Ein Schweinchen namens Babe 1995

Amazon Instant Video

(40)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich
Trailer ansehen

Dieser Überraschungserfolg von 1995, ein wunderbar unterhaltsamer Familienfilm, wurde für sechs Oscars nominiert, unter anderem für Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch, und gewann verdientermaßen den Oscar für seine subtilen und genialen visuellen Effekte. Ein Schweinchen namens Babe handelt von einem heldenhaften kleinen Schweinchen namens Babe, das von dem freundlichen Far...

Darsteller:
James Cromwell,Magda Szubamski
Laufzeit:
1 Stunde, 31 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Ein Schweinchen namens Babe

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie, Kinder und Familie, Action & Abenteuer
Regisseur Chris Noonan
Darsteller James Cromwell, Magda Szubamski
Nebendarsteller Christine Cavanaugh, Miriam Margolyes, Danny Mann, Hugo Weaving, Miriam Flynn
Studio NBC Universal
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jay Tii TOP 1000 REZENSENT am 11. August 2003
Format: DVD
Normalerweise stehe ich ja nicht auf Filme mit sprechenden Tieren. "Ein Schweinchen namens Babe" ist jedoch eine wunderbare Ausnahme. Die Charaktere - sowohl menschlicher als auch tierischer Natur - sind so liebenswert und grandios charakterisiert, dass man diesen Film einfach lieben muss. Vorurteile, wie z.B. "das dumme Schaf", "das faule Schwein", "die dumme Gans", usw. werden liebenswert aufgegriffen und im laufe des Film abgebaut. Dieser Film hat alles: Humor, (leise) Tränen, Tiefgang, Witz.... Fazit: nicht nur für die Kleinen, sondern auch für jungebliebene "Große".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melanie Holtmann VINE-PRODUKTTESTER am 23. August 2002
Format: Videokassette
"Ein Schweinchen namens Babe" ist zweifellos einer der seltenen Filme, in denen alles zusammenpasst. Die Geschichte selbst ist wunderbar poetisch, kindlich und weise, zum Lachen und zum (sanften) Weinen. Die Darsteller repräsentieren jeder für sich genau die Charakterelemente und Assoziationen, die ländliche Idylle, Harmonie und Vertrautheit bedeuten. Der Hauptdarsteller weckt aufgrund seiner Außergewöhnlichkeit und Naivität die uneingeschränkte Sympathie und auch den Beschützerinstinkt der Zuschauer. Die Requisiten spiegeln das ausgesuchte Milieu, die heile Welt des Bauernhofes, perfekt wieder. Die vollen, tiefen und etwas dunkleren Farben erwecken Vertrauen, Ruhe und atmosphärische Dichte. Die Synchronstimmen passen perfekt zum Charakterbild der jeweiligen Figur, allen voran natürlich Babe itself.
Doch zur Geschichte. Die ist schnell erzählt: Farmer Hoggett gewinnt auf einem ländlichen Jahrmarkt (!) das "Schwein", das von seiner wohlbeleibten Frau als Weihnachtsbraten eingeplant wird. Doch "Babe", wie er nun genannt wird, hat eigene Karrierepläne, die er in wundervoll kindlicher, treuherziger Manier verfolgt...
Wer diesen Film gesehen hat, wird ihn nicht so schnell vergessen oder gar neben das übliche Comey-Fast Food einreihen. Der einzigartige Charme dieses Machwerkes wird schon allein über die Hauptakteure transportiert- James Cromwell ist für seine Darstellung des wortkargen, aber warmherzigen und bodenständigen Farmers Hoggett zu Recht für den Oscar nominiert worden. Er verkörpert den einfachen Landwirt, der an das Leben keine wilden Ansprüche stellt und solide sein Feld bebaut- bis ein Schweinchen an die Türe klopft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
Ein entzückender Film, der für Österreich in Kino und Fernsehen immer nur in einer eigenen aufwändig & liebevoll gestalteten Dialektsynchronisation zu sehen war. Die Tiere sprechen mit den verschiedenen Mundarten der österreichischen Bundesländer - zum Brüllen komisch! Nur diese Fassung ist in Österreich bekannt und war auch ein gigantischer Publikumserfolg!

Auf dieser Blu-Ray ist der Film leider nur in seiner regulären deutschen Synchronversion enthalten.
Zumindest für Österreicher ist diese Blu-Ray daher leider praktisch ungenießbar, zumindest nur halb so witzig.

Warum Universal nicht noch eine weitere Tonspur auf die Blu-Ray unterbringen wollte, ist vollkommen unverständlich - dafür wäre auf der Blu-Ray nämlich noch genug Platz gewesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mian am 17. April 2006
Format: DVD
"Ein Schweinchen namens Babe" ist einer der süßesten Filme, die je gedreht wurden.
Babe ist so ein süßes kleines Kerlchen, dass man ihn einfach nur knuddeln will (wollte sofort ein kleines Schweinchen haben, nachdem ich den Film zum ersten Mal gesehen habe ;-)))). Die Geschichte ist absolut goldig, außergewöhnlich, rührend und voller Witz. Ich habe den Film nun schon ganz oft gesehen und finde ihn immer wieder aufs neue urkomisch!!
Was die Kulisse angeht, vor der gedreht wurde, sie ist bildschön und einfach märchenhaft und sieht selbst bei strömendem Regen einfach nur idyllisch aus. Die Darsteller sowohl menschliche als auch tierische sind einfach toll und ich kann nur jedem raten den Film anzuschauen und sich wie ich bezaubern zu lassen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Der Film:" Ein Schweinchen Namens Babe" hat mich gefesselt und berührt. Dies liegt aber keinesfals an dem albernen sprechenden Ferkel, dass wie ein kleiner superschlauer Klugscheißer durch den Film huscht. Eigentlich mag ich die unrealistische Vernietlichung von Haus- und Nutztieren überhaupt nicht.
Sehr Beeindruckend empfand ich hingegen die Darstellung der Bordercollies. Es wird hier sehr eindrucksvoll beschrieben welchen gewaltigen Einsatzt diese Tiere zeigen, wie treu und klug sie sind und wie empflindsam.
Das Schweinchen, welchen zum Entsetzen seines Besitzers, einem einfachen englischen(?) Farmer, von den Hunden adoptiert wird, lernt von ihnen das Schafe hüten. Schließlich überzeugt es den alten Mann, es zum Tunier anzumelden...
Doch für mich bleibt das Schwein Nebensache.
Mir hat die ländlich/englische Atmosphäre gefallen und sehr gut werden die beiden alten Menschen dargestellt, etwas altmodisch und z.B: voller Skeptsis dem neuen Faxgerät gegenüber, welches ihnen die Kinder andreten.
Aber das größte sind die Hunde.
Vielleicht sind sie nur wegen diesem Films inzwischen so beliebt geworden - doch macht er auch sehr deutlich was so ein Hund braucht um glücklich zu sein und dies keineswegs überzogen(wie der Rest des Films). Wer einen Border verstehen will, sollte diesen Film gucken
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen