Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 10,97 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Seelsorgekonzepte im Widerstreit Taschenbuch – 2001

3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 189,49
5 gebraucht ab EUR 189,49

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Kohlhammer (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3170171151
  • ISBN-13: 978-3170171152
  • Größe und/oder Gewicht: 23 x 15,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.845.878 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karsten Jung am 29. April 2003
Die Habilitation von Doris Nauer stellt eine systematische Zusammenfassung aller 30 Seelsorge-"Großkonzepte" dar, die zur Zeit vertreten werden.
Insbesondere der Student, der sich auf sein Examen vorbereiten möchte, findet hier mit auf engen Raum das Wichtigste zusammengefaßt, so daß man sagen kann, daß Nauer mit ihrem Buch für die Seelsorgelehre etwas Ähnliches gelungen ist, wie Heussi für die Kirchengeschichte: ein Standardwerk, das nicht nur zu einem fairen Preis erhältlich ist, sondern auch in keinem theologischen Bücherregal fehlen sollte.
Dies gilt auch, wenn man Nauers eigenem Konzept (das 30. vorgestellte) nicht in allen Punkten folgen will.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benedicta am 28. Februar 2002
Der Titel ist ein Understatement. Er verspricht weniger, als das Buch bietet. Vorweggenommen: Das fast 500-Seiten-Werk eignet sich mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis sowohl für PraktikerInnen, die ihren eigenen Standort ohne monatelange Recherchen gern wieder reflektieren und profilieren möchten. Als auch für Studierende zum Einstieg in Spezialthemen und zur Prüfungsvorbereitung.

Nauer bereichert jedoch auch die gegenwärtige Seelsorge-Debatte: Sie will über ein bloßes Konzept-Kaleidoskop hinausgehen und formuliert im letzten Kapitel (376ff) Grundlinien für ein postmodernes Seelsorge-Konzept. Dabei will sie über einen Dialog zwischen Seelsorge und postmoderner Soziologie (z.B. Beck und Keupp) hinausgehen. Sie bemüht sich um ein 'Theorie-Design' auf der Basis postmoderner Philosophie und Wissenschaftstheorie. Was kommt dabei theologisch heraus? Nauer fordert eine theologische Basis, in der "radikale Pluralität, Differenz, Widerstreit, Dissens und Transversalität" als Leitkategorien integriert sind (386). Sie selbst führt dies exemplarisch für die Gotteslehre vor. Die Trinitätslehre kann zum hermeneutischen Schlüssel für ein christliches Pluralitätsverständnis werden. In ihr sei "radikale Pluralität im Aggregatzustand von Differenz und Übergängen zugleich denkbar" (385). 'Sünde' heißt neu formuliert: Die Universalisierung einer partiellen Perspektive. "Objektive Wahrheit und persönliche Gewißheit sind nur bei Gott selbst deckungsgleich, insofern er existentiell und universal die Wahrheit ist." (O.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mozart-factory am 25. September 2003
Verifizierter Kauf
Der gut lesbare, reich dokumentierte Überblick von Doris Nauer weitet auf anregende Weise den Blick auf die Herausforderungen der heutigen Seelsorge. Die wohltuende ökumenische Grundhaltung der Autorin, die spürbare Sachkompetenz machen die Lektüre zu einem Erlebnis, erst recht nach den eigenen Erfahrungen jahrzehntelanger Seelsorgetätigkeit. Die kritischen Anfragen sind ausserordenltich hilfreich für die eigene Praxis. Persönlich empfehle ich das Buch gerade auch TheologInnen, die in kirchlichen Stabsstellen tätig sind. Ebenso können Bischöfe, die daran interessiert sind, die Seelsorge in ihren Ortskirchen zu entwickeln, aus diesem Buch einen hohen Gewinn erzielen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen