In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Scott Bradley: Blondinen, Blobs & Blaster-Schüsse auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Scott Bradley: Blondinen, Blobs & Blaster-Schüsse
 
 

Scott Bradley: Blondinen, Blobs & Blaster-Schüsse [Kindle Edition]

Andreas Winterer , Leo Lukas
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Broschiert EUR 14,00  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Blubbern schleimige Blobs aus dem Kabelschacht? Machen die Eingeborenen des frisch annektierten Planeten Ärger? Ist in der ganzen verdammten Galaxis mal wieder kein einziges Steak zu kriegen? Dann brauchen Sie ihn: Weltraum-Commander Scott Bradley!
Ein Mann, kälter als sein Bier. Das Diplomatie-Studium hat er abgebrochen - nur die Waffenscheine hat er gemacht. Den stets kürzesten Weg zum erfolgreichen Missionsabschluss geht er meist über Leichen. Und beseitigt je nach Tageslaune mal Rebellen, mal Regimes.
Wenn die Gage stimmt, eliminiert der siebzehnschrötige Space-Söldner notfalls auch komplette Planeten und krümmt den Raum mit bloßer Hand. Invasoren haben ein Gewissen, Bradley einen Blaster. Er ist gerissen genug, die besten Kampfroboter auszutricksen, rücksichtlos genug, größte Alien-Populationen auszurotten und smart genug, jede Alien-Schleim analysierende Wissenschaftlerin aus dem Laborkittel zu flirten.
Endlich sind die besten Abenteuer des Ein-Mann-Raum- und Räumkommandos in Buchform erschienen - bei EVOLVER BOOKS. Lesen Sie selbst, wie ein echter Held in 18 spannenden und witzigen Missionen die Galaxis fachgerecht in Schutt und Asche legt und dabei stets gut aussieht.
Scott nimmt weder Rücksicht noch Gefangene. Seien Sie dabei! Erleben Sie im eBook 18 meist erfolgreiche Missionen unter anderem gegen glitschige Schleimgeschöpfe, glühende Todesmeteoriten, Mutanten des Untergrunds, Imperatoren und Eroberer und gegen die Spielverderber von der Lichtgeschwindigkeit-kontrollierenden Weltraum-Polizei.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ein paar Worte noch zum Raumschiff-Personal:AUTORAndreas Winterer, Jahrgang 1968 und gebürtiger Kölner, verdient seine Brötchen als freiberuflicher Schriftsteller, Autor, Journalist und Coach für Kommunikation und Kreativität in München. Kennt wirklich jeden SF-Film, ist Herausgeber des Literaturmagazins www.kaschemme.de und Autor des Romans „Cosmo Pollite“, www.cosmopollite.de.GASTAUTORENPeter Hostermann, Jahrgang 1961, seit 1975 lebhaft in Hannover. Auf Sinnsuche in der IT-Branche. Schreibt Kolumnen, Satiren, Ultrakurzkrimis und exzentrische Literatur. Franz Grieser, 1962 geboren, wo Oberbayern am schwärzesten ist. Lebt seit 1982 nahe München und verdient sein Brot als Autor, Coach und Trainer.IRDISCHER SYMPATHISANT UND VERFASSER DES VORWORTSLeo Lukas lebt in Wien und ist langjähriger Kabarettist, Regisseur und Autor, letzteres unter anderem von mehr als 40 Romanen der Weltraumhelden-Serien Perry Rhodan und Atlan.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 590 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 216 Seiten
  • Verlag: Evolver Books Verlag (30. Oktober 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B009Z34MKW
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #135.084 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Andreas Winterer ist Buchautor, Journalist und Kolumnist.

Die aktuelle Storysammlung "Scott Bradley" berichtet in schrägen Kurzgeschichten über politisch unkorrekte Abenteuer bei der Sternenflotte am Beispiel des trinkfesten Weltraum-Haudegen Commander Scott Bradley.

Sein vorheriger Roman, das temporeiche Weltraumabenteuer "Cosmo Pollite", war 2000 als bester SF-Roman für den Deutscher Science-Fiction-Preis (DSFP) und den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert.

Er schreibt ausserdem Sachbücher, unter anderem zum Thema Security.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur vermeintlich zweidimensional. 9. November 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Wenn Sie den misstrauischen Neid der Sie Umgebenden erwecken, während sie ihre Zeit in einem Wartezimmer, im Bus oder einer U-Bahn absitzen, dann verfolgen Sie möglicherweise gerade Captain Scott Bradleys unfassbare Weltraumabenteuer. Denn bei Ihren verzweifelten Versuchen sich das Lachen zu verdrücken, laufen ihnen dicke Kullertränen des Vergnügens über die Wangen. Zumindest dann, wenn Sie mit Begriffen wie Kampfstern, Laserschwert, Wüstenplanet oder Androide bunte Szenarien aus dem reichen Repertoire einschlägiger Science-Fiction Blockbuster assoziieren können.

In dem erfolgreichen Bemühen die großspurige Imperialästetik des Genres zu persiflieren, spart Andreas Winterer weder an Kunstblut – das er galonenweise von den Raumschiffwänden fließen läßt – noch an den bedauernswerten Schicksalen virtueller 3D-Soldaten, die selbstlos und legionenweise für ihre Imperatoren zu fallen haben. Für den Brachialmacho Bradley ist das alles ganz normaler Allttag. Der erfahrene Haudegen geht mit den Frauen auf eine Art um, die sogar den aktuellen James Bond zu einem »schattenparkenden Warmduscher« degradiert. Dabei bleibt die Figur Bradleys stets so maßlos überzeichnet, dass sie den Leser nie vergessen lässt, dass er klar kalkulierter Satire beiwohnt.

Denn was da auf den ersten Blick ebenso amüsant wie vermeintlich zweidimensional daherkommt, entpupt sich, an manchen Stellen jedenfalls, als geschickt verklausulierte Gesellschaftskritik, die, zumindest aufmerksamen Lesern, schwerlich entgehen kann. Speziell diese Schauplätze der Story waren für mich mit Abstand die komischsten, obwohl oder gerade weil, manche der politischen Ereignisse, auf die sie sich bezogen, ernster kaum sein könnten. Satire ist eben die neue Opposition. ;)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Schaut man auf das Titelbild des Romans „Scott Bradley – Blondinen, Blobs & Blaster Schüsse“ ist man schnell versucht zu denken: „Ach herrje, billiger SciFi.“ Doch weit gefehlt. Mit einem wohl gesetzten Seziermesser arbeitet Autor Andreas Winterer die feinen Charakterzüge seiner Hauptfigur heraus, die ganze Imperien zum Weinen und den Leser zum Lachen bringt. Damit aber nicht genug. Diese durchgeknallte, phantastoklemtomanische, phaserdurchtränkte Wahnsinnsgeschichte besitzt in ihrem Inneren einen so wahren wie traurigen Kern. Da kommt einem nach dem Lachen gleich die Spucke hoch, wenn man erkennt, dass sich hinter den kriegerischen Außerirdischen und streitsüchtige Herrschern Machthaber unserer Zeit verbergen. Das Mash-Up aus allen, wirklich allen bekannten SciFi-Kino-Epen ist äußerst gelungen. Sehr zu empfehlen für alle, die nicht zum Lachen in den Keller gehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trash vom Feinsten 25. Oktober 2011
Format:Broschiert
Scott Bradley ist ein Widerling. Absolut und unbedingt. Genau diese Art von Widerling, die man zum Freund haben will, wenn Aliens schleimen, Planeten explodieren, Dimensionen spinnen und anderer Weltraumschrott um die Ohren donnert. So viel haarsträubender Unsinn, wie er diesem Proleten aus dem All begegnet, muss einem einmal einfallen. Overkill der komisch-köstlichen Art. Viele kurze Geschichten, ideal für unterwegs. Morgenmuffel werden erheitert und der Tag ist gerettet. Spaß für die ganze ... nein, eher nicht. Aber ein Vergnügen für alle, die Science Fiction, Parodien darauf und gepflegten Unsinn zu schätzen wissen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Sie kennen Hautjob-jagende Polizisten die Androiden mit dem Voight-Kampf-Test auf die Schliche kommen wollen. Halbkybernetische Police Officers die einen unter Mordverdacht stehenden Roboter verhören und dabei blöde Sprüche reißen. Schwarzgekleidete Helmträger mit Asthma, die Todessterne kommandieren und ihre Offiziere erwürgen. Sowie diesen Martini saufenden Frauenheld der immer bis zur letzten Sekunde wartet, bevor er endlich die Welt rettet.

Wenn ihnen auch unglückliche Firmenfussionen internationaler Fahrzeughersteller und als Bars getarnte, mit dem Blut von Kropzeug verschmierten Schlachthöfe und fürchterlich in die Hose gegangene Weltraummission ein Begriff sind, dann vergessen sie diese Pussys und Weicheier.

Den alles das haben sie von Scott Bradley gelernt bzw. von diesem berichtet bekommen!

Scott Bradley, die Hauptfigur dieser Missionssammlung ist das, was man sich unter einem Superhelden bzw. der Evolutionserfüllung vorstellt.

So erlebt man in diesem Heiligen Buch, in sechszehn Missionen, den Beginn und den Aufstieg des Scott Bradley. Vom Soldaten, hin zum Special Forces, zum Spion, zum Überläufer, zum Imperator, und so weiter und so fort.

Auf eine Story möchte ich etwas genauer eingehen. Und zwar „Seminar für Eroberer und Imperatoren“. In dieser muß Scott als Seminarleiter, Leuten wie Darth Vader, Darth Maul und Fantomas beibringt, wie man sich „als Böser“ gegenüber „den Guten“ verhält und welche Fehler man niemals machen sollte. Das Ganze wird dann durch Rollenspiele praxisorientiert dargestellt und beleuchtet, wobei Bradley sowohl mal die Guten als auch mal die Bösen gibt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen what a gas!
Okay, wer hier nobelpreisverdächtige Hochliteratur erwartet, ist eindeutig im falschen Film. Stattdessen absurde Situationskomik, herrlich überzeichnete Dialoge und... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Frank Kemper veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrlich inkorrekt!
Scott Bradley ist ein Raumfahrer, der je nach aktueller Lage als Soldat, Abenteurer, Terrorist, Diktatorenausbilder und Terroristenjäger arbeitet. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Erzgebirger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Einfühlsam...
...zeichnet Andreas Winter seinen Charakter Scott Bradley in groben Strichen - brutal, versoffen, vulgär. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von H. Goldmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Satire lebt von Wahrheit, auch wenn fünfhundert Jahre...
..... wie bei Scott Bradley, dem unerschrockenen Weltraumhelden, dem (wie Ingeniör Düsentrieb) nichts zu schwör ist. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von J. P. Kraus veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz ernst zu nehmen...
nein, denn es ist meiner Ansicht nach eine wirklich total übertriebene Persiflage auf alle bisher
geschriebenen SF Romane mit Action-Anteil. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von bluesky veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Trash
- ob einfach nur platt oder vom feinsten? Das mag jeder für sich selber herausfinden. Für mich - obwohl das Buch amüsant zu lesen war, eher platt und eine "Ein Mal... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von MO veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gelungene Satire
Scott Bradley ist ein egoistischer, brutaler, frauenfeindlicher und saufender Weltraumveteran der hier die absurdesten Abenteuer erlebt. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Andreas veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen nicht meins...
Ich muss zugeben, dass ich kein totaler Science-Fiction-Fan bin, aber generell nicht abgeneigt, solche Bücher zu lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Manu veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Witzig, originell, manchmal überdreht
Ein schöne Sammlung witziger und origineller Sciencefiction-Parodien. Intelligent und und temporeich geschrieben. Die Geschichten sprühen vor Wortspielen und Ideen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Mai 2012 von Wortklauber
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden