Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Scream 2


Preis: EUR 19,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf durch Tradinio und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
6 neu ab EUR 7,60 10 gebraucht ab EUR 0,46 3 Sammlerstück(e) ab EUR 9,00

LOVEFiLM DVD Verleih

Scream 2 auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Scream 2 + Scream 3 + Scream (Uncut)
Preis für alle drei: EUR 32,87

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: David Arquette, Neve Campbell, Courteney Cox, Sarah Michelle Gellar, Jamie Kennedy
  • Regisseur(e): Wes Craven
  • Komponist: Marco Beltrami
  • Künstler: Kathleen Detoro, Jim Stuebe, Peter Deming, Bob Weinstein, Patrick Lussier, Cathy Konrad, Cary Granat, Daniel Lupi, Bob Ziembicki, Ted Burner, Marianne Maddalena, Harvey Weinstein, Richard Potter, Kevin Williamson, Andrew Rona
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 6. Februar 2001
  • Produktionsjahr: 1997
  • Spieldauer: 115 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (65 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000584SJ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 80.998 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Beide Sprachfassungen (englisch/deutsch) sind in Dolby Digital 5.1 Surroundsound gehalten -- jeweils mit ausblendbaren Untertiteln! An weiterem Bonusmaterial bietet diese DVD neben den Musikvideos von Master P. "Scream" und den Kottonmouth Kings "Suburban Lifes" ein sehr witziges Behind-the-Scenes. Es handelt sich natürlich um ausgewählte Blicke hinter die Kulissen, die den Spaß der Crew am Set in den Vordergrund stellen -- dennoch ist es für einen Fan äußerst unterhaltsam, auch einmal all die Versprecher und Gags neben dem Set zu erleben. Abschließend gibt es den Original Kinotrailer in beiden Sprachfassungen und einige Trailer anderer Kinohighlights wie Scream 3, Final Destination oder Angel Heart. --Stefan Rohde

Amazon.de

Als rasante Fortsetzung des Überraschungserfolgs Scream aus dem Jahre 1996 ist sich Scream 2 dieses Status sehr wohl bewusst. So greift der Film lieber auf Altbekanntes zurück, anstatt nach Neuem zu streben, und spielt mit der Vorliebe des Publikums für wiederkehrende Charaktere, wobei die "Regeln" für Fortsetzungen zunächst befolgt, später aber untergraben werden. Einmal mehr werden hier gekonnt Anspielungen auf den Vorgänger eingesetzt, um den Zuschauer in den Bann der Story zu ziehen, die zwei Jahre nach den Ereignissen von Scream an einem kleinen College in Ohio angesiedelt ist.

Dort versammeln sich nämlich die Überlebenden von damals, als eine neue Serie mysteriöser Todesfälle beginnt. So lebt der Film von der Ungewissheit über die Identität des Täters und stellt eine ganze Reihe von Personen als mögliche Verdächtige zur Auswahl. Um diesen Kernpunkt herum haben Regisseur Wes Craven und Drehbuchautor Kevin Williamson einen Thriller gesponnen, bei dem es sich eher um eine Wiederholung von Scream als um eine einfallsreiche, neuartige Geschichte handelt. Die Schreckmomente sind jedoch ebenso wirkungsvoll platziert wie im Vorgänger, und die Spannungskurve bewegt sich unweigerlich auf einen komprimierten Höhepunkt zu, der gleichzeitig logisch und völlig überspannt ist.

Hintergrundinformation für Insider: Um alle unerwarteten Wendungen des Films geheim zu halten, wurden das Drehbuch sicher verwahrt und nur den wichtigsten Personen zugänglich gemacht. Als ein früher Entwurf des Drehbuchs im Internet kursierte, wurde er von Drehbuchautor Kevin Williamson umgeschrieben, und alle nachfolgenden Entwürfe wurden daraufhin mir roter Tinte auf braunes Papier gedruckt, um ein Fotokopieren unmöglich zu machen. Nicht einmal die Darsteller wussten, wer der Mörder war, bis schließlich die letzten Szenen gedreht wurden! --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bryllyant am 10. Oktober 2010
Format: DVD
Der zweite Teil kommt erwartungsgemäß nicht mehr an den Vorgänger ran, aber es ist trotzdem ein sehr guter Film und natürlich ein sehr gutes Sequel. Die Woodsboro Morde auf Basis des Buches von Gale Weathers, wurden selbstverständlich verfilmt. Das ist natürlich eine logische Konsequenz wenn man auf den filmverliebten ersten Teil zurückblickt. Bei der Premiere beginnt die Mordserie im Kino erneut, während man das Ableben von der gedoubleten Drew Barrymore auf der Leinwand sieht. Der Beginn steht dem ersten Teil in nichts nach. Der Film "Stab" zeigt quasi ein schlechtes 1:1 Remake der Ereignisse während der zweite Teil startet. Die beiden ersten Opfer sind einfach köstlich. Zwei dunkelhäutige Kinobesucher die darüber philosophieren warum es im Slasher-Genre nie "Schwarze" zu sehen gibt und es ein "weißes" Genre nennen. Wenn man darüber nachdenkt trifft das auch so ziemlich zu. Nur in Nightmare 3/4 ist mir einer eingefallen. Schon seltsam.
Scream 2 fährt aber trotzdem mit Zitaten und Parodien ein wenig zurück und kümmert sich eher um die Regeln eines Sequels und versucht mehr auf Spannung zu setzen. Trotzdem läßt es sich Wes Craven nicht nehmen einige einzubauen. Beispielsweise der gestreifte Pullover im Schrank und natürlich einen der besten filmübergreifenden Gags der Geschichte. Meint doch Neve Campbell in Teil 1 das bei ihrem Pech ihr Leben von Tori Spelling verkörpert werden würde. Tatsächlich, diese ließ sich nicht lumpen und machte den Joke mit und spielt Sidney Prescott in "Stab". Grandios und meine Bewunderung an Mrs. Spelling für soviel Humor.
Natürlich gibt es auch wieder verschiedene Anlehnungen an das Filmgenre aber er wirkt ernsthafter.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. Juni 2001
Format: Videokassette
Wes Craven ist mit der Scream 2 ein echter Geniestreich gelungen: er hat seinen schon sehr guten Vorgänger noch einmal übertroffen. Der Film hat wirklich alles was von einer Fortsetzung erwartet wird: mehr Spannung, einen höheren Body Count und die Todesszenen sind besser ausgearbeitet.(ganz wie Randy es wollte). Kevin Williamson hat sich mal wieder selbst übertroffen:allein die Eröffnungssequenz und die Szene im Auto sind der Hammer. Auch für die nötige Ironie ist gesorgt, wenn die Studenten darüber diskutieren, welche Fortsetzung bisher besser als das Original war.Nun hier haben sie einen Film
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ali El-achi am 2. Oktober 2008
Format: DVD
fortsetzungen sollen ja immer schwächer sein als der erste, scream 2 beweist aber das es nicht so ist.

es ist einige zeit vergangen seit den woodbooror morden, die stadt verlassen und in der hoffnung auf ein neues leben ist die sidney jetzt im winsorcolleg und dort schlägt der mörder wieder zu und macht ihr das leben zur hölle.

scream zwei ist wieder genau so gut wie der erste, wieder die drei farbelhaften schauspieler aus teil 1 neve campbell, david aqrquette und couteney cox - arquette, die ihre rolle wieder genau so gut machen.

wieder ist der film mit einem super spannenden intro und wird im laufe des filmes immer spannender, auch die auflösung hat mich hier richtig überrascht da hätte ich nie mit gerechnet.
scream zwei hat ebenfalls wieder super mord szenen wie der erste teil.
und auch dieser film macht einfach nur spaß es ist wie eine achterbahn fahrt gruselig und spaßig und an ironie wurde auch gedacht.

ich kann diese mehr als gelungene fortsetzung nur empfehlen,
und wünsche euch viel spaß.

na wer ist jetzt der mörder???
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven Klabunde am 29. Juli 2007
Format: DVD
"Scream 2" ist eine der Horrorfilmsequels die noch genauso viel Spaß machen wie das Original. Dies mag nicht zuletzt daran liegen das Autor Williamson und Horrorfilm-Legende Wes Craven auch hier wieder zusammen gearbeitet haben.
Die Geschichte ist sicher allgemein bekannt, ähnlich wie im ersten Teil wird so ziemlich jedem rund um Sidney Prescott das Leben auf brutalste Weise aus dem Körper gezwengt. Dieser Film hat sogar noch einige gute und bekannte Darsteller, bis in die Nebenrollen: So z.B. Sarah M. Gellar (Buffy) als Cici, eines der ersten Opfer des Killers. Auch alte Freunde sind wieder dabei: Die Karrieregeile Reporterin Gale Wheaters und EX-Cop Dewey Riley.
Mehr Blut, mehr Spannung, mehr Ironie !
Fazit: All das macht "Scream 2" zu einem grandiosen Moment des moderenen Horrorfilms und man sollte sich diesen auch für's Home Entertainment zulegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von butterfly am 6. Juni 2007
Format: DVD
Fortsetzungen sind zwar eine Sache für sich, doch dieser Film kann gut mit dem Vorgänger mithalten. Es gab mehr Opfer, was ja nicht hätte sein müssen, aber diese Todesszenen waren besser ausgearbeitet. Der Film kann aber leider oft die Spannung nicht halten, was ihn dann etwas zu Nichte macht; vieles kann man auch schon vorhersehen. Er ist trotz allem ein anspruchsvoller Film mit einer Top-Besetzung.

Positiv finde ich, dass es keine herum albernen, von dem komischen Alpa-Omega-Verein abgesehen, mehr gab. Dieser Teil war einen Tick ernster, aber verlor den Humor nicht ganz aus den Augen. Die ironischen Wortwechsel zwischen Gale und Dewey find ich einfach köstlich und nicht zu vergessen den Filmfreak Randy, der immer einfach krass drauf ist.

Für mich bedauernswerte Kurzauftritte hatten Jada Pinkett Smith, Sarah Michelle Gellar und Omar Epps und wie auch schon im ersten Teil Liev Schreiber. Diese Storys hätte man alle besser und vor allem weiter ausbauen können - wäre lohnenswert gewesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen