Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Segen der Erde - Roman Gebundene Ausgabe – 1971


Alle 46 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Ledereinband
"Bitte wiederholen"
EUR 1,69
Gebundene Ausgabe, 1971
EUR 2,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 3,33
3 gebraucht ab EUR 2,99 1 Sammlerstück ab EUR 15,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 412 Seiten
  • Verlag: Fackelverlag (1971)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004WAA3W4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.252.805 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

In der unberührten nordnorwegischen Wildnis, weitab von anderen Menschen siedelt sich der derbe Landmann Isak an, über dessen Herkunft nichts gesagt wird. Er baut eine Torfhütte, rodet Bäume und tauscht im Winter im Dorf Baumrinden gegen Lebensmittel. Im nächsten Frühjahr läuft ihm Inger zu. Sie hatte wegen einer Hasenscharte eine schwere Jugend, aber beginnt ein gemeinsames Leben mit Isak. Durch schwere körperliche Arbeit bei Ackerbau und Viehzucht bringen sie es zu bescheidenem Wohlstand mit Holzhaus, Pferd und Schlitten. Inger gebiert Isak im Jahresabstand zwei Söhne und später, wie auch zuvor stets heimlich in Abwesenheit von Isak, ihr drittes Kind. Es ist ein Mädchen mit der befürchteten Hasenscharte, das sie sofort nach der Geburt tötet. ...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ossip Groth am 13. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Klar, es riecht nach Blut und Boden. Neben riesigen Steinen finden sich zwei vergrabene Babyleichen, alle eines nicht-natürlichen aber gesellschaftlich notwendigen Todes anheimgefallen, einmal gerächt, einmal gerecht bestraft. Knut Hamson zeichnet die Brutalität der Unbildung, die im Kindesmord ihren Ausgang findet. Klar buddelt sich der muskelstrotzende Naturbursche, einer von 32.000 die es seiner Art geben sollte, durch die Erzberge Norwegens und formt aus trockenem Fels und nassem Moor die Scholle von der er lebt. Doch geschieht dieses aus dem Einklang von Mensch und Natur allein oder aus dem Zusammentreffen von geplantem Zufall und Gesetzmäßigkeit oder ist da nicht der über allem wabernde Nebel eines Mephisto Geißler, der die wahren Fäden zieht daß die Menschen in ihrem primitiven Biotop vegetieren aber nicht von der Zivilisation geblendet dem Gelde nacheifern, welches sein Symbol in 'diesen kleinen schweren Steinchen findet' - die einem schließlich, da nicht kompetitiv für den Weltmarkt zu bewirtschaftenden Wunderberg entsprungen sind. Durch das trickreich ergaunerte Geld begünstigt konnte sich der überhauptnicht der Landwirtschaft zugewandte grottenschwule Sohn Eleseus eine Freiheit in einer menschlicheren Gesellschaft erkaufen - er ging nach Amerika und kam nie wieder zurück.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden