Gebraucht kaufen
EUR 9,90
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von suspiratio
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sehr gut , scheint ungebraucht
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Sebalds Reisen. Die ferne Welt der Seefahrer. Gebundene Ausgabe – Restexemplar, 2003


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Restexemplar
"Bitte wiederholen"
EUR 1,44 EUR 0,73
17 neu ab EUR 1,44 8 gebraucht ab EUR 0,73

Hinweise und Aktionen

  • Bücher im Angebot: Klicken Sie hier, um direkt zu den Sonderangeboten zu gelangen.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Restposten! - Jetzt zugreifen solange Vorrat reicht! Mehr Restposten.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Caroline Hanken, geb. 1956, Anthropologin, Dozentin an der Universität Amsterdam, wurde durch den großen Erfolg ihres Buches »Vom König geküsst. Das Leben der großen Mätressen« bekannt.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Amsterdam 1697
... Seine Suche nach Arbeit führte Sebald schließlich in die Oude
Hoogstraat zum Ostindischen Haus, dem Amsterdamer Hauptquartier
der Vereinigten Ostindischen Compagnie (VOC), die das
größte private Handelsunternehmen Europas war. [...] Das Ostindische Haus war ein großer Komplex von Büros und Lagerhäusern und galt
vor allem bei ausländischen Besuchern als Sehenswürdigkeit. [...] Im
Untergeschoss arbeiteten Schreiber, Kassierer und Buchhalter, ein
Advokat und ein Apotheker. Oben gab es neben dem Warenlager
einen Auktionsraum und ein Archiv für Seekarten. In einem langen
Gang mit blauweißen Fliesen und schmiedeeisernen Laternen
hingen Gemälde und Kuriosa aus Ostindien, so zum Beispiel
Schilde aus Schildkrötenpanzer. Im großen Sitzungssaal waren
Abbildungen der zahlreichen Niederlassungen zu besichtigen,
die die VOC in ganz Asien besaß.
Die vielen exotischen Dinge im Ostindischen Haus regten Sebalds
Phantasie an, und er begann sich mit dem Gedanken zu beschäftigen,
ob er nicht als Schiffsjunge für eine Reise in den Osten bei der VOC
anmustern sollte.
Durch den Hafen und die Werft, wo allein für die VOC tausend
Männer arbeiteten, war Sebald, wie jeder Amsterdamer, mit der
Seefahrt vertraut. Nicht nur die Ostindische Compagnie, sondern
auch die innereuropäische Kauffahrtei, die Admiralität, der Walfang
und die Fischerei boten reichlich Arbeit für Seeleute. Gegen
Ende des 17. Jahrhunderts fuhren etwa 50 000 Mann auf holländischen

Schiffen. Als unerfahrener Schiffsjunge hatte Sebald am
ehesten Chancen bei der VOC, die die geringste Heuer zahlte und
wo gleichzeitig die mit Abstand elendesten Arbeitsbedingungen
herrschten. [...] Viele landeten aus schierer Not bei der VOC [...];
ebenso viele suchten aber das Abenteuer oder hofften, reich zu werden,
indem sie den kargen Lohn durch privaten Handel und Schmuggel
aufbesserten. Besonders mit illegalem Handel, der unter den korrupten
VOC-Beamten in Asien sehr verbreitet war, konnte man große Summen
verdienen. Dies wusste Sebald allerdings noch nicht. Für ihn bot ein
Arbeitsverhältnis mit der Ostindischen Compagnie vor allem die
Sicherheit eines geregelten Einkommens, Kost und Logis sowie
die Chance auf Abenteuer.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne