Sehnsucht nach Sansibar: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Sehnsucht nach Sansibar: Roman Taschenbuch – 12. März 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 5,99 EUR 0,49
59 neu ab EUR 5,99 40 gebraucht ab EUR 0,49 2 Sammlerstück ab EUR 2,90

Wird oft zusammen gekauft

Sehnsucht nach Sansibar: Roman + Die Bucht des blauen Feuers: Roman + Das Bild der Erinnerung: Roman
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (12. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442476666
  • ISBN-13: 978-3442476664
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3,5 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86.764 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Schön zum Schmökern!“ (Tina)

„Mit ihrem bildhaften Schreibstil ist der Autorin ein grandioses Afrika-Epos gelungen.“ (WO am Sonntag)

„Micaela Jary verwebt ein spannendes Abenteuer mit einer ergreifenden Liebesgeschichte.“ (Nautilus Abenteuer & Phantastik)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Micaela Jary stammt aus Hamburg und wuchs im Tessin auf. Nach einem Sprachenstudium absolvierte sie ein Zeitungsvolontariat und arbeitete viele Jahre als Redakteurin, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Geschichte und Geografie sind ihre liebsten Themen, ihre Faszination gilt dabei vor allem Süd- und Ostafrika. Sie hat eine erwachsene Tochter und lebt nach einem langjährigen Aufenthalt in Paris heute mit Mann und Hund in München und Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne L. TOP 500 REZENSENT am 6. März 2012
Format: Taschenbuch
Drei junge Frauen begegnen sich auf der Reise nach Sansibar. Sie sind aus ganz unterschiedlichen Gründen zu der exotischen Insel unterwegs. Jede hat ihre geheimen Träume, Wünsche und Vorstellungen, aber auch Ängste, was in dem fernen Land auf sie warten mag.
Der erste Teil des Romans spielt auf dem Dampfer, wo man die Protagonisten, ihr persönliches Umfeld und ihre Beweggründe für die Reise näher kennen lernt.
Obwohl sich ihre Wege auf Sansibar trennen, beschließen die drei Freundinnen, sich regelmäßig zu treffen und Kontakt zu halten.
Im Mittelteil entstehen drei Handlungsstränge, und man gewinnt abwechselnd Einblicke in die neuen Lebensbereiche der Frauen, wie sie sich eingewöhnen, welche Probleme auf sie warten und wie es um ihre Gefühle bestellt ist.
Im letzten Teil fallen Entscheidungen und erfüllen sich Schicksale. So verschieden wie die drei Protagonistinnen sind, so unterschiedlich sehen auch ihr Weg und ihre Zukunft aus. Gemeinsam ist ihnen der Wunsch, das persönliche Glück zu finden. Die Suche danach verläuft sehr individuell und alles andere als geradlinig, sondern zum Teil auch dramatisch. Aber so ist es ja auch im richtigen Leben, und gerade dieses schicksalhafte Auf und Ab sowie der gleichmäßige Wechsel zwischen den Handlungssträngen macht den Roman besonders reizvoll. Es ist sicher gar nicht so einfach, einen Roman über drei Protagonistinnen zu schreiben und jeder gleichmäßig gerecht zu werden. Bei einigen Situationen der Geschichte hätte ich gerne ein wenig länger verweilt und intensivere Einblicke bekommen. Aber das hätte sicher den Rahmen des Buches überzogen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caroline Rottloff am 6. März 2012
Format: Taschenbuch
Über die Autorin

Micaela Jary kommt aus Hamburg, wohnt jetzt aber abwechselnd in Hamburg und Berlin. Sie hat als Redakteurin bei einer Zeitung gearbeitet und interessiert sich sehr für die Geschichte Ostafrikas. In ihren Mann verliebte sie sich, als sich beide gegenseitig zur selben Zeit ihre Liebe für Sansibar offenbarten.

Inhalt

Hamburg, 1888 ' Die Reederstochter Viktoria Wesermann wird aufgrund ihres ungebührlichen und aufmüpfigen Verhaltens von ihren Eltern für ein Jahr nach Sansibar geschickt. Auf dem Schiff lernt sie Juliane von Braun, Tochter eines Weinmoguls, und Antonia Geisenfelder, Assistentin des zurzeit an der Cholera forschenden Prof. Seibold, kennen. Als sich auf Sansibar die Wege der drei Frauen trennen, vereinbaren sie, sich alle 14 Tage, an einem sogenannten 'jour fixe' auf der Trauminsel wiederzutreffen. Doch das Leben jeder der drei Frauen wird durch das Schicksal heftig durcheinandergewirbelt'

Meine Meinung

Dieser Roman gehört dem Genre 'Love and Landscape' an und das wird hier sehr gut erfüllt. Die Beschreibungen der Insel klingen traumhaft und ihnen wird in diesem Buch auch sehr viel Raum gelassen, sodass sich die Eindrücke, die man durch die liebevollen Beschreibungen erhält, vollkommen entfalten können. Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz'

Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Testleserunde mit Autorenbegleitung lesen. Hätte ich den Leserundenvorschlag nicht entdeckt, wäre ich wohl nie auf dieses Buch aufmerksam geworden und hätte es nie in die Hand genommen, denn Auswanderer-Romane sind eigentlich nicht so mein Ding.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Netha am 28. August 2013
Format: Kindle Edition
Sehnsucht nach Sansibar war für mich der erste Roman von Micaela Jary.
Und ich denke es wird nicht mein letzter gewesen sein.

Viktoria Wesermann ist die Tochter eines Hamburger Reeders, bei einer Schiffstaufe nähert sich ihr, für diese Zeit, auf unziemliche Art und Weise ein Mann. Diesen Mann kann Viktoria nicht ausstehen. Als er reichlich übertreibt bekommt er von ihr vor versammelter Gesellschaft eine Ohrfeige. Nach dieser Tat erfährt Viktoria das ihre Eltern an diesem Tag die Verlobung der Beiden bekannt geben wollten.
Aber Viktoria weiß was sie will und weigert sich diesen Mann zu heiraten. Damit das Gerede der Gesellschaft aufhört wird Viktoria nach Sansibar geschickt, zu einer dort ansässigen befreundeten Familie.

Die Eltern ahnen nicht, dass sie Viktoria damit eher einen Gefallen tun, als sie zu bestrafen. Auf der Schiffsreise nach Sansibar lernt Viktoria zwei junge Frauen kennen. Zum einen Antonia Geisenfelder, die mit Ihrem Chef auf Forschungsreise geht um die Cholera zu entschlüsseln, zum zweiten die junge Juliana, die mit ihrem Vater, einem Weinhändler, neue Kontakte in deutschen Kolonien sucht.

Drei junge Frauen die unterschiedlicher nicht sein können, freunden sich auf der Schiffspassage so weit an, dass sie beschließen den Kontakt untereinander auch auf Sansibar nicht abreißen zu lassen. Sie wollen sich alle 14 Tage an einen bestimmten Ort treffen und sich über ihren Aufenthalt und ihre Erlebnisse austauschen. Doch aus diesem Kontakt wird mehr, schnell sind die drei richtige Freundinnen geworden.

Erzählt wird diese Geschichte in drei Strängen, jeder Strang zeigte mir wie es mit der jeweiligen jungen Frau weiter geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen