein wenig verrückt, gebe ich zu. Doch das ist genau das, was diesen Film zu etwas Besonderem macht. Nicht die übliche 08/15 Geschichte, tolle Darsteller, viel Situationskomik und auch einiges an Action machen diesen Streifen zu einer außergewöhnlichen abgedrehten Liebeskomödie.
Ich kann ihn nur wärmstens Weiterempfehlen und daher bekommt er von mir auch 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
HALL OF FAMEam 15. Mai 2001
Ein höchst ungewöhnlicher Film, in dem die beiden Stars absolut gegen ihr Image gebürstet agieren. Robert De Niro ist ein verletzlicher, frustrierter Cop, Bill Murray ein Gangster, der sich im Hobby als Komödiant versucht, dabei aber überhaupt nicht witzig ist. Durch eine zufällige Begegnung wird Uma Thurman zum Zankapfel zwischen den beiden Männern. Wird der ängstliche Cop für sie kämpfen, wird der Gangster ein unrühmliches Ende finden? Autor Richard Price ("Die Farbe des Geldes") nutzt die Erwartungshaltung des Zuschauers geschickt aus, um Spannung zu erzeugen. Leider ist er gegen Ende nicht konsequent genug, was das intelligente Publikum enttäuscht, ohne die Masse gewinnen zu können. Trotzdem gelingt es Regisseur John McNaughton durch Einsatz ruhiger Jazzmusik und gutes Timing, ein intensives, fast meditatives Portrait der Hauptfigur zu zeichnen. Gut (7/10).
Die DVD glänzt durch Abwesenheit von Extras, bietet aber ein ordentliches Bild und Surround-Ton in deutsch und englisch sowie diverse Untertiteloptionen. Dafür ist sie definitiv zu teuer.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. September 2010
"Mad Dog and Glory" (so der bessere Originaltitel) wird immer wieder etwas einseitig als Komödie beschrieben. Tatsächlich hat der Film auch einige Lacher zu bieten, der Schwerpunkt liegt aber eindeutig auf der Darstellung eines ungewöhnlich introvertierten und ängstlichen Polizisten.

Der Trick des Filmes ist natürlich zwei sehr berühmte Schauspieler gegen den Strich zu besetzen. Komödienfachmann Bill Murray ist hier der leicht verrückte Mafiaboss Frank, dessen Witze mehr geschmacklos als komisch sind. Robert De Niro wiederum spielt den stillen und unsicheren Polizisten Wayne, der von seinen Kollegen spaßhalber als Mad Dog (reine Ironie) bezeichnet wird.

Die Story des Filmes ist eigentlich ziemlich einfach gestrickt. Durch die Liebe zu Glory findet Wayne endlich aus seiner Angst heraus und riskiert für sie sein Leben als er sich Frank entgegenstellt. Die Idee einen Cop einmal als ängstlich darzustellen, hebt den Film allerdings angenehm von vielen anderen amerikanischen Produktionen ab. Die Figur wirkt dadurch viel lebensechter und glaubwürdiger. De Niro stellt sehr glaubhaft dar, wie schwierig es ist sich der eigenen Angst entgegen zu stellen. Die härtesten Kämpfe sind bekanntlich jene, die man gegen sich selber kämpft. Deshalb ist dieser Film auf eine ganz besondere Art interessant und empfehlenswert. Er ist ein Charakterporträt, das fast ganz ohne Action auskommt.

Sehr gut gelungen ist auch die Liebesgeschichte zwischen Glory und Wayne. Diese ist von viel gegenseitiger Rücksicht und Zärtlichkeit getragen, bleibt dabei aber doch im Rahmen des Denkbaren. So wird Kitsch geschickt vermieden. Und dann sind da natürlich noch die humorvollen Szenen, die das ganze angenehm auflockern.

Ein Kritikpunkt ist vielleicht, dass der Film mit 90 Minuten doch etwas kurz geraten ist. Man würde sich wünschen, dass die Beziehung zwischen Glory und Wayne noch etwas länger entwickelt wird. Das hätte den Film mehr psychologische Tiefe gegeben.
Trotzdem ist "Mad Dog and Glory" ein guter Film mit einer simplen aber originellen Story, die durch hervorragende Schauspieler großartig umgesetzt wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. August 2013
Die guten Darsteller retten die mittelmäßige Story. Man will uns glauben machen, dass jeder, der sich mit der Unterwelt anlegt, wohl ein ‘verrückter Hund‘ sein muss. Robert DeNiro gibt den aufrechten Polizisten, der um sein Mädchen kämpft, Uma Thurman ist für die Tränendrüsen zuständig und Bill Murray mimt mit wunderbar reglosem Gesichtsausdruck den bösen Gangster. Es schafft es hier sogar, dass er nicht wie sonst gelangweilt in die Gegend guckt, sondern richtig gefährlich dreinschaut, freundlich wie ein Mafiosi eben.
Zur Lockerung gibt es einen reimenden Polizeibeamten, (David Caruso) der uns mit Sprüchen wie ‘Für jeden Kummer ‘ne andere Nummer‘ oder ‘Ohne Wumm kommt nichts rum.‘ unterhält. Bei zwei Leichen redet er schon von einem ‘Doppel Whopper‘. Musikalisch kann man Louis Prima genießen.
Das vorhersehbare Ende überrascht keineswegs. Hier kann sich Kollege Caruso noch etwas als Schläger profilieren. Da trifft handfeste Action auf emotionalen Tiefflug, bevor alle Beteiligten wieder ihrer Wege gehen.
Altbewährtes in Promischale verpackt ergibt einen kalkulieren Erfolg.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Dezember 2006
"Sein Name ist Mad Dog" ist trotz seiner bombastischen Besetzung ein leichtfüßiger, hochkomischer Film, in dem Bill Murray alle an die Wand spielt.

Das große Versprechen, das der Regisseur John McNaughton mit diesem sparsam und konzentriert inszenierten Werk abgegeben hat, konnte er mit seinen späteren Filmen leider nicht mehr einlösen. In letzter Zeit dürfte er sein großes Talent vor allem für das Fernsehen verschwendet haben. Schade!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. April 2001
Toller Film, tolle DVD. Ein starker Mix aus Komödie und Drama mit tollen Darstellern und vielen "leisen" Momenten. Sehr zu empfehlen, unbedingt ansehen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2009
Als ich diesen Film zum ersten mal sah, wollte ich mich einfach nicht mit den Gedanken anfreunden, dass Robert De Niro einen ängstlichen Cop spielt und Bill Murray einen Mafiachef! Da es beim ersten mal so unpassend wirkte, aber schaut man sich diesen unverstandenen Film och einmal an, dann sieht man eigentlich wieviel spaß die Akteure bei dieser SAche hatten, weil sie selbst genau wissen, in welchen GenreŽs sie sonst hineingesteckt werden. Und genau das macht den Film sehenswert und auch sehr gut. Denn wie schon erwähnt sehen wir hier absolute Top-Stars in in einem völlig anderen genre spielen, doch wer denkt dass sie es nicht können , der irrt. Zugegeben man muss sich dran gewöhnen, aber es geht und das Tempo nimmt auch nicht groß ab. Bill Murray spielt den Gangsta so herrvoragend, das man ihn auch abkauft, da er mit seinem melancholischen Spiel zum Glück nicht inne hält. Robert De Niro hingehend blüht wunderbar auf und zeigt, dass er schon damals ein gewisses Talent an Humor besaß (wird vor allem in der Szene deutlich, indem er bei einer Morduntersuchung in einem Restaurant, einfach mal die Jukebox anschmeißt und den Song von Louis Prima mit "Just a gigolo"I ainŽt got nobody" auswählt und dann mitsingt und fast schon tanzt und dabei seine Arbeitsutensilien wie z.B. seine Handschuhe zur spurensuche überstreift und sich mehrmals vor der Mafialeiche mit rythmischen Takt hinkniet, ein Traum!). Schon alleine deswegen sollte ma sich diesen Film ruhig mal anschauen, da er auch nicht zu langatmig ist und eine gute Story aufweißt, denn immerhin ist er vom Altmeister Martin Scorsese mitproduziert worden und das sagt allein schon viel aus. Also es ist sicherlich kein Film für jedermann, aber bei dieser Besetzung (Uma Thurman möchte ich hier selbstverständlich auch noch erwähnen, die in einer guten Vorstellung glänzt)lohnt es sich diesen für einen gemütlichen Abend mit netten Leuten anzuschauen. Zugreifen, denn der Preis ist unschlagbar, besonders auf den Market-Place!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2003
beim sehen des films liefen mir beinahe dir tränen vor lachen. ein richtig guter film. die charakter sind prima interpretiert worden von de niro und co. natürlich kommt auch die action nicht zu kurz. diese dvd ist nicht sehr bekannt daher ein absoluter geheimtip. man sollte nicht nur dvds in seiner sammlung habe die jeder schon irgendwann einmal gesehen hat .... kommt n freund zu besuch will sich mit dir n film ansehen und du sagst dann "also ich hab terminator 1 und 2 " - ne kenn ich schon - "dann hab ich noch die mumie " -neee kenn ich auch schon. ! hat man aber filme wie diesen z.b. sagt bestimmt fast niemand "üüüüüh neee kenn ich schon" daher spreche ich meine absolute kaufempfelung für diesen geheimtip aus, der den "GROSSEN" filmen in wirklich aber auch nichts nachsteht. noch ein satz zu performance der DVD, also das bild ist wirklich gut, könnte vieleicht einen tick schärfer sein. der ton hingegen ist spitze, ein wirklich klarer und rauschfreier ton. fazit: kaufen !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Sein Name ist Mad Dog
Sein Name ist Mad Dog von Robert De Niro (DVD - 2013)
EUR 4,49

Fesseln der Macht
Fesseln der Macht von Robert De Niro (DVD - 2008)
EUR 10,90

Schuldig bei Verdacht
Schuldig bei Verdacht von Robert De Niro (DVD - 2006)
EUR 7,39