Seelengevögelt: Manifest für das Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 6,57
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,99 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Seelengevögelt - Manifest für das Leben. Ein Plädoyer für ein freies, waches, authentisches Leben. Broschiert – 6. Dezember 2011

196 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 6. Dezember 2011
EUR 6,57
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 29,98
8 gebraucht ab EUR 6,57 1 Sammlerstück ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: Life Trust Verlag; Auflage: 1. (6. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3943478009
  • ISBN-13: 978-3943478006
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 2 x 19,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (196 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 143.512 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Veit Lindau, 1969, wirkt als Teacher, Speaker und Autor.

20 Jahre Erfahrung in Beratung & Training. Mitgründer der Life Trust Akademie und der Life Coaching Community HUMAN TRUST.

Veit versteht sich als Reformer, achtsamen Businesspunk und modernen Freigeist. Er gilt im deutschsprachigem Raum als Experte für eine integrale Selbstverwirklichung des Menschen.

Seine Artikel und Bücher sind präzise, kompromisslose und gleichzeitig humorvolle Weckrufe. In seinen Vorträgen und Seminaren ermutigt, inspiriert und fordert er heraus. Begegnungen mit ihm verlaufen oft überraschend und interaktiv. Was seine Zuhörer am meisten an ihm lieben, ist seine Authentizität - eine Synthese aus transzendenter Tiefe und menschlicher Bodenständigkeit. In seinen Events erfahren viele Menschen eine bewusste Versöhnung scheinbarer Lebenswidersprüche. Du gehst gestärkt, bestätigt und mit wirksamen Lösungen ausgerüstet in deinen Alltag zurück.

Mehr zu Veit www.veitlindau.com & www.humantrust.com

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Lieber Veit Lindau, was in den Achtzigern und Neunzigern (und für viele auch heute noch) mein Buch "Johannes" war, das könnte heute Ihr Buch "Seelengevögelt" für viele Menschen werden. Würde ich heute "Johannes" noch einmal neu schreiben, könnte ein ähnliches Ergebnis dabei rauskommen wie Ihr Werk. Das meine ich als ganz besonders dickes und vor allem aufrichtiges Kompliment ... Herzliche Grüße! Heinz Körner (Heinz Körner, Autor von "Johannes")

Ein Muß für alle Schlafenden, Halbwachen und Menschen, die glauben, sie seien wach! Dieses Buch ist ein Weckruf an alle. Es ist für diejenigen geeignet, die wirklich und vollständig wach werden wollen, alle anderen dürfen ruhig weiterschlafen. Es ist unerhört frech, provokativ und abgrundtief ehrlich. Der Autor führt den Leser durch die eigenen Denkgebäude bis hin in den letzten verborgenen Seelenwinkel mit seinen Schattenmonstern. Dies gelingt ihm mit einer spritzigen Leichtigkeit, die gleichzeitig schmerzt und zum Lachen bringt. Das Buch will den schlafenden Rebellen in jedem selbst wecken, der die Grenzen eines kleinbürgerlichen Geistes nicht akzeptieren will und den Selbstzweifler, den Klein-über-sich-selbst-Denker wachrütteln, damit jede/r endlich nach den Sternen greift und die kühnsten Träume wahr werden lässt, um das Ganze zu nehmen, das das Leben zu bieten hat. Es ist die genialste Liebeserklärung mit dem verrücktesten und anstößigsten Buchtitel, die ich je gelesen habe! (Amazon Rezension)

Veit Lindau betreibt hier ein Spiel zwischen tiefer lyrischer Zartheit und bewusster Provokation. Sympathisch sieht es ja aus, das "kleine Schwarze", wie es so liebevoll beworben wird. Der Titel verspricht auch eher moderne Lyrik. Neugierig schlägt man es auf und wird direkt wortstark in Seelentiefen hinfortgerissen, aufgefordert, nicht mehr nur klein und ängstlich zu denken, sondern endlich anzufangen zu leben, die lähmenden Ängste zu überwinden, aus begrenzenden Gedanken auszubrechen und über sich selbst und das Mittelmaß hinaus zu wachsen... (Magazin SEIN)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Autor, Teacher, Speaker, Cultural Provocateur. Mehr: veitlindau. com


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

249 von 275 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Zanker TOP 500 REZENSENT am 4. Januar 2012
Format: Broschiert
Er schreibt umgangssprachlich, provoziert, benutzt das Wort F*** am laufenden Band, und hat nur eine Absicht, seine Leser aufzuwecken, aufzurütteln, wachzurütteln, um zu mehr Wahrhaftigkeit dem Leben gegenüber zu kommen. Den Grundansatz dafür finde ich persönlich phänomenal. Die Umsetzung dagegen z.T. eher fragwürdig, persönlich eingefärbt und grottenschlecht. Ein Buch, wo man kostbare Sätze zum eigenen Reflektieren genauso finden kann, wie unklare und unbedeutende ja gar abstossende Sätze wie.."Leck mich doch am A*sch* finde ich dann doch in so einem Buch deplatziert.
Eine auf Verkauf ausgerichtete Provokation, die den Geschmack des Geschäftemachens, dann doch nicht ganz los wird. ("Ich bin ein Busines-Punk".) Eine Note "Charlotte Roche-Stil", nur hier mit spiritueller Ausrichtung. (Was dort funktioniert, könnte ja hier auch funktionieren.)

Jedoch mit einem "differenzierten Blick" kann es sich lohnen (zumindest teilweise), sich auf jene Lebensprovokation einzulassen, auch wenn ich das Gefühl nicht loswerde, dass der Autor, dessen Name sogar auf der Frontseite fehlt (!) dann doch häppchenweise den Leser zu moralisieren. Ich glaube kaum, dass sämtliche Leser mit der Meinung des Autor konform gehen oder mit allem grosszügig einverstanden sind. Lindau will den Leser aus der Komfortzone, raus aus dem Mittelmass hinein ins eigene Leben führen. Sein Credo:" Das Schöne, das Wahre, das Gute!" Manches bleibt unklar: "Erinnere dich an das Versprechen!" fragt sich nur welches. Manchmal dachte ich: Also schreiben kann er nicht! Lindau schreibt einfach 'mal drauf los, frisch, frech, salopp! Manches klingt dabei allzu profan oder auch zu undifferenziert ("Ich weiss nicht was das bedeutet").
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
129 von 148 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bendick's am 11. April 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe selten ein auf so durchschaubare Art und Weise konstruiertes und manipulierendes Buch gelesen. Dazu schwülstig und pathetisch bis zur Unerträglichkeit.
Die Quintessenz, sich selbst zu lieben und sich treu zu sein, verpackt der Autor in einen pseudo-poetischen Stil - einfach nur schlecht geschrieben. Poesie sollte man echten Poeten überlassen. Bei Ratgeberbüchern wirkt so etwas bloß schmierig und unglaubwürdig.
Die ersten Zeilen erinnern mich an eine altmodische Kontaktanzeige in einer Zeitung oder einen manipulativen Brief eines Heiratsschwindlers.
Das Gefühl, das ich als Frau beim Lesen hatte, war vergleichbar mit der Aufdringlichkeit eines Mannes, der einem auf so unangenehme Weise auf die Pelle rückt, dass man am liebsten zuschlagen möchte - also das Buch zuschlagen, meine ich natürlich ;-)
Für mich ist ganz klar, worauf diese clever durchdachte Taktik hinauslaufen soll:
Der Autor will vor allem den Nerv unsicherer Frauen treffen (wie man an den vielen positiven Rezensionen ja sehen kann - "Ich habe mich gerne verführen lassen...kaufe das Buch gleich für 10 Freundinnen!").
Ein raffinierter Titel, ein Sympathie erwecken(wollenden)des Foto gleich zu Anfang des Buchs und ein Stil, den die naive Leserin "Verführung" nennt - Ich nenne es Veraschung.
Wieso werde ich das Gefühl nicht los, als handle es sich bei dem Autor um einen selbstverliebten Mann, dem es nicht um das Wohl des Lesers geht, sondern um den eigenen Erfolg...
Das Ganze ist mir zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Ein clever vermarkteter Abklatsch einer nicht neuen Botschaft, die viel glaubwürdiger in Büchern wie von Eckhard Tolle zu lesen ist.

Was mich an dem Buch vor allem stört?
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
178 von 206 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk S. am 14. April 2012
Format: Broschiert
Amazon hat mir, aufgrund der bisherigen Käufe, das Buch empfohlen. Titel gelesen, erster Gedanke, da macht einer auf "Feuchtgebiete" und mit Seelenarbeit Geld. Bin drauf reingefallen und habe die umfangreiche Möglichkeit auf Amazon genutzt und reingelesen. Die Leseprobe war frisch und ermunternd, also doch bestellt.
Gelesen und den ersten Gedanken bestätigt gefunden.
Da ist jemand zur Tat geschritten, der es gelernt hat, zu manipulieren und mit allen Mitteln der Agitationsgebaren von Seelenfängern aller Couleur, Menschen davon zu überzeugen, sich vollster Überzeugung in eine finanzielle Abhängigkeit zu begeben.

Was mich dazu vor allem an dem Text stört, ist die Tatsache, dass das Buch das egozentrische Bild der Menschen unterstützt. Wir Menschen sind immer wieder von der irrigen Idee getrieben, wir wären "das Leben". Das ist genau jene Herangehensweise, die uns von unserer wahren Natur, von unserem Selbst und dem Ganzen entfernt hat; mit der wir uns unsrere Lebensgrundlagen zerstören und irgendwann vom Organismus einfach abgeschüttelt werden, wie lästige Parasiten.

Seelenarbeit ist wirklich wichtig, sich frei und wach zu fühlen, ein Zustand, den wir alle anstreben sollten. Darüber wurden wunderbare Bücher geschrieben, von Tolle, Deida, Osho usw., die uns direkt und präzise, bewusst und liebevoll an unsere Essenz heranzuführen versuchen. Aspekte davon findet man auch in diesem Buch.
Und authentisch wird es, wenn man die persönliche Berührtheit des Autors spürt.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen