newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

50
4,0 von 5 Sternen
Sonic Colours
Plattform: Nintendo WiiVersion: StandardÄndern
Preis:21,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

42 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. November 2010
Das seit LANGEM beste Sonic-Spiel... und das Konsolenübergreifend!!

Sonic Colours ist einfach von vorne bis hinten Super gelungen. Was in den letzten Spielen fehlte, ist hier vorhanden (Speed, wundeschöne Levels, Sonic-Feeling,...)

Die Story ist, wie bei allen Sonic-Spielen schnel erzählt: Doctor Eggman (wer auch sonst) plant mal wieder einen seiner teuflischen Pläne. Diesen Plan, will er durchsetzten, indem er einen riesigen Vergnügungspark im Weltall, der aus mehreren planeten besteht, baut. In diesem wunderschön gestalteten Park spielt sich das Spiel ab. Soviel zur Story

Die Grafik ist sehr schön geworden, wenn auch etwas arg bunt, aber darum heißt das Spiel ja auch "Sonic Colours" und nicht "Sonic Black-White". Die Texturen sehen allesamt liebevoll gestaltet aus und tragen zur guten Atmosphäre des Spiels bei.

Endlich ist das Gameplay seit langem mal wieder "Echt Sonic", da jedes Level (bis auf die Endgegner) sehr lang und sehr schnell ist. (Wie in Sonic Unleashed die Taglevels) Durch die Wisps (Solche.. Aliendinger) kommt frischer Wind ins Spiel, da durch sie echt coole Fähigkeite im Spiel freigeschaltet werden wie z.B. Geschwindigkeitsschub und die Fähigkeit sich durch den Boden zu graben....
Dem Spiel mangelt es überhaupt nicht an Abwechslung zumal die Optik oft zwischen 2D und 3D herschwenkt. Während hier die 3D Szenen eher an ein... Rennspiel (wörtlich zu nehmen) errinnern, sind die 2D Szenen eher auf Geschicklichkeit ausgelegt. (Natürlich braucht man auch für die 3D-Szenen Geschicklichkeit und für die 2D Szenen Tempo)

+ Sonic Feeling
+ Speed
+ Schöne Grafik
+ Lange Spielzeit
+ Multiplayer (hab ich noch nicht gespielt, somit keine Bewertung möglich)
+ Hoher Wiederspielwert
+ Sehr schöner Soundtrack
+ Neue Fähigkeiten

- etwas zu bunt

Fazit:
Sehr zu empfehlendes Sonic-Adventure mit ordentlich Speed, schöner Optik und coolen neuen Fähigkeiten!! Sonic's the name, Speeds my game!!

Kaufempfehlung!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. November 2010
Sonic Colours scheint in diesen Tagen der große Hit zu sein. Jedenfalls spricht unser Sohnemann von nichts anderem mehr, also haben wir das Wii-Spiel gekauft, da es uns auch sehr sympathisch erschien. Die Testberichte sprechen ebenfalls von einem tollen und spaßigen Abenteuer. Genau das ist Sonic Colours. Es macht jede Menge Spaß. Man kann sogar zu zweit spielen, durch die gegend düsen - als Igel wohlgemerkt - und Ringe sammeln. Das Spielprinzip kenne ich selbst noch vom Mega Drive damals. Dagegen wird das Abenteuer heute mit einer Geschichte und schön anzusehenden Videos abgerundet. Das drumherum stimmt genauso wie die Spielgrafik. Da schlägt Sonic einige andere Spiele für Wii in unserem Schrank um Längen.
Auch an Abwechslung fehlt es nicht. Man betritt immer wieder neue Welten. Mal besteht sie aus Kuchen und allerlei Süßigkeiten, dann wiederrum aus viel Natur übersäht mit Industriekomplexen. Außerdem trifft man überall auf bunte Wesen, die einem neue Kräfte verleihen. Zum Beispiel kann man sich in eine Rakete verwandeln und so an Stellen kommen, die normalerweise nur schwer zu erreichen wären.
Summa Summarum: ein klasse Spiel, das sogar mir Spaß macht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. November 2010
Ich muss sagen, dass ich extrem gespannt auf diesen Titel war. Sega hat endlos viele Anläufe gestartet um einen 3D Sonic-Teil auf den Markt zu bringen, der sich nicht nur gut verkauft (dafür reicht der Name Sonic schon), sondern auch bei Kritikern und Spielern ankommt. Viele gingen schon davon aus, dass Sega es gar nicht mehr schaffen würde ein vernünftiges 3D Sonic-Spiel zu entwickeln. Als dann aber die ersten Videos von Sonic Colors veröffentlich wurden, durfte wieder vorsichtig gehofft werden, dass es diesmal klappt. Die Frage ist: Hat es nun geklappt, ist dies das lang erhoffte, gute 3D Sonic-Spiel? Nachdem ich das Spiel jetzt durchgespielt habe, kann ich sagen, dass ein großer Schritt in die richtige Richtung ist! Ist es das perfekte Sonic-Spiel? Keinesfalls. Wiedermal zeigt sich, wie Hype der blaue Igel doch generieren kann, denn ein >90% Titel ist es in keinem Fall. Was gut und was vor allem schlecht gelaufen ist, möchte ich nachfolgend erklären.

Story:
In vielen der modernen Sonic-Titeln hat Sega versucht eine große Geschichte zu erzählen. Warum weiß keiner so wirklich (Giefel der Lächerlichkeit: Sonic '06). Glücklicherweise geht Sega dieses mal nach dem Prinzip "Weniger ist mehr". Die Geschichte ist simpel und wird durch sporadische Videosequenzen erzählt. In diesen Szenen wird deutlich, warum Sega betont hatte mit Sonic Colors eher jüngere Spieler ansprechen zu wollen. Mir persönlich wäre noch weniger Story lieber, meiner Meinung nach bräuchte Sonic nicht mal eine Stimme. Ein gewisser Klempner ist damit immer gut gefahren.

Optik & Sound:
Hier kann man Sega wie immer nichts vorwerfen. Die CGI-Zwischensequenzen sind sehr hochwertig und die in-Game Grafik macht technisch einiges her. Auch die Architektur der Level ist sehr detailreich und nicht zu vergessen: bunt und knallig. Oft sehr schön anzusehen, manchmal aber auch so als wenn jemand ihnen eine Neonröhre ins Gesicht hält. An Abwechslung mangelt es nicht. Es gibt sieben sehr unterschiedliche Welten, die sich nicht nur optisch, sondern auch musikalisch unterscheiden. Die Musik bekommt einen dicken Pluspunkt von mir. Schnell, passend und mit Ohrwurmgarantie, genau so wie ich mir die Musik in einem Sonic-Titel vorstelle.

Gameplay & Design:
Der wichtigste Punkt! Hier gibt viel Licht, aber leider auch wieder Schatten. Das grundlegende Gameplay lässt sich vereinfacht so erklären: Man rennt und rennt, springt manchmal zwischendurch, um Hinternissen und Gegnern auszuweichen. Abgerundet wird dies durch Rail-Grinds, Sidestep- und Drift-Passagen, die man schon aus den Tagesabschnitten von Sonic Unleashed kennt. Das grundlegende Prinzip der Sonic-Spiele macht weiterhin Spaß.
Die große "Innovation" sind die Wisps, die sich sehr gut mit den Power-Ups von Kollege Mario vergleichen lassen. Aber anders als beispielsweise bei Mario Galaxy, wo Levelabschnitte speziell für die Power-Ups designt wurden, wirkt es bei Sonic Colors leider oft so, als wenn die Wisps zufällig verstreut wurden und keinen tieferen Zweck erfüllen. Sie ermöglichen es alternative Wege einzuschlagen, meist wirkt es aber einfach überflüssig und hätte auch ohne Wisps designt werden können. Es gibt zwar vereinzelt Level, die speziell für die Fähigkeiten mancher Wisps designt wurden, leider sind die meist kurz und auch nicht wirklich gut umgesetzt. Überhaupt schwankt das Level-Design zwischen exzellent und unterirdisch. Gerade die Level in denen es mehr zu springen als zu laufen gilt sind weniger gelungen.
Sonics größter Feind ist und bleibt - nein, nicht Robotnik, äh, ich meine Eggman - der bodenlose Abgrund, der einen direkt in den Tod schickt. Zwar gibt es Checkpoints, aber es ist trotzdem frustrierend wegen eines kleinen Fehltrittes einen ganzen Abschnitt erneut spielen zu müssen. Das wird erst recht deutlich, wenn man in die Plattformer-Abschnitte kommt, denn dort steuert sich Sonic sehr träge und jeder Fehler wird vom Spiel übermäßig bestraft. Ich mag zwar Herausforderungen, aber das ist schon teilweise ein Rückfall in 8-Bit Zeiten.
Trotzdem: Wenn das Gameplay funktioniert, dann funktioniert es und das tut es in den meisten Levels.

Fazit:
Auch wenn ich jetzt fast nur gemeckert habe: Insgesamt überwiegt doch das Positive, denn das grundlegende Sonic-Gameplay macht viel Spaß. Es ist nur schade zu sehen, dass man nicht das ganze Potential der Ideen genutzt hat (Wisps, Leveldesign) und alte Fehler (Abgründe, Steuerung) immer noch bestehen.
Für jeden Sonic Fan ist dieses Spiel sicherlich ein Must-have, Genre-Fans können auch zugreifen, nur Leute die bisher Sonic nicht mochten, werden durch dieses Spiel nicht bekehrt werden.

Zusammenfassung:
+ Pures Sonic-Gameplay
+ Viele actionreiche Level
+ Abwechslungsreiche und bunte Grafik
+ Mit Gamecube und Classic Controller spielbar
+ Tolle Musik

- Wisp-Fähigkeiten nicht wirklich ausgereizt
- Einfallslose Boss-Gegner
- Viele Passagen mit Abgründen
- Teils langweiliges Leveldesign
(- Story eher für jüngere Spieler)

Gesamt:
4/5
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2010
Durch das sehr positive Feedback der Zeitschriften und den Online-Magazinen habe ich Sonic Colours bei Amazon vorbestellt, um am Erscheinungstag sofort loszuspielen. Meine Erwartungen waren deshalb ziemlich hoch, obwohl ich einige Zweifel hatte, da ich schon sehr oft von neueren Sonic-Games absolut enttäuscht worden bin.

Nun jedoch, nachdem ich es einige Stunden gespielt habe, muss ich sagen, dass es sehr gelungen ist und die positive Kritik berechtigt ist. Die schöne bunt gestaltete Welt, bei der der Hintergrund sehr Detailreich gemacht wurden ist, die abwechslungsreiche und leicht zu verfolgende Story und das nahezu perfekte Gameplay, das aus einer Mischung aus ein wenig 3D-Gaming und sattem und lang ersehntem 2D-Gaming besteht (Spiel ist trotzdem fast komplett in 3D gestaltet worden) lassen einem einfach komplett den Stress des Alltags vergessen.

Ich kann euch das Spiel nur empfehlen. Für mich ist es ein zeitgemäßes Sonic The Hedgehog mit neuen Elemten. So muss ein Sonic-Spiel sein und nicht so, wie es schon etliche Male der Fall war, dass SEGA versucht, Sonic eine neue Rolle zu geben und dabei immer wieder scheitert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2011
Die Grafik setzt für die Wii Maßstäbe, neben Donkey Kong Country Returns mit das Beste, was ich bisher auf der Wii spielen konnte. Sehr bunt, sehr schnell, sehr schön. Liegt wohl auch daran, das dieser Titel exklusiv auf Wii (und NDS) erschienen ist, d.h. auf das was auf dieser Konsole technisch machbar ist, optimal abgestimmt wurde. Cars 2 dagegen als Negativbeispiel, auf allen Plattformen erschienen, bietet auf der Wii eher eine enttäuschende, nicht zeitgemäße Grafik.
Das Gameplay von Sonic Colours ist fesselnd, Ringe sammeln, neue Levels und Welten freischalten, neue Fähigkeiten erhalten, Neues entdecken etc. Es hat ein wenig gedauert, bis ich (Sonic Neuling) mich mit der Steuerung (Classic Controller Pro benutzt) und allen Features, die dieses Spiel zu bieten hat, angefreundet hatte und verstand, worauf zu achten ist. Dann hat es aber gut geklappt. Einziger Kritikpunkt: Obwohl das Spiel auf eine (beindruckende) Schnelligkeit ausgelegt ist, gibt es doch immer wieder Stellen an denen man unfreiwillig ausgebremst wird, eben hängen bleibt, weil z.B. eine Plattform durch einen Doppelsprung nur dann zu erreichen ist, wenn man von einer bestimmten Stelle abspringt, und - gefühlt - nicht 1 mm links oder rechts davon. Hier sind Spiele von Nintendo selbst besser programmiert finde ich. Daher 1 Stern Abzug beim Spielspaß.
Das Spiel kann für viele unterhaltsame und spannende Stunden sorgen, sehr gute Kost für die Wii. Für Kinder ab etwa 8 Jahren, sehr gerne auch für die ganz grossen Kinder unter uns.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. August 2012
Ich als großer sonicfan liebe Sonic Colours!
Ein Genialer Soundtrack, endlich mal ohne diesen J Rock Kram. Schön treibende Musik die sich nicht zu sehr in den vordergrund drängt und nicht vom Spielverlauf ablenkt oder gar stört.

Die Level sind wunderschön designed. Ein Highlight jagt das nächste. und die Wisps sind eine tolle bereicherung und machen das spiel teilweiße noch schneller und noch fordernder. Ab und an gibt es zwar gelegentlich stellen die das Geschwindigkeitsgefühl bremsen, die finde ich aber nicht sooo schlimm.

Leider ist das Spiel viel zu kurz. Nach 10 Stunden sind geübte Sonicspieler durch. Jedoch ist der wiederspielwert relativ hoch, da mit jedem neuentdeckten wisp neue levelabschnitte begehbar werden.
Ansonsten wirkt das Spiel etwas von Mario inspiriert. Stört aber nicht. Der Look steht dem Igel gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. September 2012
Sonic in 3D – das ist eine Kombination, die in der Vergangenheit eher selten gut funktioniert hat. Unbeirrt davon bringt SEGA ein neues Abenteuer des blauen Igels nach dem anderen auf den Markt, um hoffentlich endlich einen Volltreffer zu landen. “Sonic Colours” ist der aktuellste Teil der Serie um das wohl schnellste Stacheltier der Welt und soll Sonic wieder zu mehr Enthusiasmus bei seinen Fans verhelfen. Wie sich SEGA’s Maskottchen schlägt, erfahrt ihr jetzt.

Das altbekannte Rezept

Ähnlich wie bei den Spielen eines gewissen italienischen Klempners, ist auch bei Sonic die Story im Grunde immer die selbe, doch die war ja bisher immer nebensächlich, weshalb sich wohl keiner über den Plot beschweren dürfte. Super-Schurke Dr. Eggman scheint geläutert zu sein und um sich für seine bösen Taten aus der Vergangenheit zu entschuldigen, stiftet er dem Universum einen gigantischen Vergnügungspark. Sonic traut dem Braten nicht so recht und vergewissert sich lieber selbst von der Sache mit einem kleinen Besuch am Eröffnungstag. Und tatsächlich: Eggmans Wandlung vom Saulus zum Paulus war nur vorgetäuscht. In Wahrheit ist sein Park ein gigantisches Raumschiff, mit dem er seine finsteren Machenschaften durchsetzen will. Die Frage, wer dem entgegenwirken soll, ist schnell beantwortet: unser Lieblingsigel Sonic natürlich. Gemeinsam mit seinem cleveren Freund Tails macht er sich auf den Weg und lernt dabei einen Alien der Gattung Wisp kennen. Yacker, so der Name des leuchtenden Kerlchens, erzählt den beiden, dass Eggman sein Volk entführt hat, um dessen Farbenergie für seine Zwecke zu verwenden. Nun ist es also an Sonic, die gefangenen Wisps zu befreien und den durchgeknallten Erfinder zu stoppen.

Lauf Sonic, lauf!

Jeder, der den blauen Igel kennt, weiß, dass es sich bei seinen Games um klassische Jump ‘N’ Run Abenteuer handelt, wobei besonders auf Run großen Wert gelegt wird. Wie mancher es vielleicht schon aus Vorgängern wie “Sonic Unleashed” kennt, wechselt die Ansicht fließend von der 3D- in die 2D-Perspektive und umgekehrt. So begleiten wir Sonic mal aus der Verfolgungsansicht, oder sehen ihn im Old School Style von links nach rechts durch die Level rasen. Da einfach nur rennen und ab und an springen etwas langweilig wäre, wurde Sonics Repertoire an Bewegungen um den Wandsprung, ducken, stampfen oder driften etwas ausgebaut, um dann mit verschiedenen Herausforderungen im Level-Aufbau für Abwechslung zu sorgen. Die große Neuerung in “Sonic Colours” ist die Unterstützung durch die Wisps. Insgesamt gibt es acht verschiedene Typen, jede durch ihre Farbe und Form gekennzeichnet. Ihre Energie kann sich Sonic zu Nutze machen, wobei jede der Farben für eine andere Spezial-Fähigkeit steht. So kann das Stacheltier dank der bunten Aliens schweben, schneller laufen, sich durch den Boden bohren oder sich als Laserstrahl von A nach B schießen lassen. Im Gegensatz zu älteren Sonic-Titeln, bei denen weniger oftmals mehr gewesen wäre, passt dieses zusätzliche Element perfekt dazu, sorgt für mehr Action und bringt frischen Wind in das renommierte Gameplay.

Es sind auch einige Stellen vorhanden, in denen Geschick anstatt Geschwindigkeit gefordert werden. So kann Sonic mit Hilfe der blauen Wisps bestimmte Blöcke aktivieren, die dann entweder massiv oder durchsichtig werden. Je nach Spielsituation müsst ihr euch so den Weg frei bahnen oder Überbrückungsmöglichkeiten schaffen. Auch Sprungpassagen stellen Hindernisse dar. In dieser Schwierigkeit jedoch wohl eher ungewollt. Schuld daran hat die Steuerung, die schätzungsweise hauptsächlich auf Sonics Sprints ausgelegt ist. Seine Jumps sind leider nicht besonders gut zu kontrollieren, so dass es recht häufig vorkommt, dass Plattformen, Blöcke, etc. verpasst werden und der Igel in den roten Sneakers in einen Abgrund stürzt. Das kann schon mal nervig werden und die Emotionen überkochen lassen, da aber der Rest vom Spiel recht simpel ist, ist es im Endeffekt dann noch nicht so schlimm, dass man bei den Sprüngen mehr beansprucht wird.

Eggmans Vergnügungspark ist in 6 Themenbereiche eingeteilt, diese wiederum in diverse Akte unterteilt. Hat man alle Akte absolviert folgt ein Bosskampf, um die Area abzuschließen. Bei diesen Fights hätte sich SEGA allerdings ein wenig mehr Mühe geben können. Zum Einen sind die Gegner total charakterlos, zum Andern ist die notwendige Taktik immer die gleiche. Attacken ausweichen, Sprung und Angriff. Das wiederholt sich einige Male, dann ist die Sache gelaufen. Insgesamt sind diese Kämpfe einfacher, als die Level davor – schade! Ansonsten greift das typische Sonic-System: möglichst schnell die Akte durchqueren und dabei ordentlich Ringe sammeln. Auch an einen Multiplayer-Modus wurde gedacht, den sogenannten “Eggmans Sonic-Simulator”. Hier liegt die Wahl bei euch, ob ihr alleine mit 2 Figuren die Challenge in Angriff nehmt, oder euch zu zweit vor die Konsole setzt und gemeinsam die spielbaren Akte, die allerdings im Story-Modus erst freigespielt werden müssen, durchquert.

Bunt, bunter, Sonic Colours

Das Level-Design ist wirklich außerordentlich gut gelungen. Die verschiedenen Themen des Parks sind raffiniert und detailreich gestaltet, fast schon schade, dass Sonic da so schnell durch donnert und man kaum Zeit hat, das zu genießen, allerdings gilt auch für “Sonic Colours”, dass es viele alternative Wege gibt und daher der Wiederspielwert sehr hoch ausfällt. Farblich macht das Game seinem Titel alle Ehre, denn es ist knallbunt, hinzu kommen viele Effekte, sodass einiges für das Auge geboten wird. Generell ist der optische Eindruck mehr als positiv. Die Leistung der Wii scheint voll ausgereizt zu werden, nichts ruckelt, tolle Texturen und dazu noch flüssige Zwischensequenzen. Der Soundtrack ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern und trägt zur Atmosphäre bei, lediglich der Sprecher von Sonic klingt etwas langweilig.

Fazit

Es hat endlich funktioniert: Sonic erlebt mit seinem neuesten Streich seinen ersten glanzvollen Auftritt in 3D, an dem es nur an wenigen Stellen etwas zu kritisieren gibt. Das Gameplay wurde optimiert, die Story minimiert und sich auf das konzentriert, was der Igel am besten kann, nämlich in Highspeed durch wunderschöne Levels düsen. Insgesamt ist “Sonic Colours” eines der herausragenden Jump ‘N’ Run Spiele des Jahres und darf daher bei Fans des Genres keinesfalls in der Sammlung fehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 12. September 2012
Aufgrund der guten Bewertungen hab ich mich getraut endlich mal wieder ein Sonic Spiel zu kaufen und ich habe es nicht bereut.
Sonic Colours ist das beste 3D Sonic Spiel seit Sonic Adventure 2 Battle!

Die Story:
Dr. Egggman hat einen Freizeitpark gebaut. Sonic und Tails gehen der Sache auf den Grund und stellen fest, dass wesentlich mehr dahinter Steckt. Dort angekommen treffen sie schon sehr bald auf die Wisps, das sind kleine Aliens mit speziellen Fähigkeiten, welche Dr. Eggman für sich nutzen will. Also macht sich Sonic auf den weg um die Wisps zu befreien und Eggman das Handwerk zu legen.

Das Spiel:
Man spielt sich durch verschiedene Themen-Parks, die jeweils mit mehreren Acts (Level) und einem Boss aufwarten können. Diese Parks sind sehr detailreich, wunderschön gestaltet und habe tolle Soundtracks. An manchen Stellen kann man kaum glauben was die Wii-Grafik so zustande bekommt und das alles auf Sonic-Speed ohne Ruckler.
Am Anfang kennt man lediglich die normalen Wisps die einem Boost-Power geben, doch nach und nach lernt man noch andere Wisps mit neuen Fähigkeiten kennen die dann teilweise auch in frühren Acts auftauchen.

Gameplay:
Am Anfang war die Steuerung etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit ging das locker von der Hand.
Die 3D-Passagen sind Sonic typisch schnell, bissig und Teilweise auf gutes Timing ausgelegt, während die 2D-Passagen ehr mit Geschick und taktischem Einsatz der Wisp-Power zu schaffen sind. Es kann vorkommen, dass man einen Act mehrere Male spielen muss um ihn ohne große Unterbrechungen durch Gegner oder Abgründe meistern zu können. Aber spätestens bei der Suche nach den roten Ringen und der jagt nach einem S-Rank merkt man wie wahnsinnig schnell man mit etwas Übung durch die Landschaft rasen kann, das macht einfach nurnoch riesen Spaß.

Also ich kann dieses Spiel jedem Sonic-Fan ans Herz legen - viel Abwechslung, tolle Grafik, tolle Musik und vor allem schön schnelle Sonic-Action
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Juli 2011
Der Igel mit der Lizenz zur Höchstgeschwindigkeit hat sich in diesem Spiel wahrlich selbst übertroffen. Ich hatte lange nach einem gutem Sonic Spiel gesucht (besonders in 3D). Ich hatte genügend Zeit, mich mit den anderen Teilen der Reihe zu beschäftigen und auch das ein oder andere zu spielen - doch Sonic Colours hat mich von Anfang an überzeugt!

Es macht einfach gute Laune und Spaß, durch die wirklich sehr farbenfrohe Welt zu ziehen und ein bombastisch gestaltetes Level nach dem nächsten zu durchlaufen. Die Geschwindigkeit ist atemberaubend, Geschicklichkeit und gute Reaktionen sind an manchen Stellen ein Muss. Liebhaber von Jump n' Run kommen auf ihre Kosten und auch Geschwindikkeitsjunkies werden ihren Spaß haben!
Die Fähigkeiten, die Sonic durch die kleinen "Wisps" bekommt, sind wirklich genial gemacht wurden und erlauben einem immer ausgefeiltere Wege durch ein Level. Es lohnt sich auch zu einem späterem Zeitpunkt eine absolvierte Ebene zu wiederholen, weil man immer wieder etwas neues entdecken kann. Langweilig wird es nie.
Die Geschichte ist ganz nett gemacht, viele kleine Gags und itzige Zwischensequenzen runden das Bild ab.

Ein sehr gelungenes Spiel, und für Sonicliebhaber sowieso ein muss!
Danke Sega, für wundervolle Stunden an der Wii :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2010
Sonic ist wieder da. Heute hat der schnelle Igel Farbpower im Gepäck und das macht das ohnehin schon spaßige Abenteuer richtig abwechslungsreich. Die Farbpower bekommt man durch das Aufsammeln von Wisps. Das sind alienartige Wesen, die Dr. Eggman entführt hat. Alles spielt in einem riesigen Vergnügungspark im Weltall. Es gibt viele tolle Level, jedes mit ganz eigenem Anstrich. In dem Zusammenhang möchte ich die Grafik hervorheben. Man sieht nicht oft ein so schönes Spiel auf der Wii.

Die Steuerung klappt einwandfrie. Einzig die Kamera lässt einen selten mal im Stich, aber das kann man verkraften. Am besten hat mir der Wechsel zwischen 3D- und 2D-Etappen gefallen. Man muss nicht umdenken und auf den Controller schauen, um die Kontrolle zu behalten. Das Geschwindkeitsgefuehl stimmt ebenfalls.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Sonic & SEGA All-Stars Racing
Sonic & SEGA All-Stars Racing von "Sega of America, Inc." (Nintendo Wii)
EUR 23,21

Sonic Unleashed
Sonic Unleashed von "Sega of America, Inc." (Nintendo Wii)
EUR 35,97

Sonic und die geheimen Ringe
Sonic und die geheimen Ringe von "Sega of America, Inc." (Nintendo Wii)
EUR 37,99