Sector 7 2011

Amazon Instant Video

(27)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Auf einer Bohrinsel im Pazifik liegen die Nerven blank. Erst findet man kein Öl, dann kommt es zu seltsamen Vorfällen, nachdem man zuvor bei Probebohrungen auf winzige amphibienhafte Lebewesen gestoßen ist. Zunächst geben sich die Arbeiter untereinander die Schuld, Sündenböcke sind schnell ausgemacht. Dann jedoch muss man feststellen, dass aus kleinen Kreaturen große wurden...

Darsteller:
Ha Ji-won,Ahn Sung-kee
Laufzeit:
1 Stunde 32 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Sector 7

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Action & Abenteuer, Horror
Regisseur Kim Ji-Hoon
Darsteller Ha Ji-won, Ahn Sung-kee
Nebendarsteller Oh Ji-ho, Cha Ae-Ryeon, Lee Han-wi
Studio MFA
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.Muench am 13. Januar 2013
Format: Blu-ray
Nach den ganzen negativen Rezensionen dachte ich der Film wäre auf dem Niveau von Asylum oder SyFy Produktionen. Das kann ich nicht bestätigen. Ich fand in sehr solide und auch sehr unterhaltsam.

Die Story ist Schema F -> Personen finden unbekannte Tierart, Forscher versuchen sie zu züchten, Monster bricht aus, Leute können wegen XYZ nicht fliehen. Besonders toll fand ich das Setting auf der Ölbohrplattform, davon kenne ich nur eine halbe Handvoll Filme.
Auch die Personen kennt man aus den vielen Monsterfilmen: die Heldin, der Verrückte, der Feigling, der Böse in der Gruppe, ... . Die dazugehörigen Schauspieler sind aber passend gewählt und machen ihre Sache sehr gut.

Die Atmosphäre ist wegen den engen Gängen sehr bedrückend; das volle Potenzial wird aber sehr früh verspielt, da das Monster schon nach etwa 30 Minuten komplett zu sehen ist.

Das Effekte im Film selbst schwanken meiner Meinung teilweise extrem von 1A-Hollywood Niveau bis hin zu unteres Mittelmaß. Besonders störend fand ich Szenen in denen es gar nicht nötig wäre auf Computereffekte zu setzten: z.b. Mann steht auf Hubschrauberlandeplatz oder Motorrad fahren auf der Ölplattform. Das Monster selbst ist fast die ganze Zeit sehr gut gerendert.

Alles in Allem würde ich den Film aber nur Leuten empfehlen, die es dringend nach neuen, schleimigen Monstern dürstet oder unbedingt Monsterfilme aus Korea suchen. Für einen Filmabend mit Freunden ist der Film weniger was, das sich der Film doch etwas zu ernst nimmt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 15. Juli 2012
Format: Blu-ray
MEDIUM (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: gutes Bild ohne Schwächen, Schwarz und Kontrast ok
- TON: gut abgestimmt, Räumlichkeit wenig genutzt, Blu-ray: DTS-HD MA 5.1!, DVD: DD 5.1
- EXTRAS: wenig: Trailer, Trailershow
- SONSTIGES: FSK 16 uncut, 3D Version mit guten Spezialeffekten, Wendecover (ggfs. nur Teil der Erstauflage)

FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Wer angelockt vom sehr guten koreanischen THE HOST Monsterfilm des gleichen Regisseurs nun denkt SECTOR 7 spielt in der gleichen Liga den muss ich leider etwas enttäuschen. Die Effekte und der Charme der 2006er Überraschung THE HOST werden nicht erreicht und im ganzen ist die Handlung doch sehr von genretypischen Schablonen getränkt und ziemlich vorhersehbar. Dazu gesellt sich asia-typisches overacting und eine etwas befremdlich daherkommende Heldendarstellung der Arbeiter. Asia-Film-geschulte Seher werden aber trotzdem über diese typischen Eigenschaften hinweg sehen und das Monster ist teilweise wirklich gelungen, die Spannung zeitweise hoch und mit viel Trash- und Monsterfilmfan-Herz kann man dem Film wirklich noch etwas abgewinnen auch wenn er vom vermeintlich großen Vorbild ALIEN so weit weg ist wie Daniela Katzenberger vom Nobelpreis.

Die Story ist einfach und gradlinig (OHNE SPOILER!): Nahe einer Insel wird in der Nähe einer Ölplattform im sogenannten "Sector 7" eine Menge von Öl vermutet. Gefunden wurde aber noch nichts und deshalb versucht die Regierung das Projekt zu stoppen. Das Team setzt sich aber durch und stößt tatsächlich auf Öl und dann aber auch auf kleine seltsame Lebewesen und bald gibt es Tote und das Unheil nimmt seinen Lauf..............
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tom am 11. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zugegeben, Sector 7 erfindet das Rad nicht neu, aber als Fan von Monsterfilmen fühlte ich mich gut unterhalten. Vielleicht lag es an dem ungewohnten Setting, meiner Vorliebe für asiatische Filme, der Hintergrundmusik, die ganz leicht an Hans Zimmer erinnert. Das typische Overacting der Asiaten hält sich hier in Grenzen, dafür hat die Handlung ein paar Löcher und es geht zwischendurch etwas schnell mit den Morden an der Besatzung, aber das waren für mich nur Kleinigkeiten. Das Setting sorgt für Spannung, da die Charaktere nicht einfach so fliehen können und auf sich alleine gestellt sind. Das Monster ist dann auch ganz gut gemacht und die Hintergrundgeschichte passend eingefügt. Es gibt viel Action, wenn es erst einmal richtig los geht. Nur wirkt das Finale ein wenig gestreckt. Dann ist da noch das etwas übertriebene Ende, das an diverse Videospiele erinnert, aber das hat mich ebenfalls nicht gestört. Warum? Weil ich Fan von solchen Filmen bin und gerade solche Fans sollten sich Sector 7 ansehen. Es ist kein düsterer Horrorfilm, sondern ein temporeicher Monsterfilm in der Tradition von "The relic". Nur hat mir diese Version weitaus besser gefallen. Für den, inzwischen niedrigen, Preis macht man nicht viel verkehrt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Medardus am 11. Dezember 2012
Format: Blu-ray
Nach den ersten Rezessionen hier war ich sehr skeptisch, ich habe mir den Film dann aber doch in 3D angeschaut und war positiv überrascht.

Ja, in 3D wirkt der Film auf jeden Fall. Gerade die Unterwasseraufnahmen sind gelungen (Wasserblasen, etc.). Schlechte Animationen sind mir nur 2 mal kurz aufgefallen.

Der Film ist halt typisch asiatisch. Wenn man dies nicht kennt oder mag kann es sehr befremdlich, wenn nicht gar billig, auf einen wirken. Wer aber damit vertraut ist oder gar mag bekommt einen technisch wirklich guten und auch storymäßig nicht zu plumpen Film. Und mal ehrlich, welcher (Horror-)Film hat keine Logikfehler? Diese sind aber mir zumindest gar nicht wirklich aufgefallen. Es ist halt ein Film zur Unterhaltung ohne großen kognitiven Anspruch ;)

Eher 3,5 Sterne als 4. "The Host" habe ich nicht gesehen und ich bewerte daher den Film als solches.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen