oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Secret Symphony
 
Größeres Bild
 

Secret Symphony

2. März 2012 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:31
30
2
3:10
30
3
3:12
30
4
2:41
30
5
3:22
30
6
2:55
30
7
4:33
30
8
3:59
30
9
2:53
30
10
3:25
30
11
3:51

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. März 2012
  • Label: Dramatico
  • Copyright: 2012 Dramatico Entertainment Ltd.
  • Gesamtlänge: 37:32
  • Genres:
  • ASIN: B00CJGUD96
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (111 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.388 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

83 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nino di Bari on 2. März 2012
Format: Audio CD
Diese Frau hat so viel Potential. Sie hat eine wunderschöne Stimme, die verzaubern kann. Sie braucht wenig Showelemente und kann ihr Publikum fesseln. Bei all den Qualitäten, die sie aufweist, finde ich das neue Album enttäuschend. Es ist so glatt poliert. Es ist völlig frei von Überraschungen. Nichts, was auch nur im Ansatz an Improvisation erinnert. Dabei kann sie es. Keine Kanten, keine Ecken! Das letzte Album war wenigstens noch Pop-Musik. Jetzt läuft sie Gefahr, dass es zu Aufzug- oder Wartezimmer-Musik verkommt. Ich meine das ohne Häme. Ich halte K.M. für eine begnadete Sängerin, aber sie bleibt auf diesem Album so sehr unter ihrem Potential. Schade.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
78 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P.Hastings TOP 500 REZENSENT on 2. März 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Schade. Nach der mißlungenen Verpopung mancher Songs auf der CD "House" und der Ankündigung von Katie, sich nun neu zu erfinden, hatte ich eine Rückkehr zu den Wurzeln erwartet.

"Secret Symphony" ist genau das geworden, was der Titel aussagt: eine stille Symphonie. Musik, um in der Badewanne zu liegen, eine Wellness-Scheibe, die weder aufregt noch abturnt. Leises Geplätscher um einen herum, ab und zu dreht man den Wasserhahn auf, lässt ein bißchen warmes Wasser nach.

Aber das geht hier nicht. Es gibt kein neues warmes Wasser, auch keine kurze kalte Dusche, mit der man seinen Kreislauf in Schwung bringen könnte. Die Musik und die Stimme von Katie sind einfach nur da und verschenken Potential.

Mir fehlt ein Song mit Herzblut auf dieser CD, irgendwas Jazzig-Rockiges. Und wenn es nur ein etwas lauteres Soli einer Gitarre, ein Schrei von Katie, der angerockte Drive eines Schlagzeugs wäre, damit man sich aus seiner lauwarmen Badewanne erheben kann und den Kreislauf wieder in Schwung bringt.

Am schlimmsten finde ich "Gold in them hills". Uaaaah. Da merkt man nicht einmal mehr, dass man in der Badewanne liegt, weil das Wasser sich mit der eigenen Körpertemperatur gleichgeschaltet hat.

Eine Bitte, liebe Katie: Du kannst es. Du kannst singen. Du kannst Gefühl und Trotz und Kraft und Sensibiltät in deine Stimme legen, du hast das Zeug dazu. Da können dir andere kaum das Wasser reichen.

In der nächsten CD erbitte ich mir wieder etwas davon. Und wenn es nur drei oder vier Songs werden, die an die Ursprünglichkeit, an diese untergründige Power der CD "Call off the search" heranreichen, dies würde mir schon genügen.
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
50 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hgcologne on 3. März 2012
Format: Audio CD
Meinem Vor-Rezensenten mit der lauwarmen Badewanne kann ich nur heftig widersprechen. Die 'echte' Katie Melua des ersten Albums singt für mich nicht 'Crawling Up A Hill', sondern 'The Closest Thing To Crazy', 'Tiger In The Night' und den Titelsong 'Call Off The Search'.

Daß Jazz-Rock-Anhänger enttäuscht sind, verstehe ich. Ich bin es nicht...

Ich bin begeistert.

Katie Meluas wunderbare Stimme kommt am besten in gefühlvollen, langsamen Liedern mit Orchesterbegleitung zur Geltung, und davon gibt es auf diesem Album reichlich.

Einige der besten Songs waren schon vorher zu hören, wenn auch in weniger üppig instrumentierten Versionen (die bei mir tagelang gespielt wurden).

Aber diese Stimme, mit welcher Sicherheit sie die Melodiebögen trifft, einfach überwältigend. Nicht viele Sängerinnen können (auch und gerade live) so singen wie Katie Melua.

Übrigens sind zeitgleich drei weitere Lieder (The Secret Sessions) erschienen, die man (leider) nur beim Konkurrenz-Onlineshop mit dem kleinen i vorne herunterladen kann.

Nachtrag:
Die Lieder der Secret Sessions sind auf der Secret Symphony/Special Bonus Edition jetzt vorhanden.
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thor on 7. März 2012
Format: Audio CD
Natürlich ist mir bewusst, dass man über Katie Meluas
neues Album auch anderer Meinung sein kann als ich.
Mir jedoch gefällt Meluas Stil nach wie vor sehr gut.
Und diesmal sogar noch etwas mehr als sonst:
mit der orchestralen Untermalung hat sie mich sofort
für sich gewonnen. Das Non-Plus-Ultra ist aber nach wie
vor Katie Meluas bezaubernde Stimme. Ihr Gesang hat etwas
Fesselndes an sich, und auf diesem Album kommt ihre
glasklare Stimme wieder wunderbar zur Geltung.
Somit gefallen mir sowohl die Cover-Songs als auch die
selbstgeschriebenen Stücke sehr.

Einige Anspieltipps:

Forgetting All My Troubles
Nobody Knows You When You're Down And Out
The Bit That I Don't Get
Moonshine
Gold In Them Hills
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cheswick on 2. März 2012
Format: Audio CD
Katie hat sich wieder mit Mike Batt, ihrem kongenialen Produzenten, zusammengetan und eine neue Platte poduziert. Herausgekommen ist eine zwar typische Melua-Platte, aber keine abgelutshcte Wiederholung dessen, was man von ihr kennt.
11 neue Titel zeigen eine neue, erfrischende Katie Melua: Zarte, romantische Lieder, die ab und an für Gänsehaut sorgen, so z.B. "Heartstrings" oder "The Bit that I don't get".
Zusammen mit einer gut aufspielenden Band und orchestraler Begleitung entstand so ein hörenswertes Album, das einen träumen lässt und Katies schöne Stimme toll zur Geltung bringt.
Einen halben Punkt Abzug gibts dafür, dass man sich vielleicht ein paar Kanten und Ecken gewünscht hätte, aber das lässt sich angesichts von Katies reifer Leistung gern verkraften.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden