Seesaw [Vinyl LP] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Seesaw [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Seesaw [Vinyl LP]

46 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
46 neu ab EUR 15,72 1 gebraucht ab EUR 33,12

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Seesaw [Vinyl LP] + Don't Explain + Live in Amsterdam
Preis für alle drei: EUR 54,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (24. Mai 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Mascot Label Group (rough trade)
  • ASIN: B00CA9VRA6
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.647 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Them There Eyes
2. Close To My Fire
3. Nutbush City Limits
4. I Love You More Than You'll Ever Know
5. Can't Let Go
6. Miss Lady
7. If I Tell You I Love You
8. Rhymes
9. A Sunday Kind Of Love
10. Seesaw
11. Strange Fruit

Produktbeschreibungen

Nach dem Erfolgsalbum "Don't Explain" veröffentlichen Beth Hart und Joe Bonamassa ihr zweites gemeinsames Album mit dem Titel "Seesaw".

Das erste gemeinsame Album "Don't Explain" chartete im vergangenen Jahr in Deutschland direkt auf Platz 17 - nun präsentieren Bluesröhre Beth Hart und Gitarrengott Joe Bonamassa den lang erwarteten Nachfolger: "Seesaw". Beths raue und kraftvolle Bluesrock-Stimme umhüllt die klassischen Soulcover, gespielt von Bonamassa und seiner erstklassigen Band, mit der er 2013 bereits vor ausverkauften Häusern tourte und mit dem Album "An Acoustic Evening At The Vienna Opera House" direkt auf Platz 10 der Media Control Charts kletterte."Beths Stimme erinnert stark an die von Janis Joplin und Etta James", sagt Produzent Kevin Shirley. "Durch diese Songs konnte sie erstmals ihre Stimme und ihr Innerstes präsentieren wie noch nie zuvor. Sie hat einen fantastischen Job gemacht!" Joes und Beths Tourwege kreuzten sich bereits viele Male und oft spielten sie auf den gleichen europäischen Festivals. Im
Frühjahr 2010 sah Joe schließlich eine von Beths Shows in London und schlug ihr umgehend ein gemeinsames Projekt vor. Kurz darauf veröffentlichten sie "Don't Explain". Zwei Jahre später erscheint nun der Nachfolger "Seesaw" mit elf neuen Tracks. Er enthält Cover von Billie Holiday ("Them There Eyes"), Melody Gardot ("If I Tell You I Love You"), Etta James ("A Sunday Kind Of Love") und natürlich den Titeltrack "Seesaw" von Soullegende Aretha Franklin.
Beth Hart & Joe Bonamassa
Beth Hart & Joe Bonamassa

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Floyd TOP 1000 REZENSENT am 17. Mai 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Beth Hart und Joe Bonamassa bieten mit ihrem neuen Album der Musikwelt wieder ein erstklassiges Werk an. Obwohl ich es erst seit zwei Tagen besitze, erlaube ich mir dennoch schon ein Urteil. Die Musikstücke, die die beiden sich ausgesucht haben, sind wahrhafte Glanzbilder am Musikhimmel. Auf die einzelnen Songs gehe ich hier nicht näher ein, da sich diesbezüglich „Moody Blues“ mit seiner Rezension schon viel Mühe gegeben hat. Insgesamt ist "See Saw" meinem Erachten nach jazziger ausgefallen als das Vorgängeralbum („Don't Explain“). Hierfür stehen solche Songs wie „Them There Eyes“, „If I Tell You I Love You“, "See Saw" oder „A Sunday Kind of Love“. Und klar doch, es ist ein Bluesalbum. Aber die musikalische Bandbreite ist im Vergleich zu „Don't Explain“ deutlich größer geworden. Hierfür steht dann auch so ein tolles Stück wie „Nutbush City Limits“. Dieser tolle Song,der vor Jahren von Tina Turner bereits exzellent dargeboten wurde, hat sich nicht auf diese CD verirrt. Er passt richtig gut in das Gesamtwerk. Auch wenn dieser Song richtig gut ist, gibt es für mich aber noch andere Highlights: „Rhymes“ zum Beispiel kommt angenehm relaxt rüber und beinhaltet schöne Bläserpassagen und einen gelungenen Backgroundgesang. Der Titelsong „See Saw“ ist ein stimmgewaltiges Feuerwerk, der auch wieder kräftig bläsermäßig unterstützt wird. Ein besonderer Leckerbissen ist aber auch „Miss Lady“. Da geht es richtig fetzig zur Sache. Bislang ist aber „If I Tell You I Love You“ mein Lieblingsstück auf dem Album. Gitarre, Akkordeon und zudem wieder die kratzige Stimme von Beth Hart. Traumhaft!
Beth Hart und Joe Bonamassa haben wieder ihr bewehrtes und außerordentlich gutes Musikerensemble an ihrer Seite.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Muddy Blues am 17. Mai 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Cover kennst du doch irgendwie, war mein erster Gedanke. Einer alten Bluessocke wie mir war natürlich sofort die Ähnlichkeit zu einem legendären Albumcover eines gewissen B.B. King aufgefallen. Joe Bonamassa soll mal gefragt worden sein, welches sein Lieblingsalbum wäre. "Live at the Regal" soll er geantwortet haben. Nun haben wir eine Erklärung für die Gleichheit.

Auf dem neuen "Seesaw" Album verlassen sich Beth und Joe ganz auf die musikalische Crew vom Erstling " Don't Explain". Allerdings hört man bei den ersten Klängen heraus, das sich soundtechnisch doch einiges getan hat, zumindest für meine Ohren. Das Album wurde satter abgestimmt und klingt rundherum angenehmer.

Mit "Them There Eyes", einem Song von Billie Holiday geht es auch gleich gut los.Beth singt hier gleich sehr sexy und es swingt und groovt einfach wuderbar. Überhaupt geht Beth Hart auf dem gesamtem Album mit ihrem unvergleichlichen Organ so um, dass es teilweise schon fast nicht mehr jugendfrei ist. Eben typisch Beth Hart.

Mit "Close To My Fire" geht es moderner weiter. Der Elektro-Pop song wird von Beth etwas härter als das Original vorgetragen und Joe Bonamassas Gitarre ersetzt hier erstklassig die Elektronik.

"Nutbush City Limits" gefällt mir um Längen besser als das Original von Tina Turner. Der Song klingt, als wäre er erst heute speziell für die beiden entstanden. Beth singt sich die Lunge heiss.

"I Love you more than you'll ever know" erinnert in der Interpretation ein wenig an Amy Winehouse, nur das Beth Hart den Song intensiver vorträgt.

Auch der Country-Rock kommt mit "Can't Let Go" nicht zu kurz.Klasse hier die Slide-Gitarre von Bonamassa.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fanthomas am 17. Mai 2013
Format: Audio CD
Eigentlich muß man aufgrund der Stimme und der Intensität der Darbietung jedem Beth Hart Album 5 Punkte per se vergeben, ebenso eigentlich wegen der Gitarre und dem Gitarrensound jedem Joe Bonamassa Album. Warum dann eben doch "nur" vier Pumkte (im Übrigen sollten m.E. 5 Punkte wirklich nur für makellose All-Time-Favorits vergeben werden und werden sie hier für meinen Geschmack viel zu oft kritiklos verteilt!)???
Nun, wegen des Versuchs, es jedem Geschmack recht zu machen (vor allem dem amerikanischen Musikmarkt entsprechend) und möglichst stilistisch viele Bereiche abzudecken. Einer neuen Version von "Nutbush City Limits" hätte es z.B -trotz des natürlich immens guten Gesangs- nicht wirklich bedurft, das Original war gut genug und eine wirklich neue Interpretation ist hier auch nicht gelungen, ähnlich-und zudem zu manch anderem Stück der cd stilistisch einfach nicht passend- verhält es sich mit dem Einstiegs-Song "Them There Eyes".
Andererseits gibt es überaus gelungene Versionen von "I love you more than you`ll ever know" und auch "strange fruit" und"If I tell you I love You" die die Songs wirklich neu und fantastisch interpretieren und einfach zum Niederknien sind!
Fazit: ein unbedingtes Must_Have in jedem Fall und die Hoffnung und der Glaube daran, daß die beiden nach diesen ersten beiden wundervollen Kooperationen noch eines Tages DAS Überalbum zusammen hinbekommen werden, vielleicht als Live-Album mit der richtigen Song-Auswahl ohne Makel!Oder noch besser mit selbst komponiertem Song Material !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden