EUR 1,50 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von tinkerchrista

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 1,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Filmnoir
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Scream - Schrei! [Neu Bearbeitete Fassung] [VHS]


Preis: EUR 1,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch tinkerchrista. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
8 neu ab EUR 1,49 21 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Darsteller: Neve Campbell, David Arquette, Courteney Cox, Matthew Lillard, Skeet Ulrich
  • Regisseur(e): Wes Craven
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen, Farbe
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: VCL
  • Erscheinungstermin: 3. September 1998
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (118 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RWEZ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.462 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

6 Regeln zum Überleben: Geh nicht an die Tür. Geh nicht ans Telefon. Geh nicht zurück ins Haus. Versuch nicht, Dich zu verstecken. Frag nie: Wer ist da? und vor allem... Sag nie: Ich bin gleich wieder zurück! ...denn Du wirst es nicht sein.

Amazon.de

Mit Scream haben der Autor Kevin Williamson und Regie-Veteran Wes Craven (Nightmare On Elm Street) das dahinsiechende, eigentlich schon verstorbene Genre des Teen-Horrorfilmes zu neuem Leben erweckt. Und das sowohl von der kommerziellen sowie der künstlerischen Seite her betrachtet. Scream ist ein post-moderner Horrorfilm, der sein Genre zuerst vernichtet, indem er gegen die Konventionen arbeitet, den toten Körper dann seziert, um ihn, wie ein Dr. Frankenstein, zu einem neuen Corpus zusammenzusetzen: Wenn ein Serienkiller damit beginnt, sich durch eine Reihe von High-School-Kids einer Kleinstadt zu morden, erkennen die mediengeübten Jugendlichen, dass dieser Killer nichts anderes macht als Schemata zu kopieren, die aus den verschiedensten Teen-Horror-Filmen bekannt sind.

Eine der furchteinflößendsten, aber auch beeindruckendsten Sequenzen des Filmes ist denn auch eine Szene, in der sich die Jugendlichen John Carpenters Klassiker Halloween auf Video anschauen. In dieser Szene wird Jamie Lee Curtis' Figur von dem Finsterling Michael Myers beobachtet. Sie weiß davon und sagt zwei auf der Couch sitzenden Kindern, sie mögen sich nun ganz einfach umdrehen und davonrennen. Doch in diesem Moment spricht ihre Figur nicht mehr zu dem Kind, sondern zu den Jugendlichen in Scream, die das Gleiche tun sollten. Die Musik des Videofilmes gleitet in diesem Moment in die Realitat von Scream und erzeugt Horror und Faszination zugleich, denn man glaubt als Zuschauer nun zu wissen, was als nächstes geschehen wird -- um doch wieder überrascht zu werden.

Die jungen Darsteller (wie Drew Barrymore, Neve Campbell, Skeet Urich, Courteney Cox und David Arquette) sind hervorragend. Eine absolute Rarität im Horrorfilm stellen die geschliffen Dialoge dar. --Jim Emerson

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Juli 2000
Format: DVD
Es ist absolut unfaßbar, wie dieser Film vergewaltigt wurde, um ihn als FSK-16 herausbringen zu können. Um nur einige wenige Beispiele zu nennen:
-Die Hälfte des Showdowns fehlt, so auch die gesamte(!!!) Todesszene des Killers.
-Die Schere wurde so dilletantisch angelegt, daß die Musik teilweise erst anschwillt, um dann urplötzlich abzubrechen.
-Bestimmte Sequenzen wurden aus völlig unerfindlichen Gründen entfernt, obwohl sie keine Anzeichen von Gewalt beinhalten.
Alles in allem wird einem durch diese DVD der Genuß dieser genialen Wiedergeburt des Genres gründlich versaut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Adaa am 8. Mai 2006
Format: DVD
Scream, ein simpler Titel. Der Film jedoch sollte ein Paukenschlag werden. Im Grunde löste er wie damals Halloween, eine ganz neue Welle von Slasher Filmen aus: Den Teenie Horror. Dafür hasse ich Scream, aber der Film an sich macht alles richtig.

Scream nimmt sich selbst nicht ganz ernst. Er nimmt sich die berühmten Vorbilder wie Halloween, Nightmare on Elm Street, Blutgericht in Texas und andere und parodiert diese im Grunde sehr geschickt. Wes Craven beweist hier ein sehr gutes Händchen, indem er diese Klassiker mit einer gehörigen Ironie auf die Schippe nimmt, diese aber auch gleichzeitig huldigt. Der Spagatt ist Craven auf jeden Fall gelungen.

Die Morde an sich sind, zumindest im Director's Cut um einiges besser, als für Teenie Horror Movies gewohnt. Scream war in seiner Art noch recht brutal und heftig, aber bei weitem noch nicht so schockierend wie man es eigentlich von Slasher Filmen gewohnt ist.

Die Story gerät schnell in den Hintergrund, sie ist wie üblich nur dazu gedacht dem ganzen einen Sinn zu geben. Auch wenn Craven hier im Plot einige gute, aber vorhersehbare Wendungen, einbaut. Die Auflösung des Killers hingegen fand ich sehr gelungen, das war wirklich klasse und bricht die in dem Film oft genannten Regeln zu Horrorfilmen.

Insgesamt markiert Scream einen Wendepunkt in der Slasher Ära. Ich persönlich hasse Teenie Horror Filme, aber jede Ära bekommt was sie verdient. Mittlerweile sind wir ja mit High Tension, House of Wax und The hills have eyes wieder auf dem richtigen Weg.

Scream gehört, zumindest im ungeschnittenen Director's Cut, in jede Sammlung. Die hier angebotene Special Edition ist nicht schlecht, aber es fehlt halt was.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Greilinger am 31. Januar 2007
Format: DVD
Der Film in der Originalversion ist einfach genial. Leider ist diese DVD der Zensur zum Opfer gefallen. Nichts gegen Zensur, aber wenn Dialogteile einfach rausgeschnitten werden, sodass man (falls der Film unbekannt ist) nicht mal weiß worum dieses Gespräch eigentlich handelt, kann nicht im Interesse des Erfinders sein.

Außerdem fehlt in dieser Version der Tod von einem der Killer. Man weiß anhand dieses geschnittenen Fassung nicht, was mit ihm passiert, während des Kampfes wird einfach zur nächsten Szene geschnitten.

So einen unprofessionell zusammengeschnittenen Film habe ich bisher noch nicht erlebt, das kann jeder Amateur besser. Wirklich schade um den tollen Film :-(
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens am 22. Juli 2004
Format: DVD
also vorweg.. die 5 sterne geb ich eigentlich für die Directors Cut fassung von SCREAM. auf dieser fassung wird !!!!ALLES!!! rausgeschnitten egal ob nur berührungen mit dem messer des killers oder blut - ja sogar die Dialoge über gewalt. es ist total unsinnig für so eine verstümmelte filmausgabe auch noch geld zu bezahlen. wenn schon denn schon... ;-). Doch nun zum wesentlich positiveren Teil vom Film . Die Story : Im kleinen Ort Woodsboro treibt sich ein Mörder herum der seine Opfer auf die allerbrutalste weise niedermetztelt ( --> das wird aber wirklich nur in der 107 min fassung deutlich) Sidney Prescott wird immer mehr mit Drohanrufen belästigt und schwebt in höchster Gefahr. Ein Mord nach dem andrern geschieht und auf einer Party kommt es dann zum blutigen Finale und amn weiß bis zum Schluss wer der Mörder ist und vor allem was für ein motiv er eigentlich hat. also horrofans versucht die Directors Cut Fassung ( ganze 4 min. mehr!!) zu bekommen und viel spaß beim schauen und amüsieren. *lol* kaufen lohnt sich wirklich
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von billy am 10. Mai 2007
Format: DVD
Zum Film:

"Scream" war die Neudefinierung des Teenie-Slashers und entwickelte sich zum Kultfilm.

Der Film erzählt eine sehr gute Story und hält seine Spannung über die gesamte Länge. "Scream" hat zwar auch seine komischen Momente, geht aber während den gewalttätigen, tödlich endenden Szenen ebenso unerbittlich wie ehrlich zu Werke. Die Tötungsszenen und Messerstechereien werden sehr drastisch dargestellt. Das Geniale an "Scream" ist auch, dass hier eigene Ideen mit Altbekanntem gut vermischt wurde. Auch die Zitate aus zahlreichen Horrorklassikern machen den Spaß an diesem Film aus. Hier wurde eigentlich alles richtig gemacht. Die Darsteller und deren Leistungen sind für dieses Genre weit über dem Durchschnitt. Jeder passt in seine Rolle. Scream ist eine absolute Empfehlung!

Zu dieser Fassung:

Ja da möchte man am liebsten nur noch Schreien wenn man das sieht. Es wurden gut drei Minuten geschnitten. Diese haben es aber in sich. Hier wurde aber nicht nur bei den Slasher-Szenen gekürzt sondern sogar ganze Dialoge. Ich weiß nicht was das soll.

Also der Film bekommt klar die Höchstwertung, aber nicht diese Version. Zu empfehlen wäre der Extended Cut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Scream endlich vom Index - ungeschnittene Version nun FSK 16 0 26.05.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen