Schwemmholz: Roman (Kommissar Berndorf 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Schwemmholz: Roman (Kommi... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Schwemmholz: Roman (Kommissar Berndorf, Band 2) Taschenbuch – 1. November 2002

14 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 0,01
50 neu ab EUR 10,00 29 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Schwemmholz: Roman (Kommissar Berndorf, Band 2) + Die schwarzen Ränder der Glut + Uferwald: Kriminalroman (Kommissar Berndorf, Band 5)
Preis für alle drei: EUR 28,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (1. November 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442728010
  • ISBN-13: 978-3442728015
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 69.223 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kommissar Berndorf kann nicht auf allzu viele Freunde zählen, weder in der Polizei noch in der Politik und schon gar nicht im Baugewerbe. Doch die Leser werden dem leicht bärbeißigen und literarisch gebildeten Kommissar -- Lichtenberg-Lektüre steht im Vordergrund -- die Stange halten. Denn was zuerst aussieht wie ein Brandanschlag von Neonazis auf die Unterkunft italienischer Bauarbeiter zieht immer weitere Kreise in die beste Ulmer Society -- oder steckt gar die ehrenwerte Gesellschaft dahinter? Ulrich Ritzel bestellt sein Personal mit umsichtiger Raffinesse. Die Besetzungsliste findet sich übrigens auf der Innenseite der Umschlagklappen. Das "Verzeichnis wichtiger Personen" versammelt sie alle: die Akteure im Gericht, die Montagsrunde der Rotarier, die Polizisten im Neuen Bau oder das politische Personal im Dunst der Staatspartei. Bereits die Figuren lassen auf die Geschichte schließen, Ritzel verschachtelt die Story zu Höchstspannung, lässt die Leser mitunter an der langen Leine laufen und gibt ihnen einen kleinen Vorsprung, nur um unvermittelt das Tempo wieder aufzudrehen, scheinbare Nebenschauplätze werden plötzlich zentral, Verbindungen eröffnen sich. Mit unbändiger Lust platziert Ritzel Mord und Rache, Vergewaltigung und Kindsentführung in Tiefgaragen, auf Hanffeldern, Bauernhöfen und Bootshäuschen am Bodensee. Dabei bedient er sich der ganzen Palette an Mordwerkzeug, dass es eine Freude ist. Dem sympathischen Kommissar gereicht zur Ehre, dass nicht alle Untaten geahndet werden. Die messerscharfe Spur verliert sich zwischen Schwemmholz im Bodensee.

Mit seinem zweiten Roman um Kommissar Berndorf ist Ulrich Ritzel den hohen Erwartungen nach seinem Debüt Der Schatten des Schwans gerecht geworden. Und beruhigt liest man, dass er bereits wieder am Recherchieren sei. --Martin Walker -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ulrich Ritzel, geboren 1940, gilt als einer der besten Kriminalautoren Deutschlands. Nach seinem Jurastudium arbeitete er jahrelang für verschiedene Zeitungen, 1981 erhielt er für seine Gerichtsreportagen den renommierten Wächter-Preis. Seine Kommissar-Berndorf-Krimis »Schwemmholz« und »Der Hund des Propheten« waren preisgekrönt, "Beifang« wurde mit dem Deutschen Krimipreis 2010 ausgezeichnet, "Schlangenkopf" stand monatelang auf der Krimizeit-Bestenliste. Ulrich Ritzel lebt seit 2008 in der Schweiz.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Henning Kolf am 23. Juli 2003
Format: Taschenbuch
Schwemmholz ist Ritzels zweiter Krimi (nach: "Der Schatten des Schwans" und vor "Die schwarzen Ränder der Glut erschienen"). Ich kannte den Autor bisher nicht, habe das Buch in einer Buchhandlung gesehen; auf der broschierten Ausgabe wird vorne darauf hingewiesen, dass der Roman mit dem deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde, auf der Rückseite befindet sich die Bemerkung, Ritzel sei der Hoffnungsträger des deutschen Kriminalromans. Das macht natürlich neugierig, so dass ich das Buch mit einigen Erwartungen erworben habe.

Gleich vorweg: Das Lob ist ohne Abstriche verdient.
Ausgehend von einem Brandanschlag auf einen Wohncontainer, bei dem man zunächst von einem rechtsradikalen Hintergrund ausgeht, wird zunächst eine Fährte in Richtung der italienischen Mafia ausgelegt, bevor der Leser schließlich stückweise in den Sumpf des Kampfes um kommunale Großaufträge und Ulmer Filz hineingeführt wird, wobei es gleich mehrere Todesfälle, eine Entführung und eine Vergewaltigung gibt. Dabei beruht der Erzählstoff auf einer durchaus komplizierten und vielschichtigen Konstruktion. Faszinierend ist, wie es dem Autor gelingt, die Handlungsstränge zu verbinden, ohne dass man das Gefühl hat, hier wirke etwas realitätsfern oder der Autor hätte den Überblick verloren; überaus gelungen auch die Beschreibung, wie es der Hauptperson, Komissar Berndorf, der bei den Ermittlungen selbst in Lebensgefahr gerät und seiner Assistentin Tamar Wegenast gelingt, das Puzzle zusammenzufügen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. März 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Ulrich Ritzels zweiter Kriminalroman um Kommissar Berndorf und seine Assistentin Tamar kommt zunächst etwas schwer in die Gänge, was bei einem Krimi nicht unbedingt schlecht sein muss. Mit jeder Seite aber, die uns Ulrich Ritzel weiter in die Abgründe aus Baulöwen, Jungunternehmern, Staatspartei und Mafia führt, entsteht ein höchst realitätsnahes Bild vor dem inneren Auge des Lesers und fesselt ihn zusehends. Ritzel versteht es vorzüglich, zunächst völlig unzusammenhängend erscheinende Handlungsstränge zu einer am Ende kaum mehr erträglichen Spannung zu verknoten und den Leser so zu zwingen, sich durch das aufgestaute "Schwemmholz" an Verbrechen, Intrigen und Stümperei Seite um Seite durchzukämpfen - bis zum Ende... Äußerst gelungen ist Ulrich Ritzel hier die Verknüpfung des im Titel genannten "Schwemmholzes" mit der Haupthandlung des Krimis - denn die Figuren erscheinen ausnahmslos alle, auch Berndorf, als irgendwo entwurzelt, weggespült und an anderer Stelle angeschwemmt. Fast noch faszinierender ist aber die Nebenhandlung, in der das Wetter die Hauptrolle spielt, das Ritzel sich zur faszinierenden Kulisse mit Regengüssen, Überschwemmungen etc. für seine Protagonisten auserwählt hat, und das ebenfalls für "Schwemmholz" sorgt. Eigentlich nicht erwähnt werden muss die - auch für einen ortskundigen Leser aus der Umgebung Ulms - exzellente Ansiedlung der Handlung im Raum Ulm - Oberschwaben, sowohl was Lokalkolorit als auch Landschaftsbeschreibungen angeht. Manche Figuren, etwa der alte Bauer Vochezer, sind so treffend beschrieben, dass man sich fragt, ob man ihnen nicht schon einmal irgendwo begegnet ist.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. August 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Im Herbst 1998 wird ein Brandanschlag auf einen Wohncontainer einer italienischen Baufirma in Ulm verübt und ein italienischer Arbeiter schwerst verletzt. Die Presse vermutet hinter diesem Anschlag die Neonazi- Szene. Als der vom Gericht freigesprochene Skinhead kurz darauf tot vor das Landesgerichtsgebäude gelegt wird, scheint es, als hätte sich die Mafia gerächt. Einige Tage darauf wird auf Kommissar Berndorf, den Leiter der Ermittlungen, ein Attentat verübt, das er durch Glück überlebt. Auf Grund dieser Geschehnisse flüchtet Berndorf samt gebrochenen Bein zu seiner Lebensgefährtin nach Berlin und vertreibt sich die Zeit mit Aphorismen von "Georg Christoph Lichtenberg", seinem Lieblingsautor. Obwohl Berndorf um vorzeitige Pensionierung angesucht hatte, zieht es ihn nochmals zurück ins Ulmer Geschehen, wo er gemeinsam mit seiner Kollegin,der lesbischen Kommissarin Tamar Wegenast, gegen die Ulmer "High Society" ermittelt. Denn auch dort liegen Leichen im Keller vergraben.....
Von falschen Fährten legen, Mafia, Erpressung bis hin zu Mord samt dazugehörigem "Leichenzer- stückeln" und im Keller einmauern ist in "Schwemmholz" alles enthalten. Im Krimi kommen des öfteren Schauplatzwechsel vor. Ebenso bedarf es der ganzen Aufmerksamkeit beim Lesen, da eine große Anzahl an wichtigen Personen vorkommt. Dennoch ist der Krimi ein gut durchdachtes, gesellschaftskritisches Meisterwerk, in dem auch die wahren Begebenheiten wie Hochwasserkatastrophe 1999, Nachrichten im Hintergrund und Lichtenberg- Aphorismen, Goethe oder Brecht Zitate hervorragend verpackt sind. "Schwemmholz" zeichnet sich durch einen dichten Handlungsablauf und einige Zufälle, die jedoch nicht unrealistisch wirken, aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden